Dracula und seine Brut

Medusa

Sethkind
Hallo Leute!

Ich hätte da mal eine Frage zu Dracula, der ja angeblich der Gründer des Ordo Draculs war.
Und zwar steht im Hauptregelwerk bei seiner Erwähnung, dass alle seine Kinder in zielloser Raserei herumgerannt und getötet worden wären, da sie das Tier niemals bannen konnten, sodass dracula niemals nachfahren hatte.
Gestern habe ich mich mal Online nach dem Buch zum OD erkundigt. Und was fand ich in der Beschriebung? -Da stand was von, Draculas erstes kind war Mara, welche dann noch eine andere Biss und daraufhin verschwand und ein paar tage (oder so)zusammen mit andren Vampiren später vor Draculas Schloss stand und bat von ihm unterrichtet zu werden, was laut diesem Buch dann auch die Geburtsstunde des Ordo Dracul ist.
Was ist denn nun richtig? Waren seine Kinder alle der Raserei verfallen oder waren sie doch vernünftig?

Ich habe seit 2 jahren eine beim Ordo engagierte Gruppe und bin daran interessiert, sie ein wenig mit der Legende usw. zu konfrontieren, habe auch einen passenden Hintergrund.

mal angenommen, ich würde versuchen Dracula auf ein Charakterblatt zu fassen oder ihn genauer zu umreißen (auch wenn er noch in Starre irgendwo rumliegen würde!), welchen Clan (oder überhaupt einen Clan?) fändet ihr für angemessen?
Und in welchem Bereich würden die sonstigen werte liegen (ich möchte kein zu starkes monster schaffen, aber ihn auch nciht wie eine witzfigur erscheinen lassen...)?

Würde mich über ganz ganz viele Antworten und Meinungen freuen!:vamp:
 

Ehron

Clansgründer
AW: Dracula und seine Brut

Was ist denn nun richtig? Waren seine Kinder alle der Raserei verfallen oder waren sie doch vernünftig?
Da musst Du trennen zwischen "Kinder" und "Kindeskinder". Nur weil die erste Generation nach Dracula ausgetickt ist, muss das noch lange nicht die zweite Generation betreffen.

Und in welchem Bereich würden die sonstigen werte liegen (ich möchte kein zu starkes monster schaffen, aber ihn auch nciht wie eine witzfigur erscheinen lassen...)?
Legendäre Charaktere wie Dracula würde ich nie in Werte fassen. Solche Charaktere sollten immer über den SC stehen, vollkommen unabhängig davon, was die für Werte besitzen.
 

max2k

Neugeborener
AW: Dracula und seine Brut

Das ist ja der Hacken an Vampire the Requiem, das es keinen Kanon haben soll. Ich kenne zwar das Ordo Dracul QB nicht, aber zum Beispiel ihn VII Qb wurden 3 unterschiedlich Möglichkeiten vorgeschlagen, was Diese überhaupt sein könnten. Das mit Mara kann ein Legende ihn einigen Ordo Dracul Covens sein, andere Covens mögen ganz andere Legenden haben.

Und WW betont ja immer das sich der Erzähler (und Gruppe) alles so machen sollte wie er es will.

Hmm bei Vlad, kommt mir immer zu erst ein Grangel ihn den Sinn.
 

Haldir

Neugeborener
AW: Dracula und seine Brut

Nach dem, was in "Riten des Drachen" geschrieben ist, scheinen seine Fähigkeiten denen eines Gangrel nicht unähnlich zu sein. Immerhin hat er spontan Gestaltwandel 2 eingesetzt, ohne sich bis dahin seiner vampirischen Natur voll bewusst zu sein.
Allerdings ist ja nicht gesagt, dass irgendwas an "Riten des Drachen" ingame real sein muss. All das sind nur Mythen, Erzählungen, Geschichten ...

Oder wie ich irgendwo mal gelesen habe: "DU bist der Metaplot!"
 

Manny

Relikt
AW: Dracula und seine Brut

Was ist denn nun richtig?
Beides und garnichts.
Das sind zwei Geschichten, die man sich erzählt, unter vielen anderen. Das steht so sehr deutlich in der Beschreibung des Covenants, und (nicht explizit, but mind you, es ist eine Intime-Quelle) in Rites of the Dragon.

Kann sein, dass ersteres zum Teil oder ganz stimmt. Kann sein, dass zweiteres zum Teil oder ganz stimmt. Kann sein, dass keines von beidem stimmt.
Eine richtige Antwort wirst du hoffentlich nie finden. Die für deine Chronik richtige Antwort musst du für dich selbst (er)finden - wenn überhaupt Bedarf besteht, dass eine Antwort gefunden werden muss/kann.
 

Medusa

Sethkind
AW: Dracula und seine Brut

Ok, danke für eure vielen antworten ;)

ich glaube ihr habt mir schon ein ganzes stückchen weitergeholfen.
enke, es wird mal zeit, ein paar widersprichliche Gerüchte in "meine" Gruppe zu streuen :p
Wenn von den Regeln her nix festgeschriebn ist kann ich meinen hintergrund ja so lassen :) wollte eben nur nicht, dass ich mir da irgendwas absurdes ausdenke und hinterher das ganze system auf den kopf gestellt habe... :vamp:
 

C_v

Mehrmotte
AW: Dracula und seine Brut

Also anhand von 'Riten der Drachen' muss man von mindestens 2 Kindern ausgehen, die nich ausgetickt sind. Aber die Riten sind ja auch nur eine Art Glaubensschrift, sowie das Testament des Longinus und/oder die Bibel. Ob das was darin steht wahr ist wird immer vom Betrachter abhängig sein ;)
Ich würd auch sagen das er Gangrel ist, auch wenn er sich ja Clanlos sieht
 

Haldir

Neugeborener
AW: Dracula und seine Brut

Gangrel passt schon insofern, als eine Probe, den eigenen Clan zu erkennen, wohl über Intelligenz geht, und da haben die Gangrel ja ihre Schwierigkeiten mit, v.a. da Dracula seinen Erzeuger (so er einen normalen hat) nicht kennt.
Aber vielleicht steht das so nur in der Glaubensschrift, weil ihn eine Herkunft aus eigenem Clan über die anderen Vampire erhebt, macht sich also gut in einem religiösen Text.
 

Nethiros

Halbgott
AW: Dracula und seine Brut

ich glaub nicht gangrel... hm, ist es nich gerade einer der aspekte von dracula dass er eben KEINEM clan angehört?
 

C_v

Mehrmotte
AW: Dracula und seine Brut

Angeblich ja, aber es gibt halt mehrere Hinweise darauf das er Gangrel sein könnte, jedenfalls mehr Hinweise als auf irgendeinen anderen Clan
 

Memnoch

2-11-13-4
AW: Dracula und seine Brut

ich glaub nicht gangrel... hm, ist es nich gerade einer der aspekte von dracula dass er eben KEINEM clan angehört?
Nicht zwangsläufig. Viel entscheidender ist, dass er keinen Erzeuger hat, sondern direkt von Gott verflucht wurde. Sieht man die Clans aber als eine Ansammlung von Vampiren, die ähnliche Charakterzüge teilen, so kann es durchaus schon möglich sein, dass er die Merkmale eines Clans entwickelt (und so zu einem Mitglied wird) ohne in ihn hineingezeugt worden zu sein. Davon mal abgesehen, dass auch aus Intime-Sicht heraus immer noch diskutiert wird, ob er einem Clan angehört, ob er tatsächlich keinen Erzeuger hatte, etc. Das wird auch innerhalb des OD diskutiert, so dass man gar nicht sagen kann "es ist einer seiner Aspekte, dass er keinem Clan angehört", sondern eher sagen sollte "es ist einer seiner Aspekte, dass er keinem Clan angehören könnte und keinen erzeuger gehabt haben könnte" Das Ungewisse macht den mystischen , "okkulten" Flair aus.
 

Rinso

vorbildlich
AW: Dracula und seine Brut

wobei man über den Erzeuger auch spekulieren könnte..
ist in Riten des Drachen nicht beschrieben, wie Vlad in der Schlacht bevor er zum Vampir wurde gegen einen mächtigen Krieger kämpft und beide sich gegenseitig schwere Verletzungen zufügen? Ich meine mich zu erinnern, dass da auch stand, dass Vlad mit dem Blut seines Gegners überströmt war. Mal angenommen Vlads Gegner war ein Vampir. Wenn Vlad in dem Kampf so viel Blut verlor dass das Vita durch seine Wunden in seinen Körper gelangen und die Verwandlung vollziehen konnte wäre Draculas Vampirwerdung "natürlich" erklärt.

Noch eine Variante :)
 
AW: Dracula und seine Brut

allerdings nur wenn du eien Unwahrscheinlichkeitsantrieb nutzt, -ist aber von Naturschützern verpöhnt man denke nur an dem armen Wal *g*-

Unfälle habe ich bisher in der nWoD ausgeschlossen, wegen dem Willentsakt - mit geringen abweichungen -
 

C_v

Mehrmotte
AW: Dracula und seine Brut

Der wollte den permanten WkP eigentlich für die Besiegung Draculas anwenden, doch leider is der vorher durch den Kuss absorbiert worden xD
 

Nethiros

Halbgott
AW: Dracula und seine Brut

Wenn wir grad dabei sind, war jesus vielleicht ein vampir? vielleicht hat er seinen letzten WkP nicht darauf aufgewendet zu überleben sondern longinius zum vampir zu machen... *seltsame theorien spinn* daraus könnte man fast ne unterorganisation der lancea machen.

aber das ist etwas OT... wär trotzdem cool zu wissen was ihr von der Idee haltet^^
 

C_v

Mehrmotte
AW: Dracula und seine Brut

Wenn wir jetz so weitermachen kommen gleich Agenten von White Wolf und schalten uns aus, weil wir den schon geplanten und unterschwellig erscheinenden Metaplot verraten
 

Memnoch

2-11-13-4
AW: Dracula und seine Brut

Nur aus regeltechnischer Sicht nicht möglich. Und aus meiner Sicht ein Eisen, von dem man die Finger lassen sollte.
 

Eva

Sho-Sho
AW: Dracula und seine Brut

Ich weiß nicht, irgendwo im VtM Forum gab es mal sowas wie Kain war Jesus und seine Wunder waren Disziplinen oder so. Einige fanden das voll cool und lustig, ich hab nur dazu gesagt ich finds nicht lustig, allein schon weil es zu platt und offensichtlich ist.

Hier vielleicht noch der Zusatz, daß gerade in VtM die Existenz eines allmächtigen Gottes gerade zu angenommen werden muß und man somit die Bibel als Tatsachenbericht annehmen muß.

Auch in Requiem ist es wahrscheinlich am Besten das Naheliegstenste anzunehmen und die Gründer der beiden Bünde als von Gott verflucht anzusehen, wenn man den mystischen Flair beibehalten will. Eine logische oder gar wissenschaftliche Erklärung zu finden, wieso die beiden Bundgründer zu Vampiren wurden, macht meines Erachtens nur in Chroniken einen Sinnen, die sich explizit um die Entzauberung eines der beiden Bünde (oder beider) drehen.
 
Oben