• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Verlage/Händler Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Welches Rollenspiel ist dann bitte , das insgesammt 4 Gramm Schwere Menü, mit mehr Verzierung als Essbarem im Luxus Restaurant ?

Und was ist mit der deftigen Küche in dem Restaurant mit eigener Brauerei?
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

DeGenesis, das...
... insgesammt 4 Gramm Schwere Menü, mit mehr Verzierung als Essbarem im Luxus Restaurant ...
, welches sich im Post-Apoc-Style eingerichtet hat. Substanzlosigkeit und das Klassische Leere Gestell (tm).

Midgard 1 ist das, was früher der Schul-Hausmeister einem neben der Milch für's Milchgeld noch an Brötchen und Knabberkram verkauft hat. Midgard in der aktuellen Version ist der dröge Mampf aus der Pädagogen-Mensa.
 

Maarzan

Würfelpriester
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Stimmt!

Wer DSA 4.X oder Rolemaster spielt darf sich nicht über langwierige Charaktererschaffung beschweren!
Der hat es so gewollt!


Und sollte eines dieser Systeme aus dem Grund gewählt haben, weil er das ergebnis so zu schätzen weis.

Wer das nicht zu schätzen weis, sollte sich halt was anderes suchen und nicht über Kram meckern und anliegenwiedersprechende Änderungen daran einfordern, zu dem er ja offensichtlich keine konstruktive Beziehung hat und damit den Leuten, welche die an dieser Art Spiele interessiert sidn den Spaß verderben.

Das heißt natürlich nicht, dass nicht auch innerhalb der Spielrichtung Verbesserungen möglich sind, aber das ist mit Sicherheit keine radikale Schlachtung des Systems.

Und um zum Thema zurück zu kommen. Viele interessante Teilchen (Spielzeug eben) können genausogut Anreiz sein sich für das Spiel zu interessieren wie es für andere vielleicht Abschreckung ist.

Bliebe nur die Möglichkeit, das bei der modernen Reduzierung der Aufmerksamkeitsspanne, allgemeiner Lesefähigkeit und Engagement vs sofortiger Befriedigung sich das Gleichgewicht zwischen den beiden Polen verändert hat.
 

Cagliostro

Dhampir
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Hi.

@ Jadeite:

Insbesondere wenn man sich von der Vorstellung befreit nur mit deutschen Regeln spielen zu können sollte man eigentlich immer ein Spiel finden das den persönlichen Geschmack sehr gut trifft.

Mein englisch ist zu mies um englische RPGs ohne Zusatzanstrengung spielen zu können.

@ Prisma:

Ansonsten, meine Empfehlung: Über den Tellerrand schauen. Viele Systeme kennenlernen. Selbst urteilen! Was für den einen top ist, ist für den anderen Mittelmaß.

Mach ich ja ;)

Gruß
Bernd
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Mangelnde Englischkenntnisse sind, abgesehen vom Rollenspielmarkt, etwas was man sich heutzutage schlichtweg nicht mehr leisten sollte. Sei es bei der Weiterbildung oder im Beruf, es sollte eigentlich kein Weg mehr daran vorbeiführen. Leute ohne Englischkenntnisse sind inzwischen fast vergleichbar mit Analphabeten. Man kann sich natürlich auch ohne Kenntnisse der Sprache irgendwie durchmogeln, aber irgendwann wird man auf Probleme stoßen. Die fehlende Möglichkeit interessante Systeme kennenzulernen gehört da insgesamt zu den harmlosesten Sachen. Im Gegenzug dazu gehören englische Rollenspiele zu einer der besten Möglichkeiten sich ordentliche Englischkenntnisse anzueignen die es gibt. Irgendwann werde ich wohl auch mal meine mageren Französischkenntnisse zusammenkratzen, in Frankreich gibt es eine Reihe interessanter Spiele die normalerweise nicht übersetzt werden, aber alles in allem bin ich durch den deutschen und englischen Markt gut abgedeckt. Ich will auch nicht behaupten, dass das erste englische RPG leichte Kost ist. Es ist vergleichsweise schwere Kost und man sollte, wenn man nicht schon über hervorragende Kenntnisse der Sprache verfügt, immer ein Wörterbuch neben sich liegen haben wenn man liest und spielt. Aber es wird mit der Zeit immer einfacher bis man letztlich Englisch so gut versteht wie seine eigene Muttersprache. Und das ist auch abgesehen von Rollenspielen von großem Vorteil.
 

Cagliostro

Dhampir
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Mangelnde Englischkenntnisse sind, abgesehen vom Rollenspielmarkt, etwas was man sich heutzutage schlichtweg nicht mehr leisten sollte. Sei es bei der Weiterbildung oder im Beruf, es sollte eigentlich kein Weg mehr daran vorbeiführen.

Ich weiß ;)

Leute ohne Englischkenntnisse sind inzwischen fast vergleichbar mit Analphabeten.

Interessant wie viele Menschen trotzdem ohne auskommen.
Meine Firma hat keine Kunden außerhalb Deutschlands, ich kann Brötchen, CDs etc. kaufen ohne englisch zu können oder ins Kino gehen oder einen trinken oder oder oder.

Aber das gehört eigentlich alles nicht in diesen Thread ;)

Gruß
Bernd
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Wie sieht es denn mit der "Neuen Deutschen Knackigkeit" bei den Rollenspielen aus? - Kennst Du Ratten! oder (meinem Geschmack eher entsprechend) Funky Colts? Das sind zwei kurze, knackige, schnell erlernbare, schnell vorzubereitende und auch noch nach vielen Spielrunden mit Spaß spielbare deutsche Rollenspiele.

In der Kürze und - trotz aller Kürze! - Vollständigkeit sind diese NDK-Rollenspiele sozusagen das "Anti-DSA4". Ein Gegenmittel gegen die "Deutsche Krankheit" im Rollenspiel.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Dass Nicht-Englischsprecher quasi nicht lebensfähig sind, sehe ich jetzt nicht unbedingt.

Aber das hier ist doch ein guter Punkt:

Im Gegenzug dazu gehören englische Rollenspiele zu einer der besten Möglichkeiten sich ordentliche Englischkenntnisse anzueignen die es gibt.

Man kann hier sein Hobby nutzen, um sich da was wertvolles anzueigenen. Ne bessere Gelegenheit kommt nicht!
 

Cagliostro

Dhampir
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Hi.

Ich hab sogar schon englische Bücher gekauft, um besser englisch zu lernen. Aber noch nicht gelesen ;)

@ Zornhau:
Funky Colts liegt bei mir auf dem Rechner, hatte mir damals glaube ich Grasi himself zugespielt. Habs bisher nur überflogen.
Ratten! kenne ich vom Namen her, bei Media-Mania.de haben wir auch eine Rezension dazu online (nicht von mir).

Ehrlich gesagt verlocken die beiden mich bisher nur bedingt, mich damit zu beschäftigen. Ich bin evtl. schon zu faul geworden oder geistig eingerostet, aber ich kann mir das nur bedingt vorstellen. Auch Monster aus der Spätvorstellung z.B. nicht (gut, ist was anderes).

Dann würde ich mir eher PP&P auftreiben oder mal eine Runde Katzulluh spielen.

Ich hab Midgard, DSA, Cthulhu, LodlanD (und UA) zu Hause. Wenn ich kurz und knapp spielen will mache ich Cthulhu-One Shots und künftig evtl. kleine LodlanD-Runden. Das Spielprinzip von Funky Colts müsste ich mal in Action sehen, ich kann mir das gar nicht vorstellen (sorry Grasi). Ratten ! schon noch etwas, aber solange mir nicht klar ist, wie man damit wirklich Abenteuer erleben kann, bleibt das erstmal außen vor.

Gruß
Bernd
 

grasi

Rampensau
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Das Spielprinzip von Funky Colts müsste ich mal in Action sehen, ich kann mir das gar nicht vorstellen (sorry Grasi).
Öffne deinen Geist und lasse ihn vom orangenen Licht fluten, junger Padawan des Funks!
 

grasi

Rampensau
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Das hört sich an, als wären hinten ein paar Blätter im Buch (wenn es eins wird), die man vorher rauchen muss um mitspielen zu können.
Ich verrate dir aber nicht welche Seiten das sind. :nana:
 

John Milton

Methusalem
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Es sind alle Seiten die mit Primzahlen gekennzeichnet sind, prim steht für prima Qualität.:)
 

Sanguro

Sethskind
AW: Verlage! RPG stirbt aus? Wiederbelebungsstrategien?

Sodala alles gelesen habe ich nicht wollte aber mal etwas zu diesen Punkt schreiben.

Im Grunde geht es doch nur um folgende Aussage:
Der Einstieg ins P&P RPG ist schwer.
Der Einstieg ins (Computer) RPG kinderleicht.

Haben da die Verlage der P&P RPGs gepennt?

Ich denke sie haben schon etwas verpennt.
Warum?
Ein Regelwerk sollte in der Heutigen Zeit besser aufgebaut sein.
Mann sehe sich nur die Struktur von D&D und Aera was ich gerade beides mir "reinziehe" ohne die Seiten für Testzwecken ab zulecken. :D

Außerdem verstehe ich nicht warum es keine Internet Flash Trailer oder Regel Tut gibt.
So könnte die Mechanik eines P&P Rgp doch effizient an den/die Spieler/in gebracht werden.
Ich würde das PDF oder Hardcover Buch sowieso zum schnellen nach welzen kaufen.

Auch für Spielleiter fehlen mir gute "Tools".
Damit meine ich vorgefertigte Sinnvolle Papierunterlagen um die "Schlachten und Szenen übersichtlich und einfach (effizient) zu leiten.

Exkurs:
Persönlich finde ich die Bezeichnung Meister in Bezug auf RPG Irrefürend und gebrauche daher lieber die weitaus bessere Bezeichnung Leiten.
:opa:

Egal ob AD&D oder ander Fantasy Rpgs oder SR ich musste mir immer selber etwas zusammen Basteln.
Aktuell für D&D 4.0
Wären die Kräfte von Anfang an auf "Spielkarten" könnte eine Beginner Gruppe sehr viel schneller loslegen und im Fall des Falles kann jeder Spieler die Kräfte seines Helden schnell nachsehen.

Den es geht ja im Grunde um das Abenteuer, mit Spannenden Szenen egal ob letaler oder nicht letaler Begegnung.:headbang:
 
Oben Unten