Petition für einen Abschlussband

S

Schattenhand

Guest
AW: Petition für einen Abschlussband

Das Problem ist nicht das d20-Regelwerk, sondern dass die Macher wohl keine Ahnung davon hatten, bzw. dieses nicht zu Engel passt.
Sehe ich auch so. Das D20-Regelwerk ist in sich stimmig, passt aber für meine Begriffe thematisch absolut nicht zum Engel-Setting. Hinzu kommt dann noch, dass die Autoren offenbar auch keine Lust hatten die D20-Regeln VERNÜNFTIG in ihr System einzugliedern, sondern irgendwie nur lieblos eine "halbherzige Notlösung" ans Ende des GRW gepackt haben.

Am besten sie hätten es gleich ganz weggelassen und dafür dem Arkana-System mehr Platz im GWR zugewiesen.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Petition für einen Abschlussband

Aber es werden einfach NULL Ansatzpunkte geliefert, wie unsere kleinen Engel zu Weltverbesserern werden.
Im Engel-Grundbuch 1.0 ist ja die (inzwischen aus dem Kanon genommene) Geschichte am Ende (Titel entfallen - muß daheim mal nachblättern, wie sie heißt) aufgeführt, die für die Engel eine Art Ausweg aus der vorgezeichneten brutalen Mißbrauchsgewalt der Kirche aufzeigt.

Und bei im letzten der (vermutlich auch nicht mehr kanonischen) Hiob-Bände tauchen ebensolche älteren Engel-Deserteure ja auch auf.

Das ist zumindest ein Fingerzeig, wenn auch nicht etwas, was ich als UNTERSTÜTZUNG solcher Engel-SC-Gruppen-Entwicklungen bezeichnen würde.

In der Tat, das fehlt mir auch. WIE die Engel die Seiten wechseln ist eigentlich recht einfach, nur WAS machen sie dann?
Eben. - Gerade SO etwas hätte ich mir als echte Unterstützung für die (einstmals vielen) Engel-Spielrunden "da draußen" gewünscht. Und dazu gab es praktisch nichts. Nur angedeutete Ansatzpunkte (Jünger des Morgensterns, Kult der Maschine, Urieliten-Sonderweg, die Dru, die Nordmänner, die Urbanis Liga, usw.), die man aber alle SELBST und somit durch EIGENE Arbeit des jeweiligen Spielleiters um den Metaplot zu einem Ende zu bringen, anfassen könnte.

Das ist ZU WENIG im Hinblick auf die VOLLMUNDIGEN Aussagen zum Metaplot und dem "Gesamtkunstwerk" Engel.

Bei meiner Gruppe nehme ich an, dass sie versuchen werden das System der Kirche zu stürzen, sobald sie die volle Wahrheit (vor allem über ihre Herkunft) erfahren.
Das kann täuschen.

Ich war auch überrascht, daß manche meinten, daß es zwar schon irgendwie fies den Kindern, die zu Engeln werden, gegenüber sei, und daß die Rigidität der Durchsetzung des Alleinherrschaftsanspruchs der Kirche über Europa schon unangenehm sei, daß´dies aber NOTWENDIG und letztlich für die Menschheit DAS BESTE ist, angesichts der Alternative in Traumsaat-Horden unterzugehen oder von irren Kultisten ohne jegliches Interesse nach Stabilität und Aufbau dahingemetzelt zu werden.

Ich war auch überrascht, wie "schmerztolerant" doch manche Spieler sein können, und wie übel die Alternativen in der Welt der Engel aussehen, daß man BEWUSST eine Kirche der LÜGE zu unterstützen wählt.

Btw. Den Feldzug gegen die Britannien werde ich ebenfalls einbauen und ich denke, genau dort wird dann der Punkt sein, wo die Gruppe sich endgültig von der Kirche abwenden wird (allerdings werden sie immer noch glauben echte Engel zu sein). Auf die Szenen freue ich mich schon richtig, wenn die Engel aufgrund der Grausamkeiten aufhören Werkzeuge zu sein und sich gegen die Kirche wenden werden. Wird bestimmt richtig spannend. :)
Die werden sich NICHT gegen die Kirche wenden.

Meine Erfahrung.

Aus Engel und - neulich erst - auch aus Nekropolis 2350.

Solch ein Machtapparat wie die Kirche bzw. ihre einzelnen Orden, ist EINSCHÜCHTERND ohne Ende und RIESIG, so daß eine kleine Schar Deserteurs-Engel KEINE CHANCE sehen wird, irgendetwas zu ändern.

Das einzig Mögliche im Rahmen dessen, was diese paar Engel überhaupt TUN können, wäre die Kirche zu verraten und IHRE EIGENE TÄTOWIERTE HAUT zu retten. - Entweder durch Abtauchen in die Randgebiete, wo ihnen hoffentlich niemand nachspüren wird (vielleicht aber doch!). Oder durch Bündnis mit Schrottbaronen, die sie NUR BENUTZEN werden. Und bei der ersten ernsten Drohung der Kirche wegen Beherrbergung von gefallenen Engeln eine Diadochenstadt auszuhungern bzw. abzufackeln, werden die Diadochen diese Engel LOSWERDEN wollen. So oder so.

Die Dru könnten für Einblicke in die Engel-Technologie dankbar sein. Aber ein Überlaufen der "SS-Todesschwadronen" der Angelitischen Kirche zu den Dru dürfte auf wenig Willkommen stoßen, nach den Brutalitäten, die die Engel als Kirchen-"Symbole" und -Supersoldaten dort angerichtet haben. - Zudem könnten auch Überläufer-Engel ja immer noch irgendwie unfreiwillig "senden" und wären somit aller Wahrscheinlichkeit nach Spione. Also WEG DAMIT! - Nur ein toter Engel ist ein guter Engel!


Mir fehlt es an HOFFNUNGSVOLLEN Ausstiegsszenarien für die Engel-SCs in diesem Setting.
 

Pyromancer

Kainskind
AW: Petition für einen Abschlussband

Mir fehlt es an HOFFNUNGSVOLLEN Ausstiegsszenarien für die Engel-SCs in diesem Setting.
Eine Flugplattform und einen Sarieliten/Ragueliten organisieren und dann "rübermachen" nach Amerika - das wäre mein Traum-Ausstieg gewesen, damals...

Das war aber prä-"bello britannico", wo die Flugplattformen alle noch fein säuberlich in der Arx eingelagert waren.
 
S

Schattenhand

Guest
AW: Petition für einen Abschlussband

@Zornhau.

Interessanter Einwand. Ich vermute einfach auch aufgrund meiner langen Spielzeit mit den Leuten, dass meine Gruppe sich letztendlich gegen die Kirche wenden wird. Ob sie es tatsächlich tun und wie du sagst eventuell der Meinung sein werden: "Es gib eben keine besseren Alternativen", wird sich zeigen.

(Diese Meinung hat beispielsweise unser Michaelit, der passenderweise ein sehr fanatischer Kirchen-Anhänger ist, hingegen wird die Rafaelitin oft schon deutlich weicher, was widerum zu sehr schönen Spannungen in der Schar führt)

Jedenfalls finde ich auch gerade diesen Aspekt an Engel sehr spannend. Die offensichtlichen Greueltaten der Kirche aufzuwiegen mit ihrem ebenso offensichtlichen Nutzen für die Menschheit.

Für was wird sich die Gruppe entscheiden? Sehr spannend :)

Nur wie gesagt, FALLS sie sich dazu entschließen sollte, ändert sich mit einem male der Spielstil der Chronik gewaltig. Zuvor gab es immer schöne Auträge von der Kirche, JETZT muss die Schar plötzlich SELBST ihr Schicksal in die Hand nehmen. Hat eine riesige Sandbox vor sich.

Finde ich selbstverständlich auch sehr gut, ich möchte dabei meine Gruppe auch gut unterstützen, was bei dem Setting dann allerdings sehr schwer wird, denn wie bereits angesprochen fehlt da so einiges an Rückendeckung.

Man hat ein Wirrwarr an 1000 Optionen, aber keine ist wirklich ausgearbeitet, zuviele Fragen sind offen.
 

Garrett

Wiedergänger
AW: Petition für einen Abschlussband

Was auch geht ist eine Art Opposition/Verschwörung innerhalb der Kirche gründen und solange wie möglich in den Strukturen zu bleiben, bis man stark genug ist, um der Kirche die Stirn zu bieten. So haben wir es in unserer Runde gehalten.
 

Bücherwurm

Bibliophil
AW: Petition für einen Abschlussband

Zu sagen "wir haben seit 2006 nix mehr mit Engel zu tun", ist daher kein Argument.
Doch, sogar ein sehr gutes. Aus rechtlichen Gründen kann ich zum Thema Engel nur wenig sagen, aus persönlichen Gründen möchte ich dazu nichts (mehr) sagen.

Einen Kommentar zum Fehlen eines Abschlußbandes, gewissen anderen Publikationen nach unserem Weggang und dem Verlag im Allgemeinen muss und möchte ich mir aus o.g. Gründen auch verkneipfen.

Das ich mich überhaupt hier melde, dürfte aber wohl ein Indikator für meine Meinung sein. Warum sonst sollte ich mich distanzieren?

Soviel von meiner Seite, ich lass euch mal zur Diskussion zurückkehren.

Beste Grüße, Ole
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Petition für einen Abschlussband

Soviel von meiner Seite, ich lass euch mal zur Diskussion zurückkehren.

Beste Grüße, Ole
Wie hättest DU DIR denn ein für DICH befriedigendes Ende des Engel-Metaplots gewünscht/vorgestellt?

Oder kannst/darfst/magst Du über diese ja rein spekulativen Dinge auch nichts schreiben?
 

Tasnica

@Thorus84
AW: Petition für einen Abschlussband

Doch, sogar ein sehr gutes. Aus rechtlichen Gründen kann ich zum Thema Engel nur wenig sagen, aus persönlichen Gründen möchte ich dazu nichts (mehr) sagen.

Einen Kommentar zum Fehlen eines Abschlußbandes, gewissen anderen Publikationen nach unserem Weggang und dem Verlag im Allgemeinen muss und möchte ich mir aus o.g. Gründen auch verkneipfen.

Das ich mich überhaupt hier melde, dürfte aber wohl ein Indikator für meine Meinung sein. Warum sonst sollte ich mich distanzieren?

Soviel von meiner Seite, ich lass euch mal zur Diskussion zurückkehren.

Okay, dann ziehe ich meine durchaus harten und polemischen Vorwürfe hiermit zurück und entschuldige mich ausdrücklich.
Soviel Zaunpfahl verstehe auch ich. ;)
Würde mich trotzdem interessieren wie ihr euch ein Ende nach eurem Geschmack vorgestellt hättet, auch wenn das wohl Wunschdenken ist. ;)

lg,

Tasnica
 
Oben