Pathfinder Pathfinder-Spielleiter: Wie habt ihr das Spielleiten erlernt?

Orakel

DiplFrK
Ohne das ich zu dem (eher seltsam eingeschrängt gewählten) Schwerpunkt direkt etwas beisteuern könnte:
2. Ein allgemeiner Infoband für Spielleiter, der nicht auf Pathfinder bezogen ist, aber noch umfassenderd das richtige Vorgehen für Spielleiter beschreibt, ist Robin D. Laws Band "Gutes Spielleiten" von Pegasus Press.
Wobei man bei dem ja mittlerweile sagen muss, das er den Anfang der SL-Methodik-Literatur ausgemacht hat. Einiges von dem, was Laws aufgebaut hat, wird mittlerweile von den "Freunden der Rollenspieltheorie" heute sicherlich so nicht mehr verwendet oder sogar gänzlich abgelehnt. Von daher kann man (so skeptisch man jedem einzelnen Buch an sich auch sein muss) auch die mittlerweile neueren Bücher in dem Bereich ebensogut erwähnen: Dominic Wäschs Spilleiten, Improspiel von Graham Walmsley oder auch das mittlerweile überhaupt nicht mehr als Druckausgabe erhältliche kleine Büchlein, das an einen Reclam-Band erinnert haben soll (und dessen Namen ich nicht mehr weiß.)

Das sind zumindest die algemeinen Bücher in deutscher Sprache.
 

ADS

Streunendes Monster
Angefangen hab ich so 91, ich war der Spielleiter weil ich mir damals DSA1 und die D&D Redbox gekauft hab (DSA etwas früher aber kurz danach die Redbox) und wir alle Anfänger waren. Ein paar in der Klasse spielten DSA und ich fand das interressant und hab somit RPGs in meinen Bekanntenkreis gebracht. Dadurch das ich den Kram hatte war ich auch Automatisch SL, wobei einige andere dann auch nach und nach andere Systeme gekauft haben (SW-D6, Midgard, Aliens, Shadowrun uswusf) und wir somit nachdem ich etwa 2 Jahre Dauer SL war in anderen Systemen Spieler sein konnte. Dadurch haben wir auch einen haufen verschiedene Systeme gespielt. Mache häufiger andere seltener.. ^^

Fehler wurden aus heutiger sicht sicherlich ein haufen gemacht, dafür war es aber auch super lustig. :)
Ja und auch noch heute bin ich regelmässig SL wobei wir in unserer SR5 Runde einen SL Wechsel haben (jeder Spieler leitet einen Run über 1-2 Sitzungen).
 
Wie lange leitet ihr schon Rollenspiele? Wie lange Pathfinder?

Und wie während eurer Spielleiter-Zeit habt ihr das meiste über Spielleiten gelernt?

Ich leite so seit ca. 20-25 Jahren. Ich bin noch mit DSA1 angefangen. Pathfinder habe ich zwar im Regel stehen, aber unsere D&D Gruppe spielt (als kleinster gemeinsamer Nenner) immer noch 3.5.

Maßgebliche Einflüsse auf meinen SL Stil:
1. DSA - die Verbohrtheit mit der einige Mitglieder unserer Gruppe an ihrem Weltbild Aventuriens hingen und die frühen Extrem-Railroading-Fertigabenteuer haben in mir den Wunsch verstärkt es anders machen zu wollen.
2. Feng Shui - ein Regelwerk das dazu ermutigt nicht alles so genau zu nehmen, den Spielspaß in den Vordergrund stellt und Ideen und Einfälle von Spielern belohnt statt bestraft.
3. Vampire - ein Rollenspiel das sich bewußt vom "Dungeonrun" entfernt und stattdessen auf Charakterentwicklung setzt wobei mal nicht (nur) die Werte gemeint sind.
4. Sekundärliteratur wie z.B. Robin D. Laws "Gutes Spielleiten".
 
Oben Unten