Spiele Comic

Pathfinder Talente

Dieses Thema im Forum "Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder" wurde erstellt von Gorim, 25. Juni 2016.

  1. Gorim

    Gorim Halbgott

    Hallo bin janz neu hier und hab mich sogleich hier registriert.
    Erstmal muss ich mich bei den Admins entschuldigen, falls es dieses Thema schon gibt, ich habs nicht gefunden.

    Also ich spiele derzeit Online mit meiner Gruppe über den Tabletop Simulator. Ich mache den SL und hab sehr sehr starke Probleme mit "spannenden Kämpfen". Mit unter glaube ich das die Talente im besonderen die Kampftalente daran Schuld sind.
    Zuerst habe ich da nicht drauf geachtet und meine Spieler haber fleissig alle Talente gleichzeitig benutzt. Irgendwann im laufe des spielens... (Die Spieler waren nun bereits lvl 6) ist mir aufgefallen das Talente ja nur einmal in der Runde "aktiviert" werden dürfen. Da hab ich mich gefragt ob es überhaupt möglich ist, alle Talente gleichzeitig zu nutzen?

    Mein Krieger (also nicht meiner sondern der Julian der den spielt)
    ist vom Archetyp ein Zweihandkämpfer und nutzte gerne den konzentrierten schlag und den heftigen Angriff und den Rundumschlag.
    Ich hab nirgends bei den Talenten oder anderen Regeln finden können das dies nicht möglich seih. Aber wieviele Aktionen im Kampf möglich sind, spricht dagegen das des möglich seih.
    Zusätzlich kämen ja noch diverse Klassentalente dazu, die hab ich jetzt nicht mit aufgezählt.

    Darf der die alle mit einandern kombinieren ?
    Die andere Frage die oben ein wenig untergegangen ist. Kämpfe spannender gestalten, ne Idee?
     
  2. Keldur

    Keldur Halbgott

    Grüße dich Gorim :)

    Eine wirklich gute Frage. Wir handhaben es so das man alle Talente nutzen kann.

    Es spricht auch einiges dafür: Erstens sind viele Talente voraussetzung für andere, sprich die fliessen mit ein. Und 2.: Ansonsten würde der Held nur verschachtelter werden, und nicht wirklich besser/stärker.
    Im Zweifelsfall entscheide aus dem Bauch heraus. Stelle dir die Frage: Wie macht es Sinn?

    Und zu den kämpfen: Ich mache es gerne so, das ich wirklich übertrieben lebhaft beschreibe, wie einfachste Angriffe die spektualärsten Action Szenen wären. Ich habe gemerkt, dass die Spieler ihre Helden dann richtig annehmen, und selbst auf richtig coole Aktionen kommen.
    Trau dich, leg dich ins Zeug, ihr werden allesamt einen großen Zugewinn an Spielspaß erfahren :)
     
  3. Gorim

    Gorim Halbgott

    Hallo Keldur

    Habe mich mit den Spielern geeingt das immer nur 2 Talente kombiniert werden können.
    Dies macht beim Krieger und den andern "Kampfklassen" Sinn, wie ich finde. Bin aber nicht soo glücklich darüber. Denn eigentlich beschneide ich damit den Krieger der eben eigentlich nur eins kann und das ist kämpfen und genau das hab ich ihm damit erschwert. Anders herum, muss der Spieler mehr überlegen welche Kombinationen er wann nutzen will. Und ich als SL habe nicht mehr das Problem das bei einen Kampf alle Gegner sofort umfallen.

    Das mit dem genauer beschreiben macht auf jeden Fall Sinn. Hab auch in anderen Foren gesehen das sie durch das "beschreiben" den Kampf nicht so statisch lassen. zB: Den mächtigen Hieb des Orks konntest du zwar parieren. Aber die pure Stärke des Hiebs lässt dich einen Meter über den Boden nach hinten rutschen.
    -Fand ich gut. :)

    oder das die schwächeren Spieler als erstes angegriffen werden.

    Hast du schonmal versucht deinen Gegner zu scripten ? Ich meine:
    1. Runde Gegner macht sturmangriff auf SC
    2. Runde Gegner macht vollen Angriff auf selben SC
    3. Runde Gegner greift einen anderen Spieler an.
    4. Runde Gegner versucht die Waffe aus der Hand zu schlagen
    5. Runde Gegner hilft seinen verbündet um einen der Spieler in die Zange zu nehmen
    6. usw

    Das hab ich auch gelesen, fand ich zwar gut aber sehr aufwendig
     
  4. Keldur

    Keldur Halbgott

    Hey super das ihr euch einigen konntet :)

    In Julians beispiel hätte ich es durchaus gestattet auch alle 3 zu nutzen. Er konzentriert sich auf einen einzigen Schlag in dem die Klinge einen blitzenden Bogen beschreibt und dabei die Kehle des ersten Gegner streifen soll und dann in einer halbkreisförmigen Abwärtsbewegung die Hüfte des 2.Gegners trifft. In diesen einen Schlag legt er all seine Kraft (Konzentrierter Schlag - Rundumschlag - Heftiger Angriff). Wäre auch daher sinnig für mich da er als Krieger einfach eine gewisse Perfektion im Umgang mit Waffen beherrscht die niemand so schnell nachahmt. ... erinnert mich grad irgendwie an die lustigen Kampfszenen aus Sherloc Holmes :D
    Ich finde ihr solltet euch da wirklich nicht unbedingt auf 2 Talente festsetzen, macht es frei. Es kommt ja ohnehin noch dazu das Julian auch einen Preis zahlen muss für diese Kombination: -x Angriff, -x RK usw usw (siehe dafür die Beschreibung der einzelnen Talente).
    Wenn es vertretbar ist kann man eh die abgedrehtesten Dinge tun. Ich habe als SL auch meinen Char mit dabei der die Gruppe einfach unterstützt.
    Das besondere ist hierbei: Er ist ein Moroi Halb-Vampir Skalde (die werden durch negative Energie geheilt) und hat nun das schwächere Geistertotem verfügbar. Im Text zu dieser Fähigkeit steht das der Angriff der Geister ein Hiebangriff ist der aus negativer Energie besteht. Obwohl es nicht im Text steht, lasse ich diesen Geist auch gern mal den Skalden selbst schlagen damit die neg.Energie ihn heilt. ...steht so nicht explizit drinn, macht aber Sinn finde ich ...und ist obendrein einfach stylisch :D
    Dafür ist es natürlich nicht nutzbar wenn wir Untote bekämpfen - die profitieren auch vom neg. Energie Angriff.

    Das scripten würde ich nur bei besonderen Gegner in betracht ziehen, z.B. bei einem Räuber Hauptmann o.ä.
    Und auch da würde ich es nicht über so viele Runden planen. Leg dir vielleicht 2 oder 3 Kombis zurecht die du jeh nach Situation anwenden kannst, wenn überhaupt.
    Du weisst ja schliesslich nicht was deinen Spieler wiederrum so alles einfällt was vielleicht so ein script komplett über Bord wirft.

    Nur mal so aus neugier, was habt ihr denn so für Charaktere in eurer Gruppe ?

    Bei uns habe ich versucht, da allesamt keine Erfahrung mit Rollenspiel haben, die Charaktere wenn möglich den ehemaligen WoW Chars nachzuempfinden.

    Verstärker Schamane -- Halb Ork - Blutwüter/ Urwüter (mit Elementarblutlinie)
    Schattenpriester -- Gestrandete - Mystikerin des dunklen Firmaments
    Druide -- Zwerg Druidin
    ...und mein Char der ein Mischmasch aus Support Schamane und Hexenmeister ist -- Halb Vampir - Skalde

    Ich hoffe ich bekomm die anderen bald wieder motiviert wieder eine Runde zu spielen. Sie meinten schon das sie weniger detektivarbeit wollen, dafür aber etwas mehr "PvP" ... mal schauen wie ich das anstelle. Zur Not wird einfach wieder improvisiert. Es ist mir ohnehin viel lieber nur einen groben Leitfaden und ein paar wenigen Eckpunkten festzulegen :)
     
  5. Keldur

    Keldur Halbgott

    Ha! Da habe ich noch etwas feines gefunden für dich.

    Eine D&D Runde mit Vin Diesel. Ich persönlich fand den Spielleiter super inspirierend für mich. Ein gutes Beispiel wie lebhaft man einen Kampf gestalten kann :)

    Viel Spass beim anschauen.

     
  6. Gorim

    Gorim Halbgott

    Ach cool soviel zu lesen :) Ich werde dir mal erst antworten bevor ich das Video anschaue.
    Ja ich glaube fast, ich werde das talente maximum wieder aufheben. Damit die Spieler wieder mehr Spass haben.

    Zur Motivation bin ich ganz glücklich denn ich habe eine Gruppe gefunden die sehr gerne auch mal 4 mal im monat spielen will.
    Kurz zu meiner Freien Kampange: "Die blauen Augen des Verräters."

    (ein Glück ist das hier kein Spoiler für meine SC, denn die haben mittlerweile herausgefunden wer "der Böse" ist. :)
    Also die Gruppe bestand anfangs nur aus drei Spielern und seit 4 Treffen aus 4 Spielern, wobei ich immer gerne die Möglichkeit eines Gastspielers offen halte.
    Da haben wir zum einen den Schurken vom Volke der Githzerai (die es nur bei D&D gibt, womit wir ursprünglich angefangen hatten) Der Spieler meckert die ganze zeit rum das er zu wenig Schaden macht. Doch durch seine abnormal hohen Geschicklichkeits werte, ist er auch ein guter Tank!! Ô.o RK 28 ...frag nicht. ^^

    Der zweite in der Runde ist ein rechtschaffen guter Paladin, noch dazu ein Halbelf. Der Spieler nimmt seine Rolle sehr ernst und ist tatsächlich das Paradevorbild für die anderen Spieler, was man tun darf und was nicht.
    [ liegt ein wenig an meiner Kampange aber dazu später mehr]
    Der Paladin hat sich aufs tanken spezialisiert. Merkste wat? ^^ schon wieder ein tank. Ein bisschen Heilung hier und da und am liebsten auf seinen Gaul unterwegs.

    Der dritte in der Runde ist ein Zweihand Kämpfer, auch er trägt eine Ritterrüstung ( wie der Pala) ist aber mehr aufs töten spezialisiert. Das besondere an diesem Zwerg ist, dass der Spieler sich an den Eiseninseln von Game of thrones orientiert hat und ich muss leider zugeben das ich die Idee so abtrakt fand. Also ein Zwerg auf einer Insel die mitten im Meer liegt. Ich fands echt gut.
    Tja nun er stammt also aus einer Familie von Bergarbeitern, Seeleuten und Plünderern. Auch er raubt gerne mal ein leeres aus, was der Paladin und der SL nicht gut heisst.

    Der dazu gekommene Spieler, wollte etwas neues und etwas supporter lastiges spielen. Dabei aber dennoch Schaden machen. Waldläufer und Archetyp: Pfadfinder. Klingt fast ein wenig lächerlich doch laut Regelwerk ist der Pfadfinder ein Waldläufer wie er im Buche steht. Hm erklären brauche ich es hoffentlich nicht. ^^ Jedenfalls ist dieser Spieler sehr experimentierfreudig. Was das spielen und vor allem das einhalten diverser Regeln...hmmmm abenteuerlich macht ;)


    So, das dazu.
    Motivation:
    Meine Kampange (name steht oben) Hat eigentlich nur einen Roten Faden und den Rest bereite ich Abend für Abend jeweils davor vor. :) (hach schöner redundanter Satzbau)
    Ich arbeite mit dem Tabletop Simulator und habe dort wunderschöne Werkzeuge um meinen Worten ein wunderschönes Bild zu verleihen und eine gewisse Atmosphäre zu gestalten.
    In der Kampange geht es darum, dass die SC ganz typisch in einem Kerker wach werden und sich an nix erinnern können. Der Klassiker eben.
    Die Spieler stellen sich vor und versuchen zu entkommen. Dabei stellen sie fest das sie besondere Fähigkeiten haben.
    Diese Fähigkeiten sind: Beim Krieger: Stärke; Beim Schurken: Geschicklichkeit; beim Paladin: Charisma und der Waldläufer gehörte anfangs noch nicht zur Gruppe:) aber seine Fähigkeit wurde dann durch seinen Gott bestimmt und dies war: Geschicklichkeit.

    Immer wenn einen von denen also dieses Attribut nutzten, leuchtete ihre Brust blau. Die Burg gehört einen Drachen und dieser Drache hat sie verflucht um sie BÖSE zu machen. Denn jedes mal wenn sie diese "Kraft" nutzen, werden sie ein wenig böser.
    Das ist also eine verräterische Kraft.
    In dieser Kampange darf man nicht böse werden von der Gesinnung, sonst ist das Spiel für diesen Spieler zuende.

    Der Drache erscheint den Spielern in ihren Träumen und immer wieder haben sie visionen... später im laufe der vielen unterschiedlichen Abenteuer, haben sie nun auch schon ein flüstern gehört, Befehle denen sie folgen sollten. Bis hin zum kompletten Kontrollverlust.
    Diese Befehle wurden von mir per Steam chat heimlich an den Spieler gebracht und wenn sie diese fiesen, bösen schlimmen Dinge getan haben dann bekamen sie einen EXP Bonus.
    Immer wenn sie jedoch etwas böses tun bekommt der Drache mehr Kontrolle über sie.
    Die Auswirkungen dieser schlimmen dinge verändert die Reaktion der Umwelt auf sie und Ihre Götter verlangen immer öfter Opfergaben in Form von Quests von Ihnen die Ihnen Boni im Kampf oder beim Rollenspiel geben. :)
    Alles in allem wirst du merken, ist meine Kampange eine verschlungene Art den Spieler zu kontrollieren was er tun soll mit zuckerbrot und Peitsche. Ich komme mir jedesmal vor wie ein Regisseur der immer wieder dazwischen funkt und vorschreibt was sie wie tun sollen. Dabei denken sie weiterhin, das es ganz normales Rollenspiel ist. :)
    Meistens lasse ich sie 5-15 Minuten mit ihren Aufgaben in Ruhe und es entsteht eine wunderbare Rollenspielerfahrung da sie alle in der Rolle sind. Selbst die Anfänger ( der experimentierfreudige oder der gast).
    Entschuldige bitte das ich schon wieder viel zu viel geschrieben habe. :)

    Aber danke nochmal für deine Tipps die sind echt gold wert.
     
  7. Keldur

    Keldur Halbgott

    Wow! Eine coole Sache wie du den Steam Chat nutzt und die moralischen Abwege des Bösen einbaust :D

    Ich selbst bin leider noch immer auf der Suche nach einen Roten Faden der sich da durchzieht und die Spieler mehr ins Geschehen einbindet. Es ist mir irgendwie mehr zu eigen spontane, kurze Szenarios zu zaubern, aber etwas zusammenhängedes ist mir noch nicht so recht in den Sinn gekommen.
    Es soll ja schliesslich auch die persönlichen Interessen aller ansprechen. Sprich: Aus dem "real life" importiert in die Fantasy. Zumindest ein wenig davon.

    Eckpfeiler sollen sein: Urtümliches Germanen/Barbaren Flair, gothischer Horror, New World Order, Rebellion. Dabei muss es auch nicht zwingend DAS Golarion sein, das finde ich ohnehin nicht ganz so prikelnd, das Regelwerk hingegen schon.
    Ich bin da immer noch am tüfteln :)

    ...aber es freut mich das du etwas nützliches aus meinen Beitrag ziehen konntest :)
     
  8. Gorim

    Gorim Halbgott

    gothischer horror hört sich nach Kadaverkrone an. :)
    Ja die Welt von Golarion hab ich mir auch noch nicht genau angeschaut. Ich findes es auch schöner sich eigene Welten zu erschaffen. Ich hab die Shaar von der D&D Karte genommen und sie in ein zusammen hängendes Gebiet "geschnitten".
    Urtümliches Germanen/ Barbaren Flair hört sich auch interessant an. Kann mir nur gerade so gar nix drunter vorstellen. Außer naja ,ich denke da irgendwie an Langhäuser und vielee Höfe so ausm Geschichtsunterricht. Wenn du das meinst ..ansonsten hab ich kein plan wie oder was du meisnts.
    New World Order geht doch fast gar nicht ohne Rebellion oder ? ;)

    Ganz früher hab ich mal versucht ganze Kampangen zu schreiben und die dann zu spielen. Dann machten die Spieler was gemacht was ich nicht eingeplant hatte und der schöne plan war zu nichte. Damals konnte ich noch nicht so gut geplante Dinge ändern so das am Ende doch das heraus kommt was ich geplant hatte.. (Hm das hab ich jetzt selber nicht verstanden)

    Was ich immer besser konnte war es von anfang an zu improvisieren. Wo der Anfang und das Ende nicht vorher bestimmt ist. :) Einfach machen.
    Jetzt mache ich eine Mischung aus beiden. Der Faden ist der Anfangsfeind der immer wieder irgendwie zu spühren ist. Aber die einzelnen Abenteuer bastele ich immer erst dann zusammen wenn ich das jeweils vorherige fertig habe. Ich stimme das Abenteuer auf die Ausrüstung der Spieler ab und die Feinde auf dessen Werte. Die Story selber von dem einzelenen Abenteuern denke ich mir meistens auf Arbeit aus (pssst nicht meinen Chef sagen der denkt ich notiere mir Dinge für die Arbeit und nicht wieviele Feinde der Krieger schaffen kann ;) )
    Dieser Prozess dauert im Schnitt 12 Stunden mit Bau der Karte und Recherche usw usw ..

    Ach ja noch schnell zum Schluss haha das Video mit Vin Diesel. Geiler Scheiss! Hammer. Ich war hin und weg. Hab die Spannung gespührt! Cool!
    Ich hab die Kampfszene mit diesen neuen erzählerischen Elementen nachgestellt... (Ich bin wie ein shizophrener Verrückter durch die Wohnung gerannt und hab den Kampf nachgestellt mit Geräuschen und SChreien und Zischen! bis ich heiser wurde -.-'
    Ich denke das klappt. :) Morgen ist es soweit. Die Geschichte geht weiter. Ich freu mich riesig und trinke viel tee mit honig um meine Stimme zu schonen.

    Wenn du nix dagegen hast, würde ich gerne erzählen wo meine Gruppe gerade ist und was ihnen in den letzten 4 Abenteueren wieder fahren ist. Kannst es lesen oder überspringen :)
     
  9. Gorim

    Gorim Halbgott

    Also die 3 Helden kamen in der Stadt Earthquake an und wurden willkommen geheißen. Mit Speerspitzen an Ihren Hälsen. Da wie oben schon erwähnt haben alle 3 Helden Ihr Gedächtnis verloren. Aber erst seitdem Sie das Land die Shaar betreten haben. Von Abenteuer zu Abenteuer erfahren Sie also über Ihre Alterego warum und was sie in diesem Land gemacht haben bis Sie zu der Stelle kamen wo Sie sich im Kerker kennen lernten. Der Paladin Tharon Cirnodhel wurde als Einziger aus der Gruppe erkannt und die Waffen wurden herunter gelassen.
    Nach kurzem Palaver, bürgte der Paladin für seine Weggefährten und sie durften sich sogar in der Burg des Barons von Earthquake einige Tage ausruhen.
    Da die Helden verflucht sind, versuchten sie über den Magier des Barons mehr über , nun - diesen Fluch?! heraus zufinden. Der jedoch schickte sie nach Karendor der großen Elfenstadt im Südwesten von Earthquake direkt im großen Wald (den namen des Waldes habe ich jetzt vergessen).
    Der Magier stellte Ihnen den Hauptmann der Waldläufer vor. Der vierte Spieler hat das Feld nun betreten.

    Hintergrund des vierten Spielers ist das er ein Waldläufer ist, der einen Pakt mit einen Waldgeist getroffen hatte um damit zum Hauptmann der Waldläufer zu werden. Damit er ein angesehenes Mitglied des Elfenkönigs ist und damit seine Familie auch gut zu essen hat. Noch dazu hat er seit diesem Tage eine unglaubliche Gewandheit erlangt. Leider gibt es auch einen Nachteil, der Waldgeist hat ihn seiner Meinung nach, betrogen. Denn sein kleiner Sohn ist ins Koma gefallen seit dem er den Handel mit dem Waldgeist getroffen hatte.
    Die einzige Chance war es, jemanden von unglaublichen diplomatischen Geschick oder einfach nur starker Kampfeskraft zu finden der mit dem Waldgeist neu verhandeln kann.

    Tharon Cirnodhel der Paladin der Heldengruppe findet heraus das er der Botschafter des Elfenkönigs geworden ist. Da er der beste Diplomat des Reiches war/ist. Wie auch immer.
    Der Spieler bekam via Steam die Aufgabe die anderen Spieler dazu zu bringen den heiligen Ort des Waldgeistes aufzusuchen um die Verhandlungen mit ihm aufzunehmen damit er seinen Sohn wiederbekommt.
    Dummerweise war der heilige Ort in entgegengesetzter Richtung zur Elfenstadt Karendor. :)

    Der Waldläufer bekam eine Satte Belohnung von 5000 Erfahrungspunkten, wenn er es schafft die Spieler dorthin zu locken.
    Er schaffte es denn er versprach das die Quelle an diesem heiligen Ort, den Fluch des Drachens der Spieler aufzuheben vermag. Leider vergass er seinen Sohn zu erwähnen und das ganze brach in ein Blutgemetzel aus. Nur so konnte der Waldläufer verhindern das die anderen Spieler sein dunkles Geheimnis entdecken würden und daher griff er den Waldgeist an.
    Sein seltsames handeln, erklärte er mit weiteren Lügen die die Wahrheit verschleierte.

    Der Gott der Natur dessen heiliger Hain dort zerstört wurde, rächte sich an den Waldläufer mit all seiner Wut. ....Der Spieler bekam eine Quest, die der restlichen Heldengruppe nicht unähnlich war. Zerstöre den Drachen... (ein wenig mehr Erklärung bekam er natürlich, aber das würde den Rahmen sprengen)

    Die Spieler zogen weiter bis sie in das Moor kamen. Im Moor gab es spielerische Bedingungen die das Rollenspiel bereicherten die Würfelproben jedoch erschwerten.
    Der Zwerg Killrak Ka'al von den Eisninseln, ist an Nebel und morastiger Umgebung gewöhnt. Dennoch kann er nicht weiter als 4 Felder weit gucken und hat ein Minus auf seinen Kampfwert aber nur ein kleines Minus auf seine Fertigkeiten.
    Der Paladin Tharon Cirnodhel unter Elfen aufgewachsen aber dem Sonnengott treu ergeben. Er wird geleitet in dieser schändlichen Gegend und bekommt keinerlei Minus, doch auch er kann nur 4 Felder weit blicken.
    Nilas (der nachname hmmm der war irgendwas mit G...) der Schurke unter der Gruppe aber aus einer anderen Dimension wo alles so aussieht wie in diesem Moor nur viel grässlicher, bekam auch nur ein Minus auf die Sichtweite 4 Felder.
    Der Waldläufer Mediaz der Gott unwürdige, kann, da es seine Heimat ist, immernoch 10 Felder weit blicken aber bekommt ein Minus auf dern Angriff und seine Fertigkeiten.

    Rollenspielerisch bekamen alle die Aufgabe während sie in der Umgebung sind. Ihren Gedanken luft zu machen. Der Paladin findet es woanders schöner, der Waldläufer bleibt dauernt stehen und erinnert sich an die wunderschöne Natur die hier mal war bevor dieses Moor auftauchte, der Zwerg sagt dauernt das es schlimm ist aber die Umgebung in sehr an seine Heimat erinnern und er sich hier wohl fühlt und der Githzerai (der schurke) antwortet darauf hin immer das in seiner Welt alles viel viel schlimmer war.

    xD alter ich konnt nicht mehr. Diese Freaks :D Ich hätts echt aufnehmen sollen haha

    Geschehnisse und aufgaben im Moor:
    Killrak sollte seinen Gott beweisen, dass er ein wahrer Krieger ist und sich von einen ehrhaften Feind dreimal ohne Wehr schlagen lassen und Ihn dannach töten.
    Tharon sollte für seinem Gott die beiden Hilfsbedürftigen auf der Karte finden und retten.
    Mediaz sollte die mutierten Wölfe finden und sie alleine besiegen.
    Nilas sollte seinem Gott (der gott der Wege) zeigen das er ein würdiger Anhänger ist und das dunkele üble finden

    Zusatzaufgabe für die Spieler: Aufgabenname: Gut oder Böse?
    Die Spieler bekamen jeder für sich eine entweder oder Quest.
    In dieser Quest sollten Sie ihre Mitspieler anmachen. Schwierig schwierig.
    Killrak war der erste. Er bekam die Aufgabe Mediaz ihn entweder zur rede zustellen warum er das wirklich macht? oder ihn foltern um an die Antworten zu kommen.
    Nilas bekam daraufhin seine aufgabe, er sollte wiederum Killrak zur rede stellen und zwar hat killrak vor kurzem eine neue waffe bekommen die rot leuchtet. Nilas sollte die Gruppe gegen ihn aufwiegeln die Waffe überprüfen zu lassen um zu beweisen das sie nicht böse ist oder einen bösen einfluss auf ihn hat. Oder er als Schurke sollte die waffe des Spielers klauen und diese ihn wasser werfen, so dass der Zwerg das nicht mitbekam.
    Tharon bekam daraufhin die aufgabe zu überprüfen ob Nilas nicht böse geworden ist und ihn zu verhören oder ihn zu fesseln und zu verhören.
    Mediaz bekam daraufhin die letzte aufgabe, er sollte die komplette Gruppe darauf hinweisen das er gefälligst bezahlt werden solle, da er dieses Gerangel leit seih oder die Waffen auf die Spieler richten und sie erpressen.

    Die Böse Aufgabe wurde mit 1000 Exp belohnt während die Gute mit 500 Exp belohnt wurde. Man musste diese Entscheidung nicht treffen es wahren lediglich extra Punkte. Alle haben die gute Seite gewählt. :)


    Als nächstes fand die Heldengruppe einen alten verlassenene abgebrannten Hof. Der sich nach näheren Untersuchen als doch nicht sooo verlassen herausstellte. Sie fanden heraus das dieser vor kurzem von bösen Leuten noch bewohnt wurde. Außerdem fanden sie 2 Schriftstücke die zusammen passten. Das eine Schriftstück fanden sie in einem geheimversteck unter der Scheune. Das andere Stück in der zusammengeballten Faust einer Leiche.

    Die Schriftstücke habe ich als Spielleiter den Spielern direkt in die Hände gegeben (online im Chat) Sie sind in einer fremden Sprache verfasst. Dieses mal sollten die Spieler das Rätsel lösen und nicht ihre Charaktere. Der Text war in Baskisch übersetzt worden. Die Spieler haben mithilfe vom Google Übersetzer in etwa herausfinden können was gemeint war. (denn wie wir alle wissen übersetzt der Translator beschissen ;) aber das war perfekt!).
    Die Spieler fanden heraus das eine Frau im Norden kommt oder dort ist und sie getötet werden soll oder so ähnlich und das der Spitze Ohren König getötet werden soll.
    Von Ihnen oder von jemanden anderen war den Spielern seltsamerweise nicht ganz klar. Aber ich hab sie machen lassen.
    Und dann kam der langweilige Kampf. Übermächtige Gegner und furchtbar lange Würfelorgien. Zwischendrin noch ein kleiner Rätselspass der sich Rätselspieß nannten xD da es um Spieße ging. Nun ja. Und weiter bin ich noch nicht. Jetzt mache ich aus dem zweiten Kampf etwas episches!! uhhh das wird mega!
     
  10. Keldur

    Keldur Halbgott

    Ich muss wirklich sagen, ich ziehe meinen Hut.
    Sehr schön wie ihr da in die Tiefe geht, da hat jeder Held sein "Leben". Großartig!

    Durch deine Beiträge kam ich jetzt mal dazu einen Blick auf diesen Simulator zu werfen. Junge! So hätte ein Online Rollenspiel sein sollen. Hät ich das nur früher gekannt!!!!

    Ich muss mich bedanken Gorim, die Unterhaltung war auch für mich sehr bereichernd :)
     
  11. Gorim

    Gorim Halbgott

    So das Abenteuer ist geschafft dieses Moor mit den zig Handlungssträngen hab ich nun am Ende schnell noch abgefrühstückt. Ich konnte es selber nicht mehr sehen ^^ TOLL sag ich da nur. Die Art wie die Spieler nun ihre Kämpfe machen, macht ihnen nun auch Spass. Durch meine schnellen Beschreibungen wie Ihre Attacken dennoch eine andere Wirkung haben können obwohl sie getroffen haben. Machten das Gemetzel geradezu "lebendig" . Die Spieler haben sich bedankt und das gebe ich gerne nochmal an dich weiter, weil du mir da sehr geholfen hast :)

    Ja der Simulator ist toll oder?
     
    Keldur gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Die besten talente Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 6. Januar 2019
Talente Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 6. Januar 2019
Die "wichtigsten" Talente Savage Worlds 27. März 2011
Das Talent : QuickAndDirty Savage Worlds 1. November 2009
Standard Talente Rund um Rollenspiele 15. September 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden