Hovel [11.05.2008] Die Ergebnisse an Jenny präsentieren

Dieses Thema im Forum "Industriegebiet Ost" wurde erstellt von ElvisLiving, 20. Februar 2012.

  1. ElvisLiving

    ElvisLiving Kainit

    Richard sah Mike an, seine Hand auf seiner Schulter.

    "Wenn du nicht trinkst, stirbts du. Die Menschen werden nur einen gewaltigen Brummschädel haben, wenn du aufpasst. Ich pass auch auf. Wenn du nicht so weit bist... Dann haben wir ein Problem. Wenn du nicht trinkst, stirbts du. Die da draußen, werden jedoch leben."
     
  2. Morticcia

    Morticcia Addams

    Als die beiden den Parkplatz des Hovel erreichten, fiel ihr Blick auf Jenny.
    Sie stand mit dem Rücken gegen die Außenmauer der illegalen Disco gelehnt und knutschte mit einem recht groß gewachsenen Typen rum. Eine Hand hatte sie um seinen Nacken gelegt mit dem sie ihn zu sich heranzog. Die andere hing schlaff herab und hielt eine beinahe völlig geleerte Flasche Smirnov Vodka. Der Kerl trug eine verschlissene Lederjacke und war soeben fleißig dabei ihren Körper mit den Händen zu erkunden. Die Anarche schien die beiden anderen nicht zu bemerken.
     
  3. ElvisLiving

    ElvisLiving Kainit

    Richard blieb stehen.

    "Siehst du? Sogar Jenny jagd grade." Er lächelte ihn vielsagend an. "Komm. Las uns reingehen und auf sie warten. Ist ja doch ein bischen intim?" Damit ging richard auch schon weiter.
     
  4. Ozelot

    Ozelot Sethskind

    Die da draußen? Sollen 'Die' doch tun was sie wollen.

    Mike ließ Jenny alleine und folgte seinem Freund. Dass sie nach dem langen Suchen endlich Jenny gefunden hatten, kam Mike inzwischen unwichtig vor. Was sie tat, erklärte warum sie die SMS noch nicht beantwortet hatte, aber es war kein Argument für Richard.

    "Ich glaube sie hat etwas anders vor. Sieht nicht so aus als würde sie gleich über den Typ herfallen."

    ++Nicht wenn der Affe sie zu erst bespringt, Looser.

    Er hielt einen Moment innen.

    "Das meinte ich jetzt nicht doppeldeutig. Du verstehst schon. Ich meinte, sie will sich nicht an ihm saugen. Ich meine Blut. Sie will nicht sein Blut, eher in sein Bett."

    **Ein Anderer hat deinen Freund ins Herz gestoßen. Du drehst aber das Messer in seiner Wunde.

    Mikes Augen weiteten sich noch weiter.

    "Das wollte ich jetzt auch nicht sagen. Ich... Sie... Ach, FUCK!"

    ++Du wurdest nicht vonm Vampir, sondern vonm Clown gebissen.

    "Sorry. Nein, ich will nicht sterben, erst recht nicht verhungern."
     
    Mitra gefällt das.
  5. ElvisLiving

    ElvisLiving Kainit

    "Sie wird ihren Durst an ihm stillen. " sagte Richard langsam, leise, entschlossen und verständlich.

    "Und jetzt suchen wir uns jemanden aus, okay? Du musst trinken!"
     
  6. Morticcia

    Morticcia Addams

    Sie hatten beide recht.
    Jenny wollte trinken und sie wollte Spaß. Das dahinter auch ein gewisser Grad an Berechnung war, ließ sich dabei nicht bestreiten. Der Typ der sich da gerade so interessiert über ihren Körper hermachte, war einer der neu aufkommenden Köpfe der Gangszene. Jung, wild, stark und entschlossen sein Leben nichts als harmloser Eckdealer zu fristen.

    Er war wie so viele Kerle vor ihm.
    Wahrscheinlich würde er tödlich von einer gleichgültigen Kugel getroffen, blutend in einem Rinnstein verrecken, vielleicht aber konnte er sich behaupten und tatsächlich irgenwann derjenige sein, der gleichgültige Kugeln in fremder Konkurrenten Brüste versinken ließ.

    Wie auch immer sich das Leben dieses jungen Mannes entwickelte. Es kostete Jenny ein paar Minuten lustvollen Vergnügens und eine herzhafte Mahlzeit und schon hatte sie ihr Beutetier an der Angel. Sie hasste es Menschen durch Blut gefügig zu machen und würde dies niemals wieder tun. Sie verschaffte sich ihren Einfluss auf dir Welt durch ihren Körper. Sie war keine Schönheit, aber auch nicht häßlich. Ein Allerweltsgesicht eben. Aber ihr Körper suchte in Finstertal seinen zweiten. Jenny war durchtrainiert und bis in die letzte Zelle perfekt geformt. Jede ihrer Bewegungen war katzenhaft und geschmeidig. Der Körper des perfekten Athleten.

    Fordernd glitt ihre Hand in die Hose des Mannes, suchte seine erregte Männlichkeit, fand sie und griff zu. Der Typ -leicht beschämt fiel der Caitiff auf, dass sie seinen Namen nicht kannte- stöhnte lustvoll auf. Grinsend knabberte sie an seinem Hals und begann damit ihren Lover langsam zu massieren.

    Plötzlich erkannte sie aus den Augenwinkeln wie Mike und Richard im Inneren des Gebäudes verschwanden.

    Fuck!

    Jennys Hand bewegte sich schneller.
    Heute Nacht musste also ein Quickie reichen, keine Zeit für Beischlaf.
    Routiniert suchten ihre Fangzähne das Ziel und gruben sich ins Fleisch. Ihre fleißige Hand wanderte wieder nach oben, ihre Dienste waren nicht länger erforderlich. Der Kuss, das Saugen des Blutes würde genügend Erregung erschaffen, um den Jungen hier noch Tage danach versonnen grinsen zu lassen.

    Komme gleich....
     
    ObiwahnKa gefällt das.
  7. Ozelot

    Ozelot Sethskind

    Mike fand den Ausblick auf eine Jagt nach Menschenblut, weit weniger angenehm als Jenny. Nein, das stimmte nicht. Er wollte es unbedingt. Es waren die Aussichten sich ewig mit seinem Gewissen herumschlage zu müssen, die ihn wirklich abschreckten.

    ##Die Selbstvorwürfe in deinem Kopf kommen nur von den noch unverarbeiteten Geschehnissen.

    Mike atmete tief durch. Eine seltsame Geste für einen Vampir.

    "Okey, wonach suche ich - mein Opfer aus? Und was mache ich wenn ich mich entschieden habe? Verdammt, das ist doch krank!"

    ++Aber der Virus will seine Medizin, Mutant.

    "Kannst du mir nicht einfach sagen, wen du wählen würdest?"
     
  8. ElvisLiving

    ElvisLiving Kainit

    "Ehrlich gesagt jemanden, mit dem ich auch ins Bett gehen würde." meinte Richard und sah sich um. "Oder jemanden, der kräftig genug aussieht um nen tiefen Schluck zu vertragen."

    Er ließ den Blick scvweifen und zeigte auf ein hübsches Punkrockgirl.

    "Was ist mit ihr?"
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden