Babe oder Gamer?

Wer solls sein?

  • Babe

    Stimmen: 60 57,1%
  • Gamer

    Stimmen: 45 42,9%

  • Umfrageteilnehmer
    105

Aditu

Sethskind
AW: Babe oder Gamer?

Vendui'

Wat machen eigentlich die Mädels, die auf Messen/Cons gehen? Ich meine, klar, noch sind sie in der Unterzahl. Aber wie soll sich das ändern, wenn es nicht auch für die weiblichen Gamer eye-candy gibt? Ist mal krass unfair.

Mein Reden!!!

Aluve' Aditu
 

Little Indian #5

Bewahrer arkanen Wissens
AW: Babe oder Gamer?

Wat machen eigentlich die Mädels, die auf Messen/Cons gehen? Ich meine, klar, noch sind sie in der Unterzahl. Aber wie soll sich das ändern, wenn es nicht auch für die weiblichen Gamer eye-candy gibt? Ist mal krass unfair.

Da hast du wirklich recht. Würde mich ja selber zur Verfügung stellen, aber aufgrund von zuviel real-life candy ist da eben nicht mehr viel an eye candy... :heul:
 
AW: Babe oder Gamer?

Nachdem ich mich mal mit so einem Mädchen unterhalten habe, bin ich der Überzeugung, dass es kaum einen bescheuerteren Job gibt, als am Samstag auf einer Videospielmesse als Babe rumzulaufen. Da lob ich mir den Fachbesuchertag, wo es nur "ZurSchauStellen" und Fotosessions, aber radikal weniger Nerd-Geflirte ist. Denn wenn etwas schlimmer ist als ein Kerl, der von seinem Charisma offensichtlich überzeugt ist, dann ist es ein Nerd, der von seinem Charisma überzeugt ist (und es im Zweifelsfall auch mit Regeln belegen wird :rolleyes: )

Trotzdem für Babes + Gamer, im Zweifelsfall aber nur Babes.
Es wird ja niemand gezwungen. ;O

Wat machen eigentlich die Mädels, die auf Messen/Cons gehen? Ich meine, klar, noch sind sie in der Unterzahl. Aber wie soll sich das ändern, wenn es nicht auch für die weiblichen Gamer eye-candy gibt? Ist mal krass unfair.
"Hey, auf der Messe da laufen scharfe Typen rum, lass uns hingehen!"

wtf. Das hier ist immernoch ein Spieleforum. ;D
 

Tarma

Fianna Galliard
AW: Babe oder Gamer?

Wat machen eigentlich die Mädels, die auf Messen/Cons gehen? Ich meine, klar, noch sind sie in der Unterzahl. Aber wie soll sich das ändern, wenn es nicht auch für die weiblichen Gamer eye-candy gibt? Ist mal krass unfair.

Die gehe zu Pegasus und schauen sich Skar und Hoffi an ;)
Nein im Ernst ich geh nicht auf Conventions um eye-candy zu sehen. Ich mein vergleich mal den normalen männlichen Rollenspiel/PcSpiel-Charakter optisch mit entsprechenden weiblichen Charakteren. Schon da haben Frauen doch voll verloren. Also muss man sich damit abfinden und sich mit den normalgamern begnügen ;)
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Babe oder Gamer?

Ich bin ziemlich überzeugt, dass die Präsentation von Rollenspielen und insbesondere von Einsteigerprodukten stark verbesserungsbedürftig ist, daher grab ich das Thema einfach nochmal aus.
 

Swafnir

Glücksbärchi-Squirrelgirl-Thor-Chimäre
AW: Babe oder Gamer?

Ich bin für "Babe" "Gamer" bin ich ja eigentlich selbst, was brauch ich dann so nen Nerd der mir das zeigt? Leg mir ein Exemplar hin (also bei Rollenspielen), lass mich drin blättern und den charakterbogen anschauen-mehr brauch ich eigentlich nicht. Im grunde brauch ich also niemanden, aber "Babes" sind wenigstens schön anzuschauen:D.
 
D

DonGnocci

Guest
AW: Babe oder Gamer?

Definitiv Gamer, die armen Babes auch noch ralligen Nerds in exponierter Position (am Stand einer Messe!) auszusetzen kann eigentlich kein Geld der Welt gutmachen.
RPG über Sexismus zu verkaufen scheint mir ausserdem der falsche Weg.
 

Niedertracht

Lebensretter
AW: Babe oder Gamer?

Definitiv Gamer, die armen Babes auch noch ralligen Nerds in exponierter Position (am Stand einer Messe!) auszusetzen kann eigentlich kein Geld der Welt gutmachen.
Außerdem werden die "Babes" ihre Erfahrungen mit den Leuten, die ihre sexuellen Erlebnisse dem Umstand zu verdanken haben, daß sie noch (mindestens) eine Hand besitzen, ihren Freundinnen weitererzählen und dann werde ich wieder dumm angeschaut, wenn ich zugeben muß: "Ja, die Bücher dort im Schrank gehören zu einem Rollenspiel.".
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Babe oder Gamer?

Wenn ich ein Produkt auf einer Messe anbiete, dann will ich, dass es Aufmerksamkeit bekommt. Ich will, dass die Leute zu mir kommen und das bei mir spielen, bzw dass sie bei mir dafür angefixt werden.

A:
Im Rollenspiel- und Brettspielmarkt sieht das doch häufig so aus, dass die informierten Kreise wissen was auf einer Messe erscheint oder es gibt halt Werbung dazu (im Internet).
Das macht natürlich schon mal viel aus, do dass viele Interessierte zum Messestand eilen werden, um die Werbeversprechen für sich zu überprüfen und es eventuell zu kaufen. Aber es werden ausschließlich Kunden angesprochen, die die Werbung dieser Verlage (ich wiederhole: auf einschlägigen Seiten im Internet) gefunden haben. Das sind in der Regeln Kunden, die dieser Markt bereits hat.

B:
Andererseits kommen auf Messen ja auch zahlreiche Personen wegen allgemeinen Interesses, oder wegen einzelner Anliegen. Diese sehen sich in der Regel aber auch alles andere an. Das sind Kunden, die der Verlag vielleicht noch nicht in der Vergangenheit erreicht hat.
Und diese Kunden muss man auf sein Produkt aufmerksam machen. Man greift ganz sicher schon mit dem Vorhandensein von Spieltischen einen kleinen Prozentsatz an Laufkunden ab. Mit einem gewissen Eventansatz, generiere ich aber viel mehr Aufmerksamkeit.

So ein Eventansatz kann vielseitig sein, aber er sollte vor allem thematisch passend sein. Für viele Verlage reicht es da schon eine recht bekannte Lizenz zu bieten und diese zu beschildern. Einen darüber hianusgehenden Eventansatz in welcher Form auch immer (Babes wäre eine mögliche Facette davon) vermisse ich einfach. Insbesondere bei Spielen, die neue Zielgruppen erreichen möchten.

Die Verlage sollten sich daher ihr vermeintliches Top-Produkt oder ein besonders geeignetes Produkt suchen und das mit einem gewissen Eventansatz präsentieren. Das bringt dem gesamten Stand mehr Aufmerksamkeit. Genau dafür gehen die Leute ja auch auf Messen. Sie sind grundsätzlich interessiert und neugierig. Also erfüllen wir doch ihre Wünsche - an meinem Stand.

---------------

Und nochmal ganz allgemeinen zum Thema Babe oder Gamer. Beim Herstellen eines Erstkontaktes zwischen Messestand und Kunde hilft ein ansprechendes Aussehen ungemein. Schließlich hat man für den Ersteindruck nur das Aussehen.

Das können Babes. Ob sie dann an den Nerd zur Beratung übergeben ist eine andere Sache.
 

Swafnir

Glücksbärchi-Squirrelgirl-Thor-Chimäre
AW: Babe oder Gamer?

Demnach muss es wohl "beides" heißen? Babes zum Locken und Nerds zum eintüten:D

Wie gesagt: ich brauche im Grunde eigentlich nichts von beidem, es soll nur jemand da sein, dem ich dann eventuell die Kohle geben kann wenn ich was kaufe. Denn mal ehrlich: Selbst der nerd der da steht und sih auskennt wird einem "das beste Spiel ever TM" mit einem "absolut genialen und neuen System TM" verkaufen. Für uns, die sich also mit Rollenspielen auskennen sind die Nerds also ohne jeden Mehrwert.

Wie Skar aber richtig sagte: Für unbeteiligte Kunden braucht es natürlich auch Nerds um das Spiel zu erklären.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Babe oder Gamer?

Selbst der nerd der da steht und sih auskennt wird einem "das beste Spiel ever TM" mit einem "absolut genialen und neuen System TM" verkaufen.
Selbst davon bin ich nicht überzeugt. Im Regelfall wir der Nerd dir eher das Spiel in allen Einzelheiten erklären, als dass er es dir wirklich schmackhaft macht.
Und meiner Meinung sollte er auf einer Messe als Supporter genau das tun.

Wenn du das nicht richtig filtern kannst und dir daher nen Fehlkauf zulegst, who cares? Thats life!
 

Swafnir

Glücksbärchi-Squirrelgirl-Thor-Chimäre
AW: Babe oder Gamer?

ber hat dich schonmal einer auf die Schwächen seines Systems aufmerksam gemacht? Nein, und das meinte ich. Klar erklären die auch etwas aber eben nur die guten Sachen. Kritisches Nachfragen wird da meistens nicht wirklich gerne gesehen/gehört. Deswegen sind die nerds für wirklich informierte/erfahrene Leute eigendlich nutzlos, wenn ein Regelexemplar da liegt und man sich das mal anschauen kann (gut, sie sparen Zeit, aber immer unter der Prämisse dass man Verkäufern nie alles so ganz glauben kann).

Nutzvoll sind sie allerdings für die Weltenbeschreibung, die kann man sich natürlich nicht mal so ad hoc durchlesen da hast du Recht.

Mein Tipp: Geschulte Babes!
 
AW: Babe oder Gamer?

Nein. Die Sprache war von Babes.
Und geschult bringt auch nix. Ich erinnere mich an das demotivierte Mädchen, das mit meiner Freundin und mir eine Proberunde Pokemon (Kartenspiel) gespielt und dabei die Hälfte der Regeln ausgelassen hat. Würg.
 

Syntax

Neuling
AW: Babe oder Gamer?

Du willst schön aussehende und intelligente Frauen, die innerhalb kürzester Zeit ein neues Regelwerk auswendig kennen, inklusive Rollenspiel- und Rollenspielszeneerfahrung? Das sind schon drei Wünsche auf ein Mal ;)

Mit genug Geld sind "drei Wünsche auf ein Mal" ein klax ;-)
Paradebeispiel Hugh Hefner, hat Geld , hat die Babes und Babes die Rollenspielszeneerfahrung haben.
 

Regine

Tremere
AW: Babe oder Gamer?

Tsssss... was soll ich mit nem Babe?

Also selbst, wenn ich eine bisexuelle Neigung in Betracht ziehen sollte, das was so als Hostessen rum läuft... gut.. schön kann ich die nennen... aber... Attraktiv?

Jungs, die Mädels, die bisexuell oder lesbisch sind, die stehen nicht unbedingt auf Tussen *lach*

also ganz klar pro Gamer, auch wenn dieser Thread schon Asbach ist.
 
Oben Unten