D&D 3.x [Fantasy-d20 allgemein] Magische Gegenstände

Dieses Thema im Forum "Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder" wurde erstellt von Captain_Jack, 2. September 2013.

  1. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Wer hat noch gute Ideen für interessante, vlt. auch etwas skurrile, magische Gegenstände? Es gibt in den Regelwerken und Quellenbüchern zwar schon eine ganze Menge magisches Zeugs - was hier auch angeführt werden darf - jedoch frage ich hier auch einmal nach kreativen Schöpfungen, die nicht "von der Stange" sind.
     
  2. yennico

    yennico John B!ender

    Was meinst Du damit genau? Sowas wie aus dem Märchen Knüppel aus dem Sack. Ein leerer Sack aus dem 3x am Tag auf Kommando ein Knüppel kommt und angreift (wie Spiritual Weapon)
    Oder wie Tischlein deck dich: Ein Tisch, der sich auf ein Kommandowort selber deckt und Speisen auftischt. (1x pro Tag Plant feast).
     
  3. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Ganz offen und allgemein, wobei natürlich eine gewisse Nützlichkeit nicht verkehrt wäre. Aber skurril bis witzig ist trotzdem erlaubt. Ein Langschwert +1 ist ja nicht besonders kreativ, vlt. hat jemand mal in seiner SL-Laufbahn ein paar interessante oder ausgefallene magische Gegenstände kreiert? Die Märchensachen würden da z.B. reinpassen. ;)
     
  4. 1of3

    1of3 Gott

    Feuerwand-Kreide. Strich auf Boden => Feuerwand.

    Deathward-Schoki. Nach den Erfahrungen eines gewissen Zauberschülers.

    Ein Tableau, dass ein Hologramm des aufgemalten Zeichens leuchtend in die Luft projiziert. Zur Kommunikation.

    Ein Fass voller Quintessenz.
     
  5. Kruemael

    Kruemael Vorsintflutlicher

    Oder Portal-Kreide: an eine Wand eine Tür malen und durchgehen können

    oder (aus dem netten comic goblinscomic) der "any-mug" (mir fällt keine gute übersetzung dazu ein) : ein becher der jede nicht ätzende, nicht magische flüssigkeit herbeizaubern kann in der menge die in ihn reinpasst, meistens eben getränke

    oder eine Kette mit der man Elementare beschwören kann: der nutzer kann, wenn er den runden anhänger flach hält kleine abbilder der unterschiedlichen elementare sehen. wenn er eins runterschupst ist das entsprehende elementar beschworen und der platz auf der Kette is frei. geht nur einmal pro elementar art.und wahrscheinlichnur einmal am tag.

    oder (märchen lässt grüßen) der topf mit dem süßen brei, auf befehl macht der topf süssen brei, und auf befehl stellt er das wieder ein.
     
  6. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Den Kelch in dieser bzw. ähnlicher gibt es übrigens wirklich, auch als Mörser oder Löffel, in (a)D&D. ;) Trotzdem Danke!

    Bei aD&D gab es im Almanach der Magie auch Zauberpulver, Düfte etc. Gibt es das bei D&D 3.x auch noch oder ist das rausgefallen?

    Ergänzend zur Fragestellung oben:
    - Hat jemand schon einmal intelligente Waffen erschaffen, oder gab es Gruppen, in welche ein SC ein führte?
    - Wie sieht es mit Artefakten aus? Oder mit Gegenstand-Sets?
     
  7. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Angeregt von den Set -Gegenständen und den beiden Computerspielen Icewind Dale und Baldurs Gate stelle ich folgende magische Waffen vor und ein neues Material. Ist nichts der Weisheit letzter Schluß, aber vlt. dient es zur Inspiration?

    Material: In unserer Welt gibt es ein äußerst seltenes Metall mit Namen Sternensilber, auch Mondsilber genannt leuchtet bei Mond- oder Sternlicht leicht silbrig 1,5m schwach dämmrig. Was die Überwindung von Schadensreduzierungen angeht gilt es sowohl als alchemystisches Silber wie auch als Kaltgeschmiedetes Eisen. Wie alchemystisches Silber macht es 1 SP weniger. Der Preis ist der von kaltgeschmiedeten Eisen + Alchmystisches Silber +33%, verarbeitungsregeln von kaltgeschmiedetem Eisen. Kann eigentlich nirgendwo erworben werden, nur gefunden, ist wie gesagt sehr, sehr selten.

    Die Folgenden Waffen sind aus mehreren Teilen zusammengesetzt. Findet man sie haben sie normale Teile als Ersatz um zu funktionieren. Erst wenn man die anderen Teile findet und verbindet steigert sich die Macht.

    Mondklinge: Artefakt/Relikt einer Mondgöttin
    - Säbel mit Klinge aus Mondlicht.
    - Schaden 1W6 / 18-20 / x2.
    - Ignoriert Rüstungen wie strahlendes Licht, kann aber Untote verletzen, auch körperlose, jedoch keine Konstrukte.
    - Kein Stärkebonus auf Schaden
    - Angriffsbonus +1, zählt als magische Waffe +1 und als gut
    - kann nicht für hinterhältige Angriffe genommen werden.
    - Klinge leuchtet schwach blau-silbrig.
    - 50% mehr Schaden gegen Untote

    Zu der Grundwaffe gibt es noch folgende Erweiterungen:
    Geweihte Scheide: Angriffsbonus +3 gegen Untote (kein Schadenbonus)
    Sternensilberplakette mit Sternendiopsid-Edelstein (für die Säbelscheide): +3 Angriffsbonus gegen böse Externare, Feenwesen und lykanthropen
    Sternensilberplakette mit Engelshaut-Edelstein (ebenfalls für die Säbelscheide): +50% Schadenbonus gegen gegen böse Externare, Feenwesen und Lykanthropen
    Säbelknauf mit Sternensaphir (für den Säbel): Kritische Treffer gegen Untote zulässig.

    Die Mondklinge hört sich mächtiger als sie ist, nur gegen spezielle Gegner etwas mehr Schaden - man darf nicht vergessen das weder ein magischer Schadenbonus vom +1/+3 (nur Angriffsbonus) noch ein Stärkebonus angerechnet wird, aund das es sich um ein Relikt handelt (wobei wir mit anderen Regeln diesbezüglich spielen).

    Eiswindbogen:
    Langbogen, Mächtig +1, Angriffsbonus +1 (Waffe zählt als Magisch +1)
    Schaden: 1W8 (x3)
    Träger erhält Kälteresistenz 5

    Zu der Grundwaffe gibt es noch folgende Erweiterungen:
    Ein Nock aus Sternensilber: Eis +1W6 Kälteschaden
    Beide Nocks aus Sternensilber: Eisinferno + 1W10 Kälteschaden bei kritischem Treffer
    Blaueis-Talisman (oben am Bogen befestigt): Kälteresistenz +5 (als insgesamt +10)
    Handschutz (in der Mitte des Bogens) aus blauem Drachenleder: Angriffbonus +2
     
  8. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Hmm. Wie wäre es mit magischen Gegenständen die diese Eigenschaften durch Benutzung kriegen?
    Also Endkampf gegen Riesen und der Krieger würfelt 2 oder 3 kritische Erfolge beim Angriff.
    Oder der Riese patzt beim Treffen 2 oder 3 mal überraschend?
     
    Captain_Jack gefällt das.
  9. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Ginge auch sowas, gibt ja auch schon Waffen die durch Treffer oder andere Trigger etwas speichern und dann freisetzen können.

    Platzender Riese gibt aber 'ne Riesensauerei, weiß'te schon?!?
     
    Kowalski gefällt das.
  10. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Da wir in unserem System praktisch ohne Erfahrungspunkte (XP) spielen bin ich am überlegen eine Alternative für XP-Verlust bei der Herrstellung/Erschaffung einzuführen. Dachte daran das die Prozedur den Magier schwer belastet und würde es mit temporären Konstitutionsverlust belegen. Jetzt müsste man nur noch einen geeigneten Umrechnungsfaktor von Gegenstandserschaffungspreis/XP zu den temporär eingebüßten KO-Punkten finden. Die KO-Punkte sollten nicht magisch behandelbar sein und sich mit einer Rate von 2W3+1 Tagen je KO-Punkt (immer erneut würfeln) regenerieren.

    Was haltet Ihr generell von dieser Idee? Was wäre ein geeignetes Umrechnungsverhältnis?
     
  11. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Meist soll es eine Mechanismus sein der verhindert das die Welt mit Magie überschwemmt wird.

    Also ist die Idee durchaus gangbar.
    Rechne Dir aus was denn ein Magier alleine stemmen könnte und wie lange bestimmte Sachen dauern würden?

    Ansonsten beim Itembau:
    • Entweder dauert es einfach lange
    • man brauch viele Magier
    • man verbrät seltene Ingredientien
    • man muss was wertvolles opfern
    • man gibt Lebensenergie auf
    Eine andere Möglichkeit wäre das man eigene Zauber auf Gegenstände übertragen kann die mit dem Zauber eine Affinität haben.
    Also z.B. ein Zunderkästchen zum Feuer machen. Der "Benutzer" muss dann Energie aufwenden um es zu benutzen, ähnlich wie man selbst.
    Benutzt diesen Gegenstand inklusive Spruch jetzt jemand, dann verfestigt sich die Magie. D.h. der Spruch wird dauerhafter, kostet irgendwann weniger Energie, bis er irgendwann man "ewig" hält.
    Wird der Gegenstand gar nicht benutzt dann verflüchtigt sich die Magie. Wird schwächer. Funktioniert eingeschränkt. Etc.
    Als Einschränkung kann man dann vielleicht noch hinzunehmen das der Effekt den der Gegenstand erzeugt auch auf nicht-magischem Wege vom Benutzer erzeugbar sein muss (aber diurchaus mit ihm bekannten Werkzeugen). D.h. weiss er man kocht, kann der magische Topf den er benutzt auch Speisen zubereiten indem man die Zutaten in den Topf tut, den Deckel verschliesst an das köstliche Essen denkt und an den Zubereitungsprozess und abwartet.

    Das hat dann den Vorteil das nützliche Dinge bleiben und unnütze verlöschen.

    Das ergäbe natürlich eine Welt die sich von den meisten Welten unterscheidet weil da Magie für den täglichen Gebrauch alltäglich wird und Magier eine wichtige gesellschaftliche Rolle spielen.
     
  12. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Es geht mir schon um die ganz klassische Herstellung von magischen Gegenständen nach D&D 3.5. Wobei nur das mit den XP ersetzt werden soll. Faktor Zeit ist aber auch ne gute Sache - Was z.B. möglich sein sollte ist einen Gegenstand zur Hälfte fertigzustellen und dann die anderen Hälfte später zu verzaubern, das dann mit erhöhten Schwierigkeitsgrad, als Lösung für zu niedrige KO.

    Genau, aber primär damit die SC es nicht übertreiben und auch nicht mal eben zu NSC gehen "Mach mal eben fertig!". Sollte schon etwas besonderes sein und nicht zu einfach, und daher auch mit Mühen und Kosten verbunden sein.
     
  13. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Oder, ohne KO zu verlieren, z.b. 10 mal langsamer (oder Faktor X)
     
    Captain_Jack gefällt das.
  14. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Also ich fand die xp-Kosten Regelung schon immer ... bescheuert, wie so einiges was (letztenendes erfolglos) von D&D Versucht wurde um den Magier zu balancieren.

    Ich selbst nutze nur "innerweltliche" Limitierungen was die Herstellung magischer Gegenstände angeht.
    Zwei Varianten, mit Eigenweltnutzung, die ich für sinnvoll auf D&D übertragbar halte sind Energietransfer und Situationsvorgaben.

    Ersteres erfordert vom Magier die Ausgabe magischer Kraft. Bei D&D würde ich sagen:er verliert x slots seiner am ehesten dem hergestellten Gegenstand entsprechender Zauberstufe für Anzahl der hergestellten Gegenstände (Munition etc gelten 20 als eins) Tage.

    Die andere Variante: lege je mach Gegenstands typus/Verzauberungsart Situationen fest die Voraussetzung sind.
    Also zB bestimmte Stern Konstellationen. Vollmond, Finsternis, Sturm etc.

    Beides stilvoll er und mMn besser als dass Artefaktmagier in Zukunft alle Con 16+ haben :)
     
    Captain_Jack und Kowalski gefällt das.
  15. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Zauberslots wäre nicht so toll, denn warum sollte ein Magier einen Zauberslot opfern um ein Gegenstand herzustellen der fürn Krieger ist? Halte ich nicht für Glücklich.

    Okay, die Magier haben dann alle KO 16+, aber das fehlt Ihnen woanders. ;) Bestimmte Konstellationen könnte man zusätzlich machen, z.B. führen wir einen Kalender mit Mondphasen in unserer Welt /Gruppe.
     
  16. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Ehm....genauso viel oder wenig Grund dafür wie dass er Konstitution opfert?
    Nur dass es a: mehr Verbindung zum eigentlichen Thema hat (vorübergehende Bindung arkaner Energie an den Erschaffungsprozess und dann Regeneration) und b: nach weniger Zeit wieder vorbei ist?
    Beispiel: der Fighter will ein neues Schwert mit der +2 und der Flame Burst Verzauberung.
    Nach meiner Variante heißt das er gibt 4 Slots (je einen je Verzauberungsstufe der Waffe) der dritten Stufe (Powerlevelequivalent, achting Schätzung!) für einen Tag aus (nach Abschluss des Craftings).
    Wo ist da das Problem?

    Ich meine kein Magier wird größer "in the Dungeoncrawl" craften, sondern wenn er eben Zeit und Bedarf hat.
    Und dann kann er sich auch mal außerhalb eines Kampfes für die Party "leervancen" oder? ^^

    Und wenn man "fast reine" Crafter spielt schert den der Slotausfall eh nicht bzw. man kann die Kosten an Slots evtl. mit einem passenden Feat etwas reduzieren.

    Auf jeden Fall besser als eine potentiell tödliche Regelung die zu "mehr" Minmaxing zwingt, oder? ;)
     
  17. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Ach so, ist auch nur temporär mit den Zauberslot? Dachte Du meintest permanent, so wie bei Relikten. Könnte ja z.B. die Zauber betreffen welche für die Erschaffung benötigt werden.

    Nur durch die Zauberslots ist er mehr lahmgelegt als durch die KO - die nur temporär eingebüßt, nicht geopfert wird - finde ich, und Min-Maxing wäre dadurch entgegen gewirkt das man es in mehren Schritten machen kann, so das auch ein Magier mit geringer KO es schafft, aber eben länger braucht; tödlich wäre das also nicht zwangsläufig aus ein Magier ist zu dumm und übernimmt sich. Die Idee mit der KO stand aus dem "Lord of the Rings" Rollenspiel wo Magie zu Ermüdungserscheinungen führt. 1 Tag Verlust von 4 Slots wäre mir da zu wenig, dann kann ich es auch gleich lassen.
     
  18. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Also ist es dir einerseits zu behindernd und andererseits zu kurz?
    Da ist die Lösung doch extrem simpel. Weniger Spots, dafür länger. ^^

    Aber wenn Dir der Ansatz weniger zusagt, ich werde nicht versuchen Dich zur Einsicht zu zwingen, allein kommen kir einige Deiner Aussagen/Annahmen schon sehr oberflächlich vor (wie zB dass die Spots permanent weg wären OÖ).

    Abschließend: Deine Variante ist natürlich einfacher, meine dafür "in line" mit dem Stil des Magiers und da sie wirkliche Entscheidungen zwischen Sprüchen und MGegenständen verlangt mMn sinnvoller. Dafür braucht sie mehr Anpassung, denn wie gesagt stammt die "Macht auf Zeit gebunden" Schiene aus einem ganz anderen Systemweltkonglomerat. :)
     
  19. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Geht doch gar nicht darum welche Methode jetzt besser oder schlechter ist - eigentlich geht es auch um eine offene Diskussion und Vergleich wo auch andere etwas davon, nämlich Ideen, Inspiration etc., haben. Und nebenbei eine Methode für mich und unsere Spielergruppe zu finden. Daher mein Post um einen Gedankenaustausch zu initialisieren, kalr, es darf auch konstruktiv kritisiert werden. Nur so kommt man zu neuen Erkenntnissen und Ergebnissen

    o_O Weiß jetzt nicht warum Du jetzt persönlich werden musst und meine Post so herablassend als oberflächlich abstempelst? :confused:
     
  20. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Ich bezeichne nichts als oberflächlich, ich sage einiges kommt mir so vor.
    Wie zB obige oberflächliches Lesen vermuten passende Aussage (ich schreibe nirgends was Du mir vorwirfst, auch von "besser" ist keine Rede, wenn ich auch selbstverständlich davon ausgehe dass jemand der Regelungen sucht "die beste" für sich und seine Gruppe möchte ^^).
    Nichts persönliches, nirgendwo. ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Verbesserungsbonus magische Gegenstände Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 12. Juli 2017
Magische Waffen und andere [SW:Tools] Gegenstände für Fantasy-Kampagnen in Wilden Welten Savage Worlds 30. Oktober 2012
magische Gegenstände Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 6. Juli 2005
Ich will eure magischen Gegenstände! Rund um Rollenspiele 5. Mai 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden