• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Arkangelus

Ancilla
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Woher hast du das?

Ich glaube aus dem Malk Clanbuch, und NEIN ich kann jetzt aus dem Kopf herraus keine angabe zur seitenzahl machen, aber wenn ich meinen Kumpel mal sehe, der den Malk bei uns spielt frag ich ihn mal, weil der da tiefer drinne ist.
Real gesagt kann ich nur sagen, dass es bei Geisteskrankheiten oft so ist, dass sich der Kranke darüber nicht im klaren ist. Vorallem die Harten sachen wie Wahnsinn oder Shizophrenie z.B.
 

John Milton

Methusalem
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Wobei man hier differnzieren sollte, das Tourettesyndrom wird von allen Erkrankten als Krankheit angesehen.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Ein so saubere Teilung ist selten möglich.
Zwar ist es tendenziell so, dass Neurosen wahrgenommen werden können und Psychose nicht mehr reflektiert wahrgenommen werden, aber auch da gab es, laut meinem Prof, schon Ausnahmen.
 

Arkangelus

Ancilla
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Des wegen sag ich ja "oft". So was wie "immer" gibts glaub ich nicht (in der realen welt) ... dein Prof? Studierst du Psychologie?
 

John Milton

Methusalem
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Vorallem da bei der Schizophrenie unterschiedliche Ausprägungen und Stärkegrade vorhanden sind.
Bei der halluzinogenen Variante ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das der Betreffende dieses als Störung wahrnimmt, während bei der paranoiden Variante die Wahrscheinlichkeit eher niedrig ist, das der Betreffende die Krankheit erkennt.

Daneben gibt es noch Persönlichkeitstörungen, die wiederum etwas anderes sind als Wahnzustände, das kann man beliebig fortsetzen.
Theoretisch kann man auch einfach einen Malk spielen, der einfach nur vernarrt in Katzen ist und sonst sehr rational handeln kann.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Oder den obsessiven Sammler aus dem Clanbook. Der ist ja eigentlich auch nur ein Rollenspieler... äh. ein Mensch mit einem merkwürdigen Hobby.
 

Arkangelus

Ancilla
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Ja stimmt ja auch, so ähnlich meint ich dass .... @Smokey: du bist dir dieser Störung dann scheinbar bewusst, ich nicht, da haben wirs wieder, beides ist möglich ;-)
 

John Milton

Methusalem
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Ein Malk kann ganz normal rüberkommen, nur in bestimmten Situationen kann sich die Geistesstörung offenbaren.

Aber Scarecrow würde ich Ravnos zuordnen, allein durch die Disziplin Schimären.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Wobei ich immer noch nicht die signifikanz des 'Wissens' um die Clanschwäche verstehe.
Die meisten Brujah werden bestreiten jähzornig zu sein (und dabei sollte man es belassen), Toreador sehen ihr Kunst bewundern ebensowenig als Schwäche. Wenn du einen Ventrue fragst wird er dir sagen, dass er genau wie alle anderen von jedem Menschen trinken kann, von dem er trinken will, etc.
Schatzungsweise 50-70% der Clansschwächen sind praktisch psylogische Störungen oder Neurosen. Erst wenn es offensichtlich wird wie bei Lasombra oder Nosferatu verlässt die Schwäche eindeutig den Psychologischen Bereich.
 

Arkangelus

Ancilla
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Wobei ich immer noch nicht die signifikanz des 'Wissens' um die Clanschwäche verstehe.
Die meisten Brujah werden bestreiten jähzornig zu sein (und dabei sollte man es belassen), Toreador sehen ihr Kunst bewundern ebensowenig als Schwäche. Wenn du einen Ventrue fragst wird er dir sagen, dass er genau wie alle anderen von jedem Menschen trinken kann, von dem er trinken will, etc.
Schatzungsweise 50-70% der Clansschwächen sind praktisch psylogische Störungen oder Neurosen. Erst wenn es offensichtlich wird wie bei Lasombra oder Nosferatu verlässt die Schwäche eindeutig den Psychologischen Bereich.

Ist auch nicht wichtig ... weiß auch garnichtmehr wie wir auf das thema gekommen sind ;-)
Aber wir Beide liefern uns ja sowieso immer heftige "Gefechte" ;-)

Was die übrigen schwächen angeht, da hast du sicher recht. Wenn sie erkannt werden, dann werden sie meist auch verharmlost. Bestes beispiel die Brujah "Wir sind eben tempramentvoller als die anderen" ;-)
 
D

Deleted member 317

Guest
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Darf ich trotzdem nochmal nachfragen warum ein Malk-Joker jedem auf die Nase binden muss, dass er ein Kainit ist? Und wieso ist er automatisch tot, nur weil die anderen Wissen, dass er einer ist? Kainiten sind doch nicht allmächtig und wenn ein gewitzter Joker es schafft vernünftig zu taktieren, dann sollte er doch durchaus ein Power Player sein können. Der Grund warum ich eher denken würde, dass er ein Sabbathi ist hängt damit zusammen, dass der Joker verdammt wenig Humanity haben dürfte und wohl eher irgendeinem Path folgt. Und spätestens als Sabbath Mitglied hat der Mann doch kaum noch Probleme - zumindest nicht mehr als jeder andere auch.
 

Mr.Toxex

Gedanklich im Futur 2
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Du willst also sagen, dass das HAUS Tremere, Eine ehemalige Gilde von straff organisierten Magi, welche verräter gnadenlos und bis zum bitteren Ende Jagen und vernichten und ihre Geheimnisse hüten wie kein anderer ... ein willkürlicher Haufen ist der nicht in ein Schema passt??? Wo jeder das macht was er will??? Versteh ich dich da richtig? Oder die nosferatu die Ihre nachkommen ausschließlich aus den reihen der aussätzigen nehmen? Die passen nicht in ein schema??? Die Assamiten mit ihrem Strengen Kastensystem??? DIE GIOVANNI???? Die haben anfangs ausschließlich aus der eigenen Familie "rekrutiert".
Wozu gibt es dann im Regelwerk den Abschnitt "hintergrund" bei jeder Clansbeschreibung, in der erklärt wird, wen der Clan bevorzugt auswählt? (es ist klar das es ausnahemn gibt, aber ich rede von der Maße der Mehrheit und nicht von vereinzelten)

Du hast von diesen Clans nicht viel Ahnung, kann das sein?
Die Tage in denen Haus und Clan Tremere eine Magiergilde waren, sind schon lange vorbei und da echte Magi verdammt selten sind und sich auch äußert ungerne in Vampire verwandeln lassen, ist Clan Tremere dazu gezwungen normale Menschen zu Vampiren und Bluthexern auszubilden.
Obwohl häufig belesene Menschen und Okkultisten aufgenommen werden, ist es auch problemlos möglich das Straßenschläger und Soldaten in den Clan aufgenommen werden.
Auch gibt es nicht blos den "hermtischen Hexenmeister", sondern es treiben sich auch Voodoopriester, Kabbalisten und andere Magier im Clan herum, je nach dem welches System der Blutmagier benutzt.
Dazu gibt es auch viele Tremere die überhaupt kein Talent für Blutmagie haben, klar die groben Grundlagen kennen sie, aber das muss nicht perfekt sein und wenn man ein Meister der Beherrschung ist kommt man auch so gut zurecht.

Nebenbei ist kein Tremere gezwungen Teil der Pyramide von Haus und Clan Tremere zu sein, jeder Neugeborene kann sich entscheiden ob er das will oder ob er nicht mein alleine(ohne den Clan) besser zurecht zu kommen.
Sicher sieht das der Clan nicht gerne, aber auch Haus und Clan Tremere muss sich an die Gesetze der Traditionen und der Camarilla halten.
Die können nicht einfach durch die Stadt rennen und die Zufluchten ihrer Aussteiger in Brand setzen, nur weil sie diese als Verräter bezeichnen usw.

Das könnte man jetzt für jeden Clan noch ausfürhlich beschreiben, aber ich denke die Aussage sollte verständlich sein.

BTW: hier schreibst du, dass Malks in kein Schema passen (wie die anderen Clans deiner meinung nach auch cniht) und in deiner letzten Antwort schreibst du das gegenteil / siehe hier:...

Das individuelle Charaktere egal welchen Clans in kein Schema passen ist eine Sache, das jeder Clan von WW ein Klischee(Schablone) bekommen hat um eine grobschlächtige Einordnung in Klassen zu bekommen ist eine andere und da solltest du differenzieren können.
Jeder Clan besitzt so zwangsweise seine Klischeeschablone damit der Einsteiger einen groben Eindruck darüber hat, wie dieser Clan ist, aber dieses Klischee bestimmt nicht 100% die echten Verhältnisse im Clan oder verhindert das ein Clan mehr Farcetten hat, als ein Diamant mit Brillantschliff.

Ich verweise auf den oben erwähnten "Hintergrund" und die tatsache das ich nicht von einzelnen Ausnahmen rede. Wenn es so wäre, dann gäb es keine bevorzugten konzepte. (es ist denk ich relativ was als "verdammt viel" zu sehen ist.

Du vergisst das der von dir erwähnte "Hintergrund" aus dem GRW ein Teil des Clansklischee ist und das sogut wie jedes Clansbuch mit diesem Hintergrund bricht, wenn es Ausführlich beschreibt welche Kanidaten meistens für den Kuss in frage kommen.
Auch musst du bedenken das häufig schon die Beschreibung der Sekte viele Hintergründe der Clans fast unmöglich macht.
Beispielweise die Tzimisce, dort steht das sie gut in "geistigen" Dingen sind und meist von "adeliger" Herkunft, aber die meisten Tzimisce leben im Sabbat und auch abseits der Schaufelköpfe sind geistige Schwerpunkte und eine adelige Herkunft eher selten.

Mag stimmen, aber ich würde denken dass, was den Clan (die Sekte) schwächt, auch die einzelnen Mitglieder zwangsläufig schwächt. Oder sehe ich das falsch?

Das siehst du falsch, da Vampire in erster Line nicht Mitglied eines Clans sind, sondern egoistische Bastarde welche vor haben ein ewiges Leben zu führen.





Was ist den bitte dann deiner meinung nach ein echter malk?

Ein echter Malkavianer besitzt eine echte Geistesstörung und verhält sich dem entsprechend, wobei es hier auf den Spieler ankommt zu wissen wie die Geistestörung sich richtig äußert.
Zudem ist diese Geistesstörung die Schwäche eines Malkavianers und egal was darüber im Fluff der Bücher gelabert wird, ist diese Geistesstörung regeltechnisch sein Nachteil, so wie es der Nachteil eines Ventrue ist nicht von jedem Menschen trinken zu können und so sollte es auch behandelt werden.

Wobei ich bei diesem Abschnitt davon rede(und im letzten Teil des Beitrag welchen du geqoutet hast), welche Kritieren einen anständigen Malkavianer-Charakter ausmachen und wie man ihn spielen sollte, damit es nich in den Fish-Malk Schwachsinn abdirftet.
Das ist keine Aussage über den Clan der Malkavianer oder Malkavianer in der WoD Allgemein!


Ich dachte es gibt da keine Schemen? Ist doch alles die sache des erzeugers, ich weiß nicht wie ich darauf antworten soll, wenn du dir selbst wiedersprichst, sorry! ... Nossis sind sich ihres Äusseren bewusst, malks ihrer Geisteskrankheit nicht.

Ich wiederpsreche mir nicht, sondern ich habe im letzten Beitrag mehrere unterschiedliche Themenberreiche(Clansklischee, Clansstruktur, Wie spielt man Malkavianer richtig?, Der einzelne Vampir an sich...) angesprochen die zusammen hängen.
Leider scheinst du diese Themenwechsel nicht mit zubekommen und das obwohl inhaltlich erkannbar ist, dass von einem bestimmten Thema garnicht mehr die rede sein sollte.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Nebenbei ist kein Tremere gezwungen Teil der Pyramide von Haus und Clan Tremere zu sein, jeder Neugeborene kann sich entscheiden ob er das will oder ob er nicht mein alleine(ohne den Clan) besser zurecht zu kommen.
Das ist einfach mal nicht wahr.
Alle Tremere Küken sollen (eigentlich) innerhalb kürzester Zeit ein Blutsband mit den Sieben haben, dem 'Vorstand' des Clans. Und das ist mitnichten ein freiwillige Entscheidung. Es nicht zu haben ist sogar ein 3(?)-Punkte-Vorteil im Clanbook, IIRC.
Sicher sieht das der Clan nicht gerne, aber auch Haus und Clan Tremere muss sich an die Gesetze der Traditionen und der Camarilla halten.
Die können nicht einfach durch die Stadt rennen und die Zufluchten ihrer Aussteiger in Brand setzen, nur weil sie diese als Verräter bezeichnen usw.
Und ob sie das können.
Auch dazu gibt das CB recht eindrucksvolle Beispiele.
 

Arkangelus

Ancilla
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Du hast von diesen Clans nicht viel Ahnung, kann das sein?
Die Tage in denen Haus und Clan Tremere eine Magiergilde waren, sind schon lange vorbei und da echte Magi verdammt selten sind und sich auch äußert ungerne in Vampire verwandeln lassen, ist Clan Tremere dazu gezwungen normale Menschen zu Vampiren und Bluthexern auszubilden.
Obwohl häufig belesene Menschen und Okkultisten aufgenommen werden, ist es auch problemlos möglich das Straßenschläger und Soldaten in den Clan aufgenommen werden.
Auch gibt es nicht blos den "hermtischen Hexenmeister", sondern es treiben sich auch Voodoopriester, Kabbalisten und andere Magier im Clan herum, je nach dem welches System der Blutmagier benutzt.
Dazu gibt es auch viele Tremere die überhaupt kein Talent für Blutmagie haben, klar die groben Grundlagen kennen sie, aber das muss nicht perfekt sein und wenn man ein Meister der Beherrschung ist kommt man auch so gut zurecht.


Ich hab ja auch gesagt das es mal eine Gilde WAR, aber straff organisiert sind sie immernoch. Es ist klar, dass der mangel an Qualitativ "hochwetigen" Nachkommen oftmals zu kompromissen führt, aber ich geh hier ständig von dem der eigentlichen Regel aus und nicht von ausnahmen.

Nebenbei ist kein Tremere gezwungen Teil der Pyramide von Haus und Clan Tremere zu sein, jeder Neugeborene kann sich entscheiden ob er das will oder ob er nicht mein alleine(ohne den Clan) besser zurecht zu kommen.
Sicher sieht das der Clan nicht gerne, aber auch Haus und Clan Tremere muss sich an die Gesetze der Traditionen und der Camarilla halten.
Die können nicht einfach durch die Stadt rennen und die Zufluchten ihrer Aussteiger in Brand setzen, nur weil sie diese als Verräter bezeichnen usw.

Da kann ich mich nur Smokey anschließen (@smokey wow wir sind mal einer meinung ;-) ). Das haus Tremere hat seinen kompletten Sabbat antitribustamm zusammengetrieben und in brand gesteckt (irgendwo in mexico glaub ich). Zudem MÜSSEN ALLE Nachkommen das Blutsband eingehen, das ist ihre selbstgeschaffene Clansschwäche. Wie Smokey ja schon gesagt hat.


Das individuelle Charaktere egal welchen Clans in kein Schema passen ist eine Sache, das jeder Clan von WW ein Klischee(Schablone) bekommen hat um eine grobschlächtige Einordnung in Klassen zu bekommen ist eine andere und da solltest du differenzieren können.
Jeder Clan besitzt so zwangsweise seine Klischeeschablone damit der Einsteiger einen groben Eindruck darüber hat, wie dieser Clan ist, aber dieses Klischee bestimmt nicht 100% die echten Verhältnisse im Clan oder verhindert das ein Clan mehr Farcetten hat, als ein Diamant mit Brillantschliff.

Du vergisst das der von dir erwähnte "Hintergrund" aus dem GRW ein Teil des Clansklischee ist und das sogut wie jedes Clansbuch mit diesem Hintergrund bricht, wenn es Ausführlich beschreibt welche Kanidaten meistens für den Kuss in frage kommen.
Auch musst du bedenken das häufig schon die Beschreibung der Sekte viele Hintergründe der Clans fast unmöglich macht.
Beispielweise die Tzimisce, dort steht das sie gut in "geistigen" Dingen sind und meist von "adeliger" Herkunft, aber die meisten Tzimisce leben im Sabbat und auch abseits der Schaufelköpfe sind geistige Schwerpunkte und eine adelige Herkunft eher selten.

Ja und woher kommen diese Klisches deines erachtens nach? Die müssen ja irgend eine grundlage haben und sind keine Beispiel wie man es machen könte (wie bei Konzepten oder dergleichen)
Hintergrund Tzimisce Zitat aus dem Gundbuch: "Tzimisce geben den Kuss selten aus einer Laune heraus weiter; die Wahl der Kinder fällt auf den Erzeuger zurück, und deshalb erwählen die Unholde nur die Sterblichen, von denen sie meinen, sie hätten die Kapazität, den Clan insgesamt weiterzubringen. "Brillianz" und "einsicht" sind hoch geschätzt; ob sich Brillianz und einsicht in wissenschaftlichen Theorien oder Serienmorden manifestieren, ist eine Unterscheidung für Kleingeister." Zitat ende. Das was du meinst ist das was unter Charaktererschaffung steht und das bezieht sich mehr auf die regeln als auf den Rollenspieltechnischen hintergrund. Man sollte da immer klar unterscheiden, denn regeln dienen nur dazu, dem ganzen eine struktur zu verpassen und sind somit zweitrangig. Regeln sind im RPG ei mehr oder minder notwendiges Übel, deer schwerpunkt liegt beim Rollenspiel, nicht beim Würfeln oder Punkteverteielen (sonnst konnt ich auch World of Warcraft spielen)

Das siehst du falsch, da Vampire in erster Line nicht Mitglied eines Clans sind, sondern egoistische Bastarde welche vor haben ein ewiges Leben zu führen.

Auch da wiederspricht dir der Abschnitt den ich oben zietiert habe. Ähnliche Hinweise gibt es bei den anderen Clans auch, vieleicht nicht bei allen, aber bei den meisten (vorallem den ehemals hohen Clans). Zudem sind einzelgänger in der WoD schwach und zum untergang verdammt, nur die wenigsten schaffen es sich alleine zu halten. Warum denkst du hat sich die Camarilla (unter anderem) gegründet? Wenn ein Vampir sich gegen seienn Clan stellt ist es immer in irgendweiner Form nachteilig für ihn. Niemand bringt ihm neue Diszieplinen bei, Niemand gewährt ihm Unterschlupf, etc. nur sehr mächtige Kainiten können sich sowas erlauben. Oder solche die sich in neuen Gruppen zusammen tun wie z.B. die Anachen, die ja auch schon sowas wie ne Sekte sind.

Ein echter Malkavianer besitzt eine echte Geistesstörung und verhält sich dem entsprechend, wobei es hier auf den Spieler ankommt zu wissen wie die Geistestörung sich richtig äußert.
Zudem ist diese Geistesstörung die Schwäche eines Malkavianers und egal was darüber im Fluff der Bücher gelabert wird, ist diese Geistesstörung regeltechnisch sein Nachteil, so wie es der Nachteil eines Ventrue ist nicht von jedem Menschen trinken zu können und so sollte es auch behandelt werden.

Wobei ich bei diesem Abschnitt davon rede(und im letzten Teil des Beitrag welchen du geqoutet hast), welche Kritieren einen anständigen Malkavianer-Charakter ausmachen und wie man ihn spielen sollte, damit es nich in den Fish-Malk Schwachsinn abdirftet.
Das ist keine Aussage über den Clan der Malkavianer oder Malkavianer in der WoD Allgemein!

Ich wiederpsreche mir nicht, sondern ich habe im letzten Beitrag mehrere unterschiedliche Themenberreiche(Clansklischee, Clansstruktur, Wie spielt man Malkavianer richtig?, Der einzelne Vampir an sich...) angesprochen die zusammen hängen.
Leider scheinst du diese Themenwechsel nicht mit zubekommen und das obwohl inhaltlich erkannbar ist, dass von einem bestimmten Thema garnicht mehr die rede sein sollte.

Hier sag ich wieder man sollte nciht Regeln und Rollenspiel durcheinander mischen. Wenn du einen Rollenspieltechnischen Inhalt erklären möchtest solltest du keine Regel als erklärung nehmen.
Vermutlich bringt mich das auch durcheinander, wenn du sagst das du es nciht so gemeint hast.
 

killriam

Kafkas Käfer
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Alle Tremere Küken sollen (eigentlich) innerhalb kürzester Zeit ein Blutsband mit den Sieben haben, dem 'Vorstand' des Clans.
Das ist glaube ich nicht zutreffend.
Sie werden nicht alle an die Sieben gebunden, sonder meist an den Vorstand des Gildenhaus oder Ahnen ihres Clans.
In der alten Welt vielleicht noch zu den Anfangsnächten, aber nicht mehr später und schon gar nicht in Maskerade.

@arkangelus:
Das mit der Vernichtung der Antitribu ist auch nur eine Möglichkeit, dass es die Tremere selber waren.

Mr. Torex Aussage möchte ich mal mit einen Zitat unterstützen:
Don't align your character to clan attitudes. Like Robert K. says, even Assamites had a day job before the embrace. Justin says characters should be people first, vampires second, clan third and sect fourth. Go with that.
Die Namen dürftet ihr wieder finden wenn ihr in den Autorenlisten eurer Regelwerke nachschlagt.
Man brauch sich ja nur die Beispielcharaktere in den Clansbücher an schauen dann weiß man wie viel Stereotyp und wie viel Klischee noch übrig bleibt.
Das Zitat mit den Tzimisce finde ich komisch wenn ich an die Massenerschaffung der Sabbatianer denke.

Natürlich verfolgt der Clan Tremere seine Verräter und Abtrünnigen besonders hart, weil es der interne Zusammenhang und die Disziplin des Clans das einzige ist was ihn am Leben hält. Neben der Protion Maggie natürlich.
 

Arkangelus

Ancilla
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

@arkangelus:
Das mit der Vernichtung der Antitribu ist auch nur eine Möglichkeit, dass es die Tremere selber waren.

Ist die einzige Version die mir jetzt geläufig ist und cih dachte das wäre die offizielle, wenn nicht, dann schwammdrüber. Fakt ist aber, dass die Treme Abtrünnige garnicht gerne haben. Ich denke da stimmt mir jeder zu.
Wem die neuen Tremere Blutsgebundenwerden ist weniger wichtige, als dass sie es werden. Smokey bezog sich denk ich darauf dass es eben nicht freiwillig ist, ob die das müssen oder nicht. (@smokey: korregier mich wenn ich das falsch vertanden habe!)
 

Maximiliano

Methusalem
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Tremere bekommen ja kein echtes Blutsband zu den Sieben. Sonder nur Stufe 1. Das ist so gut wie nichts wert. Aber sie müssen eine Art Eid ablegen und der wirkt viel stärker als das Blutsband auf ihre Loyalität. Muss ich nochmal nachlesen.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Das ist glaube ich nicht zutreffend.
Sie werden nicht alle an die Sieben gebunden, sonder meist an den Vorstand des Gildenhaus oder Ahnen ihres Clans.
In der alten Welt vielleicht noch zu den Anfangsnächten, aber nicht mehr später und schon gar nicht in Maskerade.
Es gibt ein Extra-Ritual um diese Transubstition der Sieben durchzuführen. Und jeder kriegt es. Sagt zumindest das CB. Und ich mein im PGttLC wäre auch was drin.

@arkangelus:
Das mit der Vernichtung der Antitribu ist auch nur eine Möglichkeit, dass es die Tremere selber waren.
Es ist im Hintergrund verankert, dass es Tremere war.
ES gibt zwar noch die 'Möglichkeit' es anders zu handhaben, aber alle Bücher danach gehen, soweit es sie betrifft, davon aus, dass Tremere die antitribu vernichtet und Goratrix in einen Spiegel gesperrt hat.

Tremere bekommen ja kein echtes Blutsband zu den Sieben. Sonder nur Stufe 1. Das ist so gut wie nichts wert.
Das kann sich sehr schnell ändern.
Und darüber hinaus ist auch das 1. Stufe Blutsband viel wert. Enspricht ungefähr überzeugter Loyalität und anbetender Liebe.
Würde ich nicht nein zu sagen.
 
Oben Unten