Mein bester Freund der SL-"Der undankbarste Job Pt.2"

Dieses Thema im Forum "Rund um Rollenspiele" wurde erstellt von WizKid, 20. August 2004.

Schlagworte:
  1. WizKid

    WizKid Drunken Wizard

    Schrieb ich noch vor einiger Zeit den Thread:"Der undankbarste Job", wo es darum ging, warum Spielleiter Idioten sind, ist es natürlich nicht gerecht, nur die eine Sorte von Spielleitern zu beschreiben.
    Obige SL kann man auch als Opfer betrachten, kommen wir zu den etwas anderen SL. Einige schimpfen diese: Fies, mies, unfähig, gelegentlich sogar sadistisch.
    Gehen wir mal kurz auf den von Spielern nachempfundenen idealen SL, dieser sollte im groben diese Eigenschaften besitzen.

    1.Der SL kennt das System und die Welt die er leitet, gut.
    2.Der SL bereitet sich sorgfältig auf das Abenteuer vor
    3.Der SL ist gerecht

    Welcher Punkt hier am wichtigsten ist, möge der Leser für sich selbst entscheiden. Letztendlich reichen diese drei Kriterien bei weitem nicht aus, weil es mal wieder die Details sind, in dem der Teufel steckt. Weiterhin sei auch erwähnt, das SL, die all die drei Punkte gut ausführen, ein Wunschtraum der Spieler sind.
    Folglich gebe ich mal ein paar Archtypen vor, wie man sie leider eher hat.

    The Evil Genius
    Dieser Typ SL liebt es die Spieler zu schikanieren, so gut er es kann.
    Er ist immer bei der Charaktererstellung dabei und nimmt sich auch gerne die Zeit Stichprobenmäßig mal einige Charakterbögen zu inspizieren, ob auch alles in Ordnung ist, bzw. ob er einem beim Schummeln erwischt.
    The Evil Genius liebt es die Spieler zu quälen. Einen Spieler mit einem lächerlichen Konfrontation zu töten, ist diesem SL zu langweilig. Eher geht er auf die Schwächen der Helden ein, welche er vorher natürlich einstudiert
    hat und läßt die Spieler nach und nach von einem Fettnäpfchen ins nächste treten, immer so aussehend, als wäre es die Schuld der Spieler.
    Warum einen Helden töten, wenn man ihn extrem schwächer machen kann ?
    Das macht schließlich viel mehr Spaß, weil der Spieler sich mit einem geschwächten Helden rumärgern muß. Kommt der Spieler auf doofe Ideen seinen Helden absichtlich ins Gras beissen zu lassen, droht der SL mit Sanktionen oder sorgt im Abenteuer dafür, daß der Spieler nicht dazu kommt.
    The Evil Genius ist leider oftmals so enorm gut vorbereitet, daß jegliche Pläne der Spieler schon einkalkuliert sind.
    Bei dieser Sorte von SL passiert folglich so gut wie nie etwas aus Zufall.
    Ab und zu macht sich dieser SL auch noch den Spaß, bei EXP abhängigen RPGs dem Spieler ein paar EXPs zu wenig zum Aufstieg zu geben oder er beschenkt den Helden mit einem Aufstieg und tollen Items, nur um den Spieler kurz darauf zu bestrafen(Verlust von Items, Charwerten,Tod etc.), was natürlich noch lustiger für den SL ist.
    Man kann in den Augen hinter dem Meisterschirm wahre Schadenfreude wahrnehmen.
    Womit ich gleich zum nächsten SL Typ komme:

    Der Feigling hinter dem Schirm
    Dieser SL ist im Besitz eines Meisterschirmes. Für all die Jenigen die nicht wissen, was ein Meisterschirm ist: Ein Meisterschirm ist eine Pappwand welcher auf der Seite des Meisters oftmals nützliche Tabellen zum jeweiligen Spielsystem besitzt und den Spieler davon abhält, in die Unterlagen des SL zu schmulen und auf der anderen Seite evtl. schöne Bilder, um die Spieler abzulenken. Die Tabellen sind dem SL eigentlich egal und nehmen eher eine Alibistellung ein. Wozu brauch ein SL (der praktisch ein Gott ist), irgendwelche Skallierungen, Tabellen, Infos ? Sein Wort ist schließlich Macht und sollte er im Regelwerk nachschlagen, verschwendet er eh nur Zeit und gibt den Spielern das Gefühl, daß auch er nur sterblich ist.
    Nein, der Feigling hinter dem Schirm, nutzt einen Meisterschirm praktisch als Schutzschild. Perfekt getarnt kann dieser alles Würfeln, worauf er Lust hat.
    Um den Eindruck zu wecken, fair zu sein, würfelt er tatsächlich, denkt sich das Ergebnis jedoch stattdessen oftmals nur aus. Ausnahme dabei ist, wenn er das erfordliche Ergebnis tatsächlich würfelt und dann stolz den Schirm hochhebt, um von seiner Ehrlichkeit zu (über)zeugen. Ansonsten hat der Schirm noch die nette Eigenschaft die Unterlagen zu verbergen, die oftmals gar nicht vorhanden sind, womit ich zum nächsten Typ von SL komme:

    "Ich schick euch durch die Wüste" SL
    Dieser SL ist so gut wie gar nicht vorbereitet. Entweder war er zu faul, sich das Abenteuer durchzulesen, wofür die Gruppe extra Kohle ausgegeben hat oder aber er hat kein eigenes richtig vorbereitet. Eher hatte dieser SL eine kleine Idee und ehe er seinen Platz an einen anderen Spieler freigibt, damit dieser mal leiten kann, will dieser SL lieber seine Machtposition behalten und gibt vor, ein Abenteuer vorbereitet zu haben.
    Der "Ich schick euch durch die Wüste" SL hat ein Abenteuer in seinem Kopf, welches sich eigentlich in den Köpfen der Spieler befindet. Der SL macht eine kleine Einleitung und läßt vieles offen. Die Spieler sollen halt selber überlegen, was sie machen.
    Um den Abend schnell vorübergehen zu lassen, lenkt der SL mit irgendwelchen belanglosen Szenen vom Abenteuer ab oder fängt gar über Outtime Themen wie Sport und Wetter an zu reden, in der Hoffnung, daß das genügend Zeit verschafft. Jede kleine Regelfrage, wird sofort nachgeschlagen und anschließend drüber diskutiert, um möglichst viel Zeit zu gewinnen, bzw. Zeit zu verlieren, damit der Abend irgendwann ein Ende nimmt.

    Dies waren jetzt drei kurze Beispiele für SL Typen. Wie die Natur es scheinbar leider wollte, gibt es noch weit weit mehr Typen der Gattung SL.
    Mir fallen noch folgende ein: Der Bestechliche, Der Regisseur und der Wissenschaftler. Allerdings bin ich jetzt zu faul, diese zu beschreiben.
    Vielleicht könntet ihr ja erstmal eure Erfahrungen kundtun.
    Welche Typen kennt ihr ?

    :chilli: :chilli: :chilli:
     
  2. Also ich bin nun seit ca. 8 Jahre Rollenspieler und seit 3 Jahren rein weg nur Spielleiter.
    Ich habe selbst schon alle Typen durchgemacht und habe sie auch alle durchgeführt.
    Somit kann ich an alle Spieler/in sagen es kommt auf das Rollenspiel ansich an und auf die Gruppenzusammenhängigkeit.
    Weitere Spielleitertypen sind:

    Der Wissenschaftler:
    Der Spielleiter dieser Gattung wissen überalles bescheid und für ihn ist kaum was neu.
    Kennen meist alle Grundregeln auswendig und die anderen Regeln auch ansatzweise.
    Kennt alle Waffen,Gegenstände usw.
    Hat die Abenteuer gelesen und ist vorbeireiten um zuleiten.
    Beim inspizieren der Charakterbögen sieht er nach Regelverstoße oder bei Veränderung von Eigenschaft.Wenn er sowas entdeckt macht er sich sofort über den Spieler her um das er es sofort wieder zurück ändert.

    Der Abenteuer FanatikerEr kennt das Abenteuer bis ins kleinste Detail und kann sofort es prachtvoller und besser darstellen.Die Darstellung und das Beschreiben davon ist sein Lebensinhalt.
    Er erzählt immer stundenlange Geschichten, die er sich dazu ausgedacht hat, anstatt einmal zu würfel. er steht auch mehr auf das Rollenspiel, anstatt auf das würfeln.
    Dieser Spielleiter typ will auch riesige und lange Abenteuer haben,die alles beinhalten was es gibt. (klassisches Beispiel für so einen Typ ist Silence hier )

    Der Würfeler:
    Der Spielleiter dieses Typus würfel soviel es geht.Er würfelt alles aus.Sieht in Regelbüchern nach Tabellen und würfel alles wirklich alle auf.Seine Abenteuer bestehen nicht auf klaren Sinn oder klaren Vorstellung sondern er baut irgendetwas aus dem gewürfeltem aus dem Regelbuch.
     
  3. Der Meister

    Der Meister Droog der Finsternis

    Ich hab da auch noch einen:

    Der Sexbesessene ohne Sinn für Abenteuer:
    Dieser SL hat eigentlich kaum Ahnung von den Regeln und der Hintergrundwelt, in der er sich befindet. Sein Spielinhalt ist der Geschlechtsverkehr zwischen allen möglichen Rassen, der möglichst immer spektakulär ablaufen soll.
    Dabei wird das oben genannte Tabu-Thema immer wieder zu den unmöglichsten Situationen angewendet und die Beschreibungen der Charakterwelt beziehen sich lediglich auf rein potente Attribute, die natürlich zu jeder Zeit gegeben werden...:motz:
    So werden harmlose Wahrsagerinnen, die nur die Zukunft deuten wollen, gerne mal zu scharfen Bestien, auf die sich dann die fünfköpfige Gruppe stürzt.

    Ich spreche leider aus Erfahrung über meine allererste DSA-Runde...
     
  4. Silvermane

    Silvermane Wahnsinniger

    Der Typus ist für pubertierende Spieler/Spielleiter völlig normal. Das Ganze legt sich mit zunehmendem Alter.

    Es gibt allerdings eine Ausnahme, das sind die F.A.T.A.L.-Autoren.


    Ansonsten bin ich alledings der Meinung, das Sex im Rollenspiel nicht unbedingt ein Tabuthema sein muß; okay, das ganze sollte nicht gerade zu einem Hardcore-Porno verkommen, aber Sex kann eine sehr starke Motivation für einen Charakter sein und sollte nicht zwingend aussen vor gelassen werden. Was bei City Hunter (Animeserie, Anm. der Redaktion) funktioniert, müßte auch bei anderen Helden greifen.

    Ich meine, wir sind (größtenteils) Erwachsene, oder?

    -Silver
     
  5. WizKid

    WizKid Drunken Wizard

    Hier kommt mal meine Interpretation vom Wissenschafter SL

    Der Wissenschaftler
    Der Wissenschaftler mag es Experimente zu machen. Es gibt hier mehrere Typen. Typ A könnte zum Beispiel der Naturwissenschaftler sein. Dieser denkt sich ständig irgendwelche Hausregeln aus, weil jedes System ihm nicht gut genug ist und er sich oftmals klüger betrachtet, als die Handvoll Authoren, die sich weit länger mit ihrem System beschäftigt haben, als die 5 Minuten des SL.
    Nicht zur Gruppe zähle ich jetzt die SL die ihr komplett eigenes System testen wollen.

    Die andere Art des Wissenschaftlers ist der Soziologe/Psychologe.
    Dieser liebt es die Reaktionen von Spielern zu beobachten. Ständig dreht er die Situation so hin, daß Konflikte vorprogrammiert sind.
    Diese betreffen den Spieler allein(Innerer Konflikt) oder die ganze Gruppe(Gruppenkonflikt). An sich ist das eine klasse Sache und prägt sehr stark erzählerische RPGs. Unschön kann nur die Itensität des Konfliktes sein und wie immer gibt es hier Soziologie SLs die wahrlich über Leichen gehen.
    Diese reizen den Konflikt so stark aus, daß es zu richtigem Streit kommen kann und ihnen am Ende es völlig egal ist, daß der Streit kein Intime Streit, sondern eher Outtime Streit wird. Diesen SLs ist ab diesem Punkt scheinbar das Rollenspiel egal und es schien ihnen generell nur darum zu gehen, ihr Outtime Experiment durchzuführen.

    Der Regisseur
    Dem Regisseur hat eine Geschichte im Kopf. Diese Geschichte will er mit der Gruppe erleben. Leider ist der Regisseur etwas unflexibel, weshalb er krampfhaft mit allen Mitteln das Abenteuer so dreht, daß seine Geschichte eingehalten wird(wann machen die Spieler auch schon mal das, was man eigentlich geplant hat ? :rolleyes: ). Das geht manchmal leider so weit, daß er NSCs einführt, die alles tun und lösen und die Spieler den Grad eines Statisten übernehmen. An sich sind diese SLs besser als Authoren aufgehoben.

    Der Bestechliche
    Diese Art von SL findet man oft bei Systemen wieder, wo man EXPs bekommt und aufsteigen kann.
    Neutralität ist diesem SL ein Fremdwort. Gute Freunde werden bei ihm, immer mit mehr EXPs belohnt, als der Rest, der evtl. weit besser gespielt hat. Geschleime bzw. kleine Geschenke in welcher Art auch immer, machen sich gut bei diesem Typ von SL.
    Praktisch bekommt er dadurch das Gefühl etwas besonderes zu sein und das Gefühl von Macht, tut seiner Seele gut. Bei diesem Typen von SL, welcher extrem subjektiv eingestellt ist, sollte man es sich folglich besser nicht verscherzen.

    @Darksun: Den Würfler mag ich auch total. Warum auch kreativ sein, bzw. nachdenken, wenn man alles auswürfeln kann ? Solche Leute sollten theoretisch immer ein Eightball bei sich haben, um alle Fragen davon beantwortet zu kriegen :)
     
  6. Der Meister

    Der Meister Droog der Finsternis

    Der Filmfan:

    Egal welches Genre, dieser SL kennt alle Filme, die jemals in Erdenkinos liefen, weiß über jeden Darsteller Bescheid, kennt sein Körpergewicht, sein Alter, seine bevorzugten Speisen und Hobbys und natürlich seine Privatanschrift. Außerdem kennt er so gut wie jedes Zitat und bleibt damit auch nicht hinter dem Berg, wenn es darum geht, diese ins Rollenspiel einzubringen. Jeder Ausspruch eines NSCs kommt in irgendeiner Minute eines noch so unbedeutenden B-Movies vor, das vielleicht gerade mal 100 Zuschauer ins Kino lockte. Auch der Rest der Geschichten orientiert sich an dem, was der SL mal im Kino gesehen hat und nun unbedingt den anderen Teilnehmern über den Einbau in den Gesamtkontext rüberbringen will.
    Wenn der Riesenoktopode sein riesiges Auge an die Bullaugen randrückt erinnert das nun mal an "Jurassic Park" und wenn der blau-weiß gestreifte Freiheitskämpfer aus den Trollzacken eine flammende Rede an seine Männer hält, erinnert das an "Braveheart".

    Aber: Auch ich zähle mich zu einer harmloseren Variante des o.g. SL...also: schämt euch nicht dafür, in meinen Augen seid ihr Helden:chilli: :chilli: :chilli: :chilli:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
A-X-L - Mein bester Freund 2.0 Film & Fernsehen 27. Juli 2019
The WORST 2: Die SL-Show Rund um Rollenspiele 18. September 2009
Erster SL Job (Chronik des ewigen Blutes) World of Darkness 30. Mai 2007
Der SL-Job Rund um Rollenspiele 9. Mai 2007
Der undankbarste Job Rund um Rollenspiele 23. Juli 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden