Zeichentrick [Klassiker] Die Simpsons

Herzlichen Glückwunsch den Simpsons!
Diese feiern heute ihren 30igsten Geburststag. Grund genug einen eigenen Beitrag zu starten.
Ich kann mich gut an die Zeit erinnern, als ich noch regelmäßig abends Fernsehen geschaut hatte. Da kam man um die Doppelfolge der Simpsons nicht herum. Und je öfter ich die Folgen gesehen hatte, desto mehr mußte ich lachen. Durch das Internet hatte sich das verändert. Die Witze sind zwar noch immer gut, aber dadurch, daß es so viele Folgen mittlerweile gibt und man sich diese nur ein oder vielleicht zweimal anschaut, kommt nicht mehr das behagliche Gefühl auf und die Restanspannung verhindert, daß man locker ablachen kann. Zudem schauen die Leute die Folgen nicht mehr parallel, heißt man sich am nächsten Tag nicht darauf verlasse, mit seinen Leuten über den Inhalt der gestrigen reden zu können.

Die Beliebtheit scheint im Zeitalter des Internets generell abzunehmen. Jeder versucht sein eigenes Süppchen zu kochen. Der Gleichklang fehlt.

Nichts desto trotz schaue ich die aktuellen Folgen und mag das Konzept auch noch nach 30 Jahren.

https://www.tagesschau.de/ausland/dreissig-jahre-simpsons-101.html
http://www.spiegel.de/karriere/die-...-arbeit-ist-etwas-fuer-idioten-a-1143888.html
http://www.deutschlandfunk.de/30-ja...ur-frauen.1773.de.html?dram:article_id=384069
http://www.gamestar.de/news/kino/3305008/die_simpsons.html

So klingen die Stimmen im Ausland schrieb:
 
Zuletzt bearbeitet:
DLF schrieb:
BEING RIGHT SUCKS

https://dradiowissen.de/beitrag/simpsons-30-jahre-zeichentrick-ueber-das-leben-in-den-usa

 
D

Deleted member 317

Guest
Wer hätte 1989 gedacht, dass die Simpsons mal ne Kulturkonstante werden? Ich bemüh mich zwischendurch immer mal wieder Folgen nachzuholen und bin gerade in Staffel 27. Ich sehe es genauso, dass es allerdings abgeebbt ist. Liegt wie du schon sagst daran, dass jede Folge nur ein bis zweimal geschaut wird. Damals schön aus dem TV auf VHS aufgenommen und immer und immer wieder geschaut. Ich glaub Staffel 4 konnte ich in allen Rollen nachplappern. Da fehlt heute die Zeit und die Muße zu. Zumal es sich hier anders verhält als bei anderen Trickserien. He Man und Co. gehen heute gar nicht mehr. Staffel 1 der Simpsons ist trotz Fokus auf Bart immer noch toll. Und das obwohls wirklich richtig kacke aussieht. Der Zeichenstil ist besser geworden, die Plots dümpeln aktuell aber eher vor sich hin, mit grandiosen Ausnahmen zwischendurch. Aber für die lohnt es sich wieder. ("Hey Moe, your sisters bein raped!!!")
Ich denke die Simpsons werden die erste Serie sein, die dann eingestampft wird, wenn Ikonen sterben. Und damit meine ich Matt Groening oder die Synchronstimmen der Familie. Sie haben Lionel Hutz nicht neu besetzt. Edna Crapabble nicht und weiß Gott wen noch nicht. Homer würden sie nicht ersetzen. Simpsons ohne Homer funktioniert nicht. Dasselbe mit Marge oder Bart oder Lisa.
 
Ich glaube der Grund, warum mir das weniger auffiel war der, dass ich erst richtig angefangen hatte, die Simpsons zu schauen, als die Staffel 8 begann. Ich schaute auch nicht in chronologischer Reihenfolge, sondern die (Doppel-) Folgen am Abend auf Pro 7. Das war schon die Zeit, als der Staffelbeginn in der Primetime gefeiert wurde. Was mir auffiel war, dass die neuen Folgen irgendwie schwächer waren, aber ich schob das immer darauf, dass man die Folgen noch nicht so lange kennt.

Interessanter und tiefgreifender Beitrag. Auch die Stelle über die Laughing Tracks kann ich gut nachvollziehen, dass das Pacing ein anderes ist und nicht funktioniert, sobald der Track weg ist. Nebenbei mochte und mag ich Big Bang Theory eh nicht so richtig ^^
 
Also die 29. Staffel fängt für mich schonmal gut an. Die Simpsons sind echt hochwertig - alleine das Intro/Outro ist schon überragend.

Hier das Outro:
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 317

Guest
Hab ich letztens bei Facebook was dazu gesagt:

Der mexikanische Bienenmann, der immer denselben Gag durchnudelt und auch nach 30 Jahren kein Englisch spricht und mit nem maxikanischen Mannweib verheiratet ist.
Die Darstellung von Juden (Krusty allen voran), die immer auf Geld aus sind oder lügen und betrügen.
Die Darstellung von Deutschen, die immer in Lederhosen rumrennen, totale Kapitalisten sind und/oder wahlweise Hitler toll finden.
Die Darstellung von Russen, die immer laut, versoffen und aggressiv sind/klingen.

... Das und sehr viel mehr arbeitet bei den Simpsons mit Klischees. Soweit sogar, dass auch Carl und Moe (der amerikanisch-niederländische Italiener) sich mehrfach selbst persifliert haben.

Aber Hauptsache die Darstellung Apus sei rassistisch. o_O

Ich freu mich auf den Tag, an dem Leute einfach mal wieder n dickes Fell und oder Humor haben und sich nicht wegen jeder Kleinigkeit gestört fühlen, vor allem bei einer Simpsonsinternen Kulturkonstante wie Apu.

Ich krieg bei sowas vermehrt wieder Fußnägelrollen, einfach weil die ganze vermeintlich zivilisierte Welt verweichlicht und mit ihrer sinnbefreit en Aggression gegen die Unterdrückung überhaupt nicht mitkriegt, dass sie selbst die größten Unterdrücker und Opportunisten sind. Oder sie kriegts mit.... Was sie zu Arschlöchern macht.
 
Oben Unten