Pathfinder Reichweite Großer und Größerer Fernkampfwaffen

Dieses Thema im Forum "Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder" wurde erstellt von BerserkerAngel, 3. November 2013.

  1. BerserkerAngel

    BerserkerAngel Ancilla

    Wie der Titel schon erahnen lässt, interessiert mich ob die Reichweite einer Fernkampfwaffe mit ihrer Größenkategorie steigt?

    Der Hintergrund ist Folgender:
    In meinem Abenteuer sind die Helden im Besitz einer Burg im Grenzland. In den Letzten Abenden ist es der Gruppe gelungen freund schafft mit einem Stamm Frostriesen in ihrer Nachbarschaft zu schließen der ihnen Unterstützung, in Form von 7 Kriegern , gegen die anderen Wilden Humanoiden der Region zugesichert hat

    bei den 7 Riesen (die ich jetzt eben als NSCs erstellen will) ich ein Waldläufer den ich gerne mit einem Bogen ausrüsten würde.

    Also, Was sagt ihr dazu?
    Steigt die Reichweite einer Größeren Fernkampfwaffe oder bleibt sie Gleich?
     
  2. Runenstahl

    Runenstahl Titan

    Du hast nicht unrecht das die Reichweite eigentlich größer werden würde. Den Regeln nach wird allerdings "nur" der Schaden erhöht. Wenn du zusätzlich noch die Reichweite erhöhst wird die Waffe schnell zu gut.
    Falls Du also als Hausregel die Reichweite erhöhst solltest Du dafür den Schaden wieder ein bißchen runternehmen. Erfahrungsgemäß ist eine höhere Reichweite allerdings nicht so mächtig wie höherer Schaden.
    Mein V orschlag deswegen:
    Den Schaden des Langbogens nur auf 1W10 (statt 2W6) erhöhen und dafür die Reichweite auf 160 Fuß (Langbogen) bzw 180 Fuß (Kompositlangbogen) erhöhen. Da Kurzbögen ihren Schaden nur von 1W6 auf 1W8 erhöhen hat man dort leider keinen Spielraum für so eine Hausregel.
    Alternativ vielleicht auch 1W12 Schaden für den Langbogen und die Reichweite nur minimal erhöhen (+10 Fuß Langbogen, +20 Fuß Kompositlangbogen).
     
  3. BerserkerAngel

    BerserkerAngel Ancilla

    Ich find es halt schon aus mehreren gründen merkwürdig:
    Ein Kleiner Langbogen (Sprich ein Mittelgroßer Kurzbogen) hat 18m Reichweite.
    vergrößert man die Waffe (zu einem mittelgroßen Langbogen) verdoppelt sich ihre reichweite mit 30m fast.
    vergrößert man die Waffe jetzt allerdings wieder (wodurch die Waffe fast die Größe einer leichten balliste erreicht) passiert jedoch gar nichts.

    zum zweiten:
    Kann ein Frostriese einen Kleinen Felsen (der also immerhin etwa 1m im Durchmesser hat) mit 36m Grundreichweite werfen... Ich mein WTF!?!^^ der Kerl wirft Felsen ohne Hilfsmittel weiter als er einen Pfeil mit Hilfsmittel verschießen kann?

    Ich meine, in den meisten fällen ist eine Reichweite von mehr als 30m inGame eh nur fluff aber es fuchst mich halt dennoch.
     
  4. Runenstahl

    Runenstahl Titan

    Ich glaube das "Felsenwerfen" eher so eine besondere Eigenschaft ist die D&D den Riesen zuschreiben möchte. Ansonsten laß den Ranger doch einfach seine Fernkampftalente auf Felsen anwenden ;)
     
  5. BerserkerAngel

    BerserkerAngel Ancilla

    naja. Im schlimmsten Fall wird die Risin eben mit 30m Grundreichweite leben da ich ich den bogen wesentlich stylischer finde als Felsen werfen.
    Allerdings hoffe ich doch noch etwas auf die community. Da gibt es bestimmt noch ein paar Meinungen zu^^
     
  6. BerserkerAngel

    BerserkerAngel Ancilla

    Anmerkung:
    Wenn die Größe von Waffe und kreatur keine rolle spielen würde das im Umkehrschluss auch bedeuten, dass eine 30cm Große Kreatur mit einem Langbogen 300m weit schießen kann... das mach doch auch wenig Sinn oder?
     
  7. Runenstahl

    Runenstahl Titan

    Wie schon sagte: Eigentlich müßte sich die Reichweite ändern. Es ist halt nur von den Regeln her nichtvorgesehen. Als Hausregel völlig logisch und okay. Denk halt nur dran das Fernkampfwaffen auf- (oder ab-) gewertet werden wenn Du bei Größenänderungen die Reichweite erhöhst ohne dafür den Schaden leicht zu senken.
     
  8. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Hmh, was mir noch bei der Diskussion einfiele ist das Beispiel Armbrust. Eine Armbrust für Riesen käme einer Ballista für Menschen recht nahe. Wißt Ihr, worauf ich hinaus möchte?

    Beim Bogen richten sich Schaden (bzw. Durchschlagskraft) und Reichweite nach dem Auszug ... zumindest in der Realität. Wenn ich den Eibenlangbogen von einem bekannten nehme hat der bei seiner Körpergröße und Armlänge ca. 60 lbs, wenn ich (größer und längere Arme) den Bogen ausziehe (zumindest es versuche ;) ) komme ich auf schätzungsweise etwas um die 70 lbs.
     
  9. Nun das ist natürlich unlogisch, dass die Reichweite unabhängig von der Größenkategorie ist, aber ab einem gewissen Punkt werden Reichweiten, Schaden und sonstige Dinge in einem RPG nur noch abstrakt erfasst.

    Aber denken wir doch noch einen Schritt weiter:
    Hat ein Riese eine so deutlich größere Sichtweite, dass er die größere Schußreichweite seiner Fernkampfwaffen auch nutzen kann? Ich meine blindlings einfach losschießen könnte funktionieren... tut es aber meistens nicht für den der blindlings geschossen hat.
    Gibt es wirklich eine größere Sichtweite für große Kreaturen beim Fernkampf? Keine Ziele anvisieren, keien Möglichkeit den Gegner wirkungsvoll zu treffen. Keine Arme - keine Kekse. :yinyan:
     
  10. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Nun haben Riesen aufgrund ihrer Größe einen Vorteil, sie sind - auf Menschen umgerechnet - sozusagen ihr eigener Aussichtsturm. Daher könnten sie schon weiter gucken, zumindest bis zu einem gewissen Punkt. Faktoren gibt es da, wie Du treffend angemerkt hast, schon viele, nur wüßte ich ehrlich gesagt auch nicht wieviel Dioptrin so ein Durschnittsriese hat. ;)
     
  11. Runenstahl

    Runenstahl Titan

    Die Sichtweite spielt meiner Meinung nach keine Rolle. Selbst der Kompositlangbogen erreicht ja maximal 1100 Fuß (wenn ich mich nicht irre). Das entspricht ca. 330 Meter (mit einem Angriffsmodifikator von satten -20). Selbst wenn wir diese Reichweite für einen Riesen verdoppeln würden (also 660 Meter) währe das immer noch im realistischen Rahmen (was die Sichtweite angeht). Klar, je nach Gelände eher unwahrscheinlich das man diese Reichweite auch tatsächlich ausnutzen kann, aber das hat weniger mit der Sehstärke als mit Deckung zu tun... und dafür gibt es ja eigene Regeln. Und gibt es nicht irgendwo auch Regeln die festlegen auf welche Entfernung man etwas sehen kann, oder irre ich mich da ?
     
  12. BerserkerAngel

    BerserkerAngel Ancilla

    Man sollte bei der Sichtweite Beachten, das es eben auch andere Ziele gibt als Menschen. Klar würde es einem Wolkenriesen wohl auf 1000m einen Menschen wohl nicht so gut treffen (aber eben wegen des generellen Größenunterschieds hat er ja den Malus auf angriffe). einen Sturmriesen oder Drachen oder etwas anderes von ähnlichem Ausmaß sollte er jedoch auch auf die Entfernung gut sehen und entsprechend auch treffen können wenn seine Reichweite es erlaubt
     
  13. Ace_van_Acer

    Ace_van_Acer Zombie Schauspieler

    Ich versuche es mal mit einem ganz einfachen Regelvorschlag der ausschliesslich auf der annahme basiert, das die Reichweite eines Bogens, maßgeblich dadurch beeinflusst wird, welche Stärke der Träger hat, um das Holz zu biegen.

    Ein mittelgroßer Langbogen wird für eine Kreatur angefertigt die eine durchschnittliche Stärke von 10 hat und er hat eine Reichweite von 30 metern. Eine große Kreatur hat eine durchschnittliche Stärke von 18. Mit einem einfachen Dreisatz kommen wir also auf eine Reichweite von 56 meter, bei einer Riesigen Kreatur mit durchschnittlich Stä 26 von 78 metern, einer gigantischen mit grundstärke von 34 von 102 Metern und einer Kollosalen mit grundstärke von 42 auf 126 metern.

    eine kleine Kreatur mit grundstärke von 6 hat hierbei eine von 18 metern

    Ein Kurzbogen der eine Reichweite von 18 metern hat wäre bei einer Reichweite von

    Groß - 33 metern
    Riesig 48 metern
    gigantisch 60 metern
    Kollosal 75 metern

    Angriffsmalus auf größe wird voll eingrechnet beim Umgang mit einem großen, oder kleinen Bogen. Schaden wie gehabt.
     
  14. Runenstahl

    Runenstahl Titan

    Meinst Du mit "Schaden wie gehabt" das der Schaden gleich bleibt, oder das der Schaden den normalen Regeln entsprechend angepaßt wird ? Letzteres würde den Bogen natürlich stärker machen (bzw schwächer bei kleinen Bögen). Da sollte man vorsichtig sein... wobei der praktische Nutzen oftmals eher gering ist. Die meisten Begegnungen finden (zumindest bei uns) im Nahkampf oder nicht weit davon entfernt statt.
     
  15. Galatea

    Galatea Feuer und Flamme

    Ähm... mal so als Frage, warum ein Bogen?
    Menschen nutzen Bögen zur Jagd und zur Kriegsführung weil sie durch Kraftkonzentration auf winziger Oberfläche sehr leicht Fleisch und Kleidung durchschlagen, aber was möchte ein Riese damit? Wer geht denn mit einer schweren Balliste auf die Jagd - da bleibt von normalen Tieren doch nichts mehr übrig. Und gegen menschliche Gegner ist es noch viel größere Verschwendung, denn selbst wenn man trifft (was garnicht so einfach ist, das ist wie wenn man versucht mit einem Langbogen ein Wiesel zu treffen) zermatscht man einen Menschen komplett - aber eben nur einen. Mit einem Speer, der die Ausmaße eines kleinen Baums hat.
    Das ist es doch sehr viel effektiver Felsbrocken zu werfen, mit denen man wahrscheinlich mehr als einen Gegner trifft - z.B. mit einer Schlingschleuder in die man mehrere große Felsmurmeln stopft. Die können auch verdammt präzise sein (wenn man damit ein Reh an den Kopf trifft ist es mit Sicherheit tot).
     
  16. Ace_van_Acer

    Ace_van_Acer Zombie Schauspieler

    Ja, Schaden steigt gemäß der Größtentabelle.

    Riesen jagen mit Bögen natürlich Riesenhirsche, Riesenelche und Riesenbären. Und da kann so ein Bogen hilfreich sein ;D
     
  17. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Auch "Untiere" genannt, die "Schreckens-"Versionen von Tieren. Bögen könnten auch für kriege untereinander benutzt werden, je nachdem wie kriegerisch die Riesen sind. Die Psychologische Wirkung ist auch nicht zu verdenken wenn die menschlichen Kameraden sehen wie einer ihrer Mitstreiter zerschmettert wird (was mit Felsen natürlich auch ginge, aber die Reichweite ist größer).
     
  18. BerserkerAngel

    BerserkerAngel Ancilla

    Du musst bedenken, dass ja auch Riesen untereinander Krieg führen und entsprechend auch größere ziele haben (1,8m Mensch auf 70m zu treffen mag ja schwer sein aber einen 10m Wolkenriesen?). Auch bei der Jagt dürfte die bevorzugte beute der Riesen größer sein (von nem Hasen wird in einer Familie in denen der kleinste 4m groß ist ja niemand satt).

    Die Größendiskussion ist aber auch einfach von ihrer abstraktheit für mich sehr spannend, da nach normalen regeln beispielsweise ein Titan (der gute is ca 26m groß) Fernkampfmalie bekommt wenn er am Fußteil seines Bettes steht und mit dem Kurzbogen auf sein Kissen schießt... ich meine das gibt doch keinen sinn.
    Gegen das argument mit dem kleine Ziele treffen kann ich ja zusätzlich noch ins feld führen, das größere Kreaturen ja immer auch Größenmalie bekommen

    der Selbe Witz ist es übrigens auch bei Dunkelsicht 18m wenn der Titan aufgrund seiner Größe die Helden zu seinen Füßen dennoch nicht sehen kann...
     
  19. Galatea

    Galatea Feuer und Flamme

    Stimmt, im Krieg gegeneinander ist der Bogen natürlich praktisch. Wäre es denn möglich Bündelladungen oder zersplitternde Munition zu verwenden? Das wäre gegen kleinere Ziele sehr effektiv.

    Ja, extreme Größenskalierungen scheinen vielen Rollenspielen Probleme zu machen. Ich erinnere mich da noch an den Plasma Bug aus dem D20 Starship Troopers, der aufgrund seiner Größe einen Melee-/Grapplebonus von um die +40/+60 oder so hatte (das Vieh war ein riesiges schwerfälliges Artilleriegeschütz, das eigentlich völlig unfähig war irgendwas im Nahkampf anzugreifen, geschweige denn zu greifen). Sowas muss man dann halt doch hausregeln, kein System ist perfekt.
     
  20. Jace Beleren

    Jace Beleren ist raus aus diesem Laden. Genug ist genug.

    Anscheinend habt ihr keine Ahnung, wie Bögen funktionieren...
    Ein Bogen hat max. Zugkraft X. Wenn X erreicht ist, dann ist Ende. Mit mehr Kraft kann er nicht gespannt werden, weil er ansonsten bricht.
    Bei D&D ist die fixe Reichweite Konvention aus Realismus und Plausibilität und Verwaltungsaufwand und Vereinfachung.
    Hausregel das halt gscheit, aber dann wirds halt jedesmal beschissene Mehrrechnerei, und D&D ist eh schon viel Gerechne.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Grösse! Warhammer 40k 15. Februar 2008
Wie groß ist das Buch? Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 1. Januar 2008
Hilfe zur Grösse! Die Chroniken der Engel 22. September 2006
Eine Frage der Größe Shadowrun 15. Dezember 2005
Meine grosse Liebe Schreibstube 20. März 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden