• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Erfahrungsbericht: Asariel

Nun ... Skar hat gemeint, ich sollte vom letzten Con einen Erfahrungsbericht abgeben. Da jetzt mein Nagellack trocknen muss, habe ich also etwas Zeit ... und da ich es übertreibe, schreibe ich hier meine Charaktergeschichte von 7 Jahren und werde sie nach jedem Con fortsetzten ... wenns interessiert. *g*

Ich fang mal an:

Charaktergeschichte von Asariel

Vorgeschichte

Geboren wurde ich vor ca. 27 Jahren in einem kleinen Fischerdorf. Ich wurde von unserer Dorfheilerin aufgezogen. Sirka spürte schon recht früh, dass ich Krankheiten in einem sehr frühen Stadium erkennen konnte und bildete mich in der Kunst der Heilung und Alchemie aus. Ich interessierte mich sehr früh für das Gebiet der Trankkunde (darunter auch vers. Gifte). Sirka sah das gern, denn sie meinte immer, dass man mit den verschiedensten Giften doch sehr viel bewerkstelligen konnte. Während der Ausbildung habe ich mich mit Elora angefreundet. Sie ging aber weg, um Abenteuer zu erleben.
Als ich eines morgens im Wald Pflanzen sammelte, sah ich violetten Rauch über meinem Dorf aufsteigen. Ich rannte schnell zurück, aber es war nichts mehr da. Als hätte an dieser Stelle nie ein Dorf gestanden. Mit meiner kärglichen Ausrüstung machte ich mich auf den Weg, um Elora zu suchen. Vielleicht weiß sie ja, wie man die Dorfbevölkerung und das Dorf wieder „herzaubern“ kann.

Zoff – Con II
Endlich hatte ich Elora gefunden. Da sie auch nicht genau wusste, was da für Mächte im Spiel waren, als das Dorf verschwunden war, durfte ich mich ihr anschließen. Vielleicht würden wir auf unseren Reisen von ähnlichen Vorkommen und deren Umkehr-Rituale (oder ähnliches) hören. Es gab dort viele vers. Lebewesen, Trolle, Werwölfe, Magier, Skelette (die herumliefen), versteinerte Bäume und Menschen und Elfen. Ein magisches Nudelholz war meine Waffe.

Helicon III
Seltsame Burg. Steinstatuen haben sich ständig verändert. Ein Mord, eine Gerichtsverhandlung und Eli hab ich kaum gesehen.

Jolbenstein 4
Das war eine lustige Ausbildung. Ich hab an einem Seminar für Kampfmagier teilgenommen. Eli und Tiberius haben den geleitet. Unsere Ausbildung war im Vergleich zu den anderen so richtig Erholung. Aber Arkan (von den Drachen) hat uns angeschrieen. So etwas wollte ich mir nicht gefallen lassen und wollte einen „Orgasmus – Fokus“ über ihn brechen (den hatte ich von Sheena). Hab mich aber doch nicht getraut, dafür aber Landru („los Landru, breche schon den Fokus. Was hast du schon zu verlieren. Keiner darf ungestraft Magier anschreien. Los, mach schon!“). Ich sage nur: schöner Anblick. Der Anschiss hinterher war nicht ganz so schön, aber da ich klein und unschuldig bin, haben sie mich wieder gehen lassen. (Ja, die Unschuld vom Lande: *g*, wenn die wüssten ...)

Itnops I
Eli ist zu den Wölfen (Söldnertruppe) gewechselt. Ich glaube, sie ist nur dahin gegangen, weil sie das legendäre "Wolfsblut" haben (Soll recht lecker sein ... habs aber noch nicht getrunken ...) Ich war ständig am Tränke brauen und ich hab recht gut daran verdient. Doch dann: Gieselher (eigentlich ein Freund) hat mich abgefüllt, Astor (Löwenhalbmensch ... mit dämonischem Anteil) hat mich abgeschleppt und ich kann mich an nichts mehr erinnern. Muss wohl doch eine nette Nacht gewesen sein. (Hoff ich ... denk ich ... keine Ahnung ...)

Mittsommernachts – Thing
Ich bin schwanger!! Eli und die anderen Wölfe haben gesagt, ich würde wohl eine Missgeburt bekommen. Ich habe es mit der Angst bekommen und Eli hat das „Kind“ abgetrieben. (Alles nur INTIME!!)

Galthron I
Eli ist jetzt von Malkavies schwanger. Ich hab sie kaum gesehen. Skar (Hauptmann der Wölfe *g*) hat vorgeschlagen, das er mich ja ausbilden könnte, da Eli ja sowieso nie Zeit hat. Da ist was dran, ich werde das mit Eli besprechen.

Dunkelstein II
Eli löst nach meiner Bitte das bestehende Lehrling- Meister- Verhältnis auf. Ab heute ist Skar mein neuer Meister. (FEHLER!!!)

Krähencon I
Eli streitet die ganze Zeit mit den Wölfen. Es gab einen Kampf der Dorfbewohner gegen sämtliche Söldnerlager, die da waren, das Problem war nur, dass sich Eli mit den Dorfbewohnern verbündet hatte. Ich hab in unseren Reihen (Söldner) geheilt. Mit Skar und anderen sind wir einem seltsamen Wesen gefolgt und in einen Hinterhalt geraten. Giselher trug eine schwere Kopfverletzung davon….. (um genau zu sein, trug ich seinen Kopf ...). Ich bat Elora nochmals darüber nachzudenken, mich in die Gruppe aufnehmen zu lassen.

Falcon 25
An diesem Wochenende wurde ich bei den Wölfen aufgenommen. (Obwohl Eli nicht dabei ist… leider). Von nun an ist mein Blut für Vampire ungenießbar, ich beschütze Werwölfe, die mich auch als „Freund“ erkennen und mich nicht angreifen (würden). Und selbstverständlich kämpfe ich nun für Anth aus Leibeskräften. In Nurenburg wurden wir ständig von Schatten angegriffen. Währenddessen hab ich Arkan besser kennen gelernt. Gleich den ersten Anschiss von Skar bekommen, weil ich von Zodiac Verwurzelung gelernt habe,…. (das Lernen von anderen wird mit noch mal zum Verhängnis werden, glaub ich….)

Magie ist Scheiße
Wir wurden plötzlich in eine andere Sphäre gezogen. Meine Alchimistischen Tränke und sämtliche Magie, erzielten den gegenteiligen Effekt. Elora wurde immer seltsamer und aggressiver. Natürlich war sie sauer, weil ich ohne sie „eingewolft“ worden bin. Mich haben blöde Zigeuner dann gepackt und weg geschleppt. Als ich wieder zu mit kam, hatte ich ein Schwert an der Kehle und lag auf einer Art Opferstein…. SUPER!! Die anderen haben mich wieder rausgeholt.

Multa Nocte II
Alles war recht seltsam. Es gab dort einen unfähigen Alchemisten, die ganze Burg hat gestunken, Theorien über Zeitschleifen und rosa Wölkchen (in Form von SL mit rosa Watte und rosa Schleierröckchen ... oh graus, was für ein Anblick) trieben ihr Unwesen. Ein tödliches Spiel, und man mußte aufpassen, nicht geächtet zu werden. Skar schenkte mir das Amulett der Wölfe und Zeichen Anths, das mir einmal täglich einen Energiewall gewährt. Es wurde einfach zu chaotisch, wir sind in der zweiten Nacht gegangen.

Rottnock
Wir wurden von Orks angegriffen, Es kamen auch einige Werwölfe, die dann Dorian (Mitglied der Wölfe) und Skar in Sicherheit brachten. Dorian gab mir in einer stillen Minute Skars Magiebuch, das ich dann abgeschrieben habe. Man, hatte ich ein schlechtes Gewissen. (sogar jetzt noch ... also mir war wirklich kotzübel ... aber ich habe mittlerweile das Abgeschriebene vernichtet ... blöd wie ich bin) Dorian und ich wurden vor dem Haus angegriffen, dabei hat man mir mein Magiebuch geklaut…. Das ich dann aber wieder bekommen habe. Wir haben noch einen Nekromanten beseitigt. Ja, der Glaube…

Daxania 3
Elora war plötzlich nicht mehr schwanger, dafür aber ein Kerl. Bei ihm hab ich einen Kaiserschnitt vorgenommen und das Kind lebte. (obwohl es hieß, dass sich Anth bei der Geburt die Seele holen würde) Ein seltsamer Flaschengeist trieb dort sein Unwesen. (Anth kam dann doch noch … um sich das Kind zu holen)

Heads 1.4
Ich war dann mal wieder allein unterwegs und traf auf Issej (Auch ein Mitglied der Wölfe). Die Drachen (Söldnergruppe) waren auch dabei. Elfen wollten uns nicht in den Wald lassen, indem nur Elementarmagie wirkte. Arkan (Mitglied der Drachen) machte, aus welchen Gründen auch immer, einen Schutzkreis. Natürlich hat es erst nicht funktionier, aber dann ein Wunder, Arkan hat einen hingekriegt. Issey stand als Absicherung etwas Abseits, um evtl. als „mag. Blitzableiter“ zu funktionieren. Ich stand in sicherer Entfernung dahinter. Plötzlich stand ein „Typ“ im Schutzkreis mit Wolfsgesicht. Issej warf sich sofort in den Matsch. Ich fand dies seltsam und war schon etwas neugierig…. Das „Wesen“ deutete auf mich und sprach (übrigens recht laut): „Knie nieder“ Ich begriff nicht, das er mich meinte, bis Taldon (Mitglied der Drachen) mir ins Ohr flüstere: „He, Asariel, das ist dein Gott!!“ Oh, ich war noch nie so schnell auf dem Boden und mir ging es schon wieder total miserabel. Das hat mehrere Stunden Bußgebete gegeben und meine Knie taten mir abartig weh!!

Niederwerrn 6
Von den Niederwerrnern wurden wir auf eine Jagd eingeladen. Ein Typ, der den Staatsschatz geklaut hat. Elora war stinksauer, weil ich Anth nicht erkannt habe.

Fuchs – Con II
Ich hab Keitel (Mitglied der Drachen) unterwegs nach Krähenland getroffen, er wollte zu den Drachen und den schwarzen Falken (Söldnerlager), Ava (Mitglied der Wölfe) war auch da. Nachts („die Nacht der namenlosen Götter“) wurden wir von einem Werwolf angegriffen. Er ließ sich nicht beruhigen. Das hab ich nicht verstanden, denn durch unser Wolfsblut reagieren Wölfe und Werwölfe nie aggressiv auf uns. Ich werde trotzdem weiterhin versuchen, sie zu beschützen. Auch wenn es sehr weh getan hat ...

Krähencon II
Viele alte Bekannte getroffen. Ava, Sheena, Taldon und ich machten ein „Spiritual“. Plötzlich kippten Ava und Sheena um. Wie ich von ihnen danach erfuhr, hatte Ava einen Traum, den er sich bestätigten lassen wollte. Mit Sheenas Hilfe drangen die zwei in die Götterebene ein, um Anth nach diesem Traum zu befragen, beide kamen schwer verletzt wieder zurück. Ohne Antwort!! (Man sollte nie unaufgefordert in die Götterebene eindringen) Ich war stinksauer, weil Ava mich nicht eingeweiht hat, sondern nur Sheena. Ansonsten viel gebrodelt, getrunken und ständig Arkan und Keitel geheilt.

Miracle
Langsam hab ich keine Lust mehr, als Unfähig dargestellt zu werden, nur weil ich mit Feuerbällen nicht treffe. (Aus 2 Meter Entfernung) Ich fragte Sheena, ob sie mir meine Meisterprüfung abnehmen würde.
Am nächsten Tag traf ich Alibastor und Lorian (Alibastor= Astor nur ohne dämonischen Anteil) Ava erzählte lautstark, dass ich Astor ja auch sehr gut und genau kannte, und die Abtreibung ging ja auch recht schnell. Alibastor wurde sehr wütend und forderte einen genauen Bericht. AVA IST EIN ARSCHLOCH!!!!
Alina (gute Freundin) brachte mich zu Sheena. Sie forderte mich auf, einen Stein aus dem Astralraum zu holen. Zuerst habe ich einen Anth-Schutzkreis gemacht. Ich versuchte in den Astralraum zu gelangen, doch es strömte soviel Energie und Magie auf mich ein, dass ich hinaus geworfen wurde. Sheena zeigt mir den Spruch „Totale Magiesicherung“. Diesen wendete ich an, kurz bevor ich in den Astralraum ging. Dort stand ich dann auch recht wacklig, wie eine Nussschale auf hoher See. (mit tausend Farben) Nun ich kam langsam diesem Stein näher, packte ihn und versuchte meinen Lebensfaden zurückzuverfolgen. Wieder zurück brach ich vor Erschöpfung zusammen. Alina und Sheena waren nach meinem Erwachen nicht mehr da.
Auf dem Weg zurück ins Lager kamen mir Ava und Dorian entgegen. Ich bekam einen riesigen Anschiss, mich unerlaubt so lange vom Lager zu entfernen. Alles, was magisch war, leuchtete sehr hell. Es war furchtbar!! Zodiac (Mitglied der Wölfe) fragte mich, was denn mit mir los sei, er würde mehr magische Kraft an mir spüren. Ich erzählte ihm von meiner Meisterprüfung und dann erfuhren es die restlichen Wölfe. Ich muss es jetzt nur irgendwie Skar gestehen, der ja nicht da war ... (das wird nicht leicht)
Wir machten am nächsten Tag einen Anth-Gottesdienst und segneten unser Banner. Damit bewirkten wir, das dieses Banner Untote anzieht. Leider mit Nebeneffekt, die Untoten strömten zu hunderten auf unseren Schutzkreis an, langsam wurde dieser immer schwächer. Aber wir kämpften hart und bitter.

Falcon 26
Ich hatte große Angst wegen Skar. Dorian ist mittlerweile Hauptmann der Wölfe. Ich ging Skar aus dem Weg. Dorian befahl mir, ihm Verwurzelung beizubringen, denn nun interessiert er sich für Magie. Ich war so nervös, dass ich ihm einen ziemlichen Schwachsinn erzählt habe. Natürlich klappte es nicht und ich fühlte mich zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt als frischgebackenen Meister.
Ich sprach Skar an und wollte mich entschuldigen, aber er nahm sie nicht an.
Am Abend sollte ich ihm folgen und meine Strafe entgegennehmen, andere Meister hätten mich schon lange getötet. Ob ich wüsste, wie ich ihn verraten hätte… noch nicht mal bei einem Wolf, sondern bei Sheena…
Ich sollte ihm zeigen, dass ich Meister bin, ich könnte ja jetzt selber Lehrlinge ausbilden…. (leider musste ich dem widersprechen, denn ich konnte Dorian noch nicht einmal Verwurzelung beibringen. Ich war also noch nicht bereit dazu.)
Er demonstrierte einige Zauber an mir, die er mir noch nicht beigebracht hatte: Schmerzen,… Schreckenshand,…. Flammenlanze. Ich lag danach schwer verletzt am Boden. Er heilte mich und fragte, ob ich jetzt bereit für meine richtige Strafe sei. Dem stimmte ich schwach zu. Er überlud mich mit starker Magie und sog mir somit all mein Wissen über Magie und Sprüche aus. Völlig leer ließ er mich allein zurück.
An die Stunden danach kann ich mich nicht mehr erinnern. (Tatsächlich irrte ich umher, trank aus Neugierde meine eigenen Tränke, kippte viele Heiltränke weg und lähmte mich schließlich an meinem Dolch)
Ein neuer Start, als Skars Lehrling….

Leprecon I
Dorian ist bei den Wölfen ausgetreten und glaubt nicht mehr an Anth. Wiedermal „geplöppt“, seltsame Gnome und Räuber, die mich entführten, und mir meine Zunge abschnitten und meine Kopfhaut rasierten. Ich wurde nach 2 Std. wieder freigelassen. Dorian griff mich vor dem Zelt auf und Skar zauberte Wiederkehr auf meine Zunge (und Haare)… Skar ist wieder Hauptmann und für Dorian braue ich weiterhin Heiltränke.

Operons Garten II
Alle wurden schon bei der Begrüßung vergiftet. Bis auf Skar natürlich… Wir fingen an, die seltenen Zutaten für das Gegengift zusammenzusuchen. Issej glaubte dann nach einem Gespräch mit Dorian auch nicht mehr an Anth. Ein Blitz streckte ihn nieder, nach wüsten Beschimpfungen… (er überlebte). Zodiac und Elora kamen am Abend, wegen einer Eingebung. Alle Wölfe versammelten sich und wir fragten Anth. Er erschien und teilte uns mit, dass die Wölfe, wie sie jetzt noch bestehen nicht mehr von Nöten sind. Der Tempel und das Kloster sind gebaut, und das war ihre Aufgabe. Nun gibt es die Gruppe der „Wölfe“ nicht mehr.
Skar und ich holten noch in der Nacht die letzte Zutat. Taldon und ich brauten noch bis tief in die Nacht am Gegengift.

Moriat-Lager I
Mit Ava und Silk dort hingegangen. Dorian, Tiberius, Taldon, Drak, Carun und Drakan waren auch da. Der Ausbilder der Magier war interessant, aber der Lehrer in Kräuterkunde war öde.

Leprecon II
Skar befahl mir, einen Schutzkreis zu machen, Dorian vereitelte dies und Ava wollte mich nur verwirren. Ich habe mich dann geweigert. Skar stellte mit einem Fingerschnippen einen Schutzkreis auf und betitelte mich als „unfähigem Lehrling“. (In Wirklichkeit, hat er ca. 1 Std. ein Ritual am Waldrand gemacht und so konnte der Schutzkreis aus dem „Nichts“ entstehen, alter Angeber!!!)

Ich erfuhr von Eloras Tot und hab tagelang gebetet und geweint…

Eloras Meating
Es stand auf einmal ein Sarg vor mir und ich hatte die Eingebung, mich da reinlegen zu wollen. Plötzlich stand Alina neben mir und wir gingen auf Elora zu. Wir befanden uns auf einer Zwischenebene, wo auch Keitel zu finden war. Er wurde von Dunkelelfen getötet. Wir feierten und plauderten über alte Zeiten. Ich schloss mich hinterher Alina und Kess an, denn sie wollten die Atakanis besuchen.

Blutjagd I
Etwas stimmte hier nicht. Seltsame „Erdviecher“, Erdlöcher und Erdbeben. Die Barbaren spielten gegen die Orks mit den Menschen „Blutjagd“. Welche der beiden Parteien am Ende mehr Zungen und Augen gesammelt hatten, hatte gewonnen. Keß und ich machten am laufenden Band Widerkehrtränke.

Kriegerakademie Quirin II
Diesmal gab es keine Aubildung für Magier, ich ging dann ins Massagezelt. War auch lustig. Dorian und Ava waren auch da. Für Tassia hatte ich sogar eine Meisterprüfung vorbereitet, die sie aber nicht machen wollte. Umsonst die Arbeit….

Es gibt Gerüchte, das Elora wieder lebt.

Tempelnebel II
Wie kann es nur so kalt sein – Ansonsten neue Leute kennen gelernt und Tränke gebrodelt. (leider musste ich wegen schwerem Asthmaanfall früher abreisen)

Blutjagd II
Skar und ich besuchten Ava und einige anderen Leute. Darunter auch die Atarkanis.

Das dunkle Tor
Ich war mit Skar unterwegs. (Mir blieb ja nichts anderes übrig ...) Wir haben uns mittlerweile wieder sehr gut vertragen und haben festgestellt, dass wir ein gutes Team sind. Durch ein Tor kamen immer wieder viele Gegner. Magier wurden bei jedem Angriff überladen und hatten viel Magie zum raushauen. Es gab noch einige hohen Magier und mit Carun haben wir Steine gefunden, die dann das Tor versiegelt haben.

Wingertaiba
Ich wurde von einem alten bekannten Druiden eingeladen. Leider konnte ich ihn nirgends antreffen. Dafür war Elora da. Ich hab mich sehr gefreut. Ich hatte Bär versprochen in der Taverne auszuhelfen. Die Arbeit hab ich gern gemacht. Es gab viele alte Gesichter. Leider wurde mir mitgeteilt, dass der Druide nicht mehr am Leben ist.

Quirin 7
Dorian hatte auf der Kriegerakademie mal wieder seine Kneipe offen und ich habe ihm ausgeholfen. Wir waren ein gutes Tavernenteam: Taldon, Dorian, Tassia und ich. Silk, Carun und Ava waren Ausbilder.

Atakanis-Con
Skar und ich haben dort mal kurz vorbei geschaut. Taldon war auch da. Es gab einen großen Angriff von einer Hydra. Taldon und ich haben das Gift analysiert. Skar hat recht viele Leute entgiftet. (Schon gut, dass wir mal wieder da waren.)

Talainth
Endlich wieder Elora getroffen. Skar und ich wurden (wie immer auf dem Weg zum Klo) angegriffen, ich niedergeschlagen und entführt. Ich wachte wieder auf und sah, wie sich jemand über mich beugte und mich in einer fremden Sprache heilte. Gefesselt und geknebelt, ohne meine Komponenten saß ich da und wurde aus dem Lager geschafft. Es kam eine Frau, die mich zwang, von ihrem Blut zu trinken, von diesem Augenblick an, war ich ihr hörig. Sie wurde zu meiner Herrin und ich stand unter ihrem Bann (starke Droge!) Sie befahl mir alle neuen Erkenntnisse unserer Gruppe ihr zu offenbaren. Ich durfte niemanden von ihr erzählen! Am nächsten Morgen sollte ich wiederkommen, wenn nicht, würde ich sterben. (da Drogenentzug) Leider gab es in dieser Nacht nicht allzu viele Neuigkeiten und ich kam mit leeren Händen zurück zum Treffpunkt. Sie verspätete sich und meine Qualen begannen. Ich hatte große Schmerzen und brauchte das Blut! Endlich kam Sie, gab mir von der Droge und da ich mit leeren Händen kam, nahm sie mich mit in das Höhlensystem der Chadras (so hieß das Volk). Mir wurden die Augen verbunden und ich sah mich hinterher in einer Zelle wieder. Dort saß bereits Wanderer (Werwolf, den ich am Vorabend kennen gelernt hatte). Ich wurde nach einiger Zeit, aus der Zelle bugsiert und mein Gesicht wurde festgehalten. Sie tätowierten mir das Zeichen für „Sklave“ unter das linke Auge und schmissen mich wieder in die Zelle. Ich bekam nach einiger Zeit meine Komponenten wieder. Ich war meiner Herrin immer noch sehr hörig und versprach ihr, gegen meine Freunde (falls sie das Höhlensystem stürmten) mit meiner Magie zu kämpfen. Wanderer startete mit einem Magier einen Ausbruchversuch, da meine Herrin zu dem Zeitpunkt nicht da war, kämpfte ich an ihrer Seite, doch leider wurden wir von hinten überrascht und der Versuch auszubrechen, schlug fehl.. Da ich nicht gehorchte, nahm man mir meine Komponenten wieder ab und steckte mich zurück in die Zelle.
(Folgende Überlegung: Mit Erdreise hier raus, direkt zu Elora, sie würde mich versteinern, bis sie ein Gegenmittel für die Droge gefunden hätten.) Und so kam ich frei. Wanderer starb leider (das erfuhr ich hinterher)
Da nach der Stürmung der Höhlen eine pure Droge gefunden wurde, konnte man mich wieder entsteinern und ich half Kitty bei der Herstellung der Antidroge. Dies gelang uns. (Ist schon mies, wenn man für sich selbst ein eigenes Gegengift herstellen muss.)

Wilder Wald 4
Diplomatie. Ja, davon hatte ich zwar gehört, aber so was noch nie miterlebt. Skar wurde als Ehrengast von den Nordmahr eingeladen. Ein Festmahl.. mit wirklich guter Musik, der Stadthalter (Gastgeber) war tatsächlich ein Ork. Verrückt ist die Welt… aber nun gut. Wir haben sogar Malkavies getroffen. Ansonsten gab es ein Turnier, Magierduell (die Barganisten haben gewonnen. Das Lied ist aber auch ein Ohrwurm…) Naja, der Stadthalter hat zu seiner Belustigung ein „Trainingsdungeon“ erstellen lassen. Mit Mumien.. und untoten Kendern. Ich wusste auch nicht, dass es so etwas gibt.

Blutiges Grenzland II
Skar drohte mir bereits auf der Hinreise an, dass ich diesmal einen Schutzkreis um unser Zelt legen muss. Natürlich hatte ich Angst. Es war sehr spät, als ich damit anfing. Skar lies auch überhaupt nicht mit sich reden. Ich musste ihn trotz allem machen. Zuerst wurde ich bei der Beschwörung des Wassers von einem Skaven angegriffen und dachte schon, alles wäre zu spät … Doch das Wasser erhörte meinen vorangegangenen Ruf und schützte mich … und damit war das eine Element schon aus dem Rennen. Klasse, dann mach ich halt einen mit der Grundlage von nur drei Elementen. Luft nahm mir dann wegen nicht genauer Formulierung meine sämtlichen Kräfte und war als starkes Element da, um mir zu helfen. Ich lies mir von Chyn (Eiselfe) ihre Energie geben (bzw. auch durch Gaia in brauchbare Energie umwandeln) und bei dieser „Übergabe“ (was durch die Erde erfolgte … ) spürten wir ein kleines Erdbeben und Erde gab mir nicht nur Chyns Energie, sondern noch mal zusätzlich das Doppelte von dem, was ich sonst so vertrage. Gut! Wie man aus meiner Geschichte ja mittlerweile erkennen kann – Ich bin wirklich sehr oft überladen worden und ich weiß, wie ich damit umzugehen habe. Nun ging es relativ schnell. Ich schüttelte meine Unsicherheit ab, beschwor (bat) Erde zur Hilfe und schon gings weiter zu Feuer. Alle drei Elemente waren da und ich formte den Schutzkreis. (Das ganze Ritual hat 3 Std. gedauert. Aber es hat funktioniert)
Chynthia ist nun auch Skars Lehrling. Zuerst war etwas Eifersucht da, aber da sie wirklich sehr nett ist, bin ich froh nicht mehr alleine unter Skars Fuchtel zu stehen. Wir suchten und fanden ein Kästchen, das dem Wirt gehörte. Darin befand sich die Besitzurkunde des Grenzlandes. Skar fand diese auf der Toilette und verkaufte „sein“ Land an einen Koch.
Skaven und Untote kamen in Massen, die Stadtwache war ebenfalls untot, die Skar dann vernichtete. (Ich hab auch was geholfen) Um die Skaven von diesem Stein fortzuhalten musste eine seltsame Kugel mit „Energie“ versorgt werden – Blutmagie. Skar stellte sich als einziger zur Verfügung. Wir halfen beim Schutzkreis, Skar führte das Ritual durch (verschiedene Opfer wurden gefunden) und Chyn und ich bekamen Angst, als er mit der zweiten Runde anfing, das Blut von den freiwilligen Opfern abzunehmen und somit die Kugel zu stärken. Dieses wahnsinnige und irre Glitzern in seinen Augen, als er meinte: „ … und nimm dies mächtige alte Blut – ELFENBLUT!!“ war nicht besonders beruhigend. Vor allem, weil er den Schutzkreis so gemacht hat, dass nur er entweder alleine oder mit Begleitung durch diesen Kreis gehen konnte. Hinterher kotzte er sich die Seele aus dem Leib und das Ritual war vollbracht. Sämtliche Opfer haben überlebt und das Grenzland wurde so für mindestens ein Jahr von den Skaven gesäubert. (Er ist halt doch ein recht mächtiger Großmeister ... wie ich immerwieder mit Bedauern feststelle)

Zauberstein VII
Sehr viele alte und neue Bekannte getroffen. Vanier, Malkavius, Kess, Alina, Jamiten, Morain, usw. Chynthia hatte eine persönliche Einladung. Skar und ich haben sie begleitet. Eine Gruft tauchte immer nur zu einer bestimmten Zeit auf. Dort waren Urnen mit Vampirherzen. Diese hat Skar zerstört. Der dort ansässige Graf hatte eine Ritualanleitung, die es ermöglichte die vermisste Lizz (o.s.ä.) aus einer Ebene zu retten. Cynthia half beim Schutzkreis. Skar, Felerian, Morain und ich hielten das Tor während des ganzen Rituals aufrecht. (Das bedeutete einen Text aus unbekannten Worten 3 Stunden lang monoton mit fast unausprechlichen Wörtern zu viert und GLEICHZEITIG zu sprechen ... das war übel!!) Der Graf starb, als das Tor geöffnet wurde. Die gesamte restliche Familie ist nacheinander ebenfalls gestorben. Skar musste mit anderen in einen Dungeon um Vampirherzen zu zerstören. Bis dahin wurden wir ständig von den Vampiren vor dem Dungeoneingang angegriffen. Ich habe vor allem nur mit Versteinerungen um mich geschmissen und ich muss sagen, ich war sehr effektiv. Natürlich hab ich dabei noch auf Chyn aufgepasst. (Was ich zuvor sogar bei Anth geschworen hatte) Ein Vampir der ehemalig als Vampirjäger unterwegs war, kämpfte mit uns gegen die Vampire. (witzig, oder?) Außerdem hab ich noch magische Suche gelernt und Chyntia Verwurzelung beigebracht. Skar hatte mit ihr viel Waffentraining. Es war ein sehr ausgefülltes Wochenende. Außerdem haben mir Skar und Chyntia ihre Liebe gestanden … (mir wird schlecht …) Ja und ich möchte nicht verheimlichen, dass ich leichte (bis sehr starke *groll*) … Eifersuchtsgefühle hege. Naja, zumindest hat mich Skar als „stellvertretender Meister“ von Chyn offiziell benannt. Tja und damit bin ich nun wohl auch in seinen Augen endlich ein „Meister“ … aber so sicher bin ich mir da nicht.

Bärenhatz 5
Mal mit Silk unterwegs. Wir haben ihm ein bisschen geholfen. Neuerdings ist er unter die Händler gegangen. Tanor (Barde) war auch bei uns im Zelt. War eigentlich recht nett. Viel mit Carun herumgealbert. Schöne Musik, einmal wurde ich auf dem Weg zum Klo von Schatten schlafen gelegt, aber Bruder Ignatius hat mich wieder geweckt und … oh höret und staunet: Skar war tatsächlich schon unterwegs, um mich zu suchen. Ich war vollkommen verblüfft. Dann haben wir noch ein paar Leute gerettet, weil sie sich haben überfallen lassen. Der „Tod“ ist rumgegangen. Nur Skar hat ihn gesehen … aber seltsamerweise hatte er später am Abend eine Schar Untoter dabei … Das gab mir zu denken … Skar hat ihm einen Schlüssel gegeben (den er zuvor verloren hatte) und er ist wieder abgezogen. Seltsam …

Tha Dark Crusades
Tja … ich hab ja jetzt auch einen Lehrling. Lilis. Sie war diesmal dabei und ich muss schon sagen, dass sie sich gut angestellt hat. Ich wurde bereits (mal wieder) am ersten Abend von einer sehr netten Person (Niniel) mit einem ekligen … Gift (o.ä.) angesteckt. Man konnte dieses aber nicht neutralisieren. Mir ging es immer schlechter und ich fühlte mich wirklich mies. Es wurde bekannt, dass man ohne Gegenmittel in 3 Tagen sterben würde … Mit Niniel habe ich mich dann sehr gut verstanden, denn sie konnte ich ja nicht mehr infizieren und Skar war ja auch immun. Auf jeden Fall war unsere Stimmung eher … mit Galgenhumor gesegnet. Wir haben unsere Testamente gemacht. Im Notfall wollte Skar uns dann noch versteinern … aber nur wenn wir keine andere Möglichkeit mehr finden würden.
Niniel und ich haben dann eine heimische Alraune gesucht und der erste Trank hat sogar einigermaßen gewirkt. (Aber noch nicht alles neutralisiert). Das Gift kam dann mit doppelten Auswirkungen wieder. Aber erst nachdem wir uns mit Erdelementaren angelegt hatten (Die von einem bösen Magier o.ä.) beherrscht wurden und außerdem wollte ich noch den Baron retten. Zwei Skaven konnte ich ja in Hühnchen verwandeln … den dritten hab ich nicht gesehen und der Baron fiel doch den Abgrund runter … Tja … Pech!
Am abend hab ich nach Lilis gesehen, die bei einem Ritual in der Burg zusehen wollte und ich kam gerade noch rechtzeitig … sie saß ziemlich in der Klemme. Ich kann Skar nun verstehen … Man hat nicht immer Zeit für seinen Lehrling … und ich habe den gleichen Fehler gemacht … Lilis hat sich beschwert, dass ich ihr nicht gesagt hat, was sie immer bei sich tragen soll (Heilersachen). Mit Skar hatte ich noch ein sehr wichtiges Gespräch … Er hat mich als Meister akzeptiert (ENDLICH) und wir haben über Anth gesprochen …

(Fortsetzung folgt)
 
Oben Unten