Hintergrund allgemein Zukunft des 40k-Universums

Wulf

Ahn
Wie der eine oder andere es vermutlich mitbekommen hat, mit Gathering the Storm III ist der Stammvater der Ultramarines, Roboute Guilliaume genesen und wieder aktiv. Was meint ihr, wird das das Wesen der 40k-Spielwelt nachhaltig verändern?
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Ich bin gerade nicht ganz auf dem Laufenden, aber
Cadia wird überrannt und die Chaostruppen nähern sich wieder der Erde.

Veränderung wird es also wohl schon geben, aber hoffentlich nicht solche wie bei Warhammer Fantasy.
 

SchwarzerHerzog

Wiedergänger
Quasi hat ja das Chaos einmal quer durch die Galaxis geschlagen. Glaube aktuelle Zeitangaben werden keine gemacht. Aber es dürfte in der Timeline sogar nach 40 000

Gulli hat ja jetzt seine Primaris Marines - die sind unter den SM Orden auch teils umstritten
Die Chaosfront hat sich quer durch die Galaxie verlegt - damit ist natürlich der Kriegszustand noch energischer. Wobei die Stoßrichtung quasi an Terra weit vorbei Richtung Maccrage war
Die Zahl der Schwarmflotten wird auch nicht geringer.

Also eigentlich ist doch alles beim Alten ;)
 

Wulf

Ahn
Das war es nicht was ich meinte. Als der Primarch verwundet wurde, da lebte er unter der imperialen Doktrin, die die Astartes-Legionen aussandte, um dem Universum Aufklärung und Logik zu bringen in Form der imperialen Wahrheit. Die Ultramarines wurden vom Imperator nach Khur entsandt um dort die Anbetung des Imperators zu beenden. Dabei wurde der Planet geschleift. Nun erwacht der Primarch dieser Legion, eines der treuesten Kinder des Imperators und findet ein Universum vor, dass allem Hohn spricht, wofür sein Vater und seine Brüder eingetreten sind. Und da frage ich mich, ob es nicht zu Spannungen führen muss.
 

SchwarzerHerzog

Wiedergänger
Naja, da wurde ja auch schon gesagt, dass er nach dem Motto geht "Never touch a running system". Es funktioniert, und die Alternative würde wohl die spirituelle Ebene komplett den Wesenheiten des Chaos überlassen. Das Thema ist also damals schon heikel gewesen. Und ich glaube nicht, dass Robbi einen Bürgerkrieg vom Zaun bricht

Ich tippe hier mal eher auf sturen Pragmatismus.
 

Wulf

Ahn
Er kann das bestehende System nicht ad hoc ändern, das erscheint mir logisch. Ich frage mich allerding, ob es nicht IT-Logisch nahezu zwingend wäre von Ultramar ausgehend nach und nach das Imperium zur imperialen Wahrheit zurückzuführen.
 

SchwarzerHerzog

Wiedergänger
Ich denke das wäre eher ein Posten im Sinne für "Danach"


GGf. wäre noch die Frage wie er mit Berichten um die Heiligen und Wunder umgeht. Stichwort: Sowas wie Celestine.
 
Oben