Cortex plus [Leverage] Neue Leverage-Ergänzungsbände erschienen

Dieses Thema im Forum "Cortex System/ Cortex Plus" wurde erstellt von Zornhau, 19. Februar 2012.

  1. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Lange haben die Freunde des Leverage-Rollenspiels auf die für den Sommer letzten Jahres angekündigten Ergänzungsbände zu den einzelnen Rollen in Leverage gewartet.

    (Wohl durch den DICKEN Lizenzvertrag mit Marvel und die damit verbundene sehr "sportliche" Produktplanung von 16 Neuerscheinungen zum Marvel Heroic Roleplaying Game allein im Jahr 2012 wurden scheinbar alle erdenklichen Entwicklerressourcen abgezogen, so daß für 2011 angekündigte Produkte wie die beiden Leverage-Ergänzungsbände oder auch Dragon Brigade erheblich verschoben wurden.)

    Die beiden Bände sind Grifters and Masterminds sowie Hitters, Hackers and Thieves.

    [​IMG] [​IMG]

    Diese einzelnen Rollen sind ja im Leverage Rollenspiel wirklich die zentralen Punkte, um die sich alles bei der Bewältigung der einzelnen "Heists" geht. In den beiden Bänden erhalten insbesondere die SPIELER wirklich viele Tips, wie sie ihre Rollen markant ausgestalten können und mit welchen Tricks und Kniffen Charaktere der jeweiligen Spezialgebiete so vorgehen. Essentiell sind die beiden Bände eher "Spielerhandbücher", aber auch der "Fixer", wie der Spielleiter in Leverage genannt wird, bekommt hilfreiche Kapitel für seine Aufgaben geboten.

    Nachdem es im Netz auch immer mehr Leverage-"Hacks" gibt, also Conversions und Setting-Adaptionen, bietet Grifters and Masterminds auch ein paar Hilfestellungen für eigene Cortex+-Adaptionen. (Ich selbst konvertiere aktuell gerade ein ganze Reihe an - insbesondere eher SEHR kompetente SCs aufweisende - Settings auf Cortex+. Damit habe ich bislang so gute Erfahrungen gemacht, daß ich inzwischen eher zu Cortex+ als zu HeroQuest 2.0 greife, wenn ich etwas von der mehr "narrativen" Seite angehen möchte.)

    Die beiden Bände gibt es derzeit NUR als PDF-Ausgabe.

    Im Sommer wird es einen Hardcover-Band geben, in welchem BEIDE obigen Bände enthalten sein werden.

    Die PDFs gibt es bei RPGnow.com einzeln oder als Bündel:
    Grifters and Masterminds 105 Seiten, ca. 9,50 Euro
    Hitters, Hackers and Thieves 126 Seiten, ca. 9,50 Euro
    Leverage-Bündel, ca. 14,50 Euro für beide zusammen

    Nachdem ich eh vorhabe auf dem Cat-Con nächstes Wochenende in Ulm wieder eine Leverage-Runde für Interessierte an diesem - wie ich finde nahezu PERFEKT die TV-Serien-Vorlage umsetzenden - Rollenspiel anzubieten, haben mir diese beiden Ergänzungsbände sogar noch mehr Ideen und Motivation gebracht, als ich eh schon hatte.

    Meine Empfehlung für alle Freunde des Leverage-Rollenspiels und für Cortex+-Interessierte, die Material für eigene Cortex+-"Hacks" suchen.
     
    Sylandryl Sternensinger gefällt das.
  2. Stffen

    Stffen Halbgott

    Ja endlich! Die beiden Bände waren ja schon für September (glaub ich) angekündigt!

    Danke für die Info! Da die Einschaltquoten der deutschen Leverage Ausstrahlung relativ hoch sind, dürfte es leicht werden, Mitspieler zu finden.
     
  3. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Ist nicht gesagt. - Auf dem ReuCon hatte ich genau NULL Interessenten für eine Leverage-Runde. Das war schon überraschend geringes Interesse, weil ich sonst meine Leverage-Runden immer gut besetzt bekomme.
     
  4. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    Ich wusste jetzt auch gar nicht, das Leverage in Deutschland so gute Quoten hat. Das kann aber auch an mir und meinem völligen Mangel an Interesse was RTL betrifft liegen. Ich selbst habe mir die Serie ja erst einmal nur angeschaut, weil das RPG spannend klang und ich es irgendwie doof fand mir ein Lizenz-RPG zu zulegen ohne die dazu gehörige Serie zu kennen. Dann aber habe ich die ersten beiden Staffeln regelrecht verschlungen, so begeistert war ich. Und nun hoffe ich in absehbarer Zeit Leute für das Leverage RPG zu begeistern, wenn ich dabei den Umweg über die Serie gehen muss, gut. Wenn das dank des Erfolges der Serie einfacher wird, um so besser.
     
  5. Stffen

    Stffen Halbgott

    Naja, sie haben 10% Marktanteil in der rollenspielrelevanten Zielgruppe 14-49. Ich selbst schaue lieber Hustle, aber Leverage eignet sich wohl besser als Rollenspiel.
     
  6. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Ich finde beide Serien, Hustle und Leverage, haben ihre eigenen Stärken. - Hustle geht eher über den "long con" und hat eine mehr an "Griftern" orientierte Gruppenstruktur (außerdem geht hier mehr an Beziehungsgeschichte zwischen den Crew-Mitgliedern ab). Leverage ist da eher schneller auf dem Punkt, hat deutlich mehr Tempo und ist halt - kein Wunder! - amerikanischer.

    Hustle kann man aber auch mit Leverage-Regeln ohne Änderungen spielen. Rückblenden nehmen hier keinen so großen Stellenwert ein, aber auch nicht in jeder Leverage-Spielsitzung wird gleich oft von diesem Mittel Gebrauch gemacht.

    Was hingegen beide Serien, Hustle und Leverage, im Vergleich zu den neueren "Ocean's"-Spielfilmen anbetrifft: Die Filme sind verglichen mir auch nur EINER Serienfolge LAHM und man sieht viel zu viel und viel zu lange im Voraus "telegraphiert" kommen. Da ist mir eine Leverage-Folge zum 10. oder 12. Mal lieber als solch ein lahmarschiger Kinofilm.


    Zu Spielerfahrungen mit Leverage kann ich nur sagen, daß mir viel zu viele Rollenspieler von Planungsorgien-Rollenspielen versaut sind. Da trauen sich viele nicht einen einfachen, groben Plan - einfach den erstbesten Gedanken, der einem in den Sinn kommt - zu nehmen, und dann schon mal loszulegen. - Hier hilft übrigens durchaus das Mastermind-Kapitel in "Grifters and Masterminds" als Spieler durchzulesen.

    Überhaupt: Die einzelnen Rollen-Kapitel sind für Spieler, die öfters oder einfach nur "besser" Leverage spielen wollen, ziemlich empfehlenswert. In den Ergänzungsbänden halte ich die neuen Talente für eher mindernützlich (manche sind ganz brauchbar, andere hätte ich als bereits mit "Bordmitteln" des Grundregelwerks abgedeckt gesehen, und weitere - wie die Kampfstile für die Hitter - halte ich für völlig überflüssig). Neue Talente braucht es nicht. Neue IDEEN, wie man in seiner Rolle durch HANDELN statt rumplanen und "Trockenübungen" den Charakter einbringt, das ist es, was beim Spielen von Leverage wichtig ist.

    Im Übrigen sind die beiden Ergänzungsbände ausgesprochen flott und gut verständlich geschrieben, haben hilfreiche Kästen und Übersichten und die Bilder aus der TV-Serie sind nicht störend (anders bei Smallville, wo es mehr nach einer quietschbunten Collage als nach einem übersichtlichen Regeltext aussieht - ich wünschte mir, Smallville würde mit Leverage-Layout nochmals aufbereitet werden).
     
    Sylandryl Sternensinger gefällt das.
  7. Grisz

    Grisz empty

    gibt es in den büchern auch noch mehr Talente für die einzelnen Rollen und noch mehr freie Talente?
     
  8. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Fünfter Absatz in Zornis Posting darüber...
     
    Grisz gefällt das.
  9. Grisz

    Grisz empty

    wer lesen kann ich klar im Vorteil
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Leverage] 10 Tipps für den ersten Leverage-"Job" Cortex System/ Cortex Plus 20. August 2012
[Hellfrost] Neues Errata für englische Version erschienen! Savage Worlds 1. Mai 2011
Leverage RPG Cortex System/ Cortex Plus 11. März 2010
Neu erschienen: Fantasy Companion Savage Worlds 31. Juli 2009
Dawn of Legends - Neues Superpower-Setting erschienen Savage Worlds 26. Februar 2009

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden