Kaiju Kampf wie umsetzen?

Wirrkopf

Titan
Hi,

ich brauche mal wieder Eure Hilfe.

Ausgangssituation soll sein, dass die SC sich als Militärangehörige mit der Bedrohung einer Stadt durch ein Kaiju auseinander setzen sollen.

Die SC haben also Zugriff auf einige Panzer und Flugzeuge, sowie mehrere Extras als Truppe.

Mein Problem ist, wie Setze ich das Kaiju regeltechnisch um?
SW Scaliert am oberen Ende des Spektrums nicht wirklich schön, also denke ich, dass einige einzigartige Monstereigenschaften notwendig werden.

Eine Enorme Stärke gehört einfach zu einem Kaiju dazu. Aber gibt es eine elegantere Lösung als W12+20?

Spezialangriffe, wie Plasmaatem sind eine Sache aber da finde ich sicherlich etwas. Bin jedoch für Vorschläge offen.

Aber wie mache ich das Vieh HART genug. Ihm die Eigenschaft Zäh, Schwere Panzerung und eine Robustheit, die Selbst für Fahrzeugwaffen im Freak-Roll Bereich ist zu geben kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein.
Das Biest muss sich aber schon gegen mehrere Panzer zur Wehr setzen können.
Mir ist bewusst, dass der Kampf lange dauern könnte und das nehme ich in diesem Fall in kauf. Ich fände es viel schlimmer, wenn das biest in der Ersten Runde nach konzentriertem Beschuss drauf geht. Es soll genug Zeit haben einige Häuserblocks zu verwüsten.

Ich habe darüber nachgedacht ihm MEHR Wundstufen zu geben oder eine Eigenschaft, die dafür sorgt, dass es aus einem Angriff niemals mehr als eine Wunde kassieren kann ganz egal, um wie viele Steigerungen die Robustheit übertroffen wird.

Habt ihr weitere Ideen (die nicht auf "Lass es lieber sein" hinauslaufen)?

Ich würde mich wirklich über Hilfe freuen.
 
Nur so ne Idee: mach das Monster unverwundbar gegen direkte Angriffe und lass verschiedene Körperteile eigene Robustheit/Panzerung und Wundstufen haben: z.B. müssen erst die Kampfhubschraubern die Flügel wegschießen, damit es landet und die Panzer die Beine verletzen und das Vieh verlangsamen können, damit die Racketenwerfer es überhaupt treffen und das Laserhorn wegschießen können.

Oder du könntest die Körperteile schwerer treffbar machen (Abzüge) oder die Helden müssen auf dem Monster herumklettern und einzelne Teile wie bei einem großen Schiff/Festung zerstören/schwächen, damit die konventionellen Truppen es dort überhaupt verletzen können (vielleicht zeitlich begrenzt: "für die nächsten drei Runden sind die Panzerflossen an der Flanke abgespreitzt und und die verwundbare Stelle mit der dünneren Haut darunter kann mit -2 getroffen werden").

Mach aus dem Riesenmoster eine Herauforderung mit vielen Baustellen (vielleicht leben auch kleine Monster auf der Haut des Viehs und versuchen gezielte Angriffe abzuwehren).

Oder einfacher (je nach Geschmack): behandel das Monster wie ein Fahrzeug und lass auf den Tabellen "Außer Kontrolle" und "Kritische Treffer" würfeln und die Ergebnisse daraus machen es erst möglich, dem Viech endgültig den Garaus zu machen.

Wie gesagt: nur so ne Idee.

Hoffe das war verständlich und hilft dir weiter.
Gruß, Max
 

Kardohan

Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
verstorben
Dafür gibt es in den Grundregeln die Monstereigenschaften Gargantuan, Hardy, Armor, Size und Strength. Für gewöhnlich sind das Kreaturen jenseits SIZ+9 mit Stärke d12+9 und höher.
Solche Kreaturen sind für gewöhnlich darauf ausgelegt gegen Kreaturen ihrer Größenklasse zu kämpfen, gegen kleinere Ziele haben sie massive Abzüge bzw. werden von diesen leichter getroffen (verletzen ist wegen der Toughness ein anderes Thema).
Dazu kommen dann noch gewisse Immunitäten wie Fearless oder Immunity (Fire). Godzilla, ein Earthquake Beast, Riesensaurier, Riesenwürmer, Seeschlangen und uralte Drachen sind in dieser Gewichtsklasse.
Man muss keine Schadenszonen und Compartments mit eigenen Wunden einführen, diese Mistviecher sind sowieso schon nur durch Heavy Weapons zu knacken und halten eine Menge aus.

Mit den Vehicle, Power Armor und Walker-Regeln des SF Companions kann man sich dann die Fahrzeuge mit den Waffen und Panzerungen seiner Wahl zusammenbasteln. Bei den Größenklassen muss man handwedeln, da sie nur für den Vergleich untereinander gedacht sind, aber das sollte einem erfahrenen GM kaum Schwierigkeiten machen.

Aus den Grundregeln sucht man sich die Regeln von Heavy Weapons/Armor raus, Kollisionen und wie Kreaturen gegen Fahrzeuge kämpfen. Rammen und hohe Geschwindigkeiten sind ebenfalls ein Thema.

Wer übrigens mal 50 Fathoms gespielt hat, erinnert sich bestimmt noch an die Walking Gods von Torath-Ka.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sadric

Sethskind
Freak Rolls wird es bei Savage Worlds immer mal geben. Gib dem Vieh genug Bennies.

Du kannst das natürlich auch skalieren. Nimm einen Oger nach Standardwerten, gib deinem Panzer die Werte einer Rattemit Bewegung 2, W4 Rennwürfel und 2W4 Fernkampf-Schaden. Kampfhubschrauber sind ähnlich, nur fliegend, die eingebaute Mini-Gun sind als Trick zu behandeln, verletzen kann man ihn damit nicht.
Normale Menschen sind so klein das sie nicht berücksichtigt werden. Das entspricht dem Feeling der alten japanischen Godzille-Filme.
Dann benötigen die SC's eine Wunderwaffe die eben 2W8 AP 6 Schaden oder sowas machen kann, und das Vieh kann besiegt werden.
 

Kardohan

Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
verstorben
Solch ein Monster hat schon bereits genug Bennies. Es ist mit Sicherheit ein Wild Card und als prinzipiell einziger NPC in einem solchen Szenario steckt er noch alle Spielleiter Bennies ein, wird demnach so um die 5-6 Bennies haben.

Freak Rolls gibt es nicht! Es würde nämlich implizieren, das ein Eingeschafts- oder Schadenswurf jenseits der 30er unnormal oder gegen die Regel wäre.
Explodierende Würfe sind bei SW normal, ja gefordert um etwa solche Monster zu besiegen. Damit muss man leben können, das es auch mal ganz stark nach beiden Seiten ausschlägt, denn der Gegner kann ja ebenfalls solche Würfe hinlegen (und den eigenen Superwurf zunichte machen).
 
Oben Unten