D&D 3.x Paladine und ihre "Kreuzzüge"

Dieses Thema im Forum "Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder" wurde erstellt von Silence, 8. August 2004.

  1. Ludovico

    Ludovico Guest

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Normalerweise bezieht sich so ein Schwur des Königs nur auf das Land, wenn er denn überhaupt einen Eid leistet und nicht einfach die Krone bekommt in einer feierlichen Zeremonie.
    Hey, wir reden nicht von einer Demokratie, sondern von einer Monarchie.

    Ja, aber ein unerfahrener Herrscher, der auf die falschen Berater hört oder einfach nur stur ist und deshalb einen Krieg mit einem unschuldigen Reich anfängt, weil er meint, daß es das beste für das eigene Land sei und die sind ja eh böse da drüben...
    Der Herrscher kann auch RG sein in diesem Fall.

    Einen König zu entmachten, der unfähig ist und einen Betrunkenen am Autofahren hindern... Ja, guter Vergleich!
    Also Paladin darf definitiv gegen so einen König vorgehen.



    Schon mal nicht nach der RN-Auslegung im PHB! Der König zieht keinen Nutzen aus der Rechtsprechung, sondern handelt strikt nach Gesetz.
    Deshalb können Helm-Priester in einer Gruppe auch ein gehöriger Schmerz im Allerwertesten sein.
    RB wäre es, wenn der König oder Richter irgendwie Geschäftsbeziehungen pflegt und eine Verurteilung gegen die eigenen egoistischen Interessen des Königs gehen würde.

    Weil böse Autorität nicht unbedingt illegitim ist. Ein RB-Herrscher, der gut in seinem Job ist, ein schwieriges Reich unter Kontrolle hält, weil er mit eiserner Faust regiert und die Bewohner zufrieden mit dem hohem Maß an Sicherheit sind, wobei der Herrscher auch noch ganz legal durch Thronerbfolge an die Krone gekommen ist, ist definitiv legitim.
    Wenn das PHB nun sagt, daß das illegitim ist, dann ist das PHB falsch.

    Gesinnungen sind aber Zwangsjacken. Du mußt Deine Handlungen sozusagen nach dem ausrichten, was unterm Strich rauskommt.
    Als RG-SC darf man nicht mit bösen Leuten in einer Gruppe reisen.
    Man darf auch nicht gegen das Gesetz verstoßen.
    Das Gleiche gilt für RN und RB-SCs.
    Chaotische SCs müssen bedacht sein, sich chaotisch zu verhalten und gegen Gesetze zu verstoßen.


    MMn eher wie falsch verstanden Gesinnung oft wird, Eine Gesinnung ist keine Zwangsjacke sondern wenn alle moralisch/ethischen Werte und Handlungen des Charakters zusammenaddiert werden, ist es das was unterm Strich rauskommt, bzw was die grösste Summe ergibt.[/quote]
     
  2. Juhanito

    Juhanito Neugeborener

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Das wiederspricht aber dem Grundsatz, dass Gesinnungen absolut sind. Dann sind sie eine Zwangsjacke und die Zwerge, die Orks übefallen und töten sind nicht RG, genau wie Elfen, die alle Orks oder Menschen töten die in Ihr Gebiet im Wald eindringen.
     
  3. Xaositekt

    Xaositekt Chaosman

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Wir reden von einem rechtschaffen guten Staatswesen.
    Zustimmung. "Being neutral on the good-evil axis usually represents a lack of commitment one way or the other"

    Rechtschaffen neutrale Gesellschaften erwarten oft, dass sich jeder Bürger (und auch jeder Fremde) buchstabengetreu an die Gesetze der Gesellschaft hält.
    Für rechtschaffen gute Gesellschaften ist der Geist, die Intention eines Gesetzes wichtiger.
    In rechtschaffen bösen Gesellschaften dienen Gesetze vor allem dazu, die Position der Machthaber zu festigen.
    Schwerttänzer, kannst du zitieren, wo das genau steht? Ich finde daszu nämlich nichts im SRD...
    mMn zeigt dies, dass du Gesinnungen falsch verstehst... :D
    Tut es nicht. Absolute Gesinnung heißt, dass es nicht von persönlichen Ansichen abhängt, was gut, böse, chaotisch oder rechtschaffend ist, sondern dass diese Dinge objektiv beurteilt werden müssen.
     
  4. Juhanito

    Juhanito Neugeborener

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Das Wort absolut (von lateinisch absolutus: „losgelöst“) wird in der Philosophie und den Naturwissenschaften im Sinne von „uneingeschränkt, rein“ verwendet


    Ein Subjekt kann also nie objektiv urteilen.

    Ich vertrete aber die Meinung das die allgemeine Sicht einer Gesellschaft und damit auch die Gesetze sich auf Moral und Ihre Vorstellungen auswirken.

    So ist die Mutter aus dem Wüstenstamm wirklich böse, wenn sie den Albino leben lässt. Sie sorgt dafür, das vieleicht andere verhungern und verdursten, nur weil Sie Ihr Kind nicht töten lässt.
    Die Tötung ist also für die Mutter subjetiv böse und für den Stamm objektiv gut.
     
  5. Xaositekt

    Xaositekt Chaosman

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Habe ich das Wort etwa in einem anderen Sinne verwendet? ?(
    Sehe ich ähnlich. Aber darum geht es hier nicht.

    Die D&D Regeln gehen davon aus, dass Gesinnungen objektiv nach universell gültigen Maßstäben beurteilt werden.
    Der Stamm betrachtet das Leben des Albinos als minderwertig und daher entbehrlich. Es ist nicht genug für alle da, töten wir die Schwachen. Das ist böse (und ein ähnliches Beispiel steht auch im BoVD).

    "It's a high standard, but that's the way it is..." ;)

    Ich denke, der Grund, warum Gesinnungen immer wieder Diskussionen auslösen, liegt darin, dass es uns oft schwerfällt, Handlungen objektiv zu beurteilen. Im BoVD wird eingeräumt, dass die meisten Leute die Welt in Real Life anders (nämlich subjektiv) sehen.

    Wenn du das aber auch in D&D so handhaben willst, solltest du die Gesinnung komplett ignorieren. Kein Detect Evil, kein Holy Smite, denn diese Zauber haben dann keine echte Bedeutung mehr. Jeder kann seine Taten irgendwie rechtfertigen, jeder sieht sich selbst als gut und seine Gegner sehen ihn als böse.

    Für ein heroisches Fantasy-RPG ist der objektive Ansatz allerdings viel praktischer.
    Böse ist, wer schreit, wenn der Kleriker den Holy Smite auspackt... :D
     
  6. Schwerttänzer

    Schwerttänzer Kainskind

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Nein, ein König leistet praktisch immer seinen Eid vor Gott und/oder seinen Vasallen/Untetanen, im europäischen Feudalismus vor beiden.
    Siehe Krönungszeremonie der deutschen Könige.

    In dem Fall wöre er wohkl eher böse.



    Die Rede bei dir war wahnsinnig, dann geht nämlich nicht gegen ihn vor, er hilft ihm und schützt ihn vor sich selber.


    Okay, so also.
    Nun das ist interessant, weil praktisch den gleichen/ähnlichen Fall würden wir haben in einem RG Reich wenn der Händler ne Gesetzeslücke nutzt um seiner Schuld zu entgehen.

    Sorry, aber wenn du über D&D diskutrieren willst, zählen dieCore Rules, sprich PHB, DMG usw, wenn du die nicht anerkennst, dann sind wir im falschen Forum.
     
  7. Juhanito

    Juhanito Neugeborener

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"


    DAS NENNE ICH PERFEKT BEGRÜNDET! *verbeug*

    Trotzdem werde ich die Gesinnung eher im subjektiven Ramen lassen, da das dem Paladin mehr Freiraum für Gewissenskonflikte garantiert:vamp:
     
  8. AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Nun ja, es ist ja nun nicht so, als ob gerade auch dieser Teil der Core Rules nicht des öfteren variiert wird...

    mfG
    nsl
     
  9. Schwerttänzer

    Schwerttänzer Kainskind

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Könntest du das präziser ausführen.
     
  10. Talrond

    Talrond Gironimo!

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Viel zu oft reduzieren sich in diesem Topic die Aussagen bzgl. Gesinnungen auf die Gut Vs Böse Achse, statt die zweite Achse, jene Rechtschaffen Vs. Chaos Achse, die mMn. weitaus prägender für viele Gesinnungen ist, darüber hinaus zu beachten.

    Als Beispiel:

    Der erwähnte König sorgt sich um sein Königreich.
    Die Art und Weise, wie er dieses Reich definiert, definiert ob er ein "guter" oder "böser" König ist.
    Die Art und Weise, wie er dieses Reich jedoch regiert, definiert ob er "rechtschaffen" oder "chaotisch" ist.
     
  11. Lechloan

    Lechloan Fauler Sack

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Könntest du die beiden Aussagen etwas ausführlicher erklären?
     
  12. AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Könnte ich bestimmt, aber ich habe um ehrlich zu sein gerade wenig Lust dazu einen der Artikel über subjektive Alignments zu lokalisieren um eine genaue Quellenangabe machen zu können, ebenso wenig wie ich Lust dazu habe, mich in einer längeren Auflistung von d20 Varianten/Ablegern zu ergehen, die Alignments anders (oder gar überhaupt nicht) verwenden.

    mfG
    nsl
     
  13. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Das deutsche Reich hatte im MA ständig Probleme, weil der König/Kaiser gewählt wurde und das war auch recht einzigartig.
     
  14. Schwerttänzer

    Schwerttänzer Kainskind

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    @bug

    Sorry, aber der einzig mir bekannte(Wie in Besitz und durchgelesen) d20 Ableger der kein Alignment verwendet ist WoTRPG, die anderen (DLCS and Blackmoor tun es.
     
  15. AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Du musst dich doch nicht dafür entschhuldigen keine anderen zu kennen. :p

    SCNR

    mfG
    nsl
     
  16. Ardettes

    Ardettes Beziehungsweise Vergeben.

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Vielleicht kommt jetzt ein Aufschrei, weil ich wieder RPG und RL vermische, aber: Silvio Berlusconi. Welche Gesinnung hätte der wohl?

    Und was sollte man von einem Paladin im Dienste des Reiches Italien erwarten zu tun?
     
  17. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Abwarten bis er die Wahl verliert ^^
     
  18. Schwerttänzer

    Schwerttänzer Kainskind

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    WarummussIchgerade an dieMerowinger undKapetinger denken?
     
  19. Schwerttänzer

    Schwerttänzer Kainskind

    AW: Paladine und ihre "Kreuzzüge"

    Italien zu dienen,nicht seinem MP, , bzw den Italineischen Gesetzen /Verfassungsolangesie gercht sindfolge zu leisten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Garou und die Kreuzzüge? WoD 1: Werwolf: Die Apokalypse 2. März 2013
Paladin ohne Mount Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 4. Februar 2010
Paladin Builds Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 17. August 2009
Paladine in DSA Das Schwarze Auge 28. März 2006

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden