Perry Rhodan Perry Rhodan (RPG) - Hyperraum?

Dieses Thema im Forum "Midgard" wurde erstellt von StefanB, 24. Januar 2012.

Moderatoren: tobrise
  1. StefanB

    StefanB Kainskind

    Hallo,

    ich hab mir das Perrry Rhodan pnp zugelegt (mit den Midgard Regeln) und habe eine Frage:

    Wenn ein Schiff in den Hyperraum will (so wie bei Star Wars?) wird es entsofflicht und dann wieder zusammengesetzt (durch Transmitter). Das entstofflichen kann ich beim Star Trek beamen noch nachvollziehen, aber warum beim Hyperraumsprung?
     
  2. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    Hängt bei PR vom Antrieb ab:

    Ein Transitionstriebwerk entstofflicht das Schiff, bei Lineartriebwerk und Metagrav Triebwerken bleibt das Schiff bestehen und nimmt durch ein spezielles Schirmfeld geschützt (Halbraumfeld beim Linear, und Warringer-Feld beim Metagrav Triebwerk) sozusagen eine kleine Blase Normalraum mit in den Hyperraum. Diese Blase kann sich im Zwischenraum (Linear) und Hyperraum (Metagrav) weit schneller als Lichtgeschwindigkeit bewegen. Geschwindigkeiten von mehreren hundert Millionen facher Lichtgeschwindigkeit sind dabei möglich.

    Theoretisch ist der älteste Antrieb (Transition) auch der schnellste da der Transport in Nullzeit stattfindet, praktisch ist er relativ langsam weil die Sprungweiten begrenzt sind (mehr als 10.000-20.000 Lichtjahre halten die Passagiere nicht aus - es erfolgt ein Systemisches Trauma, der Hyperraumschock aufgrund der De- und Rematerialisation) und nach jedem Sprung müssen Kurskorrekturen durchgeführt werden und ein neuer Sprung berechnet.
     
    StefanB gefällt das.
  3. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Dazu sollte man erwähnen das der "Hyperraum"-Antrieb bei Star Wars die Schiffe Überlichschnell macht, ohne das tatsächlich in einen irgendwie gearteter "hyperraum" gewechselt wird, ähnlich wie auch bei Star Wars.
     
    StefanB gefällt das.
  4. StefanB

    StefanB Kainskind

    Hm...wissen die Völker, das sie durch die Entstofflichung quasi getötet werden und dann nur wieder zusammengebaut werden?
     
  5. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Du verwechselst was - das ist nicht beamen. Sie werden hier nur um ein oder zwei dimensionen verschoben, was allerdings mit einem gewissen lichteffekt verbunden ist. Wenn ich mich recht erinnere.
     
    StefanB gefällt das.
  6. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    Dies ist EINE mögliche Betrachtungsweise für das Beamen.

    Aber die Phylosophen streiten sich noch darum, ob dies tatsächlich der Fall wäre.

    Geklärt werden kann die Frage aktuell jedenfalls noch nicht.
     
    StefanB gefällt das.
  7. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Nein, das passiert nicht weil man nicht entstofflicht sondern gefaltet und durch den Hyperraum transportiert wird.
     
    StefanB gefällt das.
  8. StefanB

    StefanB Kainskind

    Also ist der Begriff Entstofflichung falsch gewählt? Ich meine, es ist nur eine andere Dimension?
     
  9. Samsonium

    Samsonium Steinreis

    Entstofflichung kann ja auch einfach nur heißen, das man in Energie transformiert wird. Dann ist man ja immernoch da, besteht nur aus einem anderen Medium. Oder ?

    LG Sam
     
  10. StefanB

    StefanB Kainskind

    Hm...also so wie bei "Per Anhalter durch die Galxys", wo sie zu Strickpuppen wurden? ;)

    ->

    Gibt es denn (Perry Rhodan - ) Bücher, die sich damit beschäftigen? Also, wo die ganze Technik erklärt wird?

    PS: beamen gibt es hier aber nicht?
     
  11. Nightwind

    Nightwind Erzketzer

    In etwa so würde ich das sehen. ;) Man bedenke dabei, dass im Hyperraum von PR an sich keine stoffliche Materie existieren kann. Darum muss bei Linear und Metagrav ja zu dem Trick gegriffen werden, dass die Schiffe quasi ihr eigenes 'Miniaturuniversum' mitbringen.

    Beamen gibt es.. aber nicht so wie bei Star Trek. Materietransmitter funktionieren im Grunde so, nur dass es eine Sende- und eine Empfangsstation braucht. Es gab mal den Fiktivtransmitter, der tatsächlich ohne Empfangsstation funktionierte.. war aber ein Geschenk von ES und konnte nie nachgebaut werden.

    Was Technikerklärungen angeht... schon bei perrypedia versucht?
     
  12. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Gibt es.
    Das Perry Rhodan lexikon beschäftigt sich unter anderem damit.
    Dazu wird in den früheren Bänden oft die methode erklärt (gerade die ersten paar für Transition, dann ab Zielstern der Linearantrieb (auch später noch) und später (in/nach M32 Zyklus) der Paratron/Dimetransantrieb den sich die guten Terraner klauen (intergalaktisches zeug, irre schnell, zu schnel,l umd amit innerhalb einer Galaxis sinnvoll fliegen zu können).

    Und doch, gibt es.
    Nennt sich Transmitter. Gibt es in Käfigform (rein, tür zu, schalter, plopp woanders) und Torbogen Form (Energie"Tür" durch die man geht).
    Mit VIEL größerer Reichweite als Beamen, udn weitaus weniger Zwischenfällen (wobei selbige natürlich trotzdem die hauptcharaktere betreffen :) ).

    Achtung: Alle Angaben auf dem Technologielevel des Schwarmzyklus oder früher.
     
  13. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    Mal abgesehen von Transformkanonen die im Prinzip auch Fiktivtransmitter sind...

    Aber ja - Materie kann im Hyperraum nicht existieren und wird wieder abgestossen. Das Entstofflichen beschreibt das verlassen des materiellen Raumes.

    Transmitter funktionieren allerdings anders als die Transporter in Star Trek. Erstens kann man nur von Station zu Station (Gerät zu Gerät) und zweitens wird das zu transportierende NICHT als Information gesendet und am Ziel neu Synthetisiert sondern tatsächlich beim Übergang in den Hyperraum in Energie umgewandelt und beim Verlassen wieder in Materie.
     
  14. Nightraven

    Nightraven MEINS

    Hach, wie gut das ich vor kurzem wieder mit dem Lesen der ersten Bände angefangen habe :D

    Also, wie schon erwähnt kann im Hyperraum keine feste Materie aus unserem Universum existieren. Deswegen wird bei einer Transition das Schiff "schlicht" in Energie umgewandelt und durch den Hyperraum zu seinen Zielkoordinaten geschickt, wo es wieder stofflich wird.

    Übrigens, Teleporter machen das andauernd, weswegen sie den Transitions-Schock oft leichter abschütteln als andere, für den Fall dass es mal wichtig sein sollte ;)

    @Sprungkorekturen
    Soweit ich mich erinnere, ist das bei jedem Antrieb notwendig, da du ja, sobald einmal im Hyperraum, auf den Normalraum nicht zugreifen kannst, sprich du fährst in einen Tunnel rein und irgendwann kommst du aus dem Tunnel raus und musst dich erst einmal umsehen, wo genau du jetzt eigentlich bist.
     
Moderatoren: tobrise
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Perry Rhodan] Wo anfangen? Literatur 9. September 2012
Perry Rhodan RPG ? Andere RPG-Systeme 9. Dezember 2010
[Perry Rhodan] Sternenatlas? Literatur 20. Juli 2009
Perry Rhodan Midgard 13. März 2007
Perry Rhodan-Rollenspiel Midgard 1. Oktober 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden