• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Rache!

Midwinter

Kainskind
Anonym und das Nutzen von Kontakte, Verbündete oder Einfluss geht für mich nicht ganz überein.
Wieso denn nicht? Nur weil ich Kontakte einsetze, muß ich das noch lange nicht an die große Glocke hängen. Wenn ein "befreundeter" Polizist einer Spur nachgeht, muß er seinen "Informanten" deswegen noch lange nicht preisgeben, wenn er gefragt wird, woher er seine Infos hat (die altbekannte "wenn ich seinen Namen verrate, gefährde ich sein Leben"-Tour).
Einen Kainiten wegen Waffenbesitz mutwillig in die U-Haft bringen ist schon ziemlich nah an einem Maskeradebruch.
natürlich ist es ein gewisser Drahtseilakt. Aber das Risiko und vor allem der Aufwand der Schadensbegrenzung ist für den Knilch in U-Haft eindeutig größer.
Gerade dann wenn man bedenkt das man mitunter sehr viel Einfluss braucht um einen Terrorismus Verdächtigen nur für ein paar Stunden in die U-Haft zu bringen bzw. dort zu halten. Auch wenn man bedenkt das die Vorwürfe derart stichhaltig sein müssen das sich der Toreador nicht einfach raus-präsenzt (oder dank diesem herausfindet wer es war).
Heutzutage brauche ich im Gegenteil überhaupt keinen Einfluss, um jemandem wegen vermeintlichem Terrorismus Ärger zu machen. Das ist in diesen unseren Zeiten der Unsicherheit und der Angst kein Problem (und wenn die USA der Handlungsort sind gleich zweimal nicht). Jeder kann jeden anschwärzen. Wenn der Anruf bei der Polizei auch nur ansatzweise glaubwürdig ist, dann wird es sich keine wie auch immer geartete Behörde erlauben, so einem Hinweis nicht nachzugehen. Und was das "stichhaltig" anbelangt - was soll's, wenn das Opfer der Anschwärzerei nach kurzer Zeit wieder auf freiem Fuß ist? Es geht ja darum, richtig ärgerliche Nadelstiche zu versetzen, nicht darum, jemanden in einer Polizeizelle in Flammen aufgehen zu lassen.
 

Cryn

Sethskind
Es mag ja relativ einfach sein, jemand des Terrorismus zu beschuldigen, aber:
Wenn die Person zeitnah festgenommen oder durchsucht werden soll, muß schon Gefahr im Vollzug sein, d.h. die Anschuldigungen müssen so schwerwiegend sein, daß die Behörden von einem unmittelbar bevorstehenden Terrorakt ausgehen. Da der aber vermutlich beim Beschuldigten gar nicht in Arbeit ist, wird es bestimmt einiges an Ärger verursachen und die Behörden werden (wenn nicht unbedingt öffentlich, um ihren Fehltritt zu verbergen) versuchen herauszufinden, wer ihnen die Blamage eingebrockt hat.

Wenn es nur vage Andeutungen gibt, dann wird wohl eher observiert, um mehr über den Beschuldigten und seine Ziele herauszufinden. Schließlich will man das ganze Netzwerk ausheben und nicht nur ein Mitglied erwischen. Eventuell wird man auch versuchen, verdeckte Ermittler im Umfeld des Beschuldigten zu plazieren und vielleicht auch versuchen, den Beschuldigten zu manipulieren, tatsächlich etwas zu unternehmen, damit man einen Fahndungserfolg vorweisen kann. Bei genauer Beobachtung wird der Beschuldigte schon irgendwie verdächtig erscheinen (geht ja nur nachts raus) und trifft sich mit seinem Netzwerk an Handlangern / Ghoulen. Das kann dann schon unangenehm für den Beschuldigten werden. Falls der Beschuldigte die Überwachung / Infiltration bemerkt, kann er das aber auch nutzen, um die Agenten (mittels Kräfte oder Blutband) umzudrehen und so würde man ihm automatisch ziemliche Ressourcen beschaffen, anstatt ihm Probleme zu bereiten.

Weiterhin: Terrorismus ist eine Bundesangelegenheit. Spätestens, wenn sich der Verdacht erhärtet, sind dafür FBI, DHS, etc. zuständig und nicht mehr die lokale Polizei (die dann nur noch Handlanger ist).
 

Totz66

Kainit
Es mag ja relativ einfach sein, jemand des Terrorismus zu beschuldigen, aber:
Wenn die Person zeitnah festgenommen oder durchsucht werden soll, muß schon Gefahr im Vollzug sein, d.h. die Anschuldigungen müssen so schwerwiegend sein, daß die Behörden von einem unmittelbar bevorstehenden Terrorakt ausgehen. Da der aber vermutlich beim Beschuldigten gar nicht in Arbeit ist, wird es bestimmt einiges an Ärger verursachen und die Behörden werden (wenn nicht unbedingt öffentlich, um ihren Fehltritt zu verbergen) versuchen herauszufinden, wer ihnen die Blamage eingebrockt hat.

Stimmt, aber bei der Hysterie diesbezüglich in den USA und bei einem Überwachungsminister wie Hr. Friedrich in Deutschland reicht es doch schon wenn man da nur hustet und schon steht das SEK vor der Tür.

Wenn es nur vage Andeutungen gibt, dann wird wohl eher observiert, um mehr über den Beschuldigten und seine Ziele herauszufinden. Schließlich will man das ganze Netzwerk ausheben und nicht nur ein Mitglied erwischen. Eventuell wird man auch versuchen, verdeckte Ermittler im Umfeld des Beschuldigten zu plazieren und vielleicht auch versuchen, den Beschuldigten zu manipulieren, tatsächlich etwas zu unternehmen, damit man einen Fahndungserfolg vorweisen kann. Bei genauer Beobachtung wird der Beschuldigte schon irgendwie verdächtig erscheinen (geht ja nur nachts raus) und trifft sich mit seinem Netzwerk an Handlangern / Ghoulen. Das kann dann schon unangenehm für den Beschuldigten werden. Falls der Beschuldigte die Überwachung / Infiltration bemerkt, kann er das aber auch nutzen, um die Agenten (mittels Kräfte oder Blutband) umzudrehen und so würde man ihm automatisch ziemliche Ressourcen beschaffen, anstatt ihm Probleme zu bereiten

Nebenbei würde eine Überwachung oder die vorläufige Festnahme eines Vampirs einen Megagau für die Camarilla bedeuten. Entweder würde der Vampir sich freikämpfen - Bruch der Maskerade! oder bei der einer Verhaftung folgenden eingehenden medizinischen Untersuchung seine wahre Natur erkannt werden - und z.B. das FBI weiss von Vampiren und würde sich bestimmt über ein Studienobjekt freuen - wieder Bruch der Mask....was für ne Maskerade? Das war es dann damit.
Allein jemanden glaubhaft als Terroristen anzuschwärzen würde Prinz und Justicare sofort auf den Plan rufen, denn auch derjenige der anschwärzt gefährdet mit so einer Aktion die ganze Camarilla.
 

Kalliope

Kainit
Warum eigentlich unbedingt Terrorismus?
Jemanden für Filesharing, Hacking etc dran zu kriegen ist weit einfacher - und abgesehen davon ist die Hausdurchsuchung dem (vermeintlichen) Straftäter dann so gut wie sicher. Gefahr in Verzug wird da auch gerne vorgeschoben, weil IPs ja relativ schnell wechseln und dann nach na Woche häufig schon nicht mehr nachvollziehbar sind bzw. gezogene Daten ja durchaus vertuscht/vernichtet/versteckt werden können.
Eventuell schleußt man dann noch ein par irgendwie Pädophil angehauchte Dateien auf dem Rechner ein oder aber sorgt dafür, dass der Polizei andere "Zufallsfunde" glücken und dann sollte da schon was gehen...
(hieß es nicht sowieso, da würde ein Nossi noch was schulden? die sind in sowas doch eigentlich ganz groß)

Was den Bruch der Maskerade angeht...naja, schlecht wenn die Hausdurchsuchung mitten in der Nacht erfolgt und der arme Torri bis zum Morgengrauen festgequatscht ist...aber jenachdem wie "jung" er ist, wird er doch mein ich nicht mal zu Asche, oder? Sondern fällt einfach tot um... (is es nich iwie so, dass der Vampir bei der Vernichtung zu dem wird, was er ohne den Kuss nun wäre? Sprich also, junge Vampire sollten noch ziemlich frisch aussehen?)
Dann bräuchte bloß noch jemand die eventuelle Obduktion der Leiche etwas manipulieren, Herzversagen/infarkt als Todesursache eintragen und gut ist...

aber ich dachte, endgültige Vernichtung war sowieso nicht der Plan?
 

Halloween Jack

aka Alpha Rivale Dick Justice
OffTopic
Ein junger Vampir sieht einer Leiche nach dem endgültigen Tod ähnlicher, als ein 2000 Jahre alter Sack. Letzterer wäre vermutlich Asche oder zumindest ein Haufen Knochen. (Hab gerade nicht im Kopf, wie lange unversteinerte Knochen brauchen, um restlos abzubauen.)

Aber wenn der in der Sonne rumsteht, fackelt er vor allem ab wie 'ne Weihnachtskerze. Das heißt, ein junger Vampir würde nicht einfach tot umfallen und wie 'ne leckere Leiche aussehen. Der würde bis auf die Knochen abbrennen...und DIE würden dann in jedem Fall aussehen, wie die Knochen eines jungen Menschen, der gerade komplett niedergebrannt ist, anstatt nur Asche übrig zu lassen.
 

Kalliope

Kainit
OffTopic

Danke für die Korrektur. Bezüglich dieses Irrtums meinerseits (wohl irgendwelche Varianten durcheinander geworfen) dann Asche auf mein Haupt.;)
 

Teylen

Kainit
Ich kann glaubhaft versichern das wegen Filesharing keiner Besuch von der Polizei bekommt. ;)
Das heißt bei mehreren Fällen im Umkreis ist nicht einmal die Polizei vorbei gekommen. Nichtmal bei der Strafanzeige wegen Beleidigung.

Davon abgesehen würde bei mir derjenige der etwas derartiges mit der Polizei abzieht auf kurz oder lang, und wahrscheinlich eher kürzer, als Maskeradebrecher blutgejagdt und vielleicht bei einem Domänen Event unter dem Motto "Die Maskerade, don't mess with it" anschaulich hingerichtet.

Das Spiel heißt noch Vampire: Die Maskerade und da passt es imho so gar nicht das man anderen Kainiten die Polizei auf den Hals hetzt. Genauso wie es Unsinn wäre den Einfluss zur Zeitung zu nutzen um die Wahrheit über Vampire zu verkünden, raus sickern zu lassen.
Weil wenn das auch nur annähernd gelingt ist die Maskerade am Hintern.

Was den Bruch der Maskerade angeht...naja, schlecht wenn die Hausdurchsuchung mitten in der Nacht erfolgt und der arme Torri bis zum Morgengrauen festgequatscht ist...aber jenachdem wie "jung" er ist, wird er doch mein ich nicht mal zu Asche, oder?
Normale Menschen kippen also auf der Wache, im Gesprächsverlauf, so am Morgen, "einfach so" "Tod" um? Ohne Anzeichen von irgendwas und Innereien die wesentlich länger Tod sind als 10 Minuten? Geschweige den der Effekt wenn der vermeintlich Tote dann am nächsten Abend wieder aufwacht. Also wenn er nicht gleich durch die Sonne gekarrt wurde.

Auch verbrennt der Kainit bei Kontakt mit der Sonne, unabhängig vom Alter, etwas das normale Menschen nicht tun. Zellen und mitunter auch Verhör-Räume haben schließlich Fenster und auch sonst gibt es in normalen Polizei-Gebäuden recht viel normales Licht.

Selbst wenn er nur normal Tod ist. Auch ein junger Kainit rottet nach und wenn die Leiche aussieht wie eine 1-5 Jahre alte, so anstelle einer 10 Minuten ggf. 1 Stunde alte, fällt das auf. Dann wird man bei der Leiche so etwas wie Fangzähne bemerken.
Jetzt einmal abgesehen davon das die Biologie von Kainiten nicht mehr so normal menschlich ist (Siehe den Hinweis im iirc GRW das Vampire bei Sicherheits-Scanner als "Nicht Menschen" auffallen, weshalb sie auch noch nicht so richtig das Weiße Haus unterwandern konnten).
 
Heute kam ich endlich dazu mein grauenhaftes Werk zu vollenden. Rache hat Prima geklappt. :) Er wurde aus der Stadt verbannt und auf dem weg in die nächste etwas von Werwölfen gepiesakt die natürlich "rein Zufällig" wussten das sich in dieser Nacht ein Kainskind in ihren Gefilden rumtreibt. ;) Armer, armer Torri. :D
 
Naja. War irgendwie einfacher als ich dachte. Man musste ihn einfach nur durch meine pure Anwesenheit in den Wahnsinn treiben. Kam mir vor wie ein Malki. :D Er hat dann von ganz alleine kleine Dummheiten begangen ohne das ich dafür etwas großartiges tun musste. Ich habe mich halt immer darum gekümmert genau dann dort zu sein, wenn er sich gerade wo aufhielt. Durch einige Missgeschicke die ihm widerfuhren, in dem er zum Beispiel nicht jagen gehen wollte, weil immer ich in der Nähe war und dann in Blutraserei verfiel und die Maskerade brach schaufelte er sich sein eigenes Grab. Bei der Konferenz zu diesem Traditionsbruch mit dem Prinzen war ich auch dabei und der Prinz verbannte ihn schliesslich, da er eine Gefahr für uns alle darstellte. Und das mit den Werwölfen. Nun ein Anruf war nötig um die Position des anderen Torri preiszugeben. Das wars eigentlich schon. Obwohl es für mich doch sehr hart war.
 

Nirari

Autarkis
Ich hätte als Nossi ein paar Clansgeschwister angehauen, wo seine Zuflucht ist. Dann hätte ich mir Zutritt verschafft alles durchsucht. Wenn ich Dreck finde hätte ich alles weitere so gelassen und jmd gesucht der Lust verspürt mit diesem, Dreck zu werfen. Wenn ich nichts finde, hätte ich dafür gesorgt, dass ein "Gasschaden" (Gasleck, Gasleitung angebohrt), irgendein Unfall (LKW fährt ungebremst in Haus etc), Elektroschaden/Kurzschluss für eine Explosion oder nur ein schönes großes Feuer sorgt.

Aber nur in der Nachbarschaft. Explosionen so, dass sie das Haus nicht in mitleidenschaft ziehen. Wenn er den Wink versteht und abhaut ist alles gut. Wenn nicht, wird das Haus in dem er lebt erst mal aufgekauft bzw von der Stadt wird ein Bauprojekt durchgeführt das viele Fremde ins Haus führt.
Da passiert schnell der ein oder andere Zwischenfall (schlafend entdeckt werden). Wenn er das mit der Maskerade falsch regelt muss man nicht mehr nach Mist wühlen- er produziert ihn selbst.
Wenn er 3, vier Zufluchten verloren hat, versteht er womöglich das die s nicht der rechte Ort für ihn ist.

Ich würde ihn mithilfe meiner Clansgeschwister und paranoia in den Wahnsinn treiben. Selbst wenn er umzieht, ich bekomme raus wo er hin ist (einer aus dem Clan wird es wissen) und dann geht die slebe Scheisse wieder los.
Der hat sich echt mit dem Teufel angelegt- das würde er schnell merken. Ohne zu wissen das ich es bin versteht sich.
 
Oben Unten