7te See

Illusionsmagie

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Chrisael, 20. Juni 2019.

  1. Chrisael

    Chrisael Gott

    Was währen eure Ideen wie illusionsmagie funktioniert?
    Ich würd ja simpel sagen gegen Zauber die als Illusion gelten wehrt man sich immer mit Wahrnehmung statt verstand oder Willenskraft und schaden ist niemals echt sondern gilt als betäubungssvhaden.
     
  2. mikyra

    mikyra Gott

    Mit Savage Worlds kenne ich mich leider überhaupt nicht aus. :(

    Anstelle einer konkreten Antwort für das genannte System hier einige allgemeine Ideen, die mir in den Sinn gekommen sind, vielleicht lässt sich der ein oder andere Gedanke ja auch bei Savage Worlds verwenden.

    Illusion vs. Wirklichkeit
    Generell scheint mir die Illusions-Magie Geschichte keine besonders einfache Frage zu sein.
    Denn als "Sinnestäuschung" oder "falsche Wahrnehmung der Realität" setzt sie ja das Vorhandensein einer Wirklichkeit voraus, von der erkenntnistheorisch gar nicht klar ist, ob es sich dabei überhaupt um etwas handelt, über das man sinnvoll sprechen kann.
    Ein strenger Vertreter des Idealismus würde diesen Gedanken z.B. vehement abstreiten.

    Was ist Illusionsmagie?
    Unter der Annahme es exisiert tatsächlich eine Außenwelt, kommen mir zwei Erklärungsmodelle für Illusions-Magie in den Sinn.
    • Manipulation des Wahrnehmungsapparats des Beobachters.
      In die Sensorik (Auge, Nase, Ohren, etc.), die Signalverarbeitung (Gehirn) oder den Weg dazwischen werden künstlich erzeugte Signale eingespeist.
    • Manipulation der Spielwelt
      Mit der Sensorik des Beobachters detektierbare Signale werden in der Spielwelt künstlich erzeugt.
    Illusions-Magie entdecken
    Je nach Geschick des Illusionisten kann eine Entdeckung des Zaubers in beiden Varianten ein Kinderspiel oder komplett unmöglich sein.
    Ja, selbst die Beschaffenheit der Spielwelt kann bei der Entdeckung von Illusions-Zaubern eine ganz wesentliche Rolle spielen.

    Willenskraft?
    Fall 1

    Befinden wir uns in Fall 1 (Manipulation des Wahrnehmungsapparats des Beobachters) und besitzten Lebewesen in der Spielwelt einen Astralkörper, eine Aura oder ein magisches Kraftfeld, dass sie vor dem Einfluss von Zaubern schützt, so macht es z.B. jederzeit Sinn sich mit "Willenskraft" oder welcher Wert auch immer für die Ausprägung dieses magischen Schutzes steht gegen Illusionsmagie zur Wehr zu setzen.

    Steht "Willenskraft" bei Savage Worlds auch für einen Askpekt wie den oben genannten, so wäre sie meines Erachtens in diesem Fall sogar die beste Wahl.

    Fall 2
    Ganz anders hingegen sieht es in Fall 2 (Manipulation der Spielwelt) aus.

    Hat der Illusionist die Luftmoleküle im Baum tatsächlich im Bewegung versetzt, um den Ruf eines Vogels zu imitieren und erreichen die erzeugten Schallwellen das Ohr des Illusions-Opfers, so nützt das magische Schutz- Kraft- oder was-immer-Feld reichlich wenig, sich gegen den Schwindel zur Wehr zu setzen.

    Wahrnehmung ?
    Die Wahrnehmung kann je nach Beschaffenheit der Illusion ein besonders guter, aber auch der denkbar schlechteste Berater sein, wenn es darum geht, sich gegen Illusions-Magie zur Wehr zu setzen.

    Wirkungsvoll zum Tragen kann die Wahrnehmung nur dann, wenn es sich beim Illusionisten eher um einen Pfuscher, als um einen wahren Meister seines Fachs handelt.

    Pfuscher
    Ein gedeckter Tisch, der nicht nach frischen Speisen duftet, der keinen Schatten wirft, oder dessen Gaben man nicht greifen und verspeisen kann, könnte z.B. ein mittels Wahrnehmung recht einfach zu entlarvender Schwindel eines eher wenig talentierten Vertreters seiner Zunft sein.

    Und selbst in diesem Fall ist mehr als fraglich, ob Wahrnehmung hier wirklich die beste Wahl ist. Entscheidend für die Enttarnung der Täuschung ist schließlich nicht, wie scharf der falsch fallende Schatten wahrgenommen wird, sondern die Feststellung, dass er unter der Beachtung physikalischer Gesetzmäßigkeiten in die falsche Richtung fällt.
    Doch zu diesem Einwand später mehr. Bleiben wir erst Mal bei der Wahrnehmung und sehen uns einen echten Illusions-Meister an, der etwas von seinem Handwerk versteht.

    Profi
    Ganz anders hingegen sieht es bei einem echten Profi aus.

    Fall 1
    Befinden wir uns in Fall 1 (Manipulation des Wahrnehmungsapparats des Beobachters) und der Illusionist beachtet jedes noch so kleine Detail, so hat das Opfer im Zweifelsfall nicht die geringste Chance die Illusion als solche zu erkennen.

    Die Matrix im gleichnamigen Film "Matrix" scheint mir ein recht gutes Beispiel für einen Meister-Illusionsten zu sein, dem mit Wahrnehmung nicht zu Leibe zu rücken ist.

    Fall 2
    Befinden wir uns in Fall 2 (Manipulation der Spielwelt) und sind an einen Meister seines Fachs geraten, so haben wir es im Zweifelsfall gar nicht mit Illusions-Magie zu tun.

    Fall 1 vs Fall 2
    Selbst bei einem nicht ganz so großer Täuschungs-Experten könnte es einen gewaltigen Unterschied machen, in welchem der beiden Fälle man sich bewegt, wie leich ihm mit Wahrnehmung auf die Schliche zu kommen.

    Die Physik spielt dem Illusionisten in Fall 2 hier nämlich deutlich zu, während sie für den Illusionisten in Fall 1 der ärgste Feind ist.

    Optisch und taktil wahrnehmbare Schwingungen von in Resonanz geraten Objekten einer imitierten Geräuschquelle bekommt ein Illusionisten in Fall 2 z.B. gratis, während sich ein Illusionist in Fall 1 schon gehörig ins Zeug legen muss, um keinen dieser Effekte zu vergessen.

    Verstand ?
    Verstand scheint mir beim Enttarnen von Illusionen nicht unbedingt die schlechteste Wahl zu sein.

    Kleinere Fehler einer Illusion wie falschen Schattenwurf, fehlende Resonanzschwingung, etc. sensorisch wahrzunehmen ist eine Sache.
    Die eintreffenden Messwerte miteinander in Beziehung zu setzen, sie mit Erfahrungen und Wissen abzugleichen, etc. hingegen könnte durchaus auch eine Leistung sein, die man im Bereich Verstand suchen kann.

    Intuition ?
    Noch passender scheint mir in oben genanntem Fall jedoch eine Waffe gegen Illusions-Magie sein, die im Eingangspost gar nicht genannt wurde.
    Die Rede ist hierbei von Bauchgefühl und Intuition.

    Nur in äußerst seltenen Fällen dürfte der oben beschriebene Abgleich zwischen eintreffenden sensorischen Signalen und Erfahrunswerten ein bewusst gesteuerter Prozess, sondern vielmehr ein unterbewusst ablaufender sein.

    Sprich ein Vorgang, der dem Opfer der Illusion ein unbestimmtes Gefühl von "irgendetwas stimmt hier nicht" vermittelt, ohne dass es die Ursache dafür genau benennen kann.
    Eine Probe auf Verstand scheint mir hier erst im zweiten Schritt - bei der bewussten Suche nach eben dieser Ursache - angebracht.

    Treu dem Motto "das beste kommt zum Schluss" habe ich Intuition und Bauchgefühl an die letzte Stelle meines Posts gesetzt.

    Falls es bei Savage Worlds einen Spielwert gibt, der für Intution, Bauchgefühl, Instinkt oder etwas in diese Richtung steht, wäre er als Mittel gegen Illusions-Zauber im Spiel jederzeit meine erste Wahl. ;)
     
    Gelöscht 20463 und Chrisael gefällt das.
  3. Chrisael

    Chrisael Gott

    Also eine so genaue und Teils philosophische Abhandlung hätte ich mir jetzt nicht erwartet.
    Aber danke! : )

    Ja generell finde ich ist Illusionsmagie immer die schwierigste Sache bei Magie. Ich versuch halt für Savage Worlds eine möglichst simple Regellösung zu finden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Beherrschungs- und Illusionsmagie Savage Worlds 8. Februar 2008

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden