D&D 4e D&D 4th Edition Game System License

Jadeite

Master of the Controverse
AW: D&D 4th Edition Game System License

Die Verlage erhalten von WotC eine Lizenz, von daher wird es nicht so einfach sein das System auszutricksen. Und von ein paar Ausnahmen wie Freeport abgesehen sind verschiedene Versionen desselben Produktes eher zweifelhaft. D&D3.5/Pathfinder scheinen einer anderen Spielphilosphie zu folgen als D&D4, wobei ich da natürlich keine absoluten Aussagen drüber machen kann. Allerdings wird wohl D&D4 aller Wahrscheinlichkeit nach auf das schauerliche Delve Format zurückgreifen, ein Schritt den Paizo dankenswerterweise nicht mitgegangen ist. Auch das Anpassen von Monstern hat bei D&D4 einen weitaus geringeren Stellenwert (wenn man von Regel 0 absieht, aber auf die kann ich in jedem System zurückgreifen).
Clark Peterson (Orcus) von Necromancer Games hatte angeboten die 3.5 Werte für eine Produkte die bis D&D4 hinausgezögert wurden als Download anzubieten, aber das ist insgesamt eine Ausnahme. Paizo hat explizit darauf hingewiesen, dass ihnen die Zeit fehlt Pathfinder für D&D4 umzuarbeiten und dafür die Fans um Hilfe gebeten und die meisten Firmen sind kleiner als Paizo. Die wenigsten Leute werden sich zwei Versioenen eines Produktes kaufen und es ist, von generellen Kompatiblitätsproblemen abgesehen, immer ein zusätzlicher Aufwand der gleichzeitig Dinge wie kleinere Auflagen mit sich ziehen wird.
 

1of3

Gott
AW: D&D 4th Edition Game System License

D&D3.5/Pathfinder scheinen einer anderen Spielphilosphie zu folgen als D&D4, wobei ich da natürlich keine absoluten Aussagen drüber machen kann.

Das musst du mir erklären.

Und was meinst du mit "Delve Format"? Google schmeißt dazu einen Artikel auf Wizards raus, wo von einer gewissen Art von Seitengestaltung von Abenteuerbänden geredet wird. Ich verstehe nicht, wie das mit dem Thema hier zu tun hat.


Auch das Anpassen von Monstern hat bei D&D4 einen weitaus geringeren Stellenwert (wenn man von Regel 0 absieht, aber auf die kann ich in jedem System zurückgreifen).

Also ein Preview darüber, wie man Monster modifizieren kann, hat es letzte Woche gegeben. Fand ich ganz angenehm, weil einfach.
 

Carabas

V5 Fanboy
AW: D&D 4th Edition Game System License

Paizo hat sich wohl deutlich gegen D&D4E entschieden, oder? Noch deutlicher als mit der Ansage, ein eigenes Third Edition GRW rauszubringen, geht es ja wohl kaum.
 

Selganor

Methusalem
AW: D&D 4th Edition Game System License

Paizo hat sich wohl deutlich gegen D&D4E entschieden, oder? Noch deutlicher als mit der Ansage, ein eigenes Third Edition GRW rauszubringen, geht es ja wohl kaum.
Nicht wirklich...
Paizo hatte den 3. Adventure Path in der Planung (der 2. laueft gerade), aber ohne konkrete Angaben zum Regelwerk mit dem diese Abenteuer gespielt werden sollte koennen sie den nicht planen.

Bis zum Tag X an dem sie sich entscheiden mussten welche Regeln sie nehmen kam noch kein Feedback von WotC (die schon seit Januar versprochen haben dass sie den "Vorbestellern" Infos liefern), also wurde das "Hausprojekt" eines Developers (der schon vorher mal ueberlegt hat wie er D&D3 die "Macken" entfernen koennte) auf einmal eine gueltige Alternative.

Es kann gut sein. dass Paizo neben den Adventure Paths (die wohl erstmal mit dem Pathfinder RPG rauskommen werden) noch andere Produkte zu D&D 4 rausbringen werden.
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: D&D 4th Edition Game System License

Das musst du mir erklären.

Und was meinst du mit "Delve Format"? Google schmeißt dazu einen Artikel auf Wizards raus, wo von einer gewissen Art von Seitengestaltung von Abenteuerbänden geredet wird. Ich verstehe nicht, wie das mit dem Thema hier zu tun hat.

Schau dir das an, was sie als "Dungeon Magazine" bezeichnen. Die Abenteuer sind alle im Delve Format. Ja, es ist eine Art von Seitengestaltung, wobei "glorifiziertes Heroquest" vermutlich passender wäre. Es werden Encounter aus dem Abenteuer herausgepickt und brettspielartig abgehandelt.


Also ein Preview darüber, wie man Monster modifizieren kann, hat es letzte Woche gegeben. Fand ich ganz angenehm, weil einfach.

Ja, als einfach kann man es bezeichnen. Aber sonderlich kompliziert fand ich auch die 3.5 Regeln nicht. Gerade im Vergleich zu den fragwürdigen 3.0 Regeln. Von daher sehe ich die neuen Regeln da nur sehr bedingt als Fortschritt, aber für den kleinen Dungeon Hack zwischendurch wird es vermutlich reichen (das ist ohnehin einer der Bereiche in dem ich bei 3.5 die größten Defizite sehe, es ist einfach nur sehr bedingt für Dungeon Crawling geeignet)
 
Oben Unten