Star Trek Adventures Welche Star Trek-Serie eignet sich am besten als Rollenspielvorlage?

Welche Serie(n)?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    25

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Nächste Woche beginnt die Alphatestphase für das neue Star Trek-Rollenspiel.

Abgebildet werden sollen Raumschiff Enterprise, Next Generation, Deep Space 9, Voyager, alle Filme bis auf die von J. J. Abrams sowie Star Trek: Enterprise.

Welche Serienzeitlinien halten ihr im Rollenspiel für am besten und am schlechtesten umsetzbar?

Ich bin kein sehr guter Star Trek-Kenner, aber ich halte wegen der Thematik "Raumschiff erforscht die Galaxie" Raumschiff Enterprise, Next Generation und Star Trek: Enterprise für ungefähr gleich gut geeignet, wobei ich die klassische Enterprise-Ära am besten finde (die anderen Serien sind mir ein bißchen zu glatt) und ein eigenes Raumschiff für die Spielergruppe genüber einer Verwendung auf einer Enterprise, der Voyager oder DS9 bevorzugen würde.
 

Captain_Jack

Terror of the Seven Seas!
Naja, bei DS9 bis halt sehr begrenzt ... Voyager ist ziemlich unique außer man speilt es nach.

Ich würde mal sagen so etwas wie StarTrek Titan (Romane/Hörspiele) könnte Spaß machen. Es spielt zeitlich nach Nemesis, Riker wird Captain und tritt mit seiner Frau auf der USS Titan, Luna Klasse, ein neues Kommando an. Luna-Klasse Schiffe sind eher Forschungs- als Kriegsschiffe, und sollen neue Langstreckenforschungsmissionen übernehmen. Gibt insgesamt 12 Schiffe, benannt nach den Monden des Sonnen-Systems, man könnte auf einem spielen. Treffen mit TNG, DS9 und VOY Persönlichkeiten sind möglich. So hat man als "Vorgeschichte" die Serien TNG, VOY und DS9, sowie die Kinofilme, insbesondere VII (Generations) bis X (Nemesis), und kann dann freier in die Zukunft blicken. Bin jetzt nicht der Hardcore-Trekkie, mag aber gerade TNG besonders, aber so'n bißchen kennt man sich doch aus. Und als Hintergrundwissens-Seiten kann ich Memory Alpha und Memory Beta empfehlen.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Mich interessiert vornehmlich das TOS-Setting. Damals, als die Klingonen noch die amoralischen Russen-in-Space waren und nicht irgendwelche übergroßen Ewoks mit Ehrenkodex-Neurose. Zudem durfte es da noch ordentlich zur Sache gehen, an die Wäsche, in die Fresse, halt - MENSCHLICH.
Die gehirngewaschenen, beruhigungsmittelgetränkten Strampelanzugsträger von TNG und dergleichen fand ich lahm und qualvoll ohne Ende, DS9 ein öder Babylon-5-Abklatsch und Voyagers Desparate-Housewifes-in-Space. (Und "Die Enterprise"-Serie EXISTIERT NICHT - trotz der wohl schärfsten Vulkanierin im gesamten Star-Trek-Fanchise.)
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Das Uniformendesign ist definitiv ein Pluspunkt für TOS, oder zumindest hat die Serie diesbezüglich keinen Minuspunkt wie die anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoyScout

Dhampir
Enterprise wäre sinnig. Vor der Zeit der ersten Direktive, zuverlässigen Transporter und so ein Weichspülerzeug.
 
DS9
Warum?
Alle anderen Serien spielen auf einem Schiff die charactere wären offiziere und einer wäre der capitän.... :-(
Sowas mag ich nicht.

Alle anderen Serien bilden die klassische heldenreise ab...wie DSA und D&D...Das mag ich auch nicht sooo sehr.

DS9 hat den Vorteil das man einfach irgendwen spielen kann. Man ist nicht auf Offiziere oder crewmember beschränkt.
Ich kann einen Bajoranischen prädiger spielen, einen heiler, einen Artefakt händler, Grabräuber, gangmember, schmuggler, journalisten, alles.
Und ich kann verbindungen , unterstützer usw. haben.
Es wäre quasi wie eine WOD chronik. Den meisten leute begegnet man immer wieder, beziehungen entwicklen sich usw.. Man kann sich zuhause fühlen.
politik, intrige, action, mystic, spionage crime, action alles drin wenn es sein muss
 
Zuletzt bearbeitet:

Zornhau

Freßt NAPALM!
DS9
...
DS9 hat den Vorteil das man einfach irgendwen spielen kann. Man ist nicht auf Offiziere oder crewmember beschränkt.
Ich kann einen Bajoranischen prädiger spielen, einen heiler, einen Artefakt händler, Grabräuber, gangmember, schmuggler, journalisten, alles.
Und ich kann verbindungen , unterstützer usw. haben.
Es wäre quasi wie eine WOD chronik. Die meisten leute begegnet man immer wieder, beziehungen entwicklen sich usw..
politik, intrige, action, mystic, spionage crime, action alles drin wenn es sein muss
Ja, wie Babylon 5. Und im B5-Rollenspiel gibt es genau das.

Bei Star Trek ist das Alleinstellungsmerkmal nun einmal DAS SCHIFF (als eigener Haupt-Charakter) und DIE MANNSCHAFT (meist ja die Führungsmannschaft).

Und genau das möchte ich in einem Star Trek Rollenspiel auch spielen können.

Raumstationen usw. gibt es in jeden x-beliebigen Sci-Fi-Rollenspiel. Da geht dann alles oben Zitierte. - Das besondere Star Trek Feeling kommt halt beim Star-TREK auf, dem Sci-Fi-Road-Movie.
 
Ja, wie Babylon 5. Und im B5-Rollenspiel gibt es genau das.

Bei Star Trek ist das Alleinstellungsmerkmal nun einmal DAS SCHIFF (als eigener Haupt-Charakter) und DIE MANNSCHAFT (meist ja die Führungsmannschaft).
Absolut nicht.
Zum Beispiel in DS9 .
Da hast du alle Möglichkeiten und das Start Trek universum in all seiner vielfalt und coolness.

Babylon 5 ist auf einen epischen konflikt zwischen Engeln und Dämonen ausgelegt, Als spieler charakter steht man da nur so am rand.
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
DS9 hat den Vorteil das man einfach irgendwen spielen kann. Man ist nicht auf Offiziere oder crewmember beschränkt.
Ich kann einen Bajoranischen prädiger spielen, einen heiler, einen Artefakt händler, Grabräuber, gangmember, schmuggler, journalisten, alles.
Und ich kann verbindungen , unterstützer usw. haben.
Es wäre quasi wie eine WOD chronik. Den meisten leute begegnet man immer wieder, beziehungen entwicklen sich usw.. Man kann sich zuhause fühlen.
politik, intrige, action, mystic, spionage crime, action alles drin wenn es sein muss
Das Star Trek Adventures-Grundregelwerk soll auf Menschen und andere der Föderation angehörige Rassen beschränkt sein. Unabhängig davon eignet sich die Hintergrundbeschreibung von Star Trek meines Erachtens nicht wirklich für solche Charaktere. Ja, man kann jemanden ohne Sternenflottenlaufbahn aus irgendeinem Grund in der Gruppe haben (besonderer Spezialist, wurde gerettet und in die Crew aufgenommen usw.), aber wenn man nur Zivilisten spielt ist das irgendwie so wie wenn bei Deadlands niemand einen Charakter spielen würde, der mit Revolvern umgehen kann.
 
D

Deleted member 8049

Guest
TNG wurde bei mir durch SiW kaputt gemacht. Seitdem kann ich das nicht mal mehr im Ansatz ernst nehmen.
Daher auf jeden Fall TOS! Alles andere hat mich nicht abgeholt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Spidey

Your friendly Neighbourhood Arachnoid
Ah, wieder die alte "Voyager? Igitt, das is ja ne Frau!" Leier.

Na ja, ich würde thematisch zu den ursprünglichen Filmen ab Wrath of Khan tendieren. Die Originalserie ist lustig aber durch Gorns, männerfressende Vampirvixen und Spacefurbies größtenteils peinlich albern. Kommt natürlich drauf an, wo man hinwill. Mit Funk-Soundtrack und allgemeiner 60s Theme könnte man ganz gut ein halbironisches Space Pulp Abenteuer aus TOS machen.

Wenn mans ein wenig weniger trashig und pulpig haben will geht im Grunde jede Serie danach. In meinen Augen ist es unnötig, sich auf ein spezifisches Genre zu konzentrieren. In Shadowrun geht Corporate Espionage genauso gut wie Urban Survival, Sportsdrama und Hackers. In Star Trek geht Space Station-DS9 genauso gut wie Odyssee-Voyager und Diplomatie-TNG. Star Trek Online macht in dieser Hinsicht vieles richtig. Ist nach Nemesis angesiedelt, Krieg zwischen Föderation und Klingonen is wieder ausgebrochen, die Borg sind zurückgekehrt und das Romulanische Imperium grätscht von der Seite rein. Da haste so ziemlich jeden Konflikt drin, den du brauchst und die Möglichkeit die gesamte Palette zu spielen, die das Setting hergibt.
 

Captain_Jack

Terror of the Seven Seas!
wer würde lieber einen Dr.Pille spielen als einen Julian Bashir?
Was ist mir Dr. Crusher oder dem Holo-Doc?!? :D ;)

Denke mal das Star Trek Universum bietet einem eine Menge Möglichkeiten, egal welche Serie/Film/Zeitlinie man lieber mag. Und hey, man könnte ja theoretisch auch andere Rassen spielen wie Klingonen, Romulaner, Ferengi usw., gibt ja genug, muss ja nicht Föderation sein, oder? ;)

Und bei DS9 hätte man ja auch ein wenig TOS mit drin ... :ROFLMAO:
 

Captain_Jack

Terror of the Seven Seas!
In "Angriff der Borg I+II" übernahm sie zeitweise das Kommando der Enterprise, und in "Der Aufstand" kämpfte sie mit auf dem Planeten. ;)
Von dem medizinischen Personal gefällt mir der Charakter Dr. Bashir überhaupt nicht. Am coolsten ist sowie der Holodoc.

BTW, jeder hat seinen persönlichen Geschmack, und darüber läßt sich nicht streiten, und man braucht auch keine abfälligen Bemerkungen darüber machen. Punkt.
 

TheOzz

His Evilness of Doom
TOS ist ein Unikat und als solches läuft es außer Konkurrenz, aber was Bitte ist an Voyager so schlecht? Natürlich hat es leider wie alle Star Trek Serien eine eher schlechte erste Staffel, aber als sie endlich die Kazon Gypsies losgeworden sind, fand ich die Geschichten ziemlich annehmbar, allein die Vidiianer waren schon cool, weil moralisch sehr fragwürdig.

Aber vom Spielgefühl wären TOS oder TNG am Star Trek ähnlichsten, da man nicht an einer vorhandenen Geschichte mitarbeitet, sondern eigene baut und die bekannten Völker hat.
 
Oben