Schule bei Cyberpunk 2020 - Eure Ideen sind gefragt

Arkam

Welpe
Hallo zusammen,

angeregt durch eine Dokumentation über Schule Heute kam folgender Datafax Text zustande:

"Cyberschule in Night City
Night City: Was in anderen Schulen Grund für eine Abmahnung oder gar die Kündigung ist ist hier Standard. Alle Schüler verfügen über Implantate die Informationen speichern, bearbeiten und in Beziehung zueinander setzen.
Hier lernt man also keine Gedichte mehr auswendig oder wann welche Schlacht geschlagen wurde sondern man lernt wie man Informationen passend zum Anlass organisiert, welche Quellen man einbezieht und vor allen wie man diese Informationen schnell abruft. Hier wird die Elite von Morgen geschaffen. Mit den Mitteln von Heute."

Das Schulsystem bei Cyberpunk 2020 stelle ich mir folgendermaßen vor:
Auf der niedrigsten Stufe ist die theoretische Ausbildung die man als Gangmitglied bekommt. Denn auch die Gangs brauchen Leute die Fremdsprachen, etwa Japanisch beherrschen, rechnen können oder auch Mal ein Schriftstück aufsetzen können. Mitglieder denen man aufgrund ihrer Herkunft oder ihres wachen Geistes hier etwas zutraut werden dann von Gangmitgliedern eingewiesen die normalerweise eben nur praktische Erfahrung vermitteln können.

Die nächste Stufe stellen die öffentlichen Schulen da. Ja es gibt sie immer noch. Den Sozialpolitiker, ja auch die gibt es noch, sind der Meinung das man hier ein mögliches Gefahrenpotential unter Kontrolle behält.
Entsprechend sind die Eingänge der Schulen mit Scannern gesichert. Auch die Lehrer in einer solchen Schule bringen außer ihrer Lehrerausbildung häufig noch einen Hintergrund bei den Ordnungskräften.

Die Privatschulen reichen in ihrer Qualität von den heutigen öffentlichen Schulen bis zu wirklichen Eliteschulen.

Eine besondere Art der Privatschule sind die Konzernschulen. Hier zahlt man normalerweise entweder nichts oder nur einen minimalen Beitrag. Allerdings verpflichtet man sich hier auch nach den erfolgreichen Prüfungen auch für den Konzern zu arbeiten. Das sich diese Humanressource dann auch auszahlt wird durch eine Vielzahl von Tests sicher gestellt. Ein Scheitern bei einem solchen Test kann auch zum Ausschluss von der weiteren Ausbildung führen.

Noch einen Sonderfall stellen die Militärakademien und die die staatlichen Eliteschulen stellen noch Mal einen Sonderweg da.
Während die Militärschulen eigentlich nur eine Weiterführung der heutigen Militärakademien sind stellen die staatlichen Eliteschulen eine Art staatliche Konzernschule da. Wer die strengen Aufnahmetests besteht und auch die Fortsetzungstests besteht der bekommt eine Gratisausbildung und verpflichtet sich dann natürlich in den Staatsdienst.

Gruß Jochen
 

yennico

John B!ender
AW: Schule bei Cyberpunk 2020 - Eure Ideen sind gefragt

Alle Schüler verfügen über Implantate die Informationen speichern
Hier passt etwas nicht. Warum sollten alle Schüler so etwas haben, so ein Implantat kostet Geld. Geld das nicht jeder hat oder bereit ist für sein Kind auszugeben. Mal von Gründen abgesehen, die Cyberware nicht in Menschen sehen wollen.

Implantate die Informationen speichern sind wohl modifizierte Chip sockets.
Im Buch Hardwired steht eine interessante These: Mit den Chips in den Chip sockets bricht die Motivation etwas zu lernen zusammen. Es sieht keiner mehr ein Dinge auswendig zu lernen, wenn man sie direkt vom Chip abrufen kann.

Informationen in Implantaten "
bearbeiten und in Beziehung zueinander setzen
"
wäre fast ein MiniPc im Kopf. Das könnte man in CP 2020 haben wollen, aber IMC wird es so etwas nicht geben.


Auf der niedrigsten Stufe ist die theoretische Ausbildung die man als Gangmitglied bekommt.
Nicht nur ein Gangmitglied kann eine theoretische Bildung bekommen, sondern jeder der bei einer Person lernt, die auf dem Lerngebiet Erfahrung hat. Ein Kind kann von seinem Vater alles über dessen Beruf lernen. Ein sozialer Pfarrer kann Straßenkindern in seiner Freizeit versuchen Lesen und Schreiben beizubringen.

Denn auch die Gangs brauchen Leute die Fremdsprachen, etwa Japanisch beherrschen,
Dafür gibt es Chip Sockets und Chips oder man rekrutiert jemand der Japanisch kann.

rechnen können oder auch Mal ein Schriftstück aufsetzen können.
Die Grundrechenarten sollten wohl bei vielen vorausgesetzt werden können. Lesen und Schreiben aber nicht. Die meisten Ganger brauchen das auch nicht und wenn sie es mal brauchen kennen sie jemanden, der ihnen es schreibt oder vorliest. Ganger legen generell eher geringen Wert auf Bildung. Sie wollen bloß überleben.

Mitglieder denen man aufgrund ihrer Herkunft oder ihres wachen Geistes hier etwas zutraut werden dann von Gangmitgliedern eingewiesen die normalerweise eben nur praktische Erfahrung vermitteln können.
Dieses Vorgehensweise würde ich eher Nomadenclans zuschreiben. Die legen Wert auf Bildung und haben vielleicht sogar eine eigene fahrende Schule im Clan.

Die nächste Stufe stellen die öffentlichen Schulen da. Ja es gibt sie immer noch. Den Sozialpolitiker, ja auch die gibt es noch, sind der Meinung das man hier ein mögliches Gefahrenpotential unter Kontrolle behält.
Entsprechend sind die Eingänge der Schulen mit Scannern gesichert. Auch die Lehrer in einer solchen Schule bringen außer ihrer Lehrerausbildung häufig noch einen Hintergrund bei den Ordnungskräften.
Ich möchte hier auf die X Ebs-Laptop und Troden per Child Aktion gesponsort von EBM hinweisen, damit auch sozial schwache Familien ins Netz können und die Kinder neben Computerkenntnissen auch eine Online-Schule besuchen können. Leider war diese Aktion ein Fehlschlag, denn die meisten Familien verhökerten den Laptop statt ihn zu nutzen.
 

Arkam

Welpe
AW: Schule bei Cyberpunk 2020 - Eure Ideen sind gefragt

Hallo yennico,

also die Cyberschule ist schon als Eliteschule gedacht. Da wird meiner Ansicht nah Cyberware verbreiteter sein.
In der Schule wird dann eben gelehrt wie man Informationen und Fähigkeiten die man über Cyberware hat auch wirklich effektiv anwendet.
Wie verknüpfe ich etwa vorhandenes Wissen und Chipwissen optimal, wie erkenne ich die Absichten meiner Geschäftspartner und halte die passenden Informationen vorrätig und natürlich auch wie steure ich meine Cyberware um den optimalen sozialen Effekt etwa über Pheromone zu bekommen.

Computer sind immer noch doof und schnell. Erst mit einem trainierten Gehirn dahinter wird die Mischung zwischen schnellem Informationszugriff und fast beliebiger Informationsmanipulation wirklich interessant.

Wie eng man das mit den Grundrechenarten nimmt ist so eine Sache. Laut Grundregeln benötigt ein Charakter Mathematik 3 um wirklich die Grundrechenarten zu können. Eine Fertigkeit die in meiner Runde sehr selten vorkommt, Ok bei uns greifen da aber auch Hausregeln.

Gruß Jochen
 

yennico

John B!ender
AW: Schule bei Cyberpunk 2020 - Eure Ideen sind gefragt

also die Cyberschule ist schon als Eliteschule gedacht. Da wird meiner Ansicht nah Cyberware verbreiteter sein.
Das kann hinkommen.

In der Schule wird dann eben gelehrt wie man Informationen und Fähigkeiten die man über Cyberware hat auch wirklich effektiv anwendet.
Wie verknüpfe ich etwa vorhandenes Wissen und Chipwissen optimal, wie erkenne ich die Absichten meiner Geschäftspartner und halte die passenden Informationen vorrätig und natürlich auch wie steure ich meine Cyberware um den optimalen sozialen Effekt etwa über Pheromone zu bekommen.
Wir sprechen hier von Schülern, deren Eltern ihren Kindern Cyberware eingebaut haben. Diese haben sie aber nicht bei einem Ripperdoc in einem Hinterhof einbauen lassen, sondern eher in einer Klinik. IMHO gehört es zu den Dienstleistungen der Klinik den Empfänger den Umgang mit seiner Cyberware zu erklären. Ob dies eine Person oder eine Bildschirmschulung ist ist egal. Ich weis nicht was du den Schülern auf dem Gebiet noch beibringen willst.

Computer sind immer noch doof und schnell. Erst mit einem trainierten Gehirn
Aus diesem Grund würde ich meinem Kind in der CP Welt kein Chip Socket erlauben, obwohl ich den gut finde. Es müsste sein Gehirn trainieren und vieles auswendig lernen. Es könnte von mir aus einen Matrixzugang haben, den es für Infosuchen nutzen kann, aber lernen müsste es ohne Chips im Kopf.

Wie eng man das mit den Grundrechenarten nimmt ist so eine Sache. Laut Grundregeln benötigt ein Charakter Mathematik 3 um wirklich die Grundrechenarten zu können. Eine Fertigkeit die in meiner Runde sehr selten vorkommt, Ok bei uns greifen da aber auch Hausregeln.
Entweder vergebe ich jedem NPC und PC Mathematik 3 for free oder ich ignoriere die Regel. Meistens tue ich letzteres.
 
Oben