• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

raumschiff tabletops

RyueOkami

Wiedergänger
Hallo

Wollte mal fragen, ob jemand von euch Space fleet gothic, Starfleet battles, oder acta kennt,
und was eure Meinung zu denen ist, und was für Flotten / Schiffe eurer Meinung nach gut sind.
 

Wolf von Altendorf

Konzept-Chaot
AW: raumschiff tabletops

Da hier wohl eher wenigere Anhänger solcher Table Tops unterwegs sind mache ich mal den Anfang.

Also meine einzigen Erfahrungen habe ich mit Battlefleet Gothic. Ein interessantes und meiner Meinung nach ausgelichenes Regelsystem, dass aufgrund der Mindestbewegungen aller Raumschiffe sehr abwechslungsreiches Spiel bietet.

Die einzelnen Flottenlisten sind recht ausgeglichen, was der eine durch hohen Schadensoutput gleicht die hohe Geschwindigkeit des anderen aus. Wobei ich hierbei sehr für die Space Marine Flotten (spiele seit über 9 Jahren Space Wolves bei 40K) tendiere. Robuste Schiffe welche auf kurze Distanzen verherende Feuerkraft liefern.

Nunja hoffe erstmals weitergeholfen zu haben und vielleicht fühlt sich der eine oder andere dazu angespornt eigene Erfahrungen preis zu geben.
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: raumschiff tabletops

Mir hat Full Thrust gefallen, ein komerzielles Produkt das es mitterweile von der Firma GZG auch hier als kostenloser DL gibt. Das System an sich ist generisch, wenn die Jungs auch einen kleinen Hintergrund mit eigenen Flottenlisten herausgegeben haben. Ein teil des systems ist ein sehr gutes regelwerk um schiffe selbst zu entwickeln - ich habe schon leute gesehen, die das Spiel mit den alten Star Trek Micromachines gespielt haben. Das beste ist, das das System recht schnell und einfach ist.
 

Kowalski

Rollenspiel ist kulturelle Appropriation
AW: raumschiff tabletops

Leviathan von FASA, so man das noch kriegt, war ganz gut.
Für Trekkies interessant dürfte auch der Starship Tactical Combat Simulator sein.
 

StefanB

Kainskind
Jup, Noble Armada hab ich auch rumliegen, aber nie gespielt...

Kommen, neben X-Wing, demnächst noch weitere Raumschiff-TTs?
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
Naja, das ACTA-System ist jetzt die Basis für das neue Noble Armadas und für eine neue Variante von Starfleet Battles. Außerdem gibt es schon länger auch Firestorm Armada das sehr sexy aussieht
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
Saganami Island Tactical Simulator

das mit Abstand detaillierteste Raumkampfsystem das ich kenne.

Aber vorsicht - das ist ein Vektorbasiertes System - nix für Anfänger...
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
Die Spartan Games Systeme (Unchartet Seas, Firestorm Armada, Dystopian Wars) sind sich im Grundprinzip alle recht ähnlich, da muss man schon zustimmen, aber auch relativ Einfach und Flüssig Spielbar (Wenn man den Wutanfall über die nicht wirklich übersichtlichen und hin/herblätterlastigen Regelwerke hinter sich hat)

Selbst spiel ich Dystopian Wars (Wenn auch noch nicht sooo oft) Ich denke was viele an Firestorm Armada stört ist das die Regeltechniche verwandschaft zu den Seeschlacht Systemen einem zu sehr vor augen führt das es wie fast alle (zumindest alle mir bekannten Flotten TTs) ein 2Dimensionales Spiel im eigendlich 3Dimensionalen raum ist.

Die Raumschiffe an sich sind schon hüpsch gemacht. Die sind alle irgendwie an das Desighn von verschieden bekannten SiFi Serien angepasst und zumindest Optisch ist da eigendlich für jeden was dabei.

Ich persönlich mag ja die Sorylian die sehen verdächtig den Schiffen aus der "X"-WeltraumWirtschaftsShooter Elite ebern ähnlich oder die Dindrezi die sind vom aussehen irgendwie eine Kreutung aus Romulanischen Warbirds und den Schiffen aus WH40k (Aber die Spielweise als Fernbeschuss Flotte hat mir beim Probespielen nicht zugesagt...)
 

Galatea

Feuer und Flamme
Aber vorsicht - das ist ein Vektorbasiertes System - nix für Anfänger...
Also ich kenne das System nicht, aber ich finde das Vektorbewegungssystem von Full Thrust intuitiver und logischer als die üblichen "Fahrzeugbewegungskonzepte", allein schon weil so blödsinnige Regeln wie "muss sich immer X Zoll bewegen" und "darf sich erst nach X Zoll Bewegung drehen" wegfallen.

Wir haben mit dem FT-Vektorsystem auch schon Hindernisparcours (also Raumschiffrennen) geflogen, das war superlustig und keiner hatte Probleme das System zu verstehen. Man braucht halt immer einen Kursmarker, aber dann ist das echt banal.
 

sma

0101010
Neben Star Fleet Battles hat Stephen V. Cole auch Starfire erfunden, ein deutlich einfacheres Spiel, das einen Blick wert ist. Es ist abstrakter und basiert auf der Grundidee, dass Raumschiffe aus einem Strang von Systemen bestehen, die normalerweise von links nach rechts zerstört werden (besondere Waffensysteme haben besondere Regeln). Etwas wie SSAAAQ(i)R(i)R beschreibt ein Schiff, das 2 Schildgeneratoren, 3 Rüstungen, dann ein Crew-Quartier und dann jeweils ein Antriebssystem und einen Raketenwerfer hat. Zu Starfire gibt es ein eigenes Universum und ich meine auch einige Romane von David Weber.

Was mir neben dem schon erwähnten Full Trust (das übrigens auch als Raumkampfsystem im Babylon-5-Rollenspiel benutzt wurde) auch noch gefällt, ist Starmada von Daniel Kast. In immer neuen Auflagen ist das System zwar komplexer geworden, aber ist wohl ein schnell erlernbares Spiel geblieben. Meine Version ist allerdings schon 12 Jahre alt und wenn ich jetzt auf der Webseite schaue, gibt es eine neue Auflage von 2012 (Starmada Nova) wo Klingonen und Romulaner erwähnt werden, wo sich offenbar der Kreis zu SFB wieder schließt...

Stefan
 

vanadium

Halbgott
Klar zu empfehlen ist Starmada von Majestic Twelve Games (MJ12) - ein universelles Raumschiff-TT. Hier kann man mit allen bereits vorhandenen Minis spielen, da unabhängig von irgendeinem Hersteller.
Homepage hier (Demoregeln für S:AE vorhanden), ins Forum sollte man auch mal schauen (Bsp. für Raumschiffswerte, sehr lebhafte Community).
Meine Rezi für die ältere "Admiralty Edition" (S:AE) auf A!, da wird (fast) alles ausführlich erläutert (bei Fragen einfach PN). Mittlerweile gibt es die neue "Nova Edition" (SNE), die ist vom Gameplay her sehr gestreamlined (weniger Würfelwürfe etc.), dafür aber klar abgespeckt, was Optionen und Fan-Material anbelangt. Zusatzbücher gibt es (bis auf Klingon + Romulan Armada; z.Z. nur als Print) noch keine (s. dazu Rezi / Homepage).
In einem anderen Thread hab ich mal für die S:AE-Core-Rules ein Inhaltsverzeichnis hinterlegt, dito für S:AE-Rules-Annex.
Vorgefertigtes Material und Setting(s) gibt es für die S:AE in 3 oder 4 Erweiterungen, deren reine Regeln (ohne Fluff) im "Rules Annex" kondensiert sind. Wer B5, SW oder BSG bespielen möchte, macht sich die Schiffswerte selbst oder schaut ins Forum.
Für Star Trek gibt es von ADB (auf Steve-Jackson-Games: nach "Starmada" suchen) für S:AE vier Bücher (Klingon / Romulan / Distant / Alien Armada).
Auf Drivethru-RPG oder Wargamevault bekommt man alle Bücher von MJ12-Games als PDFs zum fairen Preis, außer die ST-Sachen von ADB (nur auf e23 oder direkt bei ADB).

Ich empfehle klar die ältere Admiralty Edition, weil hier einfach viel mehr Zeug zur Verfügung steht. Im PDF-Vertrieb gibt es noch andere Vorgängerversionen S:X (besitze ich nicht - keine Aussage möglich), die aber wohl auch noch ihre Anhänger haben (s. Forum), sowie andere TT-Spiele, die MJ12 vertreibt.

Gruß Vanadium
 
Oben Unten