• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Stände, Städte & Waffen

Firnblut

Gott
Um erhlich zu sien, hat dann der SL schon vergessen, das er mit so einer Waffe garnicht erst in die Stadt rein kommen würde...
Was daran liegt, dass in "unserem Aventurien" derlei Gesetze nicht so scharf sind, wie in den Publikationen beschrieben. Sonst hast du natürlich vollkommen Recht, gerade auch, was die Kleidung angeht.
 

PaciFist

Ancilla
AW: Exoten in Aventurien

Sind sie in den Publikationen nicht, dass sind (außer in Ausnahmefällen) DSA 3 Altlasten.
 

Caninus

heiliges Caninchen!
AW: Exoten in Aventurien

Ähm, mal nen Blick in den Städtequellenband geworfen? Da steht eben genau das drin und das Buch ist nun wahrlich keine Altlast.
 

PaciFist

Ancilla
AW: Exoten in Aventurien

Nein nicht wirklich, hat da etwa irgendein Idiot das sehr begrüßenswerte: "Wie es genau aussieht ist ihrer Spielrunde überlassen" wieder weggelassen?
 

Caninus

heiliges Caninchen!
AW: Exoten in Aventurien

Das hat doch damit null zu tun. Die offiziellen Publikationen sagen genau das was Chao und Firnblut sagen. Das ma nämlich so eigentlich nicht in Städte reingelassen wird. Was du dann nun persönlich daraus machst, und ob du der Meinung bist dafür ne Erlaubnis von der Redaktion für zu benötigen ist ja nun deine Sache.
 

PaciFist

Ancilla
AW: Exoten in Aventurien

Nein es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen einer starren Settingfestschreibung "DAS IST ÜBERALL GENAU SO" und einer groben Angabe wie derartige Waffenregelungen aussehen können.
Ersteres ist blöder Scheiß den DSA 3 propagiert hat.
Dabei geht es mir beileibe nicht darum ob ich das in meiner Runde "darf", da darf ich was mir und meinen Spielern Spaß macht, sondern um die Qualität des Produktes. Nachdem ich die Abenteueranthologie zum Städteband gelesen habe (unter aller Kanone der Mist), interessiert mich durchaus ob da auch jemand wieder alte Gammelreflexe ausgepackt hat. Irgendwo müssen davon ja noch Reste in der DSA-Redaktion vorhanden sein (wie sonst sollte Handelsherr und Kiepenkerl erklärbar sein?)
 

Caninus

heiliges Caninchen!
AW: Exoten in Aventurien

Mit der Anthologie haben wir ja schon mal festgestellt, dass wir uns einig sind. Ich hab die genaue Formulierung im Städteband jetzt allerdings nicht im Kopf, meine aber es wären Beispiele für bestimmte Städte gewesen wo es eben recht harsch gehandhabt wird, aber ebenso welche wo es keine Sau interessiert.
 

Firnblut

Gott
AW: Exoten in Aventurien

Also, es ist ja nunmal so: Erstmal darf man in Städten und auch sonst nicht einfach so Waffen tragen. Das ganze kann natürlich örtlich abweichen, es gibt andauerndes Kriegsrecht usw. und es ist von Rechtsraum zu Rechtsraum unterschiedlich, was tatsächlich als Waffe im engeren Sinne gilt (eine Barbarenstreitaxt fällt aber meist darunter).
Mit einer Streitaxt durch die Stadttore zu maschieren ist aber eben eine ganze andere Sache, als wenn ein Schwertgeselle mit seinem Kusliker rein möchte.
 

ChaoGirDja

Kainskind
AW: Exoten in Aventurien

Nein nicht wirklich, hat da etwa irgendein Idiot das sehr begrüßenswerte: "Wie es genau aussieht ist ihrer Spielrunde überlassen" wieder weggelassen?
Das hat an der Stelle, mal davon abgesehen das man diese Wahl immer hat, nie gegeben...
Das AA wiederholt diese "Altlast", ebenso wie HdR und iirc sagt sogar die Geo das selbe.

Mal davon ab, das es sogar logisch ist das dem so ist...
Die Gardisten hätten ein ziemliches Problem, wenn ein Stadt generell Leute ihre Waffen in der Stadt tragen lasse würde...
(Transportieren darf man sie. Nur tut man das nicht offen an der Seite, in ihrer Scheide, tun... sondern in aller Regel in ein Tuch eingeschlagen und mit einer Schnur gesichert)

Edit:
Nein es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen einer starren Settingfestschreibung "DAS IST ÜBERALL GENAU SO" und einer groben Angabe wie derartige Waffenregelungen aussehen können.
Ersteres ist blöder Scheiß den DSA 3 propagiert hat.
Asooo....
Missverständnis :D
Natürlich steht da nicht, das es überall genau so ist. Es ist so geschrieben, das dies in der Regel so ist. Und Ausnahmen... kennt man ja ;)
(Uhdenberg ist davon einer der Namentlich bekannten)
Allerdings war das mWn schon in DSA3 genau so niedergelegt...
 

Hesha

Godfather of Hartwurst
AW: Exoten in Aventurien

Ich weiß gar nicht, warum ihr das DSA-Altlasten nennt... ich fand das damals wirklich schön, als nur Krieger Zweihänder haben durften und nur "hohe Herren" Schwerter haben durften. Dieser Egalitarismus ist doch abscheulich und überhaupt nicht Praiosgefällig!
 

Odin

einäugig
Teammitglied
alpha
AW: Exoten in Aventurien

Ich weiß gar nicht, warum ihr das DSA-Altlasten nennt... ich fand das damals wirklich schön, als nur Krieger Zweihänder haben durften und nur "hohe Herren" Schwerter haben durften. Dieser Egalitarismus ist doch abscheulich und überhaupt nicht Praiosgefällig!

Ich auch. Aber es wäre ja auch voll unfair, und so, wenn nur Charaktere mit den Vorteilen Adelige Abstammung oder Akademische Ausbildung (Krieger) Ein- und Zweihandschwerter mit ihrer absurden Anhäufung von erlaubten Manövern benutzen dürften und alle anderen auf die voll uncoolen Hiebwaffen wie Äxte, Streitkolben und Morgensterne beschränkt blieben, die ja auch viel weniger und nur viel uneffektivere Manöver erlauben.
Vo Anderthalbhändern als ober-imba-Waffen mal ganz zu schweigen... ;)
 

Hesha

Godfather of Hartwurst
AW: Exoten in Aventurien

Warum liken alle den, der die Idee kommentiert und nicht den, der sie hatte *heul* Aber im Ernst... ich glaube dieses ganz oldschool-Zeug ist doch nur in den Köpfen verschwunden, in den Publikationen ist es doch sicher noch da, wird nur großzügig überlesen, oder? hach... ich hätte doch gern mal nen krieger in einer Gruppe, der sich an einer Stelle im Abenteuer weigert zu schleichen *g*

(Und die Manöver empfinde ich nicht als Argument... ich glaube die Schwerter haben kein einziges Manöver, dass man nicht mit Fechtwaffen und Säbeln zusammen auch haben könnte)
 

Odin

einäugig
Teammitglied
alpha
AW: Exoten in Aventurien

Weil Ironie in diesem Board hoch im Kurs steht? :D

Im Ernst: Schwerter haben auch noch so Kleinigkeiten wie bessere eBe, WM und mit Halbschwert auch noch DK.
Der einzige Ausgleich ist wohl lediglich, daß sie teurer zu steigern sind, was der gemeine Minmaxer aber mit einer Begabung und unter Vernachlässigung der Lernen-Regeln problemlos zu kompensieren weiß...
 
D

DonGnocci

Guest
AW: Exoten in Aventurien

Kurze Frage, aber: Ist es in "eurem" Aventurien üblich, dass freie Bürger (iSv BÜRGER, lies: BÜRGER einer STADT) keine Waffen tragen dürfen?
Falls ja, warum, und wo wird das geschildert? Und wie kann es dann bitte zum Entstehen des Schwertgesellentums kommen, wenn das Schwertertragen in Städten verboten sein soll?
 

Caninus

heiliges Caninchen!
AW: Exoten in Aventurien

Ähm... niemand hat einer Aussage über Bürger getroffen. Es ist bisher immer von Charakteren die Rede.
 

Hesha

Godfather of Hartwurst
AW: Exoten in Aventurien

Schön, dass Du fragst. Es geht hierbei jedoch nicht um "unser" Aventurien, sondern eher um unsere Vorstellung davon, wie die Waffengesetzgebung in einer "normalen" mittelreichisch-, nostrisch-/andergastisch, horasischen Stadt aussieht. Und da sind die Regeln auf unserer Seite, denn Stadtbewohner bekommen nur wenn sie adlig sind einen Bonus auf Schwerter, ansonsten Infanteriewaffen. Somit ist das Schwert durchaus noch eher was typisch adliges.
Was das Schwertgesellentum angeht: Wie Du Dich sicherlich erinnerst (*g*), wurde die Erfinderin des "Unwesens des Schwertkampfes nach Lehrbuch", Krona Adersin, noch des Hochverrats für "Umstürzlerische Verbreitung von Kriegswissen" angeklagt. Die Freisprechung dürfte in der Hinsicht einen Paradigmenwechsel eingeleitet haben und hat vermutlich große Auswirkungen darauf gehabt, dass Schwertgesellen in der aventurischen Gegenwart ähnliche Privilegion besitzen wie Krieger. Was ich persönlich von der Profession halte, spielt mal gerade keine Rolle, aber es sei mal in den Raum gefragt, ob 1 Lehrmeister wirklich "besser" ausbilden kann als eine Akademie - und ein Schwertgeselle hat bei der Charaktererschaffung ja erst einen gehabt.
Die ganze Diskussion ist aber schon deshalb schwierig nachzuvollziehen, weil das aventurische Kampf- und Kriegswesen in so vielen Punkten vom irdischen abweicht (z.B. Zweihandschwerter als Duellwaffen, Vollplatte für Fußkämpfer und ohne Schießpulver, keine Feuerwaffen, Magie, etc.). Dadurch kann man irdische Argumente nur punktuell bringen.

@Odin: Ich hab gerade mal nachgeschaut... Schwerter und Säbel haben nach MBK (4.0 ich weiß) exakt die gleichen SFs, die gleiche eBE und viele Waffen können in beiden benutzt werden... ich denke da gewinnen die Säbel eindeutig durch die Steigerungsspalte.
 
D

DonGnocci

Guest
AW: Exoten in Aventurien

Ähm... niemand hat einer Aussage über Bürger getroffen. Es ist bisher immer von Charakteren die Rede.

Ein Charakter mit SO 6 und höher ist mWn ein Bürger, und hat ergo auch das Recht, Waffen zu tragen, um sich seiner Haut erwehren zu dürfen.

Das bringt das Ständesystem mit sich, da brauchen wir mMn nicht zu diskutieren, da es durch die Übernahme irdischer Feudalsysteme klar geregelt ist.
 

Hesha

Godfather of Hartwurst
AW: Exoten in Aventurien

Mhmm... ich glaube niemand hat gesagt, dass Bürger keine Waffen tragen dürften. Es ging ausschließlich um die "alten" Einschränkungen, dass nur Krieger Zweihänder und generell nur adlige (Lang-)Schwerter führen dürfen. Natürlich dürfen Bürger Waffen haben.
 
Oben Unten