Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Jroam

Neuling
Grüßt euch Blutschwerter.
Es gibt ja wirklich viele ansätze in den versch. Quellenbüchern.
Aber so keine gefiel mir richtig.

Hat jemand eigene "Ultimative Wahrheiten" was den Fluch Lunas, die Beziehung zu Vater Wolf. etc. angeht?

Ich fand die Idee mit Nordrassil dem Weltenbaum aus Blasphemies toll, da mir nordische Mythologie sehr gefällt. Aber so richtig vollständig ist die auch nicht...
 

Tam

The 1%
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Nunja, es gibt eigentlich keine Ultimative Wahrheit.. ^^
Weiß jetzt auch nicht, worauf du genau hinauswillst.
 

DarkeenThinker

Dunkler Prophet
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Er hat gefragt, ob sich jemand hier eigene Mythen um die Herkunft und Geschichte der Werwauzis ausgedacht hat (wenn ich das richtig verstanden habe).
 

Jroam

Neuling
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Aye. Weil mir dieses Blupp es hätte so und so sein können immer zu dünn ist.
Ich hab da immer was festeres mit ner Art "Erlösung" zB versöhnung der pure und forsaken etc. ... so wird die Story dichter.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Ist ja auch netter, wenn man alles vorgekaut kriegt. Dazu noch silberimmune Schnetzlerwerwölfe... Naja wers mag.
:nixwissen:

Meine ultimative Wahrheit ist, dass niemand etwas genaues weiß. Die Legende von Luna und Wolf ist eben das: Eine Legende.
Wie die Genesis. Einige wenige Nutjobs nehmen sie wörtlich, einige mehr allegorisch, und den meisten ist es im täglichen Leben egal, wie alles angefangen hat. Die täglichen Revierkämpfe sind viel dringender als das.
Meine WOD braucht keine verbindlichen Mythen und genaugenommen war mir die Wolf/Luna und die Atlantisgeschichte schon zu viel. Aber ich bin ja im Stande, den Hintergrund ohne zu murren meinen Bedürfnissen anzupassen.
 

Hasran

Ex-M0derat0r
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Aber ich bin ja im Stande, den Hintergrund ohne zu murren meinen Bedürfnissen anzupassen.
Um mehr geht es hier ja auch nicht. Warum du jetzt unbedingt in den Pool pinkeln musst, bleibt mir allerdings unklar.
Der OP möchte halt sich über mögliche Mythenversionen austauschen. Ist daran etwas verkehrt?

Grüße
Hasran
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Ach möchte er das?
Ich hatte verstanden, dass die Tatsache, dass es verschiedene Mythen gibt, ihn störe, und er nun eine "ultimative Wahrheit" sucht.
Deshalb erscheint mir der Thread auch als relativ sinnlos.
"Ultimative Wahrheiten" wird er hier wohl kaum finden. Allenfalls eigene Mythen. Aber auch das scheint mir sehr zweifelhaft.

Davon abgesehen, Hasran, befleißigst du dich ja nun auch nicht eben besonderer Threadrelevanz. Also halt lieber die Füße still.

Aber um der Problematik mal etwas näher zu kommen:
Jroam, wofür brauchst du denn das?
Du hast von einer Auflösung gesprochen... wie soll die denn in deinem konkreten Spiel auftreten und was ist deine Absicht dahinter?

Ich kann dir schildern, warum es bei mir keinen sicheren Mythos gibt:
Erstens halte ich mir als SL damit Optionen offen. Wenn es verschiedene Auslegungen des Mythos gibt, kann ich mich als SL nicht in Widersprüche verstricken. Höchstens meine NSC. Aber da es bei mir eben, genau wie in allen echten Religionen, keine eine sichere Quelle gibt, sind Widersprüche und Unklarheiten seitens meiner NSC absolut glaubwürdig.
Zweitens sehe ich keinen Nutzen für das konkrete Spiel. Und jede Minute, die ich mit Gedanken über eventuelle theologische Konstrukte verbringe, könnte ich auch mit konkreter Planung für das nächste Abenteuer verbringen. Die Spieler werden auf eventuelle "ultimative Wahrheiten" ohnehin kaum stoßen. Daher ist der Nutzen für mein konkretes Spiel sehr gering.

Das bringt mich zu dem einzigen Szenario, in dem mir eine "ultimative Wahrheit" sinnvoll erscheint: Eine Kampagne die exakt darauf ausgerichtet ist, diese Wahrheit ingame zu entdecken. Das kann reizvoll sein, ist aber idR nicht der Fokus meiner Kampagnen. Besonders nicht bei Werewolf.
Ähnlich verhält es sich mMn mit solchen Metaplotaspirationen wie der angesprochenen Auflösung des Settingkonfliktes. Wenn das mein spezifisches Thema ist, dann brauche ich das natürlich. Aber in aller Regel ist es das doch nicht.

Es wäre ja auch noch zu unterscheiden ob die "ultimative Wahrheit" eine von vielen Theorien in der Spielwelt ist, oder ob sie auch in der Spielwelt allgemein anerkannt und als Faktenwissen behandelt ist. So wie die Mythen der oWoD.

Nun meine Frage an dich:
Wofür brauchst du eine "ultimative Wahrheit"? Um was konkret bereichert sie dein Spiel?
 

Hasran

Ex-M0derat0r
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Ach möchte er das?
Ich hatte verstanden, dass die Tatsache, dass es verschiedene Mythen gibt, ihn störe, und er nun eine "ultimative Wahrheit" sucht.
Hat jemand eigene "Ultimative Wahrheiten" was den Fluch Lunas, die Beziehung zu Vater Wolf. etc. angeht?
Davon abgesehen, Hasran, befleißigst du dich ja nun auch nicht eben besonderer Threadrelevanz. Also halt lieber die Füße still.
Schwach Herr Doktor, ganz schwach.

Nun meine Frage an dich:
Wofür brauchst du eine "ultimative Wahrheit"? Um was konkret bereichert sie dein Spiel?
Woher müssten mir beantworten, warum DIESE Frage relevant sein könnte. Und da das wohl ad infinitum ALLES ad absurdum führen würde, schlage ich vor einfach deine Version vom "Werwolf-Mythos" zu präsentieren.

Und da meine WoD Rifts ist ...

Grüße
Hasran
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Woher müssten mir beantworten, warum DIESE Frage relevant sein könnte.
Mir? Pronomenschluckauf?
Die Frage habe ich nicht dir, sondern Jroam gestellt.

Und da das wohl ad infinitum ALLES ad absurdum führen würde, schlage ich vor einfach deine Version vom "Werwolf-Mythos" zu präsentieren.
Habe ich bereits.

Und da meine WoD Rifts ist ...
... hast du hier ohnehin nichts verloren.

Und nun geh endlich schlafen.
Wenn du morgen wieder nüchtern bist, werde ich kein Wort mehr über deine Eskapaden an diesem Abend verlieren. Versprochen.
 

Hasran

Ex-M0derat0r
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Mir? Pronomenschluckauf?
Jetzt hälst du dich schon an Tippfehlern auf?
Vielsagend.

Habe ich bereits.
Echt? Für mich liest sich das wie jede Menge Meta-Analyse ohne die Frage eigentlich zu beantworten.

... hast du hier ohnehin nichts verloren.
Wenn ich meine WoD in Rifts einbette, tue ich genau das, worum es in diesem Thread geht: Darzustellen, wie ich die WoD-Mythen erkläre.

Und nun geh endlich schlafen.
Wenn du morgen wieder nüchtern bist, werde ich kein Wort mehr über deine Eskapaden an diesem Abend verlieren. Versprochen.
Seit deinem Accountwechsel hast du echt nachgelassen.
Schade.

Grüße
Hasran
 

Jroam

Neuling
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Ich wollt mich eigentlich nur über Ideen austauschen, was ihr in eurem Spiel euren Spielern als Wahrheit verkauft, was ihr euch für Gedanken über einen Plot/Entstehung/Fluch etc. gemacht habt.

Warum ich mehr Ideen suche? Ganz einfach, um meine eigene weiterzuentwickeln/kompletieren.

Ich möchte die neue Runde dem Mythos auf den Grund gehen lassen, habe auch schon allerhand Ideen dazu. Ich mag das think local nicht, ich möchte lieber versch. Mythen Gerüchte usw die die Wahrheit anschneiden, und Puzzlehaft zusammengetragen werden.

Da ich den Werwölfen lieber einen festen Mythos geben Möchte, der irgendwo verborgen liegt, absolut wahr und wohlbehütet, wenn auch vergessen ist.
Damit sich ein Rudel auch in richtung "Göttlichkeit" (höheres Wesen und Einsicht... positiv als auch negativ) entwickeln kann, vielleicht auf Vater Wolf trifft. Vom Fluch erlöst wird.
Dabei geht es um Werte, und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Aus einem moralischen Blickwinkel betrachtet. Ganz im Style eines "Path of Salvation".
Und jetzt werft nicht negativ und Path of Salvation ein... das kann sich dann eben anders entwickeln... siehe Balehounds und Maeltinet.

Und am Ende steht eben der Topf voll Gold... in Form von Erlösung Lunas Fluch, übermächtigen Gaben. Wem das nicht gefällt, das ich Spieler am "Ende" einer Chronik belohne... naja oben Rechts gibts das [X]

Ich such lediglich mehr Inspiration.

Meine klaffende Lücke ist die von Vater Wolf und Luna zu einem "Gott... Ubergeist" einem Weltenbaum wie Nordrassil. Wo ich die Fäden zusammenspinne.


Und nein, ich werd mich weder an WhiteWolfs Regeln noch sonstwas halten, ich änder das Spiel so ab, führs so, das es meinen Spielern gefällt. Und solang die zufrieden sind und Spaß daran haben bin ich glücklich.
 

Wirrkopf

Titan
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Das bringt mich zu dem einzigen Szenario, in dem mir eine "ultimative Wahrheit" sinnvoll erscheint: Eine Kampagne die exakt darauf ausgerichtet ist, diese Wahrheit ingame zu entdecken. Das kann reizvoll sein, ist aber idR nicht der Fokus meiner Kampagnen. Besonders nicht bei Werewolf.
Ähnlich verhält es sich mMn mit solchen Metaplotaspirationen wie der angesprochenen Auflösung des Settingkonfliktes. Wenn das mein spezifisches Thema ist, dann brauche ich das natürlich. Aber in aller Regel ist es das doch nicht.
Ich möchte die neue Runde dem Mythos auf den Grund gehen lassen, habe auch schon allerhand Ideen dazu. Ich mag das think local nicht, ich möchte lieber versch. Mythen Gerüchte usw die die Wahrheit anschneiden, und Puzzlehaft zusammengetragen werden.

Da ich den Werwölfen lieber einen festen Mythos geben Möchte, der irgendwo verborgen liegt, absolut wahr und wohlbehütet, wenn auch vergessen ist.
Damit sich ein Rudel auch in richtung "Göttlichkeit" (höheres Wesen und Einsicht... positiv als auch negativ) entwickeln kann, vielleicht auf Vater Wolf trifft. Vom Fluch erlöst wird.[...]
Und am Ende steht eben der Topf voll Gold... in Form von Erlösung Lunas Fluch, übermächtigen Gaben. Wem das nicht gefällt, das ich Spieler am "Ende" einer Chronik belohne... naja oben Rechts gibts das [X]

Ich such lediglich mehr Inspiration.
Na Bitte Rocky, da hat er doch GENAU dein eines einziges Szenario, in dem eine Feste Wahrheit sinnvoll ist.
 

DarkeenThinker

Dunkler Prophet
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

@Jroam
Das ist zwar mehr ein Denkanstoß als eine ausgereifte Idee, aber wenn du epische Kampagnen/Chroniken so magst, dann lass die Uratha doch für ein bestimmtes Ziel erschaffen worden sein. Zum Beispiel um die Idigam (das waren doch diese uralten. mächtigen Geister, von denen niemand mehr weiß, was sie eigentlich verkörern sollen?) zu vernichten. Vielleicht sollten sie ja aber auch eine Armee für einen solchen darstellen. Vielleicht für Luna, vielleicht hat diese sich aber damals auch nur einiger Rebellen angenommen, aus denen die Stämme des Mondes geworden sind.

