• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Traveller 5 [Kickstarter] Traveller 5th Edition

Teylen

Kainit
Da es den ein oder anderen interessieren koennte.
Marc Miller hat einen Kickstarter zur Finanzierung der fuenften Edition von Traveller erstellt.
Traveller 5th Edition
A Board & Card Games project in Bloomington, IL by Marc "Traveller" Miller

Diese soll wohl im Dezember verwirklicht werden. Vorraussetzung ist das in 29 Tagen eine Summe von $24.000 erreicht wird, aktuell ist die Haelfte da.
Das vorraussichtlich 600 Seiten umfassende Werk kostet fuer Europaer in der guenstigsten Award Stufe $140.
 

Raben-AAS

Clansgründer
Zwischenmeldung: Die Finanzierung ist inzwischen fast in doppelter Höhe gesichert, und die Aktion läuft noch 27 Tage.

Und was man mit T5 will? Nun, ohne den Inhalt zu kennen würde ich sagen, man kann den Wälzer mindestens als Brustpanzer beim nächsten Straßenfest tragen.
 

Orakel

DiplFrK
Ich frage mich nur was T5 so viel besser machen soll als MongTraveller, vor allem in anbetracht der miesen T4...
Naja, wenn man bedenkt wie viele Leute allein hier im Forum andauert gegen Mongoose Wettern (was ich nicht so wirklich bis jetzt nachvollzogen habe ist der Grund dafür) scheint es ja irgendeine spezielle Absatzgruppe zu geben, die T5 anstelle von MT kaufen werden/würden. (zumindest in der Theorie.)

Mir persönlich reicht ja die 13-Mann-Übersetzung vollkommen.
 

Kardohan

Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
verstorben
Dieses Buch ist einfach nur eine "finale" Druckversion der Traveller 5 Regeln, die seit einem halben Jahrzehnt in CD-Form von FFE versucht wird an den Mann zu bringen - und bisher angesichts des T4-Debakels keinen besonderen Erfolg hatte.

Nachdem Mongoose bis 2018 die Rechte an Traveller erwarben, haben sie das 25 Jahre alte System "dezent" modernisiert und vereinheitlicht. So gut, daß mit dem System auch artverwandte Genres von Mongoose bespielt werden...

T5 ist der Mongoose-Version recht ähnlich, denn die Beta von T5 floß 2008 ja teilweise ein. Sie ist so ähnlich, daß ich diesen Kickstarter eher als "Ego-Bestätigung" von MWM sehe, weniger als die ultimative Traveller-Version.

Ich bin Fan der Heftchenlösung, denn diese sind viel einfacher im Spiel zu handhaben, als so 600 Seiten Türstopper. Aber das ist Geschmackssache!
 
  • Like
Reaktionen: sma
So ein All-in-One hat natürlich etwas. Dann kann man nicht ausversehen den Ausrüstungkatalog Zuhause vergessen oder so. Und es hat den Vorteil, dass nachträglich herausgebrachte Erweiterungen die Balance die generell in einem GRW gegeben ist die Spielbalance nicht kippen können. Allerdings habe ich nach den Rezensionen nicht das Gefühl, dass Regelerweiterungen aus allen Nicht-GRW Büchern das schaffen.

Ich bin froh, dass 13Mann die Mongoose Traveller Version nicht vernachlässigen wird. Mit der werde ich nämlich leiten. Ich bin gerade ganz frisch begeistert von der Mongoose Version von Traveller, weil in Papierform und ganz regulär überall und in Deutsch erhältlich.
Regelwerke in Papierform sind die einzig vernünftige Variante am Spieltisch. Unabhängig von Netzempfang, Akkuladestand, Stromversorgung und Erschütterungsschäden(Jemand wirft Grobmotorisch bedingt etwas um) . Und Regelwerke in Papierform überstehen bei vorsichtiger Nachbehandlung Getränkeunfälle. Ja, bei manchen habe ich das Gefühl der Reallife Geschicklichkeitsmodifikator ist bestimmt -1 oder an schlechten Tagen -2. :angel:
Ich könnte mir ja von jemanden alte Travellerhefte in Englisch ausleihen, aber ehe ich mich da durchgekämpft habe, weil Englisch nun mal nicht meine Muttersprache ist, habe ich jede Begeisterung dafür verloren. Besonders wo dort kaum Illustrationen drinnen sind und die kleinstmögliche Schrift gewählt worde, die noch angenehm zu lesen ist ohne eine Lupe benutzen zu müssen. Und Illustrationen zur Auflockerung damit ich mir nichts so erschlagen vorkomme sind selten.

Außerdem reicht es mir, dass ich Pathfinder mit den Englischen Regelwerken spiele. ;)

Ist nur schade, dass ich im Moment die einzige bin, die das GRW hat. Die anderen sehen nicht ein extra 15 Euro mehr für abblätternte Silberprägung, dickeres Papier und Farbe zu bezahlen und warten ab und 13Mann wartet ab, dass sich das Limitierte abverkauft. :( Nur ein Buch für die Gruppe ist nicht so toll, lässt sich aber wohl vorerst nicht ändern. Spieler können in Ruhe etwas nachlesen, wenn ich das tue ist allgemeine Spielpause...
Alleine das GRW ist bereits komplexer als erwartet. Und ich will mir noch mehr holen.

Und so einen dicken Klopper werden sich meine Spieler erst recht nicht zulegen wollen. Knabberkram und Getränke müssen ja schließlich auch noch mitgebracht werden.
 
Habe ich und die geben bei mir den Ausschlag was ich mir hole.
Ich glaube der erste Pflichtkauf ist der Ausrüstungskatalog. Danach mal schauen was ich und meine Gruppe brauchen.

Psionik werde ich mir auf jeden Fall holen, weil ich mich generell für Psionik, Geistesgaben, Magie und so weiter in egal welchem System interessiere. Obwohl fast reine Kämpfer auch ganz nett sind. Obwohl sich meine Gruppe für Psionik glaube ich nicht so begeistern kann.
 
G

Gelöschtes Mitglied 5033

Guest
Definitiv Raumflotte, kann ich jedem raten. Ausrüstungskatalog ist nicht zwingend erforderlich, da es zwar sehr viel beinhaltet, ABER es beinhaltet so viel, das sich die Spieler kaum entscheiden können, vor allem wenn sie neu im Setting sind.

Nebenbei die Frage: Wozu nutzen deine Spieler das Regelbuch?
Reicht vielleicht das Buch 0: Einführung, oder vielleicht das hier von RaabenAas
 
Danke für den Tipp. Allerdings ist der Ausrüstungskatolog auf den ersten Blick interessanter, weil die Techlevel näher erläutert werden. Außerdem kann ich damit die Umgebung in der die Spieler hineingeraten konkreter Beschreiben. Kleine Details wie Schaufensterauslagen oder technische Spielereien der Einwohner die man so allgemein in der Stadt sieht. Von Fahrzeugen und Feuerzeug bis zu den Mitteln die die Feuerwehr einsetzt.
Japp wenn die in einer Stadt sind will ich irgendwann auch einfach mal als Umgebungsbeschreibung einen Routine Feuerwehreinsatz mit einem anderen Techlevel als so ungefähr Techlevel 7 bis 8 beschreiben.
Aber mit Raumflotte hätte ich warscheinlich eine schnelle breite Auswahl an Schiffen die für die Spieler zur Verfügung stehen könnten oder die es so allgemein geben kann.
Ich würde denen ja nur eine Auswahl als Startausrüstung kredenzen.
Ich werde mir bestimmt beide Bücher zeitnah zueinander holen. Im Moment könnte ich zwar gut Raumflotte gebrauchen, weil ich die Spieler als Teilnehmer an einem Schiffsrennen starten lassen will, aber das Buch kann ich mir im Moment halt nicht holen.

In Einführung sind nur militärische Karrieren enthalten und keine Regeln für Raumkampf. Vor allem die fehlenden Raumkampfregeln stören mich. Und ja in meinem Universum sind die Kämpfe im Weltall lautlos, weil Vakuum nun mal keine Schallwellen überträgt.
Außerdem gibt es keine ausreichende Auswahl beim Techlevel der Ausrüstung und im Einführungsbuch wird der Wafer Jack in einem Nebensatz erwähnt, kommt allerdings nicht als kaufbare Ausrüstung vor. Und eine Vorstellung was so ein Schiffsanteil wert ist bekommt man dort auch nicht.
Naja, im GRW haben sie sich ihre Ausrüstung zusammengekauft.
Was die Spieler sonst noch so im GRW nachlesen wollen weiß ich nicht, aber die sind alle neugierig.

Außerdem haben sie noch Software fürs Schiff gekauft und selber als Spieler auf die Tabellen zu gucken und den Charakter zu erwürfeln ist schon sinnvoller. Und da das System für fast alle neu ist wollen sie bestimmt jede Menge nachlesen.
Der eine Spieler braucht einen W6 nur anzuschauen und der dreht sich freiwillig mit der sechs nach oben. Bei den Abfindungswürfen hat er richtig abgestaubt. Seinen Raumanzug kann er inzwischen als Zweitwohnung nutzen. Mit so vielen Schnickschnack ist der ausgestattet. :) Habe ich ja nichts dagegen wenn er seine Credits dafür verpulvert. Wenn er das viele Startgeld ausgibt kann er jedenfalls nicht mit Bestechung den Plot umlenken. Ich bin der Ansicht Plots sind unzerstörbare Flüsse in die Spieler lediglich Steinchen reinwerfen können.
Okay ich habe bereits einen verzweifelten Spielleiter erlebt: 3 von 5 Spielern sind mit völlig neuen Charakteren angekommen. Der eine, weil er als Meister einen Charakter hat mitlaufen lasser, der der Heiler war und der andere hat tatsächlich seinen Charakter nicht mehr wiedergefunden und der andere hatte keine Lust mehr auf das Charakterkonzept war er das ausprobiert hatte... Der angedachte Plot passte bereits vor aktivem Spielerkontakt nicht mehr. :whistle: Ich schwöre, dass ich nicht schuld bin, denn ich spiele immer noch den Charakter mit dem ich die Kampagne angefangen habe.
Das ist dann schon ein Steinchen von der Größe des natürlichen Satteliten der guten alten Mutter Erde, aber auch das kann den Fluss nicht zerstören.

Psionik ist für meinen Sammlertrieb und mein ganz persönliches Interesse. :D Wie gesagt am liebsten würde ich in Sci-Fi Settings jemanden spielen der psionisch begabt ist. Ich würde sogar eine Telepathin im Babylon5 Setting spielen wollen, ich Freak ich. Vorzugsweise nicht Mitglied im Psi-Corps, weil die anderen SCs ansonsten nicht mit mir interagieren, außer im Kampf GEGEN mich. ;)

Um auf Kickstarter zurück zu kommen:
Mal sehen, ob für das Geld das System tatsächlich ganz ohne Erweiterungen auskommt und lediglich nur noch Karten, Spielleiterschirm und Abenteuer und Kampagnen dazukommen. Aber es heißt leider Core Rulebook...
Und es hat 600 Seiten mit Hardcover. Das dürfte doppelt so schwer sein wie das limitierte GRW von 13Mann. Obwohl ich ja befürchte, dass das Papier in dem Buch unangenehm dünn sein wird. Obwohl kennt ihr die Perry Rhodan Silberbände? Das sind erstaunlich leichte Hardcoverbände.
Ihr Hauptaugenmerkt sollten sie auf die Bindung legen. So ein unfangreiches Werk lässt sich mit Tesafilm nämlich nicht mehr retten.
Mmh das Ziel 1.500 Geldgeber könnte noch erreicht werden. Sind zwar keine 2 Wochen mehr, aber es scheint doch erstaunlich viele Fans zu geben.

1,102
Backers

$150,981
pledged of $24,000 goal


11
days to go
 
G

Gelöschtes Mitglied 5033

Guest
Hm, zum Start kann man sich nur Gegenstände mit einem Wert unter 2.000Credits holen. Also 10.000 Credits aufteilen auf 5 Gegenstände, wenn man dicht am Buch spielt.

Schiffsanteile sind keine Geldsummen, sondern eher die Kreditwürdigkeit, die Beziehungen zu den richtigen Leuten, das Timing des Kaufes und ein haufen Glück. Natürlich spielt Geld da auch eine Rolle, aber ist nicht Ausschlag gebend, "Wie viel kostet ein Gefallen?".

Die Anteile sind nicht wirklich Teile eines Schiffes, sondern stehen stellvertretend für Rabatte, Kreditwürdigkeit, etc. Siehe Seite 38 des Grundregelwerks für eine ausführliche Erklärung.
von Thondras hier aus dem 13Mann Forum


Zu Traveller 5.

Über 100€ für ein Buch, welches vermutlich noch nicht fertig ist, ausgeben und dazu Würfel bekommen, ist gelinde gesagt ein bisschen heikel. Sollte 13Mann ihre Version mal in naher Zukunft(leider haben sie kaum Einfluss drauf -.-) rausbringen, sehe ich es mir gern mal auf der Spiel oder RPC an ^^
 
Hm, zum Start kann man sich nur Gegenstände mit einem Wert unter 2.000Credits holen. Also 10.000 Credits aufteilen auf 5 Gegenstände, wenn man dicht am Buch spielt.
Hey, wir spielen halt ein neues System und ich bin am Anfang was Ausrüstung und Schiff angeht auf superflauschig eingestellt. Die Proben werden schon härter sein. :cloud: |D

Japp, T5 werde ich mir wenn es denn bei 13Mann herausgekommen ist entweder mal im Laden durchblättern oder auf einer Con anschauen. Oder noch besser eine Con mit offiziellem 13Mann Spieleerklärern als Teilnehmerin einer Spielrunde zeigen lassen. :D
 
Oben Unten