D&D 4e Shadowrun

Dieses Thema im Forum "Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder" wurde erstellt von blut_und_glas, 18. Juli 2008.

  1. Georgios

    Georgios Mad Man

    AW: Shadowrun

    Warum diese Unterteilung? Gerade Karma lässt sich doch hervorragend mit Action Points umsetzen, bzw. kann man Action Points ein wenig erweitern (wie es viele per Hausregeln schon tun um re-rolls zuzulassen) und Karma quasi fast unverändert zu benutzen.

    Ich grübele gerade noch ob die "Face"-Klasse eine eigene Powersource besitzen sollte. Vielleicht sowas wie "Money". Das passt wie ich finde sehr gut ins SR-Universum.
     
  2. AW: Shadowrun

    Karma ist abgekoppelt, um als Power Source für eben solche Charaktere/Klassen wie das Face zu dienen: Die sich nicht durch Implantate (Essence), Magie (Magic, d'oh!) oder merkwürdige Verbidnungen zu Computern (Resonance) definieren.

    Karma ist hier im Sinne des "Edge" der aktuellen Shadowrun Edition zu verstehen. Wobei mir der klassische Begriff (der Zusatz -pool macht hier ja keinen Sinn) einfach besser gefallen hat.

    Action Points kann man aber gerne Edge oder Karma (das jeweils andere eben) nennen. Oder einfach ihren üblichen Namen beibehalten.

    mfG
    jjf
     
  3. Georgios

    Georgios Mad Man

    AW: Shadowrun

    Ich denke das "social networking" (ein Konzept dessen Name mir schon Schüttelfrost bereitet) ist bei einem so stark vernetzten und überbevölkerten Setting wie SR etwas um das man 4E eindeutig erweitern muss. Gerade diese Einflüsse als Power Source "Contacts" oder "Money" (oder ähnliches) zu greifen, halte ich für zwingend notwendig. Bei D&D lässt sich das gut über quasi freeform Interaktion und etwas SL-Handwedeln ("Ja, du kennst den Vize der Gilde aus deiner Jugend") regeln, aber bei SR braucht man wie ich finde etwas handfesteres.

    Spielt doch die Frage "wen man kennt" in einem Cyberpunk-setting eine weit größere Rolle als in einer "Points of Light" Fantasywelt.

    Karma ist (für einen alten 2.01 Hasen wie mich) immer etwas wie Glück oder ähnliches, das allein auf der Regelebene Fuß findet.
     
  4. AW: Shadowrun

    Hier würde ich mit dem Äquivalent zu Ritualen arbeiten, anstatt in Powers einzubrechen.

    (Wobei an eine Power Source (statt nur an einen Skill) gekoppelte "Rituale" hier ohnehin sehr viel Sinn machen.)

    mfG
    jjf
     
  5. Georgios

    Georgios Mad Man

    AW: Shadowrun

    Stimmt. An die Rituale hab ich gar nicht gedacht. Das wäre in der Tat besser. Muss mich da mal reinlesen. Bisher haben wir die weder gebraucht noch benutzt.
     
  6. AW: Shadowrun

    Im übrigen würde ich der vereinfachten Aufstiegsregelung ohne Erfahrungspunkte zuneigen. Wobei das letztlich egal ist...

    mfG
    jjf
     
  7. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Shadowrun

    Sind im Prinzip Powers, die jeder mit dem entsprechenden Feat nutzen kann, die von allen unterstützt werden können und Zeit und Geld Kosten - für einmalige Effekte. Permanente Effekte wiederum werden ja per Feat gehandhabt.

    Von daher "Legworking" u.Ä. als Ritual abzuhalten finde ich eine brilliante Idee - die Connections an sich würde ich aber per Feat handhaben:

    Feat: Connections (Subculture)
    Allows you to "cast" Social Rituals for the chosen subculture, may be chosen more than once to reflect connections into different subcultures.
     
  8. AW: Shadowrun

    Connections hakt man ohnehin äquivalent zu Sprachen ab. Damit erhält man auch die klassischen "zwei umsonst" am Anfang.

    mfG
    jjf
     
  9. Demon_HK

    Demon_HK For I am just a horse.

    AW: Shadowrun

    Aufstieg nach erfolgreichem Run?
     
  10. Georgios

    Georgios Mad Man

    AW: Shadowrun

    Wenn es ein Genre gibt, in dem "XP für Geld" Sinn macht, dann doch wohl Shadowrun. :)
     
  11. AW: Shadowrun

    Ja, oder nach zweien. Wie auch immer.

    "Level" könnte man dann sogar direkt als "Reputation" deuten, und die Tiers als die hin und wieder auftauchende Vorstellung von Runner"ligen".

    mfG
    jjf
     
  12. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Shadowrun

    @Connections:
    Hmm - da bin ich eher auf Georgios Linie, das Ganze hat einen so hohen Stellenwert, dass ich das schon über eine limitierte Ressource wie z.B. Feats abhandeln würde. Zumindest die "nützlichen" Connections. Und wenn Du das ganze auf einen Subkulturkreis beziehst und nicht auf Einzelpersonen reichen die wenigen Feats auch. Soziale Klassen wie das Face können ja auch eine freies Feat "Connection" als Class-Ability bekommen.
     
  13. AW: Shadowrun

    Du hast schon gemerkt, das Sprachen jenseits der Anfangssprachen über Feats geregelt sind? ;)

    mfG
    jjf
     
  14. Demon_HK

    Demon_HK For I am just a horse.

    AW: Shadowrun

    Runs bekommen je nach Tier eine Wertigkeit.
    1 - Heroic (Rookie)
    2 - Paragon (Professional)
    3 - Epic (Legend)

    Aufstiege hängen davon ab in welchem Tier man sich bewegt.
    Heroic = Tier-Wertigkeit
    Paragon = Tier-Wertigkeit -1
    Epic = Tier-Wertigkeit -2

    Führt dazu dass erfolgreiches "passendes" runnen einen quasi linearen Aufstieg ermöglichen während "grinden" nichts bringt. Und wer einen höherwertigen Run schafft wird auch besser belohnt ;)
     
  15. AW: Shadowrun

    Ginge, aber wie gesagt ist das letztlich eigentlich egal. :)

    mfG
    jjf
     
  16. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Shadowrun

    bemerkt ja - gemerkt offensichtlich nicht... :wand: Ich hab 4E zur Hälfte schon wieder aus meinem Gedächtnis verbannt...
     
  17. AW: Shadowrun

    Jetzt fehlt vor allem eins...

    ...

    ...die eigentliche Arbeit.

    Oh, Elend!

    mfG
    jjf
     
  18. AW: Shadowrun

    Face (Edge Leader)
    Infiltrator (Edge Striker)

    Decker (Essence Leader)
    Rigger (Essence Controller)
    Samurai (Essence Defender)

    Adept (Magic Striker)
    Magier (Magic Controller)
    Schamane (Magic Leader)

    Otaku (Resonance Controller)
    Technomancer (Resonance Leader)

    Wir stellen fest: Zu viele Leader. Zu wenig Defender.

    Ich wäre fast geneigt mehr Klassen zu verwenden (eindampfen könnte man auch, aber das scheint mir wenig attraktiv), um noch einige weitere Archetypen abzudecken (allen voran den Ganger), aber das macht eben auch vermehrt Arbeit.

    Und auch an der Rollenzuteilung könnte ich noch ein oder zwei Änderungen vornehmen, die mich dann aber auch nicht restlos glücklich machen würden...

    mfG
    jjf
     
  19. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Shadowrun

    Tja, der Sammie ist halt DER Defender - ist ja auch DIE Klasse bei SR. Alternativen:

    Mercenary (Edge Defender)
    Focus Bearer (Mage Defender)

    Ausserdem könnte man den Hacker auch zum Striker machen, wenn man den Fokus auf Hacken der gegnerischen Cyberware legt und die klassischen "MATRIX"-Runs als Rituale integriert.
     
  20. Georgios

    Georgios Mad Man

    AW: Shadowrun

    WTF ist Edge?

    Nachtrag: Essence als Power Source finde ich sehr verwirrend. Die Charaktere beziehen schließlich ihre "Macht" nicht aus ihrer Essenz, sondern aus der Technik die sie dafür geopfert haben. Dann schon eher eine Power Source "Cyber".
    Vielleicht ganz radikal... die Basic Klassen zu Power Sources umbenennen? Also Samurai, Decker, Magic und Rigger als Power Source?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden