Aktuelle RPG Perlen

Zornhau

Freßt NAPALM!
Ein wirklich entzückendes, nettes und spannendes Rollenspiel mit franco-belgischen Comics als Inspirationsquelle ist das schwedische Troubleshooters RPG (englische Ausgabe, natürlich - kann kein Schwedisch).

Ich habe den Kickstarter unterstützt, nachdem wir mit dem Schnellstarter so viel Spaß hatten (Achtung! Der startet gleich mit dem Szenario, während der Regelteil hinterher kommt. Spoilerwarnung also.). Es ist positiv, aufbauend, gar nicht "grim&gritty", sondern eben voller Optimismus und Vergnügen. Angesiedelt in einem fiktiven Europa der 1960er-Jahre, wie eben die meisten der Comic-Vorlagen.

Eigentlich mag ich W%-Systeme ja gar nicht, aber dieses erlaubt allerlei "Würfeltricks", so daß die Charaktere tatsächlich kompetent sind und es Spaß macht die Mechaniken anzuwenden. Das ist mehr, als ich über so gut wie alle anderen W%-Systeme an Positivem zu sagen habe. Allein das ist schon bemerkenswert.

Und ebenso "eigentlich" mache ich mir wenig aus Illustrationen in einem Rollenspiel, aber hier hat die Zeichnerin den Stil der Comic-Vorlagen so perfekt nachempfunden und trotzdem ihren eigenen Ausdruck gefunden, daß mir auch die Illustrationen Spaß machen.

Für die Kickstarter-Unterstützer liegt das Grundregelwerk schon als PDF-Vorabversion vor, in die Läden kommt es - wie viele schwedische Rollenspiele - via Modiphius, sobald die Bücher gedruckt sind.

Für mich war dies ein echtes Glanzlicht in diesem so niederdrückenden Jahr 2020. Ich würde es sogar als das ROLLENSPIEL DES JAHRES bezeichnen wollen, wenn mir das Jahr 2020 leichter von den Fingern ginge. Auf jeden Fall meine wärmste Empfehlung für das Troubleshooters RPG.
 

Hoffi

🔥Hüter des Feuers🔥
Teammitglied
Administrator
Ein wirklich entzückendes, nettes und spannendes Rollenspiel mit franco-belgischen Comics als Inspirationsquelle ist das schwedische Troubleshooters RPG (englische Ausgabe, natürlich - kann kein Schwedisch).
Muss man das Comic kennnen? Das sagt mir überhaupt nichts. Ich fühle mich aber stark an Tim und Struppi erinnert. Wenn es das auch ist, dann wäre das ja grandios!!

Schau ich mir einmal an, danke!
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Bin kein Kind der 60er, daher reizt mich da erstmal nix. Und in meiner fernen Jugend hat mich neben dem Lustigen Taschenbuch eher Die Spinne, Die Rächer und Das Phantom interessiert.
Richtiger Fan war ich aber nur von Clever & Smart.
Hin und wieder dann noch mal nen Asterix, Sturmtruppen oder Die kleinen grünen Männchen. :)

Aber Hoffi, wenn dus vorbereitest, bin ich nach Zornhaus flammender Rede gerne dabei!
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Muss man das Comic kennnen? Das sagt mir überhaupt nichts. Ich fühle mich aber stark an Tim und Struppi erinnert
Es gibt kein "das Comic", sondern Troubleshooters RPG bezieht sich auf die Gesamtheit der franco-belgischen Comic-Vorlagen von ca. 1930 (Tim und Struppi) bis in die frühen 70er-Jahre. Man kann da Rick Masters, Spirou und Fantasio, Yoko Tsuno, Dan Cooper, Michel Vaillant, und was nicht noch alles an Inspirationsquellen heranziehen. Manche davon sind reine Comedy, andere sind ernst, die meisten sind "halb-ernst", wie eben auch Tim und Struppi.

Es ist ein Rollenspiel im Stile dieser vielen Jahrzehnte vielfältiger Comic-Kultur, die so ganz anders als die US-amerikanische ist. Sehr erfrischend anders ist daher auch das Rollenspiel.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Was mich sofort angesprochen hatte:
The Troubleshooters is about good friends, competent in their fields of expertise, who have fun, exciting and light-hearted adventures together, in Europe and other exotic locations.
Man spielt gute Freunde. Es ist alles so positiv von der Grundstimmung her. Das ist so erfrischend und mal eine echte Abwechslung zum Depri-Jahr 2020.
 

Doc-Byte

Dark Lord
Das Komplettpaket von "Troubleshooters" schlägt allerdings mal eben mit rund 200€ zu Buche. Selbst wenn man ein paar Sachen weglässt, kommt man noch so auf 150, wenn man die Sachen haben will, die das Spiel erst richtig interessant machen. - Gäbe es das auf Deutsch, wäre ich vermutlich trotzdem sofort dabei, aber so bin ich unschlüssig. :unsure:

---

Durance hab ich bei Kickstarter unterstützt. Die Idee für ein "zwischendurch RPG" gefällt mir und ich bin ja eh SF Freund. Aber zum wirklich Einlesen bin ich noch nicht gekommen. :confused:
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Das Komplettpaket von "Troubleshooters" schlägt allerdings mal eben mit rund 200€ zu Buche. Selbst wenn man ein paar Sachen weglässt, kommt man noch so auf 150, wenn man die Sachen haben will, die das Spiel erst richtig interessant machen.
Was braucht man denn mehr als nur das Grundregelwerk? - Die Abenteuer sind hilfreich, wenn man sich nicht selbst was ausdenken möchte, aber da hilft es auch ein paar Comics zu lesen und diese dann als Inspiration zu nehmen.
All die Add-Ons, die kickstarterüblich einfach die Leute animieren sollen noch mehr bzw. noch höhere Pledge-Levels zu unterstützen, braucht niemand.
Da ist wirklich nichts dabei, was ein MUSS wäre. Wer braucht schon ausgedruckte Charakterbögen (auch wenn die eine Art Reisepaß-Format haben)?
 

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
Sehr angetan war ich von der Cyberpunk Red Jumpstart Box. System und Setting wurden sorgfältig "modernisiert. Spaßige Charaktererschaffung, passendes Aktionreiches Kampfsystem, das aber auch ein wenig gritty kann, eine gute,für das wirkliche Spiel aufbereitet Settingbeschreibung, nützlche SL-Werkzeuge und genug Abentuermaterial für eine Mini-Kampagne. Wären da etwas mehr Ausrüstung (vor allem Programme) und Reglen zur Charakterverbesserung drin, das wäre schon ein komplettes und tolles Rollenspiel. Die fünf Euro für die pdfs waren jedenfalls meine beste Rollenspielinvestion seit langem. Und ich hoffe, das fertige Regelwerk wird das fortsetzten.

B/X Essentials als unaufgeregte, aufgeräumte und großartig gelayoutete Inkarnation der D&D B/X Regeln. Mit gängigen Regelvaritionen als Optionalregeln.Wirklich prima aufbereitet, für die Verwendung am Tisch und als Nachschlagewerk. Insbesondere die Box undihre Bücherist dazu noch extrem handlich und chic, ich weiß allerdings nicht, ob die zwei-Buch-Variante dem nachsteht. Und mit den Advanced Fantasy Regeln gibt es gleich noch ein Baukasten dazu um B/X etwas mehr AD&D1st Feeling zu geben. Unter anderem auch so Sachen wie Race+Class statt Race as Class. Für den OSR Begeisterten, besonder natürlich mit einem Herz für B/X D&D einen Blick wert.

Mörk Borg, als durchgeknalltes buntes Anarcho OSR Spiel. Das Artwork ist völlig durch und teilweise anstrengend, aber irgendwie auch großarig. Man spielt abgehalfterte Wierdos in einer zerfallenden dem Untergang geweihten Welt, inklusive Mechanik dafür, wann sie untergeht, Prophezeiungen, etc. Für so ein artsy-fatsyBuch enthält es auch ne Menge brauchbares Material. Habs aber leider noch nicht gespielt.

Ebenfalls leider unbespielt ist Mothership. Ebenfalls ein OSR Spiel, in diesem Fall Horror Sci-Fi a'la Alien(s), Event Horizon, Outpost? mit einem Schuß Traveller. Find a crew, find a job, survive the unknown horrors of the deep space, keep flying.
 

Doc-Byte

Dark Lord
Sorry, jetzt erst die Frage gesehen.

Was braucht man denn mehr als nur das Grundregelwerk? - Die Abenteuer sind hilfreich, wenn man sich nicht selbst was ausdenken möchte, aber da hilft es auch ein paar Comics zu lesen und diese dann als Inspiration zu nehmen.

Klar kann man sich selber eine Abenteuer ausdenken (und muss es spätestens wenn man mit dem U-Boat Mystery durch ist eh), aber wenn man ein fertiges angeboten bekommt und dazu noch nen schönen Bodenplan, warum soll man's nicht annehmen?

All die Add-Ons, die kickstarterüblich einfach die Leute animieren sollen noch mehr bzw. noch höhere Pledge-Levels zu unterstützen, braucht niemand.
Da ist wirklich nichts dabei, was ein MUSS wäre. Wer braucht schon ausgedruckte Charakterbögen (auch wenn die eine Art Reisepaß-Format haben)?

Von müssen hab ich auch nicht geredet, aber ich finde ein paar Sachen durchaus interessant für das Spielerlebnis. Ich kann's ja gerne mal überschlagen:

Core Book ~37.30€ (Standard, limitiert braucht man echt nicht)
The U-Boat Mystery ~23.50€ (wie gesagt, finde so ein fertiges AB nicht schlecht, wenn es gut gemacht ist, was man momentan natürlich noch nicht wirklich abschätzen kann)
Karten und Pläne in Übergröße zum AB ~16€ (finde ich schön am Spieltisch)
SL Schirm ~21.30€ (ja gerne, immer her damit)
Würfel Set ~21,30€ (finde ich schön, muss man natürlich nicht unbedingt haben)
Ausrüstungskarten ~16€ (natürlich irgendwie eine Spielerrei, aber trotzdem ganz nice)

Ob man die 3 Karten zu je ~14€ braucht, sei mal dahingestellt. Mit dem Travell Set könnte man ggf. ein paar € einsparen, wenn man auf die Karte von Paris scharf ist.

Die Pässe zu je ~16 bzw 27€ sind sicherlich eine Spielerei und nur interessant, wenn man wirklich intensiv in das Spiel einsteigen / eintauchen will.

Natürlich kann man sich auf das GRW beschränken, aber ich seh jetzt bei den meisten zusätzlichen Angeboten auch nicht unbedingt, dass es sich um völlig nutzlose Dinge handelt. Das Meiste davon ist doch relativ übliches Erweiterungsmaterial, wie es fast alle (komerziellen) Rollenspiele anbieten, wenn das GRW kein totaler Flopp war und die Produktlinie weiter geführt wird.
 
Oben Unten