Erfahrungspunkte

Dieses Thema im Forum "A Song of Ice and Fire" wurde erstellt von PLG, 26. Oktober 2014.

Moderatoren: Skar
  1. PLG

    PLG SL

    Hi!

    Ich hätte da noch eine andere Frage, nämlich, wie ihr das mit den EP handhabt. Vergebt ihr streng nach Buch, also eine bestimmte Menge pro Szene, je nach Schwierigkeitsgrad und sonstigen Belohnungen, oder vergebt ihr eher "klassisch" einmal pro Spielabend? Wenn ja, wieviele werden es bei euch pro Sitzung?

    Zu dem Thema finde ich irgendwie keinen wirklichen Bezug bei GoT...

    Danke schonmal!
     
  2. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Bei uns gabs EP am Ende des Spielabends. Wie viele weiß ich nicht mehr. Ist lange her. :)

    Im Bezug zu GoT müsste man ja eigentlich EP bekommen (den Charakter wachsen lassen können), wann immer man einen einen Mitstreiter übertrumpft. Also einen Kuhhandel platziert, erfolgreich eine Falle stellt oder eben kämpferische Siege davonträgt. Allerdings wäre dann eine Art "Connections-System" noch passend.
     
  3. PLG

    PLG SL

    EP fürs übertrumpfen anderer finde ich eigentlich eine sehr stimmige Idee! Das könnte man bestimmt einbauen. Was genau meinst du denn mit einem "Connectiins-System"? Einfach Kontakte zu anderen SL, ala Shadowrun? Wirds es, mehr oder weniger, geben, da es halt eine Sandbox-Runde wird (und ich bete dafür, dass alle mitziehen!).

    Was ich noch aus der nnWoD übernehmen, oder halt einfach einführern, wollte, ist das alle Spieler Ziele definieren müssen, und pro erreichtem Ziel gibt es einen Zusatz-EP. Pro Spieler wären es drei Ziele, ein mittelfristiges persönliches Ziel, ein mittelfristiges für das Haus und ein kurzfristiges, welches nur diesen Abend gilt.

    Mich würde aber interessieren, wieviele EP pro Abend angemessen sind. Ich kann noch gar nicht abschätzen, wie schnell Charaktere wachsen können, oder sollen, und die Regelung aus dem Buch, also EP, oder sonstiger Bonus, pro Szene zu verteilen, finde ich ziemlich abstrakt und praxisfern, besonders halt bei einer RP-lastigen Sandbox Runde.
     
  4. Noobier

    Noobier Sethskind

    Das Buch macht ja ganz gute Vorgaben.
    Eine ganze Geschichte (z.B. das Einstiegsabenteuer) bietet insgesamt den Erfahrungswert von 4 großen Szenen also 4 x 400/200/100 Gold | 8/4/2 EP | 4/2/1 Ruhm.
    (Der erste Wert ist, wenn nur Gold, EP oder Ruhm gewählt wird, der zweite bei einer Kombination aus zweien und der dritte, wenn alle drei gewählt werden.)

    Die Geld kann eigentlich nur in das Hausspiel investiert werden, oder in wirklich erstklassige Ausrüstung. Für Gebrauchsgegenstände taugt es nicht, da diese zu billig sind.

    EP-Kosten sind knackig mit einer Spezialisierung für 10 einer Fähigkeit für 30 und einem Schicksalspunkt für 50.

    Ruhm kann entweder bei einer beliebigen Probe + 1 Bonuswürfel kaufen oder 1/1 in eine Beliebige Ressource für das Haus verwandelt werden.

    Dem entsprechend kannst du als Spielleiter entscheiden, ob du die Charaktere oder das Haus entwickeln möchtest, wobei jeder Charakter pro Abenteuer im Maximum eine Fähigkeit um 1 (Rest 2 EP) steigern können oder 3 (Rest 2EP) Spezialisierungspunkte hinzugewinnen.
    Häuser können maximal 8 Punkte Vermögen steigern oder 16 Punkte einer beliebigen Ressource (was Ruhm, der ja auch anders verwendbar ist s.o. unglaublich wertvoll macht).

    Jetzt wird es noch kniffelig. Denn Ruhm gibt es bei gleicher Verteilung auf alle drei Belohnungsarten nur bei großen Szenen und auch Erfahrung gibt es bei gleicher Verteilung erst garantiert ab einer mittleren Szene. Das Spiel gibt also ungefähr vor, wie Charkatere entlohnt werden sollen.

    Besteht dein Abenteuer aus kleineren und leichter zu schaffenden Szenen, werden die Charaktere wohl eher mit einem kleinen Gesamtgewinn aus dem Spiel gehen. Z.B. könntest du die erbeutete/gefundene Ausrüstung mit einem Goldwert versehen, der beim nächsten Besuch beim Händler zur Verfügung steht.

    Wenn die Charaktere am andere Ende des Spektrums nun aber eine heroische Tat vollbracht haben und entsprechende Würfelergebnisse, oder gutes Teamwork ect. brauchten, sollte sich dies durchaus in Ruhm für die Gruppe niederschlagen.

    Am Ende der Geschichte gibt es ja eine große Belohnung, die ich je nach Geschichte gestalten würde. War sie nur lehrreich? = EP, War es was heldenhaftes? = Ruhm, Wurde ein Schatz gefunden? = Geld.

    Letztendlich liegt es also bei dir, was du gern fördern würdest.
    Möchtest du die Charaktere mehr auf kommende Herausforderungen vorbereiten? Dann gib EP. Oder willst du sie darin fördern mit ihrem Haus kühne Ambitionen anzugehen? Dann gib Ruhm. Für alle anderen Fälle, kannst du sie einfach reich machen und ihnen damit erlauben, dass sie sich vielleicht doch letztendlich alle die Rüstung oder Waffe besorgen, die der Charkater schon immer mal haben wollte. :)


    Addendum:
    Pro Spielabend kannst du also einfach gucken, wie viele Szenen mit welcher Größe ihr so gespielt habt und dann entsprechende EP geben. Ich würde sogar einfach mit den Spielern absprechen, was sie denn aus der Sache lieber mitnehmen würden und schauen, dass man das Spiel so kooperativer gestaltet.
     
    Voice und Skar gefällt das.
Moderatoren: Skar
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erfahrungspunkte im Forenrollenspiel World of Darkness 27. Mai 2012
Erfahrungspunkte bei Violence Andere RPG-Systeme 29. Oktober 2006
Erfahrungspunkte Chronicles of Darkness 1. Juni 2006
Erfahrungspunkte und Kosten WoD 2: Vampire: Requiem 21. März 2005
Erfahrungspunkte WoD 1: Vampire: Die Maskerade 12. April 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden