Zuflucht [18.05.2008] Verflixt ist das wieder eine vollgestopfte Nacht

Azraella

Regentin der Tremere Seneshall zu Finstertal
Caitlin rümpfte die Nase. Das half nicht weiter. "Ist das Mojo also vernichtet? Oder warum bleibt er tot?" fragte sie schließlich.
Sie überlegte bereits, wie sie den Sarg am Besten verschickte, als Kiera weitersprach und ein Schuh draus wurde. "Häh? Oh.....Ob sie mir.........Er ist eine Fälschung!?!?!?" Sie fiel aus allen Wolken. Was Kiera da vorschlug war ungeheuerlich.... aber genial.... aber ungeheuerlich.

"Wir riskieren, äh nein falsch, ich riskiere damit aber auch erledigt zu sein, wenn das auffliegt. Der Rat läßt sich nicht für dumm verkaufen. Jedenfalls nicht mehr als einmal." Sie schluckte und dachte nach. Traute sie sich, traute sie sich nicht?

War John eine Lösung? Konnten sie ihn einweihen? Er war ja selbst an der Misere schuld. Wobei daran, dass Caitlin Ziege an Enio weitergegeben hatte und er durch ihr zutun dadurch nun außer Clansreichweite war, war immer noch ihre eigene Schuld. Mochte Johardo seine Sch..ß-Informationspolitik in den A...sch geschoben bekommen, fauchte sie innerlich bei dem Gedanke, an das, was er ihr dadurch eingebrockt hatte. "Keine Ahnung, ob Wien diese Stadt in Ruhe lassen wird. Vermutlich wirklich erst wenn entweder Ziege tot, das Mojo damit vernichtet oder eines von beiden in Wien ist. Kiera, ich schicke ihn Wien nicht. Da habe ich schneller eine Attentäterin mit Pflock im Rücken als ich Hallo sagen kann." wollte sie sagen. Wer könnte es ihr nach den jüngsten Erlebnissen verdenken. War sie dewegen feige? Oder war es nur gesunder Menschenverstand. Caitlin wusste es selbst nicht. Hasste aber den Gedanken, Keira soetwas abschlagen zu müssen. Es war sicher nicht einfach gewesen, dieses Abbild herzustellen. konnte man es nicht für irgendetwas brauchen? Stattdessen sagte sie: "Krasse Sache. Ich möchte zugern deren Gesicht sehen, wenn er vor ihren Augen verfällt." Sie trat zurück und wuchete den Deckel zurück auf den Sarg. "Hilfst du eben mal mit? Wenn ich die Sitze inkl. Vordersitz umlege bekomme ich ihn sicher in den Combi."
 

Kiera McKinney

Die Dunkle Macht
"Sicher das machen wir und keine Angst, keiner kann nachweisen, dass ich da was gemacht habe, wenn dann werden sie höchstens ein Nichts und ein Geheimnis dahinter spüren", erklärte Kiera und schloss den Deckel und die Kiste.

Es war egal, was heute Nacht geschehen war, das hier war einfach nur ein Ablenkungsmanöver für Wien, weil es keine andere Möglichkeit gab.

"Weisst du, wenn der echte Körper nur weniger als Staub ist, dann kannst du das nicht vorzeigen, aber wenn das vor ihren Augen zu weniger als Staub zerfällt, dann ist das eine andere Sache."

Vielleicht würde Caitlin auch auffallen, dass ihre Schwester, bevor sie den Sarg und die Kiste anfasste, dicke Haushaltshandschuhe anzog.

"Ich habe an alles gedacht, als ich mich dazu entschlossen habe."
 

Azraella

Regentin der Tremere Seneshall zu Finstertal
Keiner kann es nachweisen... Himmel war das verlockend! Caitlin würde intensiv darüber nachdenken. Noch siegte allerdings die Angst.

Sie konnte sich vorstellen, warum die Handschuhe wichtig waren und sie vermutete, dass auf dem gesamten Ding auch mit bestem Auspex keine Spuren von Keira zu finden waren. Pfiffiges Mädchen.

Caitlin benutze weiter Magie. Sie brauchte Kieras Hilfe eigntlich nur beim Türen öffnen und bei Verladen auf der Straße beim Verhindern eines Maskeadebruchs. Schließlich fliegen Särge bekanntlich nicht. Nichteinmal in unheimlichen Spukhäusern. "Sagst du mir Bescheid, wenn John da ist?" fragte sie noch und umarmte Kiera zum Abschied.

Dann machte sie sich auf ins Gildehaus am Hafen bevor sie die Sonne einholte. Müde war sie bereits sehr. Die Tremere entlud noch den Wagen und brachte den Sarg in einen unbenutzen Kellerraum, wo er wahrscheinlich bis zum nächsten Abend unentdeckt sein würde. Dann eilte sie auf ihr Zimmer, räumte ihre Tasche aus, nahm ihn Händy um es weg zu legen, und .... dann kam nicht mehr. Das nächste was sie bemerkte, war dass sie am Abend des 19.05.2008 in kauernder Stellung vor dem Kamin lag. Nicht in ihrem, Zimmer, nein im Kaminzimmer ds Gildehauses... [Und was dann geschah: Weiter zu lesen im Bericht von Caitlin]
 

Kiera McKinney

Die Dunkle Macht
Natürlich war Kiera schlau und wußte was zu tun war und dachte meistens an mehr als viele andere und was würde es nutzen, wenn sie einen Körper von Ziege herstellte und der erste Volltrottel mit Auspex wußte, dass sie es war. Man kam als fahnenflüchtige Tremere oder Caitiff nicht weit, wenn man nicht alles dreimal überdachte.

"Dann lass dich nicht unterkriegen und ich informiere dich, wenn John da ist, was glaubst du denn?" Umarmen und küssen und dann war die Regentin schon wieder weg und sie vertiefte sich wieder in ihre Lektüre.
 
Oben Unten