Auf jeden Fall sollte Luna (oder irgendein anderes Wesen (oder ein Geheimbund o.ä.), welches die Verbindung zum Mond hergestellt hat) eine wichtige Rolle spielen, als Beschützerin, Antagonistin oder irgendwas dazwischen.
 

Jroam

Neuling
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Der Sinn und Zweck ist ja relativ klar definiert. Gleichgewicht zwischen Schatten und Stofflicher Welt zu erhalten und Quasi Grenzwächter spielen.

Ich dachte eben daran das ein Pack die alten Geheimnisse um die wirklich hohen Geister wie Helios, Luna und Gaia (ja gibts in nWoD auch) lüften und somit wieder genug ansehen sammeln um an Vater Wolfs Stärke heranzureichen, evtl Forsaken und Pure zu vereinen etc.

Naja... was mir fehlt sind eben wie bereits erwähnt zusammenhänge zwischen Sachen wie Luna, Weltenbäumen, Fluch.... klar hab ich nen paar Varianten überlegt, aber würden die mir gefallen tät ich nicht nach anderen Ideen fragen ;)
Eben dann auch mehr Geist werden als Uratha sonst sind, und Aufgaben Vater Wolfs anders bestreiten... also was Umfang etc. angeht. ich wollt die quasi Oberhaupt werden lassen... Geistliche Führer, die mehr Einfluss im Schatten haben.
 

DarkeenThinker

Dunkler Prophet
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Der Sinn und Zwecks ist ja relativ klar definiert. Gleichgewicht zwischen Schatten und Stofflicher Welt zu erhalten. Und Quasi Grenzwächter spielen.
Das ist zumindest das, was sie seit langer Zeit machen. Aber wieso müssen sie dafür erschaffen worden sein?
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Naja... was mir fehlt sind eben wie bereits erwähnt zusammenhänge zwischen Sachen wie Luna, Weltenbäumen, Fluch.
Könntest du das mit dem Weltenbaum im Zusammenhang mit Werewolf nochmal erläutern? Ich hab das gerade nicht im Sinn.
Ich versuche immer noch zu erfassen, worum es dir eigentlich geht. :)
 

Tam

The 1%
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Ich glaube er will eigentlich oWoD mit nWoD Regeln spielen.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Den Verdacht habe ich auch ein wenig.
Aber das ginge ja ohne weiteres und ohne Konsultation des Internet. Da ist ja aller Fluff schon geschrieben.
 

Tam

The 1%
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Dann oWoD mit nWoD Regeln und Setting? (nur doof, dass das Setting so .. modular ist)
 

DarkeenThinker

Dunkler Prophet
AW: Werwolf - Ultimative Wahrheiten um Vater Wolf und Luna

Außerdem ist die oWoD oop.

Die Idee einer Chronik, die sich um die (scheinbare) Wahrheit dreht, ist ja garnicht so uninteressant. Vor allem wenn diese ans Tageslicht gekrochene Wahrheit, die die lokale Urathagesellschaft in Panik versetzt und ins Chaos gestürzt hat, sich als Pointe doch nur als fauler Furz, der so vielen das Leben gekostet hat, herausstellt. Oder wenn plötzlich mehrere Fraktionen auftauchen, die scheinbar wasserdichte Beweise für ihre Version der Geschichte haben und immer mehr Anhänger um sich sammeln. Oder wenn der Kontakt zu einem Rudel aus einer anderen Stadt abbricht, woraufhin sie herausfinden, dass plötzlich alle Uratha dort verschwunden sind. Beim Lösen des Rätsels wird ihnen schon bald klar, dass sie dort wichtige Antworten finden können.

Allerdings versteh ich nicht, warum die SCs dabei übermächtig werden müssen. Dadurch geht doch die ganze Spannung und der "Horror" flöten. Aber mir kann ja egal sein, was andere gerne spielen. Es ist halt nur nicht mehr Werewolf: The Forsaken.

Vielleicht war ich aber auch zu lange in der Sonne.
 
Oben