Konvertierung Savage Mazes and Minotaurs

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
Für die, die es nicht kennen: Mazes&Minotaurs ist ein "What if?"-Neo-Old-School-Rollenspiel, das die Frage beantwortet was wäre wenn Gygax und Arneson sich beim ersten Rollenspiel der Welt nicht beim Herrn der Ringe, Artus und R.E. Howard bedient hätten, sondern stattdessen Harryhausen-Technicolor-Filme, Odysseus und R.E. Howard geplündert hätten.
Zu finden ist das Original hier: http://mazesandminotaurs.free.fr/


Fakten, Fakten, Fakten im Schnelldurchgang:
- Entschärfte Fear- und Incapacitation-Regeln, da M&M um einiges heroischer und strahlender ist als plain-vanilla SW
- Settingregeln für Ruhm (entfernt an PotSM angelehnt)
- Settingregeln für Schutzgötter und göttliche Agenten
- Neue Rassen (Summe +4 statt +2, anders hätten Centauren und Nymphen nicht reingepasst)
- Neue settingspezifische Edges
- Magie an Solomon-Kane-Regeln angelehnt: In M&M sind Zauber deutlich länger wirksam und durchschlagender als die Standard-SW-Battle-Magic. Allerdings brauchen Zauberer Zeit und Ungestörtheit, um ihre Zauber zu sprechen, und Erholung braucht viel Zeit (durch Schlaf, Zeremonien oder Verschmelzung mit der Natur). Das SK-System mit seiner mehrründigen Zauberdauer, den verlängerten Wirkungsdauern und Fatigue statt PP erscheint mir da als bessere Annäherung als das Standard-SW-System.
- Neue Fahrzeuge (Streitwägen, Rundschiffe und Kriegsgaleeren)
- Neue Monsterfähigkeiten (Mehrere Köpfe, Versteinernder Blick, Versteinernde Präsenz und Stimmliche Verzauberung)
- Ein paar beispielhafte konvertierte Monster und Artefakte

Zukünftig denkbare Verbesserungen wären eine angepasste Schatztabelle, noch mehr konvertierte Monster und Gegenstände sowie Archetypen.
 

Anhänge

  • Savage Mazes and Minotaurs v0_3.pdf
    178,3 KB · Aufrufe: 20

Kardohan

Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
verstorben
Daumen hoch für die Fleißarbeit!

Aber um Teddys Anmerkung etwas anders zu formulieren, warum das Ganze? Ginge es mir um den Harryhausen-Graeco-Chic bräuchte dafür doch nur die Grundregeln und das Fantasy Kompendium, muss die richtigen Settingschalter umlegen, mir alles griechisch-vorderasiatische raussuchen (Basilisk, Chimäre, Zentauren, Hydra und Medusa sind doch schon fertig!) und gut ist.

Ein 08/15-Hellenen-Heroen-Fantasyabenteuer hätte ich dir in 5 min kurz skizziert, wenn ich es nicht sogar gänzlich improvisiere.

Warum sollte ich mit SW ein System simulieren, das ein anderes RPG-System simuliert? Ja, M&M ist nett und spielbar (wenn man dieses Retrogedöns mag), aber im Wesentlichen ist es doch nur eine Vergackeierung aller größeren Rollenspielsysteme der letzten 30 Jahre - insbesondere D&D - und eine Easter-Egg- und Zitatesammlung für uns Nerds.
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
Daumen hoch für die Fleißarbeit!

Aber um Teddys Anmerkung etwas anders zu formulieren, warum das Ganze? Ginge es mir um den Harryhausen-Graeco-Chic bräuchte dafür doch nur die Grundregeln und das Fantasy Kompendium, muss die richtigen Settingschalter umlegen, mir alles griechisch-vorderasiatische raussuchen (Basilisk, Chimäre, Zentauren, Hydra und Medusa sind doch schon fertig!) und gut ist.

Ein 08/15-Hellenen-Heroen-Fantasyabenteuer hätte ich dir in 5 min kurz skizziert, wenn ich es nicht sogar gänzlich improvisiere.

Warum sollte ich mit SW ein System simulieren, das ein anderes RPG-System simuliert? Ja, M&M ist nett und spielbar (wenn man dieses Retrogedöns mag), aber im Wesentlichen ist es doch nur eine Vergackeierung aller größeren Rollenspielsysteme der letzten 30 Jahre - insbesondere D&D - und eine Easter-Egg- und Zitatesammlung für uns Nerds.

Danke, das ist das worauf ich hinauswollte - ich sollte nicht mehr vor dem zu-bett-gehen posten ;)
 

Taysal

RSP-Gott
Manchmal machen Sachen einfach nur Spaß und andere sparen sich die Arbeit selbst zu basteln. :)
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Offengestanden lag mir selbst schon eine Mazes&Minotaurs-Conversion in den Fingern.

Ich würde nur sehr UNGERN nach dem Original-System spielen wollen, da mir diese Nostalgie-Systeme nicht so liegen. Andererseits ist wirklich verdammt GUTES Settingmaterial und viele, viele Abenteuer für M&M verfügbar, so daß ich es als SW-Conversion gerne spielerisch zum Leben erwecken möchte.

Mit ein paar Punkten in der Conversion bin ich nicht so glücklich, aber für ausgiebiges Feedback habe ich aktuell leider keine Zeit - eventuell im Laufe der nächsten Woche mehr.

WARUM Savage Mazes&Minotaurs? - Also hier ist die Antwort doch weitaus überzeugender als bei so manchen anderen Conversions, die in den Weiten des Netzes herumschwirren und KEINE "Warum"-Frage über sich ergehen lassen müssen.

Das absichtsvoll an altbackenen Regelideen der Rollenspiel-Urzeit orientierte Regelsystem von Mazes&Minotaurs ist für sich genommen schon eines der besseren und spielbareren Nostalgie-D&D-Nachempfindungen, aber eben für jemanden, der die Leichtigkeit und die gleichzeitige Mächtigkeit von SW schätzt, ist es eben KEINE Frage ein solch interessantes Setting mit einem deutlich uninteressanteren Regelsystem wie dem Original-System zu bespielen.

Klar könnte man sich für Fantasy im antik-griechisch-mythologischen Gewand alles SELBST zusammenklauben und alles SELBST recherchieren. Aber - und hier ist die Frage sogar noch angebrachter - WARUM?
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
Klar, man kann nur mit GRW hellenische Abenteuer erschließen.
Mazes&Minotaurs hat dieses Feld aber bereits im Rollenspielformat erschlossen und die Kernelemente identifziert.

Davon abgesehen geht diese Konvertierung weiter als einfach nur GRW+FC.
Es hat Ruhmregeln, epischere Magie à Solomon Kane, eine andere Herangehensweise an Religion und Mirakel (die Votivreligion der Hellenen unterscheidet sich deutlich von den Glaubensreligionen in den Standardfantasysettings), und es hat viele "versteckte" Monsterfähigkeiten als universelle Monsterfähigkeiten generisiert.

Man kann damit nicht nur Vanilla-M&M bespielen, sondern es auch als Ausgangsbasis benutzen um weitere Elemente wie Hexen/Nekromanten (Misdeeds&Madness), Gestaltwandler (RMM Companion), Halbgötter (von M&M gar nicht beackert) etc. zu erschließen.


Davon abgesehen hatte ich mir auch die bestehenden Beackerungen des Stoffes angeschaut, und war mit keiner zufrieden.
"Age of Heroes" enthält viele unnötige Verkomplizierungen (Regeln für das Verbiegen von Bronzewaffen und -rüstungen in einer Ära, in der eh jeder Bronze nutzt...) und zweifelhafte flache Boni (Rassen, +2 Fighting für Hopliten und Hipparchoi). Die Artefakte und Monster wären wahrscheinlich noch am ehesten plünderbar, ebenso die Kurzbeschreibungen der hellenischen Völker, wenn man im historischen Griechenland statt auf Mythika spielen will (und die ganzen verdammten flachen Boni auf Traits rausstreicht).
"Olympian Breed" ist einfach nur eine lieblose Draufflanschung des SPCs auf die Kernregeln.
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
Was Gründe für die Konvertierung angeht, gilt was Zornhau sagt.
M&M ist ein toller, sehr elegant designter Pseudo-Retroklon, aber in etlichen Punkten sehe ich SW als überlegen an. Beispiele sind die Buchhaltung für Gefolgsleute (wer will HP-Strichlisten für die Argonauten führen?), Fatigue und besondere Situationen (von M&M vergleichsweise elegant beackert, aber nicht so elegant wie SW), Charakterverbesserung (bei SW kontinuierlich, bei M&M selbst für einen Retroklon sehr langsam, abrupt und grob mit seinen nur 6 Stufen) und Mischklassen (in SW ist ein barbarischer Priester des Teutates, ein adeliger Sorcerer oder ein chirronischer Zentaur mit Lyristen-Magie schnell umgesetzt, in M&M müsste man eine ganz neue Klasse bauen).

Mit ein paar Punkten in der Conversion bin ich nicht so glücklich, aber für ausgiebiges Feedback habe ich aktuell leider keine Zeit - eventuell im Laufe der nächsten Woche mehr.
Ich bin ganz Ohr.
Genau dafür habe ich schließlich mein Machwerk in den hiesigen Pitbullzwinger geworfen...
 
D

Deleted member 8049

Guest
Ich würd ja MaM eher mit BoL bespielen wollen aber ich würde die SW Variante auch mal antesten.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Ich würd ja MaM eher mit BoL bespielen wollen aber ich würde die SW Variante auch mal antesten.
Das war übrigens der Grund, warum ich bislang doch noch keine SW-Conversion angefangen habe. Mit BoL spielt sich das Heroische in Mazes&Minotaurs wirklich allein schon aus dem Grundregelwerk vorzüglich. Vor allem ist die BoL-Magie einfach schon direkt passend zu der bei M&M geschilderten Umsetzung.

Und wenn man mehr Details beim Umgang mit Galeeren etc. haben will, so bietet Honor&Intrigue eine gute Umsetzung für den Schiffskampf.

Andererseits ist ja offenbar aktuell jemand dabei Barbarians of Hellas als kommerzielles Produkt auf BoL-Basis zu erstellen. Mal sehen, was das taugt, wenn es fertig ist. (Und vor allem: Was darin an wirklich NEUEM zu finden sein wird.)
 

Robert

Wiedergänger
Ich hab ja M&M mit dem Originalsystem schon auf Cons angeboten, wollte aber keiner spielen.
Mal sehen, ob ich an der SW-Variante noch was zu kritisieren finde.
 
Oben Unten