Pfählen in v5 (Verständnisfrage)

Dieses Thema im Forum "World of Darkness 5th Edition" wurde erstellt von Gumbo, 17. Juni 2019.

Moderatoren: Das Arkanum
  1. Wulf

    Wulf Ahn

    Ok, ehe wir uns hier noch weiter seitenlang wiederholen, wo aus dem Regelwerk nimmst Du diese Schwierigkeit her?
    Ja es ist ein contest, aber ein erschwerter und er sagt diese Schwierigkeit beim Wurf an.
     
  2. Gumbo

    Gumbo Wiedergänger

    Sorry, ich war etwas durcheinander. Wits+Awareness ist der Wurf des Angegriffenen, den er machen muss wenn sich ein Meuchler anschleicht oder ein Scharfschütze in Position bringt. Wenn der Angreifer hier gewinnt, ist die folgende erste Kampfrunde kein Contest, sondern ein fester Wurf gegen 1 (nachzulesen in "Surprise Attack, Seite 300 im GRW). Entsprechend korrigiere ich, dass es Dexterity+Athletics für's Ausweichen sein muss.
    Aber um den Rest trotzdem mal auseinanderdröseln...

    1.) Dass es sich bei Konflikten um Contests handelt, steht auf Seite 123 und folgend, sowie Seite 301 im GRW. Dabei werden die zu machenden Würfe entsprechend der Situation angepasst.
    - Dabei würfelt die eine Komponente, der Angreifer (Person A), auf die Kombinationen Strength+Brawl (Handgemengeangriff), Dexterity+Melee (Einhandwaffe), Strength+Melee (Zweihandwaffe oder Pflock (Seite 221 im GRW)), Dexterity+Athletics (Wurfwaffe), Composure+Firearms (Feuergefecht) oder Resolve+Firearms (Heckenschütze).
    - Der Angegriffene (Person B) hat dann die Kombinationen Dexterity+Athletics oder Wits+Firearms (zum Ausweichen) und die für Person A geltenden Angriffskombinationen, im Falle eines simplen Gegenangriffs zur Auswahl.
    - Dabei werden die Würfelpools der Kombattanten bei Fernkämpfen gegeneinander entsprechend der Tabelle auf Seite 302 modifiziert, je nachdem welche Deckung im Spiel ist.
    Ergo: Im Kampf einen Vampir zu pfählen ist zunächst ein Contest von Strength+Melee oder Composure+Firearms oder Dexterity+Athletics gegen einen mit Dexterity+Athletics ausweichenden Gegner.

    2.) Der Angreifer versucht zielgenau das Herz des Kainiten zu treffen.
    - Dafür muss er einen Called Shot (Seite 302 folgend im GRW) auf das Herz ansagen.
    - Das Herz zu treffen ist (laut Seite 221 im GRW) mit einer Schwierigkeit von +2 zu veranschlagen.
    - Es wird explizit gesagt, dass der Angreifer diese Schwierigkeit von seinen Würfelerfolgen im Contest abzieht. Umgekehrt könnte man sagen, braucht er zwei Erfolge mehr um beim Contest auf dem gleichen Level zu sein, wie der Angegriffene.
    Ergo: Die Anzahl der geforderten Erfolge steigt für den Angreifer um +2.

    3.) Der Angreifer muss genügend Schaden anrichten.
    - Pflöcke haben keinen Schadens-Modifikator, egal ob sie mit der Hand, oder einem Hilfsmittel in den Vampir getrieben werden (dies werde ich allerdings mit Hausregeln abändern), vermutlich aufgrund der Wucht die dahinterstecken muss, um den Brustkorb zu durchstoßen.
    - Gleichzeitig muss der Angreifer aber auch einen ausreichend guten Treffer landen, dass er 5 oder mehr Punkte an Schaden anrichtet. Da, wie oben erwähnt, kein Schadens-Modifikator zum Tragen kommt, gilt hier m.E. der erreichte Margin als direkter Schadenswert, wie es auf Seite 126 im GRW unter Damage auch für Schaden durch Konflikt-Contests allgemein beschrieben wird.
    Ergo: Wenn ein erfolgreicher Stake 5 Schaden erfordert, sind diese 5 Schaden m.E. als entsprechende +5 Anforderungserhöhung zu betrachten.

    Ergebnis: Der Angreifer muss für einen erfolgreichen Stake 2+5, also 7 Erfolge mehr als das Opfer erzielen. Entsprechend ist die Schwierigkeit für einen erfolgreichen Stake im Kampf 7 (wenn das Opfer 0 Erfolge erreicht) oder mehr, bzw. 8 (1+2+5), wenn es ein eingangs erwähnter Schleichangriff ist.

    Ich hoffe ich konnte damit meine Gedankengänge aufklären und im Regelwerk ausreichend belegen. Falls ich fundamentale Denkfehler gemacht habe, lasse ich mich gerne korrigieren. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2019
  3. Wulf

    Wulf Ahn

    Die Punkte waren mir klar und die stelle ich für den Regelfall nicht in Frage. Mich verwunderte nur die weitere Erschwernis auf den Angriff an der Stelle.
     
  4. Gumbo

    Gumbo Wiedergänger

    @Wulf
    Ja, mich wundert auch, dass es so exorbitant schwer gemacht wird. Aber das ist es halt wie es regelkonform ist und worüber ich diskutieren wollte.

    Ich meine ein Combat Stake ist auf diese Weise so schwer, dass man einfach auf taktischer Ebene verdammt gut vorgehen muss und generell eher den Nahkampf mit einem Vampir meidet. Was ja auch wieder realistisch ist. Aber hätte vielleicht nicht auch ein Margin, bzw ein zu erreichender Schaden von 3 gereicht? Diese Frage kann man ja mal stellen.
     
  5. Wulf

    Wulf Ahn

    Ja, ich denke schon. Insbesondere, da so die Gefahr in der Nacht von Sterblichen den Pflock verpasst zu bekommen wirklich nahezu unmöglich wird.
    Ich denke aber, dass das Regelwerk für genau diese Zwecke die Möglichkeit gibt, die Erschwernisse zu ändern. Ist das Opfer bereits verwundet, bekommt es Würfelabzüge. Ist es in einer Situation, in der ein Ausweichen schlecht möglich ist, wird der Ausweichversuch erschwert. Ich halte es auch für denkbar, dass spezielle Plöcke zusätzlichen Schaden machen. Denn wenn man zB eine Klinge nimmt, die so geschmiedet ist, dass sie einen Holzkern aufnehmen kann, warum sollte die keinen Schadensbonus geben?
     
  6. Gumbo

    Gumbo Wiedergänger

    Es gibt zumindest ein Blood Sorcery Lvl 5 Ritual, namens Shaft of belated Dissolution (S.281f. im GRW). Dies verwandelt einen Pflock, Pfeil oder Bolzen in eine Art Cruise Missile, womit nicht nur der Pool um diverse Bonuswürfel erhöht wird, sondern auch ein Treffer den sofortigen endgültigen Tod verursacht. Trifft der Pflock einen Arm oder sowas, spalten sich Splitter ab, die Richtung Herz wandern und durch Abhacken des Körperteils oder chirurgisch entfernt werden müssen.

    Und für @Sethnacht hab ich noch was, nämlich die Protean 5 Disziplin Unfettered Heart auf Seite 271. Dies erschwert einen Pfählungsversuch, auch wenn das Opfer in Starre ist. Es wird laut GRW also anscheinend davon ausgegangen, dass auch ein Stake Versuch gegen torpide Vampire einen Wurf verlangt, so legt es zumindest die Wortwahl nahe.
    (Wir hatten die Diskussion auf der ersten Seite des Threads)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2019
Moderatoren: Das Arkanum

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden