Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

Dieses Thema im Forum "WoD2: Mage: The Awakening" wurde erstellt von Nethiros, 4. Januar 2008.

Moderatoren: RockyRaccoon
  1. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Ich habe beim erneuten lesen festgestellt das Ecos "Foucualtisches Pendelum" zur must read liste für dieses Spiel gehört...
     
  2. Chrischie

    Chrischie Dead Marshall

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Eher Mages gehen den dunkeln Geheimnissen der nWoD auf den Grund.

    Mage hat ein großes Crossoverpotential, da sie irgendwie mit allem was zu tun haben. Predators und auch das Book of Spirit, als Beispiele, kann man 1 zu 1 für Mage verwenden.
     
  3. Doomguard

    Doomguard wiedergeboren

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    @pendel,

    dieses grossartige werk kommt aber ja tatsächlich komplett ohne übernatürliches aus ;) ecco hat ja für einen literaturwissenschaftler erstaunliche intelligenz und sich auch tatsächlich mit gewissen grundprinzipien der physik vertraut gemacht. aber magisch ist da nix.

    was "solln" magi? na ja wir ham bei unserer runde auch grad das problem, dass es schwer sein wird, ein ziel zu finden, welches alle vereint. bei der charaktererschaffung wurde uns soviel spielraum gelassen, dass ich mir schwer vorstellen kann, wie es zu gruppenzielen kommen soll. der wunsch des sl, dass wir es uns quasi selbst suchen sollen, ist etwas dürftig und trägt bei mir nicht gerade zur spannung bei. so wird es als gruppenspiel etwas aus dem ruder laufen.

    ich geb aber auch glaichzeitig zu, dass magus bedeutend mehr omprovisationsgeschick vom sl verlangt als andere systeme bei denen die gruppenstruktur von äusserlichkeiten vorgegeben wird.

    grundsätzlich bin ich auch eher magus1-fan, aber für so eine runde braucht man spieler mit überdurchschnittlicher intelligenz und davon findet man eben leider nicht viele.

    also, um ein gruppenspiel zu ermöglichen muss man einen gegner für alle schaffen, eine situation, die ein festes gruppengefüge herstellt bei dem sich die chars untereinander dann helfen würden, die probleme des einzelnen zu lösen, oder geschickt die handlungsstränge ausseiander- und wieder zusammenlaufen zu lassen.
     
  4. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    [Ironie] Deswegen hatten wir immer Probleme?! [/Ironie]

    Das konnte ich mir nicht verkneifen, aber um mal wieder Ernst zu werden: Wenn man sich so anschaut, was andere Gruppen so fabrizieren, war ich mit unserer Runde und Chronik sehr zu frieden. Ich fand es immer sehr entspannend zu spielen und Probleme, die ein Spiel unmöglich machten hatten wir eigentlich nicht. Zu mindestens aus meiner Sicht.

    Das neue Magus hat eben den Vorteil, daß es keinen überladenen Hintergrund hat und man bei der Gruppenzusammenstellung und Zielsetzung freier ist. Das ist aber auch gleichzeitig der Nachteil, wenn man keine klare Vorstellung, worauf man hinaus will, dann läuft das alles auseinander und läßt den Spielspaß leiden. Wenn man denkt, daß wird sich schon von alleine ergeben, dann ist das nicht wirklich optimal. Man braucht schon eine Rahmenhandlung, damit es sich in spielbaren Grenzen bewegt.
     
  5. 1of3

    1of3 Gott

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Dann hat das aber nichts mit Magus, sondern mit schlechtem Spiel zu tun. Einzig vielleicht weil Magus eben nicht erklärt, dass man sowas besser sein lässt.

    Wird sie bei Magus genauso wie bei Vampire: "Ihr seid Vampire und wohnt in der gleichen Stadt.", "Ihr seid Magier und gehört zum gleichen Consilium."

    Mit Improvisation hat das alles nichts zu tun, es sei denn man will sich gerade auf seine Improvisation verlassen.

    Wüsste ich nicht, dass du um die 30 kreist, würde ich dich nach der Aussage für nen Teenager halten. So eine Wir-sind-eh-viel-schlauer-als-der-ganze-Rest-der-Menschheit-Einstellung findet man da eher.
     
  6. Chrischie

    Chrischie Dead Marshall

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    @Doomguard

    Du vermischt da etwas. Das unsere Charaktere nicht zusammenfinden liegt an uns uns als Gruppe aber nicht am System. Der SL hat es "verpennt" einen Gemeinsamkeit den Charakteren zu geben, welche sie zusammenschweißt und ebenso sorgen wir Spieler auch nicht genug dafür, dass dieser Punkt mal wieder zu laufen anfängt.

    Und das mit der Intelligenz ist eher daneben. Man sollte das Regelbuch durchgelesen haben für Mage, zumindest zwingender als für die anderen nWoD-Spiele aber mehr auch nicht.
     
  7. Quackerjack

    Quackerjack Nethermancer par excellence

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Warum muss immer der SL etwas finden was die Spoeler zusammenschweisst? Die Spieler erschaffen sich die Charaktere also können sie sich doch auch einen gemeinsamen Nenner schaffen oder?
     
  8. 1of3

    1of3 Gott

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Noch effektiver: Charaktere werden alle zusammen gemacht und dann werden die fertigen Charaktere an die Spieler zum Spielen verteilt.
     
  9. Quackerjack

    Quackerjack Nethermancer par excellence

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Nee, 'n bisschen was sollten die Spieler auch tun! Ich würd denen nicht auch noch die Charas basteln
     
  10. 1of3

    1of3 Gott

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Sag ich doch. Alle machen alle Charaktere zusammen und verteilen sie dann. Dann könnts Storytelling werden.
     
  11. Chrischie

    Chrischie Dead Marshall

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Muss er nicht aber er kann Vorgaben machen zum Beispiel.
    Meine Laufende Magekampagne kam von mir die Vorgabe, nachdem meine Spieler unbedingt in Prag spielen wollen, dass alle SCs was mit der Uni zu tun haben müssen, dann wurden die SCs zusammen erschaffen und die Spieler bauten schon während der Entstehung ihr Beziehungsgeflecht auf.

    In besagter Runde gab es keine Vorgabe und alle SCs wurden getrennt ohne wissen über die anderen erschaffen. Wodurch sehr inkompatible Konzepte entstanden sind, wie ein schwarzer Obdachloser und ein reicher weißer Anwalt 1964 in New York. Der letztgenannte Charakter ist meiner. Hätte ich von den anderen SC gewusst hätte ich mein Konzept verworfen und wohl einen schwarzen/ latino/whatever Mastigos Dealer erschaffen. Vor allem da wir noch einen Aktivisten der Black Panther in unseren Reihen haben. ;)

    Aber das Ganze wandert hier etwas offtopic.
     
  12. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Mal so am Rande, was spricht gegen einen weißen Anwalt, der sich für die Bürgerrechtsbewegung stark macht? Außer natürlich, daß ihm radikale, schwarze Brügerechtler Gönnerhaftigkeit und Bevormundung unterstellen könnten. Aber das ist eh ein Problem bei Radikalen, die finden an jedem etwas, wäre der Anwalt ein Schwarzer, dann könnte man ihm genauso gut Anpassung vorwerfen.
     
  13. Chrischie

    Chrischie Dead Marshall

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Genau das wird dem Anwalt von den beiden Schwarzen aber unterstellt. ;)
    Gut der Anwalt ist nun kein Bürgerrechtler und kommt aus der Oberschicht, weshalb dem SC ablehnend gegenüber gestanden wird, was ich auch nachvollziehen kann. Für den weitern Storyverlauf ist es aber hinderlich. Dazu kommt halt, dass die übrigen zwei SCs keine wirklichen Verbindungspunkte zu den drei schon genannten SCs haben.. Der SL wollte uns über einen gemeinsamen Einstieg zusammenschweißen, was aber nicht geklappt hat. Deshalb mal sehen wie es sich weiterentwickelt.
     
  14. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Natürlich ist es besser die Konzepte abzustimmen, aber anderseits gibt es auch in vielen Serien zu Beginn eine "Läuterung" der Hauptpersonen, um zu erklären, warum auffällige Gegensätze nun doch zusammen kommen.
    Wenn man sich schon nicht die Mühe macht, die Konzepte abzustimmen, dann muß der SL wohl oder übel entsprechende Szenen bereiten, die für so einen Sinneswandel sorgen. Das ist ein Geben und ein Nehmen, ein simples "macht mal und danach seht zu wie die Charaktere zur Story und zu einander passen!" führt meistens nur zu einem verfahrenen Spiel.
    Läuft da z.B. nicht gerade diese neue Serie Shark, in der die Hauptfigur als Strafverteidiger beginnt und ihr die Gerechtigkeit egal ist, Hauptsache der Fall endet mit Freispruch. Dann regt sich aber das Gewissen und dieser Shark wechselt zur Staatsanwaltschaft, weil einer seiner Mandanten kurz nach dem Freispruch einen Mord verübte? Solche Szenen meine ich, es muß eine Möglichkeit geben, die erklärt, warum man sich neue Ziele steckt.
     
  15. AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    ich möchte da einfach mal auf evas sig hinweisen...
    es stimmt....der SL muss nur soviel druck machen das sie einander brauchen...und auf einander zählen könnnen MÜSSEN.
     
