Shadowrun 5e

Spielfilm Iron Sky 2 - The New Race

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Absimilliard, 7. November 2014.

Schlagworte:
  1. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Previews sind angelaufen.
    Bin mal gespannt auf den Feedback.
     
  2. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Heißt es nicht das Feedback oder die Rückmeldung?
     
    Kowalski gefällt das.
  3. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Ahhh... Die Grammar-Echsen sind unter uns!

    Aber danke, wieder was gelernt.
     
    harekrishnaharerama gefällt das.
  4. Teylen

    Teylen Kainit

    Ich habe ihn gesehen und fand ihn schlecht.
    Richtig schlecht und nicht "so schlecht das er wieder gut ist".
    Versagt imho in wirklich fast allen Bereichen.
     
    Kowalski gefällt das.
  5. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Deutsche oder Englische Version?
    Der Übersetzung fehlt einiges an Wortwitz, die Story wird aber nicht schlechter oder besser mit der Übersetzung.

    Ok, kann ich nachvollziehen, beim ersten Screening hab ich mir auch gedacht, wtf???
    Durch die Verbesserungen/Veränderungen bin ich dann aber Betriebsblind

    Der Film ist schon sehr speziell.
    Eine Musical-Szene? Oder auch nicht?
     
  6. Teylen

    Teylen Kainit

    Deutsche Version, und das ist nichts wo man mit mehr Wortwitz was hätte retten können (imho).

    Es gab keine Musical Szene, zumindest keine an die ich mich erinnere.
    Nur die Szene mit Echsen-Putin am Anfang, die einerseits bekannt war, andererseits komplett außen vor stand.

    Weil halt auf dem Mars. Was als End-Szene auch für mich nicht funktionierte, weil man das ja schon im ersten Teil rausgehauen hat.
     
  7. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    In der deutschen Version verliert man 50% Wortwitz, mindestens, damit erledigt sich ein Teil des Tongue-in-Cheek Gefühls das man bei dem Film ansonsten haben kann.

    Es "gab" eine Musical Szene in einer Rough-Cut Fassung Anfang 2016 vor den meisten CGI Effekten (die sind erste Sahne, aber tragen wenig zur Geschichte bei, außer im Schlußakt), die hat man dann raus genommen als sich die meisten im Screening eher negativ zu der geäußert hatten.

    Mir gefiel er, aber ich bin voreingenommen und, nach 5 mal schauen, ziemlich betriebsblind.

    Rough Cut Anfang 2016
    weiterer Rough Cut, ohne Musicaleinlage (2017) mit deutlichen Änderungen
    Fan Preview auf der Berlinale 2019
    die Berlin Premiere (bis dahin alle in Englisch)
    ein Preview Anfang der Woche, diesmal in Deutsch

    tl;dr:
    Nicht alles was in einer finnischen Sauna nach ein paar Wodkas ersonnen wird ist eine geniale Idee.
    Lustig ist es schon, wenn auch mit ziemlich viel Nerd-Witzen.
     
  8. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Ich fand den alten doof und langweilig. Erwarte deshalb garnix von dem zweiten.
     
  9. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Der neue ist anders.
     
  10. Teylen

    Teylen Kainit

    In Bezug auf den Wortwitz hatte ich nicht den Eindruck das etwas übrig geblieben ist. Das heißt, wenn ich 50% auf Nichts aufschlage, bleibt es ja nichts.
    Es gab ein paar Anspielungen wie "Das ist mein Glücks-Shirt" <zieht sich ein knall rotes an>, aber die waren sehr hart auf die Nase gedrückt, und es ist der einzige "Scherz" der mit in Erinnerung gebelieben ist. Das war weniger Tongue-in-Checke als "Zunge schlapp runter sabbern lassen".

    Die relevanten CGI Effekte waren mit weiten Abstand die schlechtesten die mir untergekommen sind.
    Das können Orkenspalter bei ihren Versuchen und Ulisses in der Mini-Serie meiner Meinung nach besser.
    Wobei ich mich damit nicht auf die Raumschiff-Flug-Effekte beziehe - die waren okay - sondern da wo Schauspieler mit CGI interagieren. Also bei beiden Dinokämpfen. Da gibt es besseres aus den 90ern. Zumal die Hitler-TRex Szene dann maximal antiklimatisch endete - meiner Meinung nach.

    Normalerweise fallen mir zu Filmen postive Sachen ein. Hier so rein gar nichts.
    Vielleicht das die Schauspielerin von Obi sich echt alle Mühe gab. Womit sie quasi allein auf weiter Flur stand.

    Dazu kam das es imho maximal mutlos war, hinsichtlich der Frotzeleien eine bis zwei Dekaden zurück und man noch nichtmals "richtige" Pulp-Nazis bekam.
     
    Kowalski gefällt das.
  11. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Im Englischen frotzeln einige Moon-Trooper über Wetter
    Tropper 1:"Ich habe gehört auf der Erde soll es viel schneien zur Zeit."
    Trooper 2 "Was ist Schnee?"

    "This is my lucky red-shirt"

    "I feel like an oily baboon"
    "No, you mean grease monkey"

    Das sind die, die mir als fehlend in Erinnerung sind.

    Oder wie Malcolm, (Kit Dale) zu Julia Richter und ihrer Tochter Obi bei der Szene bei den Jobsisten "See you later, girls" erzählt, was ein gewisser Hinweis auf seine Person ist.

    Der Film ist ja 30 Jahre nach den Ereignissen von Iron Sky angesiedelt und die Mond-Nazis sind nicht mehr.
    Hat mich tatsächlich auch gewundert das dieses Thema so sehr am Rande verlief.
    Mit dem Mondführer und Hitler war es zwar da, es geht aber in dem Potpourri unter, stimmt.

    Der Film macht vieles bewusst anders als es das SciFi Genre Kino macht, da werden schon Konventionen gebrochen.
    Red-Shirt stirbt nicht.
    Der "End-Kampf" geht sehr schnell (also eher realistisch was die "Dauer" angeht)
    Und auch der Endkampf 2.0 samt dem unterbundenen Klische-Monolog ist anders.

    Kann sein das Musical-Stück hätte den Film so ins skurrile gezogen das es für einige die den jetzt schlecht finden wieder gut macht.
    Oder auch nicht. Ich tendiere eher zum letzteren.
     
  12. Teylen

    Teylen Kainit

    Der Red-Shirt Spruch kommt auch so auf Deutsch rüber und ist jetzt nicht so genial, imho.
    Die anderen waren mehr so Dinge wo ich halt mit den Schultern zuckte und die flach fielen.

    Naja, wegen der Storie... also ehrlich gesagt halte ich den ersten Film für nichts an das man sich sklavisch halten müßte.
    Was mir da auch mehr fehlte waren provokante Themen. Man wurschtelt mit Palin herum, nach der seit gefühlt 10 Jahren kein Hahn mehr kräht. Man zeigt Putin mit einer Szene die so aus dem Trailer stammt und das war's. Ich hab irgendwie erwartet das man so rotzig frech wagt einen Arsch in der Hose zu haben. Was mit Trump, Merkel oder irgendwie was populärers. Die ganze Hohlwelt-Geschichte war kaum für mehr als einen kurzen Besuch gut und der komplette sehr rote Mars wird nicht aufgegriffen. Man hätte sich auch Zuckerberg, Google befassen können, anstelle mit einem Fräggel der seit 8 Jahren tot und auch nicht mehr als zwei oder drei Sätze hat.
    So dümpelt da mit einer kompletten Null-Story umher.

    Nun, und wenn man sich in die eigene Story verliebt hat, am Anfang heißt es noch sinngemäß "Wir sind auf der Mondbasis und müßen mit den Mondnazis zusammenleben".
    Dann traut man sich aber absolut null, zilch was mit den Ex-Mondnazis zu machen. Wo es doch an sich reichlich Material bietet.

    Ich sehe da auch keinen großen Bruch mit Klischees.
    Das Klischee mit dem Rot-Shirt kommt außerhalb von Star Trek nicht vor, und bei Star Trek hat Discovery erst mit Mund-Atmer gezeigt das Rothemden überleben dürfen.
    Der End-Kampf war hinsichtlich der Umsetzung sicherlich nicht realistisch. Ich mein, Hitler hat auf einen TRex rumrandaliert und dann dropkickt Blondi den TRex auf die Nase und der fällt um - und die Decke fällt auf Hitler drauf. Alles ohne einen Satz der bemerkenswert war. Das war nicht realistisch hinsichtlich der Dauer oder irgendwas, sondern es war einfach nur schlecht. Ich hab ja normalerweise auch keine Probleme mit schlechten CGI, ich mein ich genieße sowas wie Z Nation und ich sehe bei Orion das Set nicht, aber das war so total daneben.
    Die letzte machte es dann auch imho net gut. Wobei es tatsächlich noch eine der besseren war - aber zu lang und auch nicht so wirklich gut.

    Allgemein hatte ich auf ein paar nette Lacher gehofft, sowas wie die "Wir haben tatsächlich keine Waffen auf der Station".
    Wo es imho lustiger gewesen wäre, hätten sie entdeckt das die Amis auf dem Shuttle doch Waffen hatten - wenn auch von mir aus miese. Aber nope.
     
  13. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Das Crowdfunding für die Anschubfinanzierung war im September 2014
    Der Film wurde im Sommer 2015, also VOR der Wahl Trumps abgedreht.
    Jobs war auch da tot (halt nur 4 Jahre), aber Cambridge Analytica noch keinen Skandal wert (das kam erst 2017).
    Man könnte also die Aufnahme von Zuckerberg unter die Erzbösewichte der Welt schon mal prophetisch nennen.
    Das erscheint 2019 natürlich wie alter Tobak.

    2016 gab es noch eine kleine Runde damit das Wagenrennen etwas mehr Personal hat.

    Wäre er, wie ursprünglich geplant Ende 2016/Anfang 2017 auf den Schirmen zu sehen gewesen wären Flüchtlingskrise und die Tea-Party noch in Erinnerung gewesen.
    Aus verschiedenen Gründen, u.a. Problemen bei der Finanzierung und einer Copyright-Klage hat sich der Film bis zu diesem Jahr verzögert.

    Als ich den Film geschaut hatte ist mir Putin, außer in der Donkosakengymnastikeinlage nicht aufgefallen.
    Oder ist jemandem aufgefallen das Putin als "Skunk"-Diener beim letzten Abendmahl fungiert?

    Da Timo ein Star Trek Fan ist kommt natürlich auch eine Star Trek Referenz hin.
    Da viele Finnen mit der Politik Merkels eher einverstanden sind finden sie Madame Merkel nicht der Kritik würdig.
    Und der Film ist ein Pro-Flüchtlinge aufnehmen Film, da wären Nazis irgendwie fehl am Platze.

    Das der Dino gegen Julia Richter Kampf so kurz war liegt natürlich an dem Vrilia (was in echt eine belgische Praline war, finde aber kein passendes Foto)
    [​IMG]

    tl;dr:
    Manche Witze altern schlecht
     
  14. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Die Apple Referenz
     
    harekrishnaharerama gefällt das.
  15. Arashi

    Arashi Gott

    Ich fand ihn klasse!
    Die Erwartungen die ich nach dem 1. Teil an eine Fortsetzung hatte, hat er im positiven Sinne übererfüllt.

    Allerdings ist er auch wirklich nur für Leute geeignet die sich beim 1. Teil dachten "Abgedreht, aber da geht noch was" und die sich darauf einlassen können, dass ein Film keinen Sinn machen muss um unterhaltsam zu sein.

    Sarah Palin fand ich auch nicht mehr zeitgemäß, aber so passte es zum Ende des 1. Teils. Außerdem war zur Produktionszeit El Trumpo noch eher ein "Oh mein Gott, stell dir mal vor ..."-Witz und eine ähnlich abgedrehte Figur wie Palin der Siegeschancen eingeräumt wurden nicht so recht sichtbar.
     
    Kowalski gefällt das.
  16. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Bei ersten Rough-Cut dachte ich "uh-oh, irgendwie anders als ich mir das vorgestellt hatte, zu wenig Kampf gegen Mond-Nazis halt"
    Ab dem 2-ten Screening mochte ich den sehr.

    Bin gespannt ob die Musical-Szene es in den Directors-Cut schafft?
     
  17. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Auch für mich überraschend einfallsreich und dadurch unterhaltsam . Mir hätte er klamaukiger sein können.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
New Races Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 2. Januar 2015
Sky 2 - Wind's Freedom Scion 4. Juli 2014
Iron Sky Film & Fernsehen 14. Dezember 2010
Iron Sky Film & Fernsehen 21. März 2009
JAWOHL! - Iron Sky puts the FUN back in Fun... ehh... Reichsflugscheiben Film & Fernsehen 9. Mai 2008

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden