• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Comicverfilmung Invincible - TV Serie (2021)

Rinas

Wizard

Im Grunde ein DC-Esque Universum.
Die ersten drei Folgen sind schon draußen und fünf weitere sollen bis ende April auf Amazon Prime folgen.

Fand mich bisher gut Unterhalten.
 
Ist schon tierisch infantil und bringt nicht wirklich was Neues auf die Mattscheibe. Die Quali ist vielleicht ein wenig besser als bei alten Comicverfilmungen. Gut, es wird mehr Gewalt gezeigt - *stöhn*

Wer ein paar (bestimmt positive) Kritiken bzw. indirekte Werbung hören möchte:
 
Ist schon tierisch infantil und bringt nicht wirklich was Neues auf die Mattscheibe. Die Quali ist vielleicht ein wenig besser als bei alten Comicverfilmungen. Gut, es wird mehr Gewalt gezeigt - *stöhn*

Wer ein paar (bestimmt positive) Kritiken bzw. indirekte Werbung hören möchte:
Wieso infantil? Also mir hats gefallen, auch wenn die Gewalt echt manchmal übertrieben war und nur schockieren wollte. Da wär weniger mehr gewesen.
 
Die erste Folge musste ich mich echt zusammenreißen. Entweder ich bin zu alt für diesen Scheiß oder es war Scheiß. Ganz ehrlich, die Leute könnten sich mal was einfallen lassen. Immer wieder wortwörtlich Abfall zu produzieren, muss doch auf Dauer mal weh tun.
 

Rinas

Wizard
Also ich bin nun durch und mir hat Sie im großen und ganzen gefallen. Das Problem der Serie ist der typische Superhelden Schwachsinn mit Identität versus Privatleben. Man sieht echt coolen und interessanten SHIT in der Serie und dann hat man so Drecks-Filler wie Marc versucht eine Freundin zu kriegen und seine geheime Identität mit dem Privatleben zu vereinbaren.

Ich hoffe für die zweite und dritte Staffel gehen sie nicht diesen Weg, da der eigentliche Plot verdammt Interessant ist und die Serie viele Interessante Charaktere zu bieten hat.
 
Also ich bin nun durch und mir hat Sie im großen und ganzen gefallen. Das Problem der Serie ist der typische Superhelden Schwachsinn mit Identität versus Privatleben. Man sieht echt coolen und interessanten SHIT in der Serie und dann hat man so Drecks-Filler wie Marc versucht eine Freundin zu kriegen und seine geheime Identität mit dem Privatleben zu vereinbaren.

Ich hoffe für die zweite und dritte Staffel gehen sie nicht diesen Weg, da der eigentliche Plot verdammt Interessant ist und die Serie viele Interessante Charaktere zu bieten hat.
Das gehört doch grade zum Genre dazu. Geht noch viel härter wenn Lois nicht merkt, dass Clark Superman ist obwohl sie ne super Journalistin ist.

Bei der ersten Folge fand ich vor allem das Ende gut. Hat für viel Spannung gesorgt, bloß die Auflösung hätte origineller sein können.

Gab ein paar Längen zwischendurch aber insgesamt ist die Serie cool. Monster Girl ist mein Liebling Char bis jetzt.
 

Rinas

Wizard
Das gehört doch grade zum Genre dazu. Geht noch viel härter wenn Lois nicht merkt, dass Clark Superman ist obwohl sie ne super Journalistin ist.

Das ist es halt. Es ist Teil des Genres. Daher finde ich, wenn man sowas bringt, muss es schon einen Interessanten Twist haben. So war es nervig und fühlte sich extrem unnötig an. Vor allem...

...die Freundin wusste ja das er Superheld ist. Wirft ihm aber dann vor das er wie ein Feigling abgehauen ist. Während er gegen den Superroboter gekämpft hat und sein Leben riskiert hat.
 
Oben Unten