WFRSP 3 Die Wahrheit über WFRP3

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Die Wahrheit über WFRP3

Sehr schön. Gebt diesem Mann EP!
Ich würds gerne als eigenes Thema abspalten. Was dagegen?
Hast du auch schon mal über eine Rezi in unserem Rezi-Board nachgedacht?
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: Die Wahrheit über WFRP3

Nach einer ersten Testrunde gerade eben ergibt sich folgendes Bild:

- Das Abstrakte Reichweiten System kann sich schnell in einen Alptraum verwandeln während man verzweifelt versucht Charaktere in relativer Entfernung zueinander darzustellen - bei großen Gefechten scheint das flott übersichtlich zu werden.

- Ganz allgemein ist die Box zu leer. Vieles was man gerne hätte und braucht fehlt schlichtweg - Pferde sind nicht drin. Regeln für das Spiel jenseits von Rang 2 sind nicht drin. Regeln für Alkohol fehlen (!). Das ist sehr ärgerlich und hätte nicht sein müssen. Man merkt, das FFG damit wohl noch ein paar Extensions verkaufen möchte :)

- Die Regeln kamen auch bei den Skeptikern ganz gut an :)
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Die Wahrheit über WFRP3

- Das Abstrakte Reichweiten System kann sich schnell in einen Alptraum verwandeln während man verzweifelt versucht Charaktere in relativer Entfernung zueinander darzustellen - bei großen Gefechten scheint das flott übersichtlich zu werden.
Das hab ich nicht verstanden.

Wozu brauchst du die relative Entfernung?
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: Die Wahrheit über WFRP3

Nunja, Charaktere die in "Extreme Long" sind, relativ zum Magiern, könnten auch "Enganged" oder "Medium", relativ zum Zwergenslayer sein. Hier muss man aufpassen sich nicht zu verzetteln.

Oh, noch etwas was ich sagen wollte - die Charaktererschaffung:

Einen dreifachen Fluch auf FFG - das ist so fitzelig und unnötig komplex geworden mit einem Point Buy Prioritätensystem, das man das Bedürfnis hat den Verantwortlichen in den Kopf zu beissen. Besonders die "Ressources" Priorität ist sehr ärgerlich - die ist sehr teuer und bestimmt das Startequipment der Charaktere. Es wird dabei auch nicht gerade deutlich ob man seine Münzen die man so hat in weiteres Equip investieren kann. Es ergibt sich daraus, ausser dem womit man anfängt, keine weitreichende Konsequenz. Verliert der Zwergenslayer seine zweihändige Axt, hat man ihm also de facto 3 seiner kostbaren 20 Punkte weggenommen.

Effektiv für eine längerfristige Kampagne ist es da total dran zu sparen und abgerissen und mit einem Stab zu beginnen.
 

Sad

Profi-Noob
AW: Die Wahrheit über WFRP3

Hm, hört sich bis jetzt alles noch nicht so überzeugent an! Mal schauen, vielleicht leuft es ja, wie vorhin beschrieben, auf das selbe Ende wie V: R raus... Nach den ersten Berichtenvon "The Saint" nach werd ichs mir garantiert nicht holen, auch nicht auf deutsch...
Geht die 2. Edition von WFRS definitiv out of prind??? Wenn ja, muss ich mir noch ein paar Bücher sichern...


PS.: Hab gelesen, das D&D 3.5 und Vampire: die Maskerade 2010 testweise wieder neu aufgelegt werden soll...
 

Sworddancer

Hârniac
AW: Die Wahrheit über WFRP3

Also mir gefällt es auf den ersten Blick!

Ich sollte vielleicht noch anfügen, dass ich ausser einem One-Shot noch nie das WFRP gespielt habe, und auch beim Tabletop nur mal 1-2 Jahre, mit nur einer Armee, aktiv war.
Ich bin also kein "Fan".
Dementsprechend ließ mich die Ankündigung von Warhammer FRP 3 reichlich kalt, und ich machte mir nicht einmal die Mühe, mir irgendwelche Informationen dazu anzusehen.

Bis heute. Da stolperte ich nämlich auf der Seite von FFG in deren Video-Bereich, sah das WFRP Video, und schaute es mir an.

Mein erster Eindruck war: Begeisterung!

Gar nicht mal wegen der Details, sondern einfach von der generellen Herangehensweise.
Die Begeisterung setzte bereits ein, als die Box mit den Heften und den Kartenstapeln zum ersten Mal eingeblendet wurde.

Warum Begeisterung deswegen?

Weil hier ENDLICH mal ein großer Schritt zu neuen Ufern gemacht wird, was Rollenspiele angeht. (Noch über D&D4 mit deren Kartensets hinaus.)
Wir hatten solcherlei Diskussionen ja bereits hier im Forum, beispielsweise ob denn ein Brettspiel wie HeroQuest mit entsprechenden Querverweisen neue Rollenspieler anlocken könnte.

WFRP3 geht endlich mal einen grossen Schritt weg vom üblichen Erscheinungsbild von RPGs.
Hier kriegt man nicht einfach nur ein Buch vorgesetzt, sondern hat viele schöne Komponenten in einer Box beisammen. Man hat was zum anfassen. Man hat eine optische Komponente mit drin.
Es hat genügend Brett- und Kartenspiel- Charakter, dass man auch aus jenem Lager Interessenten locken könnte.

Mir, und fast allen anderen hier im Forum, MUSS es ja nicht gefallen. Wir sind längst Rollenspieler.
Für uns eingeschworene Gemeinde ist es beinahe schon ein Produkt wie jedes andere Rollenspiel:
Ein weiteres auf dem Markt, das wir kaufen können oder nicht, und dann spielen oder nicht.
Es hat nicht weniger oder mehr Chancen auf einen Kundenkreis innerhalb der Rollenspielergemeinde als jedes andere neue Rollenspiel. Mal wird man von einem "völlig" neuen Hintergrund angezeckt (Was hier eher nicht der Fall ist, denn die alte Welt ist ja ein alter Hut.), und ein anderes Mal eben von einer neuen Mechanik (was hier wohl zutrifft).

Ich sehe die Chance eher bei eben jenen Menschen da draussen, die noch keine Rollenspieler sind.

Wenn es WFRP3 schaffen würde, auch in den größeren Geschäften zu landen, anstatt nur bei den kleinen Fantasyläden, hätte man hier vielleicht ein wirklich interessantes Produkt. Vielleicht landet es ja wieder bei MediaMarkt und Konsorten, die haben da ja ihre Erfahrungen mit themenverwandten Produkten.

Eines hat man meiner Ansicht nach allerdings mächtig verbockt: Der hohe Preis.
Der regt nicht gerade zu Gedankengängen an wie: "Was ist das denn? Fantasy Rollenspiel? Aha. Noch nie gemacht. Sieht aber interessant aus. Ach, ich nehm's einfach mal mit. Kann man ja mal probieren."

Und damit hat es die Chance, die es haben könnte, eigentlich direkt wieder vergeben.

Schade.

40 Euro hätte die Schmerzgrenze sein sollen.
Aber dafür sind Printprodukte wie dieses wohl einfach zu teuer in die Herstellung.
Die geringe Auflage macht es teurer. "Dominion" kommt zwar mit 500 Karten daher, ist aber ein komplett anderes Spiel mit vornherein enorm größeren Kundenkreis.


Und dann erinnert mich WFRP3 noch an ein Projekt, das Dirk Remmecke mir damals (so vor 4 Jahren) vorstellte.
Nicht genauso... aber er hatte nette Ideen.
Klotz ran, Dirk. Vielelicht schaffst du ja was preisgünstigeres bei einem Verlag unterzubringen! ;-)


Gruß,

Timo
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: Die Wahrheit über WFRP3

*wirft die Hände verzweifelt hoch*

Ich weiß gar nicht wie man noch immer auf die Idee kommen kann! Wie schon mehrfach geschrieben: Nein. Es hat keinen Bodenplan. Schon gar nicht einen wie Descent. Es hat Kärtchen für abstrakte Entfernungen, ähnlich 3:16.
 

Niedertracht

Lebensretter
AW: Die Wahrheit über WFRP3

Und vor allem stellt sich mir die Frage, wie man auf einen solchen Gedanken angesichts des Bildes überhaupt kommen kann? Oder man hätte einfach The Saints Kommentare gelesen, der das Spiel schon hat und immer wieder betont, daß das Spiel keinen Bodenplan beinhaltet. Aber das würde ja bedeuten, man müßte seine Vorurteile überdenken.
 

Hoffi

Hüter des Feuers
Teammitglied
Administrator
AW: Die Wahrheit über WFRP3

Ein fach weil so viel "Kram" dabei ist. Nicht immer alles so ernst nehmen.

Meine Güte, regt euch doch nicht so auf. Also ehrlich. Seit wann legt Ihr solche Kommentare von mir auf die Goldwaage?

PS: Illuminati gilt auch als Brettspiel, auch ohne Bodenplan. ;)
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: Die Wahrheit über WFRP3

Ich fürchte gerade eher um einen Flop des Spiels, ähnlich wie das Deutsche Requiem - Meine Demorunde heute war völlig leer und der Besitzer des FLGS sagte zu mir das zwar ein Teil Leute angemeldet waren, aber die meisten schon bei der Anmeldung meinten das das ja nur ein Brettspiel ist und sie mal gespannt wären WIE schlecht es tatsächlich ist.

Man kann Spiele sehr effektiv totreden.
 

Freeshadow

paranoider Würfeltäter
AW: Die Wahrheit über WFRP3

für manchen ist es halt zuviel von eben dem "kram"
kann ich nachvollziehen
bei einem altmodischen rsp hast du deinen charabogen wo alles notiert ist und gut
da hast du n haufen plättchen kärtchen und gedöns - für mich persönlich auch n abturner
was machst du wenn das nächste spiel in der kampagne in 3 wo stattfindet?
den ganzen schmu 3 wochen auf nem nebentisch liegen lassen?

da ich aber auf die vorversion neugierig geworden bin - wer weiss vllt kann ich so n schnäppchen machen wenn jemand dasalte zugunsten der ver3 abstösst.
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: Die Wahrheit über WFRP3

"Was für das Väterchen und das Großväterchen gereicht hat, das ist auch gut für mich! Die vielen Knöpfe an der Waschmaschine, die verwirren doch nur! Soll die Schlampe mit einem Waschbrett waschen!"

(Für die 5 Counter und die 4 Karten die man so neben dem Charakterbogen liegen hat gibt es übrigens die Wunderbare Erfindung des "Kistchens", nie so hülfreich wie bei WFRP 3 - und das allerschärfste: 3 davon liegen dem Spiel sogar in stylish passender Optik BEI für derartig besonders geforderte Menschen. Ist aber auch lange bekannt. In der Tat ist es so das die meisten der lahmen Vorurteile schon von den Designern bedacht und im Vorfeld korrigiert wurden. Aber wenn sich etwas verändert, dann ist das immer schwer. Siehe Väterchen.)
 

URPG

Blwargh!
AW: Die Wahrheit über WFRP3

*wirft die Hände verzweifelt hoch*

Ich weiß gar nicht wie man noch immer auf die Idee kommen kann! Wie schon mehrfach geschrieben: Nein. Es hat keinen Bodenplan. Schon gar nicht einen wie Descent. Es hat Kärtchen für abstrakte Entfernungen, ähnlich 3:16.
Schade eigentlich, das macht echt Spaß :-/
 
Oben