Yrth

Toa

Runnin' Like Hell
Hat eigentlich schon jemand Kampagnen im GURPS-eigenen Fantasysetting gespielt und weiß davon zu berichten? Das einzige was ich davon weiß ist daß es sich um eine Fantasywelt handelt, die durch Dimensionstore vom irdischen Mittelalter beeinflußt wurde (also sozusagen mal umgekehrt).
 

Eva

Sho-Sho
AW: Yrth

Ich habs nie gespielt und weiß auch nur ein bißchen was davon.
Der Hintergrund ist grob so: am Anfang gab es nur Elfen, Zwerge und Orks in der Welt, bis die Elfen die Orks in eine andere Dimension schicken wollten, aber das ging schief und man hatte ein Tor zur Erde des Mittelalters geöffnet. Da hatte man dann die Menschen herbekommen.

Vorteil bei diesem Setting, man braucht sich an keine neue menschliche Kultur gewöhnen und an keine ominösen Religionen, da man ja reale Vorbilder hat.
Ich muß ehrlich sagen, ich mag solche Settings. Ich finde, da kann man viel besser einen Gläubigen spielen. Deswegen mag ich Vampire DA aus gerne spielen.
 

Horror

Cenobit
AW: Yrth

Schön finde ich, das es dank der offenen GURPS Struktur keine Probleme zB für Lykanthropen/Gestaltwandler als SC gibt und Elfen die Ursache des Übels sind!

Zumindest meinen Informationen nach! ;)


H
 

Medizinmann

ewiger Tänzer
AW: Yrth

Hab viel damit/darin gespielt und geleitet ,es ist eine meiner Lieblingswelten.ich kann man WE mehr darüber posten(bin jetzt bei der Arbeit )
Im GroFaFo gibts auch einen interessanten Thread darüber

mit kurzem leisen Tanz
Medizinmann
 

Kowalski

Rollenspiel ist kulturelle Appropriation
AW: Yrth

...
Der Hintergrund ist grob so: am Anfang gab es nur Elfen, Zwerge und Orks in der Welt, bis die Elfen die Orks in eine andere Dimension schicken wollten, aber das ging schief und man hatte ein Tor zur Erde des Mittelalters geöffnet. Da hatte man dann die Menschen herbekommen.

Vorteil bei diesem Setting, man braucht sich an keine neue menschliche Kultur gewöhnen und an keine ominösen Religionen, da man ja reale Vorbilder hat.
Ich muß ehrlich sagen, ich mag solche Settings. Ich finde, da kann man viel besser einen Gläubigen spielen. Deswegen mag ich Vampire DA aus gerne spielen.
Yup. Kann ich nur zustimmen.
Mit Harkwood, Tredroy und Orcslayer hat man nebst altem Fantasy und neuem Banestorm vergleichsweise viel vorgefertigtes Material fuer Abenteuer. Nicht zu vergessen das auch GURPS Fantasy Adventures auf Yrth adaptiert werden kann.

Trotzdem ist GURPS eher an Leute gerichtet die sich aus den wenigen festen Vorgaben und Hinweisen eine eigene Welt basteln koennen. Wobei bei mir zumindest der Bastelvorgang einen schnellen Grobentwurf liefert den ich dann bei Bedarfi mprovisiert aus dem Aermel schuettel.
Oder, bei wichtigen Passagen, zwischen den Sitzungen der Situation Leben durch ausgearbeitete Details einhauche.
{Resurrect}
 
Oben