• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

[20.10.2015] Intermezzo (Nur Lena)

Floki

Meister des Wahnsinns
Lena hatte einen wirklich ausgeprägten Appetit was man ihr aufgrund ihrer schlanken gestalt gar nicht zutrauen würde.

Fast augenblicklich hatte sie den ersten Streusel zur Hälfte vertilgt und griff nach ihrer Tasse.

"Scheiße, scheiße, scheiße." stößt sie aus und wedelt mit der freien Hand vor ihrem Mund. "Heißheißheiß."

Als sie sich wieder ein wenig beruhigt hatte schaute sie zu Sophie.

"Sorry." entschuldigt sich die Ghulin und versucht dabei wirklich beschämt auszusehen. "Da ist es wohl mit mir durchgegangen."

Nachdem Lena eine Weile schweigend und gesittet weitergegessen hat und es sogar schafft sich nicht nochmal am Kaffee zu verbrennen wendet sie sich wieder an Sophie.

"Und wie hast du Miss..., ähm ich meine Helena kennengelernt?"
 

Kalanni

Drachentochter
"Ich war Studentin und habe nebenher in einem Club gejobbt und sie war am Anfang Gast und als es Probleme gab, hatte sie ihn gekauft", erwiderte Sophie. "Ist so 10 Jahre her und irgendwann hatte sie mir und einer Freundin den Job im Cafe angeboten. Seid dem mache ich das, zusammen mit Maya. Also ich bin nicht immer da, Maya und ich teilen uns die Arbeit." Sie hatte keine Probleme mit dem Kaffee. "Und du?"
 

Floki

Meister des Wahnsinns
Lena Nippte noch mal vorsichtig an ihrem Kaffee.

"Also ich war Tänzerin in einem Club in Ludwigshafen." beginnt sie und wirkte dabei mehr als Stolz. "Und..., naja da war dieser Typ der eines Tages in den Club kam. Er war anders als die anderen."

Kurz scheint die Ghulin nach den richtigen Worten zu suchen.

"Irgendwie..., Speziell. Verstehst du was ich meine. Er strahlte so etwas gefährliches und unnahbares aus. Eben der Typ Mann vor dem einen seine Mutter immer warnt und zu dem man sich trotzdem immer wieder hingezogen fühlt." während Lena spricht merkt man recht schnell das sie mit jedem Wort mehr und mehr ins Schwärmen gerät. "Und naja. Er kam danach immer mal wieder und immer setzte er sich so das er meinen Auftritt besonders gut sehen konnte."

"Nun und irgendwann hat mich Mister L dann zu sich nach Hause eingeladen." die Augen der Ghulin strahlten nun förmlich. "Ich weis noch wie ich mich gewundert habe. Sein Loft war so ganz anders als ich es mir vorgestellt habe. So Geordnet und gepflegt. Mit all den Büchern. Naja und dann hat er mir einen besonders Alten und Guten Rotwein serviert und mich zu dem gemacht was ich Heute bin."
 

Kalanni

Drachentochter
"Und jetzt ziehst du mit ihm durch die Welt", erwiderte Sophieund hatte bemerkt, dass Lena wohl kaum an was anderes denken konnte.
"Ich hoffe, es gefällt dir hier bei uns auf die Dauer. die Stadt ist nicht uninteressant. Das wirst du schon noch entdecken."
 

Floki

Meister des Wahnsinns
"Naja durch die Welt würde ich es nicht nennen." die Ghulin Lächelte jetzt wieder Frech. "Bisher sind wir ja nur von Ludwigshafen nach Finstertal gereist."

Lena biss noch einmal in ihren Streusel.

"Und ja die Stadt hat was. Sie ist nicht so trist und Grau wie meine Heimat."
 

Kalanni

Drachentochter
"Dann solltest du dich umschauen, dir ein paar Freunde suchen, denn gerade im Sommer sind die Tage sehr lang und die Nächte sehr kurz, da kann du dir viel Freiraum für dich schaffen, aber das musst du selber machen, das kann keiner für dich machen und wird Charles nicht machen, weil er diese Dinge nicht mitbekommen kann", erwiderte Sophie. "Vielleicht willst du dich auch einfach weiterbilden, auch dafür gibt genug Möglichkeiten."
 

Floki

Meister des Wahnsinns
"Mhm Freunde Suchen." wiederholte die Ghulin als hätte man ihr eine Absolut Absurde Theorie erläutert. "Ja das könnte ich machen."

Für einen kurzen Augenblick war so etwas wie Wahnsinn in den Augen der Ghulin zu sehen ehe sie kurz mit dem Kopf Schüttelte und sich dann wieder ihrer Gesprächspartnerin zuwandte.

"Und was machst du morgen so?"
 

Kalanni

Drachentochter
"Ich weiss noch nicht, erstmal ausschlafen, danach einen Kurs in der Akademie halten und dann mal sehen", erwiderte Sophie und ass ihr belegtes Brötchen zu Ende bevor sie sich dem Rührei widmete.
"Vielleicht geh ich in Black Hammer, da sollen ein paar neue Bands spielen und Raschid hat ein neues Zauberprogramm, mir ist nur entfallen, ob es morgen oder übermorgen ist. Muss ich erst zu Hause nachsehen."
 

Floki

Meister des Wahnsinns
"Ui das hört sich aber Spannend an." die Augen der Ghulin Weiten sich. "Ich schau mir so gerne Zauberer an."

Auf einmal wird ihr Blick nachdenklich.

"Denkst du...," beginnt sie und versucht dabei ein ganz Artiges Gesicht zu machen. "..., du könntest mich Mitnehmen."
 

Kalanni

Drachentochter
"Vielleicht gehst du nachher, wenn das Black Hammer aufmacht mal vorbei und fragst, ob es noch Karten gibt, wenn nicht, frage ich Rashid oder Kiera, ob sie noch was machen können." Natürlich sagte sie nicht, dass Kiera die Schwester der Tremere-Regentin war und das Black Hammer den Brujah gehörte.
 

Floki

Meister des Wahnsinns
"Ok das werde ich auch machen." Lena Gähnte und hielt sich dabei die Hand vor den Mund. "Aber erst nach dem ich mir meine Mütze voll Schlaf geholt habe. Ich kann dir Sagen ein Umzug in eine andere Stadt ist Stress pur. Vor allem wenn der für den man umzieht Nachtaktiv ist."

Die Ghulin trang den, Mittlerweile etwas abgekühlten, Kaffee aus und stand dann langsam auf.

"Also danke für die Einladung und die Nette Gesellschaft." sagt sie und lächelt Sophie freundlich an. "Das nächste mal zahle ich versprochen.

Nachdem sie sich von der anderen Ghulin verabschiedet hat läuft sie zurück zu ihrem, oder besser gesagt zu Charles, Auto und fährt damit zurück zum Hotel wo sie sich in ihrem Zimmer, so wie sie ist, ins Bett Fallen lässt und sofort einschläft.
 

Kalanni

Drachentochter
Sophia schaut Lena noch hinterher. Sie hat sich schon eine Weile dran gewöhnt und macht sich dann auch zu Fuss weiter auf den Weg zu ihrer Wohnung.
 
Oben Unten