Allgemein Teddy und Traveller

Infernal Teddy

mag Caninchen
Teddy und Traveller


Persönliche Beziehung und eine Einführung in den Travellermonat


Meine persönliche Beziehung zu Traveller ist eigentlich eine komische Geschichte. Da ich nicht zu den Grognards zähle sondern erst im letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts zum Rollenspiel gekommen bin wußte ich nichts von Traveller als ich ein generisches Science Fiction-System gesucht habe um meine eigenen Ideen umzusetzen. Alle Optionen die es damals im örtlichen Comicladen gab waren – wir sind wie gesagt in den Neunzigern – waren sehr eng mit ihrem jeweiligem Setting verzahnt, und nichts davon passte zu dem was mir vorschwebte. Auch die Rezensionen in der Dragon stellten nichts vor was mich interessiert hätte. Und dann drückte mir ein Stufenkamerad eine Ausgabe der Wunderwelten in die Hand mit dem Kommentar „Das klingt nach dem was du suchst“.

Es gibt mitterweile wohl genug User die nicht mehr wissen was die Wunderwelten (Oder „WuWe“) war, so das ich ein wenig ausholen muss. Die WuWe war damals die Hauszeitschrift von FanPro, und hat hauptsächlich (Aber nicht ausschließlich) die von FanPro – und Feder & Schwert – übersetzten Systeme unterstützt, also Shadowrun, Earthdawn, Battletech, aber auch DSA, V:tM und so weiter. Dazu flapsige, pseudowitzige Kommentare und Rezis, Abenteuer, und so weiter. Die Mephisto orientiert sich start dran, das merkt man immer wieder. Jedenfalls gab es in der Ausgabe die mir in die Hand gedrückt wurde, die Nummer 36, einen Übersichtsartikel über das just erscheinende Traveller 4 (Man sollte dazu anmerken das Traveller in grauer Vorzeit bei FanPro erschien) – und ich war sofort feuer und flamme: Tatsache, ein generisches SF-System das zwar ein Setting hatte dies aber nicht direkt ins Spiel einband, dazu Artwork von Chris Foss und seltsamen TLAs? Wie konnte mir das nicht gefallen?. Fieberhaft erwartete ich das der Comicladen dieses Spiel ins Sortiment holen würde, und dann... passierte nichts. Der Ladenbesitzer murmelte was davon das sein Vertrieb es nicht reinbekäme, dann starb der Verlag, und ich gab auf und kaufte GURPS (Was zu eine ganz andere Reihe von lustigen Anekdoten führn würde, aber das ist ein anderes Thema...)

Mit GURPS wurde ich auf Dauer jedenfalls nicht glücklich, auch wenn ich ein paar Versuche unternommen habe meine Ideen damit umzusetzen, aber in dieser Phase begegnete ich mal wieder Traveller. GURPS Traveller war aus meiner Sicht, als jemand der keinerlei Erfahrung mit dem Traveller-Setting, dem Dritten Imperium, hatte, ein absoluter Fehlkauf. Dieser schicke Hardcoverband setzte zwar enzyklisch das Setting um, und ich bin mir sicher das die Grogs dafür sehr dankbar waren, aber mich lies es kopfkratzend zurück, da das Buch vor lauter Settingdetails von A-Z vergessen hatte dem Leser mitzuteilen was man denn in diesem doch sehr großen Universum überhaupt MACHT. Am Ende habe ich das Buch zusammen mit meiner restlichen GURPS-Sammlung verkauft, und bis heute nicht vermisst. Gleichzeitig begrub ich auch meine Hoffnungen auf ein SF-System das meinen Anforderungen genügte. In meiner Republik war es eh schon inmmer sehr schwer Spieler zu finden die etwas anderes als die „Großen Drei“ spielen wollten (DSA, Shadowrun, Vampire, falls jemand nicht weiß was gemeint ist), also gab ich das Ganze auf.

Vor einigen Jahren hieß es dann, Mongoose Publishing hätten die Lizenz für Traveller erworben, und ich verfolgte die Diskussionen die bisweilen recht „lautstark“ geführt wurden – was würde Mongoose ändern, was würde bleiben, wie würden sie mit dem Setting umgehen, und so weiter. Je mehr ich las desto mehr erwachte in mir wiederdas Interesse das damals dazu geführt hatte das ich die T4 hatte haben wollen, aber zu „einfach mal reinschnuppern“ war mir das Regelbuch zu teuer – bis Mongoose das Pocket Rulebook veröffentlichte. Ich war hellauf begeistert, schrieb eine Rezension für unseren Rezibereich, und den Rest kann man eigentlich anhand unserer Besprechungen verfolgen.

Was mich zu unserem Travellermonat bringt. Wie wir schon am Montag bekannt gaben ist dank die Anzahl der im Forum gemachten Posts Traveller unser erstes Forum des Monats. Was heißt das jetzt für euch als User? Zunächst – so schade das auch ist – keine Welle an Rezensionen zu Traveller, wir haben alles schon besprochen was von 13Mann zu Traveller erschienen ist, und ich bezweifle außerdem das jemand im Reziteam außer mir sich damit beschäftigen mag. Statt dessen wird es aber den ganzen Juli durch Mittwochs und Freitags Artikel zu Traveller geben, sowohl (hoffentlich) informative Übersichten als auch Material das man direkt im Spiel einsetzen kann.Solltet ihr Artikelwünsche haben schreibt sie einfach in diesen Thread – ich kann nicht versprechen das ich in der Lage bin sie zu erfüllen, aber ich werde mir Mühe geben. Jedenfalls heiße ich euch im Namen des Teams von Aktion Abenteuer herzlich willkommen zum Travellermonat!

-iTeddyDen Artikel im Blog lesen
 

TheOzz

His Evilness of Doom
1zu1 meine Erfahrung mit Sci-Fi! Ich habe viele Spiele in diesem Bereich angelesen, mir erklären lassen oder angetestet. Bislang hatte nichts wirklich gepasst. Die 13Männer habe ich nun seit, ich glaube 2009 immer wieder gesehen auf Messen und habe immer wieder Traveller in Händen gehalten. Dann 2011 habe ich mich entschieden Buch:0 zu holen und zwei Wochen drauf hatte ich das GRW ;) Schönes Spiel, obwohl man auch sagen muss, sollte man das Setting spielen wollen, heißt es viel, viel lesen und noch viel mehr suchen. Auf Grund der Tatsache, dass das System so alt ist, gibt es sehr viele Seiten, einige Sackgassen leider auch. Und einige Quellen widersprechen sich.

Artikel zu Traveller:

Atmo(sphären)-Artikel wäre hilfreich. Wie kann man sich die Gesellschaft vorstellen. Ich meine, wenn man StarTrek/Wars, Babylon5 kennt, weiß man, das die Gruppen dort sehr homogen sind, aber bei Traveller gibt es enorme Unterschiede von System zu System, einzige Konstante sind die Freihandelszonen der Highports und Downports des Imperiums. Nur hier schnuppert man richtige SciFi- Luft, hier treffen sich die Traveller, die Typen, die man spielt. Anderseits, kann man eine FantasyWelt auch locker flockig in Traveller unterbringen, einfach erstellen mit den Tools und als Rote Zone markieren. Magie ist Psionik, die "Rassen" sind die Aliens.

Aber um wieder auf meinen Wunsch zurückzukommen: Atmo-Artikel-
Wie lebt man in einer Freihandelszone(High-und Downport) des Imperium und was gibt es da?
 

Durro-Dhun

Erklär(wer)bär
Mich würde auch interessieren, was für Emulations-Erfahrungen Du bereits mit Traveller hast, Teddy. Ich bin selbst gerade dabei, mir das Grundgerüst für eine Firefly-Traveller-Runde zu basteln, muss mich aber noch sehr in beide Systeme einarbeiten, bevor ich damit beginne.

... und ich bezweifle außerdem das jemand im Reziteam außer mir sich damit beschäftigen mag.
Stimmt so nicht. Mögen schon. Aber Du bist der Typ mit dem Hintergrundwissen und es ist hier Dein System ;)
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
Mich würde auch interessieren, was für Emulations-Erfahrungen Du bereits mit Traveller hast, Teddy. Ich bin selbst gerade dabei, mir das Grundgerüst für eine Firefly-Traveller-Runde zu basteln, muss mich aber noch sehr in beide Systeme einarbeiten, bevor ich damit beginne.

Bisher habe ich eigentlich nur "generic SF" beziehungsweise 3. Imperium damit bespietl, weil ich selbst an was arbeite - würde aber zu gerne MgBab5 bzw. JD in die Finger bekommen

Stimmt so nicht. Mögen schon. Aber Du bist der Typ mit dem Hintergrundwissen und es ist hier Dein System ;)
Du darfst ja eigenmaterial auch besprechen ;)
 

TheOzz

His Evilness of Doom
Judge Dredd<- Link

Wenn ihr Leutz bei etwas dabei seid, schreibst doch hier etwas dazu. Ich selbst hatte Probleme mit der Sandbox, bzw. meinen Spielern war es zuviel. Immer diese Fernsehjunkies(CasualGamer) :D

Werde daher wohl Asteroidenrausch durchackern.

Soweit mir bekannt, soll die Babylon 5 Adaption relativ schlecht sein(RPG.NET), habe es aber wie gesagt, nur aus zweiter Hand.
 

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
Ich wollte das System ja so gern mögen, aber es hat es mir einfach nicht leicht. :( Trotzdem, das Setting gibt einiges her und einige der (älteren) Abenteuer und Kampagnen sollen ja wirklich großartig sein. Daher würde ich gern mehr über das Setting und - nun ja - die Abenteuer und Kampagnen lesen.
Und die offizellen Lizenssettings klingen auch noch recht intressant, da würd ich auch gern mehr drüber erfahren.
 

Tsu

Affendämon
Ich will das schöne Thema nicht verderben und fordere ein neues Thema "Traveller - Überzeugt mich!"... Do that!
 

Orakel

DiplFrK
... und ich bezweifle außerdem das jemand im Reziteam außer mir sich damit beschäftigen mag.
Naja: Vorhanden aber halt anderes in der eigenen Pipeline stärker/wichtiger/höher eingestuft triffts eher. (Zumidnest das sw-GRW udn eventuell noch ein zweites Buch befidnen sich in meinem Besitz. Aber das sind eher... Zufällige Glücksgriffe jeweils gewesen.)
 
Tatsache, ein generisches SF-System das zwar ein Setting hatte dies aber nicht direkt ins Spiel einband, dazu Artwork von Chris Foss und seltsamen TLAs?

TLAs steht für Three-Letter Acronyms?
Fehlendes Setting macht mir im Moment auch zu schaffen.
Doch was mir im Moment am meisten fehlt ist:
Jedes verdammte Ausrüstungsteil hat eine Angabe wieviel Kilo es auf die Waage bringt. Bloß wieviele Kilos kann ein Charakter mit Stärke 7 denn nun bequem mit sich in der Weltgeschichte bei 1g herumtragen und dabei voll handlungsfähig bleiben? Und wieviel Kilo kann er noch gerade so anheben?
Ein Tabelle mehr dafür hätte echt nicht weh getan. :mad: Oder stoßt mich Blindfisch mit der Nase drauf wo das im limitierten GRW drinnen steht. Wenn ihr das im normalen GRW gefunden habt dann einfach Kapitel, Absatzüberschrift und Absatz angeben. Zeilenangabe könnt ihr euch dann doch sparen. :ROFLMAO:
 

Darkwalker

Kainskind
Das OTU Setting ist in "Spinwärts-Marken" eigentlich ganz solide erklärt, das reicht zum spielen für ne Weile (auch wenn ich das Setting als das Langweiliste des OTU empfinde). Ansonsten halt bei DTRPG oder FFE die alten Sachen als PDF kaufen, da ist mehr Material zum OTU billiger zu haben, etwa das Hard Times Setting. Ggf. auch mal im "Restposten" Regal nach T20/Gateway Domain stöbern, das andere interessante "Prä-Kollaps" Setting. Wer es düster mag - das TNE Setting gibt es ja auch als PDF.

Das "Hammers Slammers" Buch ist klasse - wenn man einen Hammers Slammers Almanach will. Als Setting fehlen wichtige Elemente. Etwa "was ausser den Slammers könnte ich spielen" den das Material ist sehr stark an den (genialen) Romanen angelehnt und liefert nur Material die Slammers oder ihre Romangegner zu spielen. Und die Slammers haben keine Feinde - zumindest keine die am Romanende noch leben. Schade den das Universum gäbe mehr her
 

TheOzz

His Evilness of Doom
Oder stoßt mich Blindfisch mit der Nase drauf wo das im limitierten GRW drinnen steht. Wenn ihr das im normalen GRW gefunden habt dann einfach Kapitel, Absatzüberschrift und Absatz angeben. Zeilenangabe könnt ihr euch dann doch sparen. :ROFLMAO:

Seite 119, normales GRW, oben links im Block Belastung.
 
Das OTU Setting ist in "Spinwärts-Marken" eigentlich ganz solide erklärt, das reicht zum spielen für ne Weile (auch wenn ich das Setting als das Langweiliste des OTU empfinde). Ansonsten halt bei DTRPG oder FFE die alten Sachen als PDF kaufen, da ist mehr Material zum OTU billiger zu haben, etwa das Hard Times Setting. Ggf. auch mal im "Restposten" Regal nach T20/Gateway Domain stöbern, das andere interessante "Prä-Kollaps" Setting. Wer es düster mag - das TNE Setting gibt es ja auch als PDF.

Das "Hammers Slammers" Buch ist klasse - wenn man einen Hammers Slammers Almanach will. Als Setting fehlen wichtige Elemente. Etwa "was ausser den Slammers könnte ich spielen" den das Material ist sehr stark an den (genialen) Romanen angelehnt und liefert nur Material die Slammers oder ihre Romangegner zu spielen. Und die Slammers haben keine Feinde - zumindest keine die am Romanende noch leben. Schade den das Universum gäbe mehr her

Die von Dir benutzen Abkürzungen sagen mir gar nichts. Wo welchen Restposten? o_O
Und PDFs mag ich nicht. Tote Bäume sind mir lieber. PDFs kann ich mir nämlich nur auf meinem Röhrenmonitor anschauen und das ist auf Dauer doch sehr anstregend für die Augen. Außerdem komme ich mit Bändchen und Lesezeichen zwischen die Seiten gelegt schneller zu einer anderen Stelle im Buch und dann wieder dahin zurück wo ich gerade war.
Was das Hin- und Herspringen zwischen den Seiten angeht sind tote Bäume einem elektronischen Dokument überlegen. Außerdem besitze ich keinen Schlepptop und kann einem Spieler das Buch in die Hand drücken, die Seite mit dem roten Lesezeichen dort steht alles über Psionik-Institute im Dritten Imperium drinnen wenn ein Spieler mehr Infos darüber haben will. Meine Spieler können ja zum Glück Spieler- und Charakterwissen trennen. Settinginformationen habe ich nämlich genauso gerne in Griffweite wie fürs Spiel relevante Tabellen.

Die Belastung ist tatsächlich eine graue Box, die im limitierten GRW von 13Mann auf Seite 157 zu finden ist.
 

Orakel

DiplFrK
Die von Dir benutzen Abkürzungen sagen mir gar nichts. Wo welchen Restposten? o_O
Und PDFs mag ich nicht. Tote Bäume sind mir lieber. PDFs kann ich mir nämlich nur auf meinem Röhrenmonitor anschauen und das ist auf Dauer doch sehr anstregend für die Augen. Außerdem komme ich mit Bändchen und Lesezeichen zwischen die Seiten gelegt schneller zu einer anderen Stelle im Buch und dann wieder dahin zurück wo ich gerade war.
Was das Hin- und Herspringen zwischen den Seiten angeht sind tote Bäume einem elektronischen Dokument überlegen.
OTU=Original Traveller Universe
DTRPG=DrivethruRPG (Onlineplattform, die für den Vertrieb von PDFs seid über einem Jahrzehnt bekannt ist.)

Und nein: Was das Hin und Hergespringe anbelangt sind die beiden Formate mittlerweile dicht auf. Im PDF-Sektor sind Lesezeichen nur anders gelöst worden, als mit einem physischen Gegenstand.
 

Darkwalker

Kainskind
Du hast noch kein modernes PDF verwendet. Die können Lesezeichen etc, alles eine Frage des Readers. Und selbst wenn man sie mal ausdruckt sind sie immer noch billiger als vergleichbare Werke in diesem altmodischen Papierkram (Laserdrucker vorausgesetzt - und die sind heute extrem billig). Auch "Spielerkapitel" sind viel einfacher - PDF-Druckertreiber installieren, die entsprechenden Seiten aus dem Quell-PDF "drucken" und nur die relevanten Seiten an den Spieler geben. Okay, auf so was prähistorischem wie ner Röhre (Gibt es die wirklich noch?? Ich dachte ICH war spät als ich 2008 auf TFT umgestellt habe) vieleicht nicht perfekt

Okay, ich habe inzwischen meine GESAMMTE noch Bespiele Sammlung AUSSCHLIESSLICH als PDF. Ein paar alte Schinken aus CP2020 und Digest Group Tagen sind noch auf dem Speicher eingelagert weil es keine legalen PDF zu kaufen gab und ich somit meine gedruckten Versionen gescannt habe und daher das Original behalten muss. Ansonsten ist dieses schwere, staubige Zeug weg. Meine Rollenspiel-Sammlung wiegt noch 1-2kg (je nach Rechner) und ist flexibler als je zuvor. Keine Sorgen mehr um Flecken etc. Jedes Regelwerk das NICHT als PDF kommt ist für mich heute uninteressant

======

Abkürzungen

OTU = Official/Original Traveller Universe. Also der Hintergrund mit dem 3. Imperium und für mich das was TRAVELLER ausmacht (Ja, das Mungo sieht das anders, mir egal)
FFE = Far Future Enterprises, die Firma welche die älteren Systeme als PDF vertreibt
DTRPG = DriveThru RPG, großer Online-Shop für die einzig sinnvolle Art Rollenspiel-Bücher zu kaufen - als PDF
T20 = Traveller auf D20 Basis. Spielsystem so lala, Hintergrund "Gateway Domain" das zweitbeste Teilstück den OTU, spiel um 990 imperialer Zeitrechnung also rund 120 Jahre vor CT/MgT
TNE = The New Era also das OTU ab 1200 imperaler Zeitrechnung wenn ca. 70 Jahre nach dem Kollaps die ersten kleinen Gruppen wieder "nach draußen gehen"
MgT = Mongoose Traveller, auch als RTT = Rikki Tikki Traveller bekannt. CT reloaded
CT = Classic oder Clunky Traveller, das originale Regelsystem von 1977
MT= MegaTraveller, der zweite Regelsatz für Traveller, ca 1986. Massive Überarbeitung/Verbesserung von CT. Spielt 1115-1130 also ca. 10 Jahre nach MgT/CT. Wir machen Streppis Leiden (und Leben) ein Ende und das 3I kollabiert
T4= Der vierte Regelsatz, Milieu 0 also in den ersten Jahrhundert(en) nach Gründung des 3. Imperiums
GT=GURPS Traveller für GURPS 3e. Variante für Weicheier die mit MT/TNE und nem toten Imperator nicht umgehen konnten. Streppi lebt hier noch. Material teilweise verwendbar aber mir zu positv/heiter
3I= 3. Imperium, das typische Traveller Setting, etwa 2000-3000 Jahre in unserer Zukunft
IS=Interstellar Wars, GURPS 4e, spielt einige Jahrtausende VOR den anderen Systemen als die Erde ins All vorstößt und das 1. Imperium der Willies trifft/zerlegt
Hard Times Setting=Die Zeit ab 1124 als der Bürgerkrieg im 3I (ab 1116/17 nach Tot des Imperators) in die Guerillia/Erschöpfungsphase tritt. Das Haupt-Setting von MegaTraveller und die Basis von TNE
Willies=Vilanie, eine der diversen substandard-Menschenrassen die von den Ancients ausgesetzt wurden. Wird in der Interstellar Wars Zeit von den richtigen Menschen der Erde in den Arsch getreten
Streppi=Imperator Strephon 1 Alkalikoi, letzer Imperator des 3. Imperiums. Hat sich erschiessen lassen. Mit nem Solomanie-stämmigen Imperator wäre das nicht passiert
 
Du kannst Dir in PDFs, auch geschützen und gekaufte Regelwerke und Quellenbücher sind eigentlich immer geschützt, selber an beliebiger Stelle ein Lesezeichen setzen? Auch wenn ich auf eine Verlinkung im PDF klicke möchte ich am liebsten wie beim Browser mit der Zurücktaste genau dort wieder hinspringen wo ich war bevor ich auf den Verknüpfungslink geklickt habe. Halt wie beim Buch, dass ich einen Finger reinhalte dem (s. S. ??) folge und danach sofort wieder zurückklappe.
Außerdem bräuchte ich eine Kreditkarte oder PayPal... Neeeeeh!

Wofür steht FFE? Hard Times Setting? TNE Setting?

EDITH: Das Beiträge schreiben hat sich zeitlich überschnitten.
P.S.: Ich habe keinen Laserdrucker. ;) Und die Kohle um mir mal einen neuen zu kaufen auch nicht.
 

TheOzz

His Evilness of Doom
Ich habe einige PDFs von DriveThru gekauft und konnte bislang immer ein Lesezeichen setzen. Kann es sein, das es Softwareabhängig ist?
I dunno...
 
Oben Unten