Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

Chrischie

Dead Marshall
AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

@Doomguard
Vampire the Requiem ist ein ordentliches Spiel welches immer noch Schwächen hat und so unrecht hat 1of3 nicht.
Bei Vampire hat der Fürst das sagen und in Mage das Consilum, nur das wir dem nicht begegnet sind. Ist vielleicht die Holzhammermethode aber ein gängiger Weg.
 

Doomguard

wiedergeboren
AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

@ecco,

es gibt genug bücher wo die autoren dinge beschreiben, von denen sie keine ahnung haben. dieses dann zur schau zu stellen, finde ich nicht gerade mit übermässiger intelligenz gesegnet. bei ecco merkt, man, dass er sich mit den thematiken auch beschäftigt hat. sich mit der mechanik eines pendels zu beschäftigen überfordert doch die meisten literaten... (oder ist das nur ein, von zu geringerer stichprobe entstandener, eindruck von mir?)

@chrischie, ich glaub ja, das das bei vamp gut geregelt ist, aber 1of3 und ich sind uns eigentlich immer einig /(oder waren es zumindest) das vampire in welcher form auch immer höchstens als sport zum bashen geeignet ist. natürlich war das eine bemerkung deren humoristischer wert über dem sachlichen lag.
nur um missverständnisse zu vermeiden ;)
 

Chrischie

Dead Marshall
AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

[...]

@chrischie, ich glaub ja, das das bei vamp gut geregelt ist, aber 1of3 und ich sind uns eigentlich immer einig /(oder waren es zumindest) das vampire in welcher form auch immer höchstens als sport zum bashen geeignet ist. natürlich war das eine bemerkung deren humoristischer wert über dem sachlichen lag.
nur um missverständnisse zu vermeiden ;)
Dafür hat sich der Herr Koch aber relativ positiv über Requiem geäußert. ;)
Und wenn man basht dann sollte man Ahnung haben oder es lassen, den sonst kann das böse nach hinten losgehen, womit wir wieder bei deiner allseits geliebten Intelligenz wären. ;)
 

Bathora

Arkanomechaniker
AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

@ecco,


(oder ist das nur ein, von zu geringerer stichprobe entstandener, eindruck von mir?)
Als Literaturwissenschaftler (was im übrigen nicht das gleiche ist wie Literat, nur mal so grundsätzlich) gesprochen: Es ist ne gute Idee sich erst mal mit einer Sache auseinanderzusetzen bevor man derartig beleidigende Aussagen in die Umwelt schmeißt.
 

Fabzel

Ancilla
AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

Mages machen GENAU das gleiche wie ihr alle..

zoffen wer das größte Ego hat. :wand:
 

Bathora

Arkanomechaniker
AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

Aha, Du lässt Dich also gerne als dumm bezeichnen? Wow, das ist interessant, das findet man selten.
 

Doomguard

wiedergeboren
AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

manche sind sich eben nicht zu schade, der realität ins auge zu blicken auf dem fundament der wahrheit kannman ja auch gut aufbauen. ;)

und mit literatur habe ich mich mitnichten viel beschäftigt. genug, um meine meinung zu haben. aussnahmen gibt es ja siehe ecco auch (und noch einige andere)

ich habe das wort vll. falsch benutzt, sagen wollte ich autoren und literaturwissenschaftler. die meisten (in diesem sinnen benutzten wortes) literaten besitzen auch die komponente gedächtnis zu erstaunlichen höhen ausgebildet, wobei die anderen aber leider stiefmütterlich behandelt werden.

von der hybris des egos kann ich mich aber nicht freisprechen... ;) auch wenn mir heute erst wieder eineherleitung nicht gelungen ist.

@koch, hach geht er mir etwa fremd? ^^ also maskerade war jedenfalls ebenso beliebter punchingball
 

Chrischie

Dead Marshall
AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

Doomguard ich glaueb ich muss echt mal für dich und Nin die Introchronik Dans de la Mort leiten... :nana:
 

Doomguard

wiedergeboren
AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

ist das lutscherkram? na ja, ausprobieren würd ich ja vieles, obwohl ich auch mal gerne wieder würde, aber fantasy ist nicht so euer ding glaub ich.

mal schaun, ob wir die zusatzrunde überhaupt hinbekommen.

vampirjäger zu sein, wäre sicher nen toller grund für ne kabala (oder wie die grüppchen inzwischen heissen)
 
Oben