Star Trek Star Trek Rollenspiel

TuxedoMask

I am Iron Man
ich wende mich mal in allgemeiner Angelegenheit an die Gemeinde hier...:

Kennt jemand das originale Star Trek - Rollenspiel?
Ich bin eine großer Fan von Star Trek, hab mir auch (weil es sie auf der letzten Star Trek Convention günstig gab) das Hauptregelwerk und ein Zusatzbuch gekauft, und... nun...
es ist in Englisch... ich steige (mangels Laune mich reinzulesen, nicht als Linguistik-Defizit ;) ) nicht so ganz hinter das System.

Hier meine Frage: Kennt einer das Spiel und hat Erfahrung damit? Kann mal einer was erzählen und lohnt es sich?

Danke für kommende Resonanz, und set Phaser to Fun!
 

Toa

Runnin' Like Hell
AW: Star Trek Rollenspiel

TuxedoMask schrieb:
Kennt jemand das originale Star Trek - Rollenspiel?
Welche von all denen? Eine Verlagsangabe wäre hilfreich. Die aktuellste Version stammt von Decipher, davor gab es bereits Versuche von Unicorn Games und FASA.
 

TuxedoMask

I am Iron Man
AW: Star Trek Rollenspiel

Jesus, gibts da echt so viele von?

ich seh gerade, ja, ich meinen das von Decipher.

ich habe davon den Players Guide und den Narrators Guide. Reichen die, oder muss ich mir da noch mehr Bücher replizieren?
 

Toa

Runnin' Like Hell
AW: Star Trek Rollenspiel

Die reichen eigentlich. Es gibt noch einige zusätzliche Quellenbücher, je nachdem worauf du Schwerpunkte legen willst (Aliens, Creatures, Starships, Federation Handbook).

Leider habe ich noch keine Erfahrung mit dem System gemacht, da mein letzter Kampagnenvorschlag gegenüber Savage Worlds den kürzeren gezogen hat.
 

TuxedoMask

I am Iron Man
AW: Star Trek Rollenspiel

ich frage mich vor allem, wie das ablaufen soll... Rollenspiel gut und schön, aber:
Star Trek lebt (meiner Meinung nach) auch von gewissen spannenden Raumkämpfen und viel Technik-Gebrabel ("what the hell is an Tachion-Beam?" - Robert Beltran :D ).
Das alles in Würfel zu packen kann ich mir echt kaum vorstellen...

SL: Mach mal nen Wurf auf Wahrnehmung, Schwierigkeit 7!
Spieler 1: Geschafft mit 3 Erfolgen!
SL: Ja, also, die von dir angegebene Sensorenüberprüfung ergibt 20 Weltraumstaubqubikmeter pro Einheit, 16 Ultraviolette Strahlungssitzen und ein Klasse 2 Komet... das verdient deine volle Aufmerksamkeit. Du bist für die nächsten 3 Stunden beschäftigt!
(wer weiß, von welchem Film ich das abgeleitet habe, bekommt einen Trekkie-Punkt ;) )

oder:
SL: Schiff enttarnt sich Achtern, B´rel-Klasse! Spieler 1 und 3, macht mal würfe auf Geschicklichkeit und Raumkampf!
- würfel würfel -
Spieler 1&3: Geschafft!
SL: Sehr gut, der Bird of Prey ist zerstört!
alle Spieler: ...toll... wir gehen heim, waschen unsere Füsse... das ist spannender...

ich meine, Abenteuergestaltung und die Kleinigkeiten, die ein Rollenspiel hoch halten, gehen gerade in solchen Routine- oder RED ALERT-Bedingungen verloren, oder?
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: Star Trek Rollenspiel

TuxedoMask schrieb:
ich frage mich vor allem, wie das ablaufen soll... Rollenspiel gut und schön, aber:
Star Trek lebt (meiner Meinung nach) auch von gewissen spannenden Raumkämpfen und viel Technik-Gebrabel ("what the hell is an Tachion-Beam?" - Robert Beltran :D ).
Das alles in Würfel zu packen kann ich mir echt kaum vorstellen...
Das kommt drauf an. Raumschiff Enterprise ist eher so eine Art Errol Flynn im Weltall. Die Raumschiffe kämpfen überhaupt nicht, stattdessen muss Kirk gegen Salzvampire, attraktive Frauen, Gladiatoren und Hühnerdiebklingonen bestehen. Next Generation setzt da eher auf einen... diplomatischeren Ansatz. DS:9 hat mehr Action (zumindest später) und ist eher cloak&dagger. Voyager ist eher Exploration und die geistigen Defizite des Captains (Nimm das, Janeway! ;) ).

Im Rollenspiel kann man sich daher aussuchen welchen Spielstil man pflegt. Die Voyager Variante und die Enterprise Variante sind z.B. relativ einfach mit einem "Monster der Woche" Kampagnenkonzept hinzukriegen. Für TNG und DS:9 muss der SL natürlich ein wenig vorrausplanen. Das Technogebrabbel muss der SL natürlich drauf haben *g*

SL: Mach mal nen Wurf auf Wahrnehmung, Schwierigkeit 7!
Spieler 1: Geschafft mit 3 Erfolgen!
SL: Ja, also, die von dir angegebene Sensorenüberprüfung ergibt 20 Weltraumstaubqubikmeter pro Einheit, 16 Ultraviolette Strahlungssitzen und ein Klasse 2 Komet... das verdient deine volle Aufmerksamkeit. Du bist für die nächsten 3 Stunden beschäftigt!
Da würde man auf System Ops würfeln ;). Aber abgesehen davon - mit Dingen die sogar die Spieler langweilen würde ich mich gar nicht würfelmäßig abgeben. Das ist auch völlig unnötig. Gelegenheiten für ein Außenteam gibt's genug.

(wer weiß, von welchem Film ich das abgeleitet habe, bekommt einen Trekkie-Punkt ;) )
Star Trek 8, zu müde im Weltr... ähh... will sagen: First Contact. ;)

SL: Schiff enttarnt sich Achtern, B´rel-Klasse! Spieler 1 und 3, macht mal würfe auf Geschicklichkeit und Raumkampf!
- würfel würfel -
Spieler 1&3: Geschafft!
SL: Sehr gut, der Bird of Prey ist zerstört!
alle Spieler: ...toll... wir gehen heim, waschen unsere Füsse... das ist spannender...
Hoho... lies mal den Narrator's Guide. Ich glaube du unterschätzt die Fähigkeiten der FASA (Edit: es muss natürlich "Decipher heißen... Fasa hatte kein Raumkampfsystem) Macher bei ihrem Raumkampfsystem. Es ist vielleicht nicht der hlg. Gral (und es finden sich ein o. zwei Logikfehler), aber es reicht um ein paar spannende Gefechte hinzulegen. Im Gegensatz zum Fasasystem. Also darum würde ich mir keine Gedanken machen. Meine U.S.S Infinity hat sich zumindest durch ein spaar Spannende Gefechte gewuselt. Ich empfehle aber den Federation Guide für ein paar zusätzliche Schiffe. (eigentlich sogar das Schiffsbuch, aber das ist teuer und schwer zu kriegen).

ich meine, Abenteuergestaltung und die Kleinigkeiten, die ein Rollenspiel hoch halten, gehen gerade in solchen Routine- oder RED ALERT-Bedingungen verloren, oder?
Die Routine hab ich mir bis auf kurze Beschreibungen gespart. Bei den Red Alert Situationen fand ich das eigentlich nicht... die waren alle geplant, ausbalanciert, gefährlich aber trotzdem stimmig. Und sind fast alle in bester Star Trek damit ausgegangen das der Konflikt dann doch friedlich beigelegt wurde ;)

Ich halte das System übrigens für ziemlich gut für leidgeplagte SL's mit notorisch unzuverlässigen Spielern. Das der Doctor bei einem AUßeneinsatz mal nicht dabei ist, damit kann man leben. Das der DIeb auf einmal mittem im Dungeon verschwindet ist merkwürdiger ;).
 
AW: Star Trek Rollenspiel

TuxedoMask schrieb:
ich frage mich vor allem, wie das ablaufen soll... Rollenspiel gut und schön, aber:
Star Trek lebt (meiner Meinung nach) auch von gewissen spannenden Raumkämpfen und viel Technik-Gebrabel ("what the hell is an Tachion-Beam?" - Robert Beltran :D ).
Das alles in Würfel zu packen kann ich mir echt kaum vorstellen...
Tja, die Last Unicorn Games Version ist da um einges hilfreicher... ;) und wohl auch trekkiger... 8)
 

TuxedoMask

I am Iron Man
AW: Star Trek Rollenspiel

also Zeitlich wollte ich es gerne beim Dominion Wars ansiedeln... da kann man sich dann steigern, und später bei der Task Force dabei sein, die Riker mit der Titan nach Romulus führt.
 

Toa

Runnin' Like Hell
AW: Star Trek Rollenspiel

Ich habe schon das alte Star Trek DS9 von Unicorn Games (IIRC?) gespielt, und es hat an Star-Trek-Feeling nicht gemangelt. Dort gab es ebenso den ein oder anderen Raumkampf, die sich durchaus interessant gestalteten.
 
AW: Star Trek Rollenspiel

Im Falle von Brückenoffizieren ist der Raumkampf noch interessanter, weil jeder seine Besonderheit hat (nicht als spezielle Fähigkeit - sondern dadurch dass er gerade an den Kontrollen sitzt).
Nur ein Beispiel: Der tatkische Offizier feuert (und würfelt den Treffercheck) - der kommandierende Offizier, kann mittels eines geglückten "Befehlswurfs" die Schwierigkeit senken. Der Ingenieur kann z.B. versuchen die Schilde oder die Waffen zu verstärken. Sehr cool, weil jedes Schiff eine Art Powerpool hat, aus dem alle Systeme gespeist werden. Da kann man gut variieren, ob man mehr Energie auf die Waffen/Schilde/sonstwas und weniger auf andere Systeme gibt.

EDIT: So ist das jedenfalls beim Last Unicorn Games Star Trek RPG.
 

Agroschim

mit Nero in Disneyland.
AW: Star Trek Rollenspiel

Das neue von Decipher fängt Star Trek auch ganz gut ein, simples System und schön bunt :D
 
K

Koshiro

Guest
AW: Star Trek Rollenspiel

Saint_of_Killers schrieb:
Im Rollenspiel kann man sich daher aussuchen welchen Spielstil man pflegt. Die Voyager Variante und die Enterprise Variante sind z.B. relativ einfach mit einem "Monster der Woche" Kampagnenkonzept hinzukriegen. Für TNG und DS:9 muss der SL natürlich ein wenig vorrausplanen. Das Technogebrabbel muss der SL natürlich drauf haben *g*
Ich glaube, es war die Version von Last Unicorn, in der es eine praktische Technobabble-Auswürfeltabelle gab.

(Edit: es muss natürlich "Decipher heißen... Fasa hatte kein Raumkampfsystem)
Und wie es eins hatte. FASA-typisch natürlich ein taktisches Brettspiel mit allen Schikanen (und eigener Miniaturenreihe.)

MfG

Tobias
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: Star Trek Rollenspiel

Koshiro schrieb:
Ich glaube, es war die Version von Last Unicorn, in der es eine praktische Technobabble-Auswürfeltabelle gab.
Ich glaube bei Decipher ist so ein Ding auch drin. Wobei ich Technobabble nicht SOOO schwer finde wenn man sich vor dem Spiel nochmal DS:9 komplett reinzieht ;)

Und wie es eins hatte. FASA-typisch natürlich ein taktisches Brettspiel mit allen Schikanen (und eigener Miniaturenreihe.)
Dann war das aber unabhängig vom Hauptbuch - da stand nämlich drin das Kämpfe mit Schiffen kein Regelsystem brauchen sondern man einfach einen W10 für jeden Treffer würfelt ^^

Bei Decipher gibt's übrigens die gleiche Regelung wie bei LUG - jeder der Brückenoffiziere hat seinen eigenen Job und seine eigenen Würfe zu machen. Sogar der Kommunikationsoffizier ;)
 

Agroschim

mit Nero in Disneyland.
AW: Star Trek Rollenspiel

Koshiro schrieb:
Ich nehme mal an, daß die nicht mutwillig bei der Quellenangabe lügen.
Lügen sie nicht, die Tabelle kenne ich und hab' sie gleich nochmal nachgeschlagen. ich frage mich allerdings warum ich ihr noch nie Beachtung geschenkt habe :D
 

shoradan

Suchender
AW: Star Trek Rollenspiel

Ich habe mal ne weile Startrek TNG Pen & Paper gespielt.
War wirklich geil!
Ich war captain und habe mich überhaupt nicht um den schiffskampf oder so gekümmert.
Dafür gibt es ja piloten, und andere Ingenjeure!
Es müssen meiner meinung nach etwas erfahrene Rollenspieler sein, so ein hirachie system ist wirklich anspruchsvoll das alle auf ihre kosten kommen.
Ein Munchkin und das Spiel macht kein spass mehr.
Natürlich sind die anforderungen an den Meister auch nicht gerade allzu tief.

Ich werde nie, nie, nie vergessen als ich dem Ferengi Schmuggler mit einem halb zerstörten Raumschiff das nur noch mit einem Bergbau Faser bestückt war, zum aufgeben gezwungen habe!!!

Und ja, Techno Babble ist cool ;)
 

TuxedoMask

I am Iron Man
AW: Star Trek Rollenspiel

Ich möchte nicht an der Com stehen...

"Verbindung offen, Sir."
"Sie antworten nicht..."
"wir werden gerufen...!"
"ein Notruf, nur Audio!"
"Captain, ich hab hier das Raumschiffhaus Knebel am Telefon..."
 

1of3

Gott
AW: Star Trek Rollenspiel

Also ich hab die Decipher Version auch zu Hause und den Narrator's Guide find ich echt gut gemacht. Ich würd das System trotzdem nicht benutzen.

Kennst du Primetime Adventures? Das ist ein Rollenspiel, dessen Regeln so geschrieben sind, dass sie quasi eine Fernsehserie simulieren. (Spielt sich dem entsprechend anders als "normale" Rollenspiele.) Dat würd ich nehmen. Im Grofafo gibts ne Rezi dazu.
 
Oben