• Du möchtest die Seite mit kaum Werbug sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostelos und uverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Star Wars Star Wars IX Der Aufstieg Skywalkers

Wulfhelm

神は死んだ!
Tja, für mich gibt's da gar keinen Stress mehr, weil von meiner Seite die Disney-Trilogie nach TLJ als nicht mehr zu retten abgeschrieben wurde.

Ich habe TRoS bisher noch nicht mal gesehen - warte auf Optionen für daheim - mir aber skrupellos komplett spoilern lassen (also samt detaillierter Beschreibung der gesamten Handlung), weil ich mir berechtigterweise absolut sicher war, dass der letzte Film der Trilogie es sowieso nicht mehr schaffen würde, etwas wirklich Bedeutendes auf der Ebene des Settings oder der Geschichte zu schaffen. JJ Abrams sowieso nicht. Selbst innerhalb meines Erwartungsrahmens war das, was sie mit der Handlung von TRoS gemacht haben, noch erschreckend unkreativ.

Ich lasse mich daheim sicher (schon wegen Sense of Closure) noch mal von Effekten, Inszenierung und (manchen) Darstellungen berieseln - insbesondere, wenn ich dann eine für diesen Film anscheinend anzuratende Pausefunktion verwenden kann - aber von der Geschichte war nichts zu erwarten und es ist auch nichts dabei herausgekommen. Sequels im eigentlichen Sinne (so wie Ep1-3 trotz aller berechtigt vernichtenden Kritik Prequels im eigentlichen Sinne waren) konnte es nicht mehr geben.
 

alexandro

Kainskind
JJA hat, statt die Trilogie abzuschließen, einfach nochmal eine alternative Episode 7 gedreht, welche die beiden Vorgängerfilme weitgehend ignoriert.

Heraus kommt ein wirres und unstrukturiertes Machwerk, bei der mutmaßlich (neben den vier Drehbuchschreibern) auch einen Haufen Disney-CEOs die Dreckfinger im Kuchen hatten - der Film traut sich nicht irgendetwas definitives zu machen, sondern bricht lieber mitten in einer Handlung ab, statt sich auf etwas festzulegen, was möglicherweise nicht mit irgendeiner fanfic übereinstimmt. Entsprechend gibt es gibt einen Haufen Szenen, die einfach nirgendwohin führen, weil der Film zu feige ist irgendjemanden (TLJ-Fans, TLJ-Hater, EU-Fetischisten, MRAs...) vor den Kopf zu stoßen und gibt sich mit einem halbherzigen "Irgendwie habt ihr ja alle Recht" zufrieden - und dann ist der Film irgendwann einfach zu Ende.

Der Vergleich mit Episode III (der schlechteste Teil der Prequels) drängt sich auf, der Film welcher nur eine lästige Pflichtübung war, um die Wandlung von Anakin zu Vader doch noch zu vollziehen (auch wenn die vorherigen Teile einen ganz anderen Fokus hatten - der, trotz suboptimaler Umsetzung, wesentlich interessanter war, als die Frage wann er denn jetzt zu Darth wird) und der diese Wandlung dann in die letzten 10 Minuten von Episode III stopft, wodurch einige der peinlichsten und unnötigsten Momente der Star Wars-Saga geschaffen wurden ("I have the high ground!" - "She just lost her will to live" - "NOOOOOOOOOOOOO").
 
Off Topic: Zu den Prequels: In I konnte mich nur Darth Maul begeistern und II verliert zuviel Zeit mit einer viel zu langsamen Wandlung von Anakin... so langsam das man die in III dann schließlich übers Knie brechen muß (er wechselt in wenigen Minuten von "Wir müssen Palpatin in Gewahrsam nehmen" zu "Okay, ich töte Kinder"). Dennoch gefiel mir III trotz seiner Schwächen am Besten. Interessant das es bei dir genau anders herum ist.

Halbwegs back to topic: Nicht verzweifeln ! Auch wenn es Schade um den Film ist... als Rollenspieler können wir daheim alle unsere eigene Kampagne erzählen wie es nach Episode VI weitergeht :)
 

alexandro

Kainskind
Darth "Emo" Maul (und die durch ihn ausgelösten peinlichen Balleteinlagen der Jedis in den Prequels) fand ich eher meh. Aber wenigstens war er (zumindest optisch) interessanter, als die langweiligen Knights of Ren.
 

Chrisael

Gott
TLJ war für sich alleine stehend (trotz einiger Schwächen) ein sehr guter Film (mutig, konsequent und bildgewaltig). Die ST insgesamt ist einfach nur sinnlos, leider.

So schlecht die PT auch war, in Sachen Worldbuilding ist sie famous, die PT hat SW gigantisch werden lassen während in der ST es so aussieht als wär das SW-Universum winzig.
 

Wirrkopf

Titan
Einer der größten Schwächen von JJ ist das er unglaublich feig ist und sich nix neues traut und auch worldbuildingmässig rein gar nix dem SW-Universum hinzufügt. RJ hat da versucht das Ruder nochmals rumzureißen was kaum zu schaffen war mit einer Epi7 als Vorgänger, nur damit JJ mit EpiIX dann doch wieder feig ist und EpiVIII quasi ignoriert.

JJ hat einiges in das Worldbuilding neu eingefügt:
- Rey kann Heilen mit der Macht, das ist eine so bisher nicht existierende Machtpower.
- Kyle-Ohren und Rey können Gegenstände Teleportieren, auch das ist eine neue Machtpower.
- Die Sith Wegfinder sind ein neues Gimmick der Sith, etwas ähnliches gab es vorher auch nicht. Wenn ich das richtig sehe VERÄNDERN die den Hyperraum
- Der Imperator konnte sich mittels der Macht von den Toten wiedererwecken. OK er hatte erwähnt, dass Darth Plaguies daran geforscht hatte. Aber dass es tatsächlich möglich ist wurde noch nicht on-Screen gezeigt.
- Sith-"Machtgeister" sind auch neu.
- Dass man den Machtblitz einsetzen kann um eine ganze Flotte gleichzeitig zu treffen und dabei auch noch die eigenen Schiffe auslässt.
Alle diese Dinge haben gewaltige Implikationen für das weitere Worldbuilding des Universums. Und das sind nur die neuen Machtpowers, die mir aufgefallen sind - Es gibt sicherlich noch mehr, wie zum Beispiel Zensurfilter in Protokolldroiden.
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Ehm, nein. "Neu" ist da kaum was.

Das ist alles (bis auf das Lichtschwerter weiterreichen das eine nur einmal in ner anderen machttradition auftauchende Fähigkeit ist und die stark veränderten "Hyperraumroutenmachtdinger" die schon angedeutet waren) aus der altenn EU Buchreihe geklaut.

Heilen gabs schon in der Jedi Academy Reihe, also Ende der 90er, Sith machtgeister spätestens mit KotoR, der Imeprator hatte ind en Comics ganze Horden von Clones in die er sprang, und Force Lightning/Machtaktionen auf der Größenordnung sind auch nicht neu.

Das Problem ist dass all das mit Vorlauf/in Buchreihen/einer Serie gut kommen KANN.

Zusammengestaucht auf 140 Minuten aber wie eine aneinanderreihung von "and here is the next trick of tonights show" wirkt...
 

Wirrkopf

Titan
Ehm, nein. "Neu" ist da kaum was.

Das ist alles (bis auf das Lichtschwerter weiterreichen das eine nur einmal in ner anderen machttradition auftauchende Fähigkeit ist und die stark veränderten "Hyperraumroutenmachtdinger" die schon angedeutet waren) aus der altenn EU Buchreihe geklaut.

Heilen gabs schon in der Jedi Academy Reihe, also Ende der 90er, Sith machtgeister spätestens mit KotoR, der Imeprator hatte ind en Comics ganze Horden von Clones in die er sprang, und Force Lightning/Machtaktionen auf der Größenordnung sind auch nicht neu.

Das Problem ist dass all das mit Vorlauf/in Buchreihen/einer Serie gut kommen KANN.

Zusammengestaucht auf 140 Minuten aber wie eine aneinanderreihung von "and here is the next trick of tonights show" wirkt...

AAAAAAAAAND .... nothing of this is Canon anymore! - Like it or hate it but it does not change the facts.

Disney hat Aufgeräumt mit A, B, C, D, E, F und wattweißich Canon. Es ist jetzt alles "Legends".
Daher keine meiner Beispiele sind bisher in einer Canon Quelle aufgetaucht und daher sind sie *N*E*U* :p

Und sicherlich bessere Neuerungen zum Star Wars Worldbuilding als das Hyperspace-Rammen, was Rian Johnson (aka the man who singlehandedly KILLED Star Wars) so uninspiriert eingebaut hatte.

Selbst wenn ich mein Disbelief massiv suspende und annehme, dass NIEMAND in der Star Wars Galaxie jehmals an dieses Manöver Gedacht hat bevor >>die Frau mit den Pinken Haaren, die so uninteressant ist, dass ich mir nicht einmal ihren Namen gemerkt habe<< es in letzter Minute nach dutzenden zerstörter Transporter auf den Dreadnought angewendet hat. Dann ist immer noch nicht zu erklären, warum die Galaxie nicht umgehend ALLE Strategien umdenkt. Die First Order hat VIELLEICHT keine Aufzeichnungen von dem Vorfall. Aber die Rebellen wissen was passiert ist und wie es gemacht worden ist.

Die Rebellen könnten sofort damit anfangen Asteroiden einzusammeln, es muss nur noch ein Billiger Hyperraumantrieb, ein Navigationscomputer und ein Droide zum steuern auf den Asteroiden gesetzt werden.
Der Droide kommt frisch aus dem Werk hat also noch keine Persönlichkeit und keine Wertschätzung für seine fortlaufende Existenz entwickelt.
Den Droiden wird dann gesagt, welche Taktisch relevanten Ziele der First Order sie Hyperspace Rammen sollen - Man muss den Droiden vorher ja noch nicht einmal erklären, dass sie dabei draufgehen.
Selbst wenn einige dieser Droiden Asteroiden nicht treffen oder Fehlfunktionen im Antrieb haben oder sonst irendwas. Für das Geld, was der Bau eines einzigen Kriegsschiffes mit Waffensystemen, ausgebildeter Crew, Hyperraumantrieb mit besseren Sicherheitsstandards, Lebenserhaltungssystemen und Vorräten verschlingt kann man warscheinlich Dutzende Hyperraum Asteroiden Bauen.
Die First Order wird entweder in einer ersten koordinierten Welle an Hyperraum Bombardement ausgelöscht oder wird überleben und anschließend beginnen die selbe Strategie gegen die Rebellen einzusetzen.

Das wäre nicht mehr Star Wars - Aber es ist genau das, was Logischerweise passieren müsste, wenn man annimmt, dass die Personen in dem Universum ein bisschen Grips haben und das Potential dieser "Neuen Technologie" erkennen. Und die Rebellen hätten vielleicht moralische Bedenken diese Waffe einzusetzen. Aber andererseits: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die First Order auch auf die Idee kommt oder "noch einen Todesstern" baut. Es bleibt also wir oder die oder die Strategie des nuklearen Erstschlages.

Mein Punkt ist gut zusammengefasst in Brandon Sandersons drittem Gesetz:
3.Expand on what you have already, before you add something new. If you change one thing, you change the world.

Etwas zum Worldbuilding eines existierenden Universums einzufügen MUSS sehr vorsichtig "Feige" gemacht werden oder man zerstört versehentlich das ganze Setting - oder ist gezwungen die Neuerung wegzuignorieren. Aber wenn man es später wegignorieren muss, war es dann überhaupt eine Neuerung im Worldbuilding.
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Nur weil man vorexistierende Dinge als Legends" tituliert macht das "vorsichtige Importieren" (genauer: Feiges stehlen ^^) daraus nichts "neues". (,erke die schon boen vorhandenen Gänsefüsschen).
Ega ob Du das nun auf deutsch oder englisch behauptest. ^^

Das ist es was ich sagte. Dass es wenn jemand nur das Disney Klump kennt "neu" ist, siehe meinen obigen "alles in 140 Minuten Quetschen" Part.
 

Rinas

Wizard
Sofern es mich betrifft. Diese Triology ist absoluter Schrott und versteht ihr eigenes Source Material nicht.
 

Rinas

Wizard
Oh Boy... das wäre sooooooooooooo genial.

Oder jemand macht eine Fan-Abridged-Serie draus. Aber das geht normalerweise nur gut mit Anime wegen Syncro der Lippen und ich wette du wärst schneller verklagt durch Disney und Co als einem Lieb ist.
 
Oben Unten