• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

NPCs - der teufel reitet mit

Ascaso

Partysan
was macht sie aus?
wie haettet ihr sie gerne?
wie setzt ihr sie ein?
wann nehmt ihr sie mit?
wieviel aufwand sind sie euch wert?
wo liegen eure probleme mit ihnen?
wie stellt man sie am besten dar?

"all diese fragen fangen mit W an, jedoch nicht so im wald, hier kaehme eher das B ran. blume, blaetter beeren und bach, darin badet ein bieber; fuer den baeren ist es zu flach ..."

... aeh, wo war ich stehen geblieben? richtig.

es geht mir nicht darum fest zu stellen wie der beste NPC aussieht, sondern einfach darum zu wissen wie ihr mit den NPCs in euren runden umgeht. mein persoeliches haupt augenmerk liegt dabei auf deren darstellung.

in meiner aktuellen gruppe wird mit NPCs ein relativ hoher aufwand betrieben. alle bekommen zumindest einen kurzen text, eigenen werte und faehigkeit, ein eigenes bild und, man hoere und staune, sogar eine eigene klarsichthuelle. das waere mir zwar zu viel aufwand, aber der SL steht drauf (und das bei ca. 3000+ NPCs fuer unsere derzeitige runde).

eine zeit lang hatten wir dadurch das problem das der SL eher knauserig mit deren leben umgegangen ist (kann bei dem aufwand passieren), aber soweit ich das erlebe, haben wir diese huerde genommen.

in letzter zeit merke ich das ich mich in der gruppe lieber von NPCs distanziere. zum einen ist mir ihr einfluss innerhalb der gruppe zu hoch, zum anderen habe ich nicht selten probleme mit deren darstellung. zu oft meine ich die praegung unseres SL in ihrem verhalten zu entdecken (ja hol mich der teufel, warum habe ich das den nochnicht angesprochen). einerseits nur zu natuerlich - eine person spielt sie ja alle - und ich denke wen ich denn leite sieht das bei mir nicht gross anderes aus. aber wenn ich die reaktion der NSCs schon vorrausahnen kann, einfach weil ich den SL kenne ... kritisch ...

faellt da dem einen oder der anderen eine moeglichkeit ein hier fuer abhilfe zu sorgen?

ansich mag/brauche ich NPCs. sie sind deffinitiv das salz in der suppe, und mehr. wenn ich leite sind sie nicht nur einfach bezugspunkte fuer die SCs, oder moeglichkeiten die story zu lenken und zu vertiefen, sondern schon auch meine moeglichkeit am spielverlauf teil zu nehmen.

insgeammt wuerde es mich auch reizen ob ihr vielleicht eine bestimmte struktur habt wie ihr NPCs erstellt. deren "verschleiss" wird im laufe der jahre recht hoch (der eine geht, der andere kommt - wie es den teufel gerade frommt), und irgenwann gehen einem so ein biessien die ideen fuer was "neues" aus. gerade wenn man bedenkt das fast immer aehnlichkeiten durch die SL zustande kommen. vielleicht hat da ja jemand ein gutes konzept (?).
 

Sentinel

The fix is in!
Kommt bei mir eigentlich mehr darauf an, was ich für diesen NSC plane.

Habe ich vor, ihn eine wichtige Rolle im abenteuer spielen zu lassen, erschaffe ich ihn genau so, wie ich einen SC erschaffe - nicht wenige meiner NSCs sind tatsächlich ungenutzte SC-Charakterkonzepte von mir.
Solche NSCs werden also auf einem Standart-Charakterbogen angelegt, erhalten Hintergrundgeschichte und ein Bild den Spielern zuliebe.

NSCs, die mehr Komparsenrollen übernehmen erhalten da eher selten Werte, sondern nur eine kurze beschreibung des Charakters reicht.
Sollte so ein NSC dann im verlauf des Spiels plötzlich doch eine wichtigere Rolle bekommen, kann ich den immer noch ausbauen.
 

Ascaso

Partysan
@blut_und_glas
naja, und wer bewundert dann noch deine gloreichen taten, besorgt dir die filmreifen adventures und vorallem, wer wenn nicht die NPCs ist der massstab fuer deine entwicklung - denn welcher SL steigert schon NPCs mit ...

aber zugegeben, doof sind immer diese super NPCs bei denen der SL dann alle konsequenzen des (normal geaechteten) powerplays zieht. kann alles, weiss alles und sieht besser (...) aus.

@Sentinel
so wuerde ich da auch ran gehen. andererseits ist es aber auch ganz schick wenn "jeder" hotelpage oder bauer sein eigenes bild hat.


____
ich erinnere mich teils wohlig teils schaudernd an die zeiten zurueck, in denen jeder SC moeglichst tolle NPCs sammelte, oder wie man versuchte sich gegenseitig die guten NPCs streitig zu machen. "welcher charakter ist der tollste im ganzen land ...". naja haengt mitunter auch viel von den sympatien des SL ab.
 

Decan_Kaine

Tempelritter
NPCs sind auf keinen Fall vernachlässigbar!

Sie sind Einleitung, Rhytmus und Schluss eines Runs und verleihen ihm die nötige Würze. Jedem von ihnen jedoch ein eigenes Bild zu verpassen finde ich reichlich übertrieben. Wenn ich auf unsere Runde sehe, fällt mir auf, dass einige NSCs eher spontan ins Geschehen gezogen werden. (Denn SCs machen selten das, was die durchlauchte SL sich denkt) Dann bleibt eh keine Zeit für Zeichnungen... Ihre Werte werden schnell bestimmt und dann beibehalten, solange sie "existieren".

Die Charakterliche Komponente ist mir persönlich sehr wichtig. Ich würde die Lacher vermissen, wenn mein SL nicht mehr diese Facettenreichen Launen und Macken an den NSCs anbringt :)
Allerdings ist mir auch ein SL bekannt, der wie Ascaso schon sagte immer das gleiche Verhaltensmuster einbaut, was WIRKLICH nervt!! Ich habe es ihm auch schon angelastet, aber es scheint ihn nicht sonderlich zu interessieren, dass er damit das spiel stört.

Ich bemühe mich auch, meine NSCs nicht übermächtig zu gestalten, wenn es nicht unbedingt erforderlich ist, um einen Storykill zu vermeiden. Meistens aber hält meine SCs der gesunde Menschenverstand vom Durchführen Hirnrissiger Aktionen (Die immer eine kleine Bestrafung nach sich ziehen :rolleyes: ) ab.

Meine 2 Kupfer :)
 

insania

angel's grave
In unserer Shadowrun Gruppe ist eigentlich jede der Spielerconnections relativ gut beschrieben mit Bild und
einem kurzen Klappentext.
Abgesehen von speziellen Sachen (Deckingskills bei einer Deckerin) haben wir hier auch keine Werte notiert. Da ist der Verwaltungsaufwand einfach eine zu große Sache,
finde ich.

Bei Vampire werd ich wohl nen andren Weg gehen.
Ich werde wohl jeden der in der Stadt ansässigen Clans in einem Anderthalbseiten-Klappentext kurz vorstellen, Ziele und Intrigen aufdecken und
anschließend die 2 prägnantesten Persönlichkeiten auf je 2 Seiten exzessiv vorstellen.
Das bietet mir zum einen wirklich runde, ausgearbeitete Charaktere,
mit denen die SC's oft interagieren werden,
und es bietet mir zum anderen die Möglichkeit, auf die Schnelle was zu improvisieren.
(Mit Hilfe der Infos aus dem Clan-Text)

vale!

insania
 

Kalanni

Drachentochter
AW: NPCs - der teufel reitet mit

Nun, das ist ein zweischneidiges Schwert, manches Mal sind NSCs nur lästiger Balast, aber manches Mal auch notwendiger Bestandteil um ein Szenario überhaupt am Laufen zu halten
 

Silvermane

Wahnsinniger
AW: NPCs - der teufel reitet mit

flueche_back.jpg


-Silver, hat auch nix sinnvolles Beizutragen.
 

Nightwind

Erzketzer
AW: NPCs - der teufel reitet mit

Es gibt keinen Unterschied zwischen NSCs und SCs (abgesehen davon, dass die Fähigkeiten letzterer stärker definiert sind). Die SCs als Gruppe sind kein abgeschlossenes Mikroversum, sie sind Teil ihrer Umwelt, viel stärker als sie Teil voneinander sind. NSCs, das sind die Eltern, Geschwister, Kinder, Lehrmeister, Rivalen, Bekannten, Freunde, Gegner, Vorgesetzten, Idole, Erzschurken, die Bewohner ihrer Heimatstadt (-dorf, -stamm, whatever); kurz gesagt: ein Geflecht von Beziehungen zu Leuten, die sie meist schon viel länger kennen als die anderen SCs.
Mir käme es sehr befremdlich vor, wenn die keine Rolle spielen sollten oder der SC automatisch seine Mit-SCs für wichtiger nimmt.
 

Joker

Gott
AW: NPCs - der teufel reitet mit

Also, ich hab da zwei unterschiedliche Kategorien NSCs.

1. Die "Wichtigen"
Unter diese Kategorie fallen bei mir z.B. die Nichtspieler-Kainiten, -Wechselbälger, -Werwölfe oder was auch immer. Außerdem sind das auch diejenigen, die Anlaufstellen für die Spieler bieten und von denen die Charaktere Hilfe oder Rat bekommen oder auch die Gegener.
Die haben bei mir wenigstens ein paar Werte (Kampfwerte, Disziplinen und dergleichen), so dass ich definitiv ein Bild davon habe, was sie können. Außerdem bekommen sie eine Persönlichkeit mit (für mich ganz wichitg) eigenen Zielen, Wünschen und Macken verpasst.

2. Die "Statisten"
Das sind irgendwelche Passanten oder sonstwas in die Richtung, auf die ein Spieler frei nach dem Motto: "Sehe ich irgendjemanden in der Nähe, den ich mal auf das und das ansprechen kann?" trifft.
Die kriegen bei mir kaum Ausarbeitung, das entwickelt sich dann spontan beim Spiel. Und wenn die Spieler sie irgendwie mit einbinden, dann kann ich sie immer noch weiter ausbauen.

Grundsätzlich gilt für mich, dass ein NSC niemals übermächtig wird. Die haben zwar vielleicht ihre Stärken, aber auch ihre Schwächen. Sobald sie in die SC-Gruppe aus welchen Gründen auch immer aufgenommen werden, stelle ich sie eher passiver dar, so dass NSCs den SCs eben nicht die Show stehlen können.

Wenn die Spieler irgendwelche Ideen haben, zu deren Umsetzung sie den NSC aus der Gruppe benötigen, dann seh ich halt nach, was er dazu beisteuern kann von seinen Fähigkeiten her und ob er überhaupt Lust dazu hat von seiner Motivation her.

Ich mache mir nie den Aufwand und besorge für jeden NSC ein Bildchen oder dergleichen. Ich zeichne zwar ab und an meine NSCs, aber selbst das bekommen die Spieler von mir nicht zu Gesicht.
Das heißt natürlich nicht, dass alle meine NSCs graue Mäuschen sind. Im Gegenteil - ich lege ihr Aussehen vorher schriftlich fest (und mache mir natürlich ein Bild in meinem Kopf) und beschreibe sie den SCs, weil ich will, dass sich die Spieler selbst ein Bild im Kopf machen. Immerhin spielen wir ja ein Rollenspiel und da sollte es, denk ich, kein größeres Problem darstellen, wenn sich die Spieler etwas vorstellen sollen. ;)
 
Oben Unten