  16. 1of3

    1of3 Gott

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Das ist keine Mühe. Das ist Quelle der Freude. Wer das nicht vestanden hat, ist beim Rollenspiel einfach falsch. Soll er Romane schreiben...


    Ist der größte Schwachsinn, den man sich vorstellen kann. Ich kriege jedes mal das Kotzen, wenn ich das nur lesen muss, geschweige denn, wenn ich noch explizit drauf hingewiesen werde.
     
  17. Marduk

    Marduk Blutgott

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Es gibt nichts schlimmeres für die SL wie wenn die Gruppe Charaktere erschafft, die nicht aufeinander irgendwie abgestimmt sind und man als SL dann die Qual hat diese Gruppe zusammenzuschweißen ("Meister mach du mal"). Meist sind auch noch Charaktere drunter, die eigentlich nie in eine Gruppe passen würden und man ist dann nur noch am Kotzen.

    Ich mein was soll das? Ist die SL nur zum bespaßen der Spieler da?, Soll er also noch neben Spielabend vorbereiten und Regelkenntnis aneignen auch noch die Spieler bei der Hand nehmen und ihnen alle Arbeit abnehmen. Sorry solche Spieler haben beim Rollenspiel mMn nichts verloren. Sollen die doch lieber am PC zocken.

    Spieler sind genauso am Rollenspiel beteiligt wie die SL und wenn ich Vorbereitungszeit aufwende, kann ich das von meinen Spielern auch verlangen. Wenn nicht, tja dann bereit ich mich entweder auch nicht mehr vor oder lass die Gruppe sausen.

    Gruß

    Marduk
     
  18. Ehron

    Ehron Clansgründer

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Auf sowas lasse ich mich inzwischen auch gar nicht mehr ein. Die Spieler können mir inzwischen mit nahezu jedem Konzept kommen, solange sie selbst erklärt bekommen, wieso die Charaktere zusammenarbeiten (wobei ich auch da als SL die ein oder andere Erklärung blockiere). Ich unterstütze die Spieler natürlich gern dabei, aber die Hauptaufgabe haben IMO in jedem Fall die Spieler.
     
  19. AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    Wenn ich mir deine Sig anschaue überlege ich immer ob nicht ob du in meiner Sig erwähnt wirst. ;)

    User oder Softwareentwickler?
     
  20. Doomguard

    Doomguard wiedergeboren

    AW: Ja, was genau machen wir denn eigentlich?

    eva, du warst eine der personen die ich in meiner klassifikation nicht auf der positiven seite miteinbezogen habe ;)

    im übrigen habe ich mich bezüglich der intelligenz auf magus 1 bezogen, aber pupertäre tendenzen lasse ich mir gerne unterstellen ;) um es nicht pupertär werden zu lassen muss ich dass vll. näher erläutern, also summe kombinatorik, kreativität und gedächtnis ist intelligenz. gedächtnis lässt sich druch andere spieler ersetzen aber ohne überdurchschnittliche kreativität wird magus (insbesondere magus) für mich schnell langweilig. die kombinatorik wäre nett, um sich auf einer gemeinsamen gesprächsebene und tiefe des gegenstandes bewegen zu können.

    1of3, mein jung... der vergleich zu vampire ist doch wohl unter deiner würde, oder? du warst ja schlau genug, nicht eines der anderes systeme zu wählen, da dort ja vom hintergrund gruppengefüge begüstigt wird, aber nur, um mal ein argument dagegen zu haben vamp heranzuziehen..... also du entäuscht mich ;)

    chars zusammen erschaffen ist sicher ne möglichkeit. das die chars sich schon vor dem erwachen erscheint mir eine snnvolle option. dieser regenbogen der uns alle erleuchtet hat, war aber echt eher mäßig.

    wenn man von vorneherien das regelwerk liest, und mit startchars beginnt, dann ist es vll. auch einfacher, ein gemeinsames ziel zu finden, aus dem sich dann gruppengefüge entwickeln kann. so war es aber leider nicht, wir wollten das system beim spielen kennenlernen und es erscheint mir eher stückwerk, dem der kopf verloren gegangen ist, aber das ist nur ein persönlicher eindruck, der durch regelschwächen des sl untermauert wird. (und respekt an den regelkundigen der das stoisch erträgt ;) )

    wenn ich das grundbuch besser kennen würde (was ich aus spannungsgründen bisher nicht tat) würden mir vielleicht noch mehr gründe einfallen.

    erstma
     
Moderatoren: RockyRaccoon
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ja, ich bin wieder da. Mitglieder 19. Mai 2010
Ja wo ist sie denn? Exalted 21. Oktober 2007
Ja Schreibstube 24. April 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden