Aventurien Ich geh dann man zur Magierakademie...

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
...und frage, ob die mir bei meinem Ausschlag helfen können.
...und versuche denen ein paar Kräuter zu verkaufen.
...und befrag die mal zu Liscom von Fasar.

Wie sind die Magierakadmeien in Aventurien? Sind das verschlossenen Universitäten hinter hohen Mauern? Kann man da einfach mal klopfen gehen und seine persönlichen Anliegen vortragen?
 

Hesha

Godfather of Hartwurst
Kommt drauf an. Zu den meisten Akademien gibt es Beschreibungen, bei den anderen muss sich der SL was einfallen lassen.

Eine Akademie für Heilmagie könnte ein Spital haben, für den Ausschlag, in Brabak würd ich nicht klopfen...
Kräuter von dahergelaufenen Streunern zu kaufen, halte ich für unklug. Das würden Akademien vermutlich nur machen, wenn sie grad Mangelware sind.
Das schon eher. Mit entsprechendem Ruf oder Schmiergeld sollte es möglich sein, einen Termin mit einem der Gelehrten zu bekommen, um ihn nach sowas zu fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

yennico

John B!ender
...und frage, ob die mir bei meinem Ausschlag helfen können.
Je nach Akademie kann da vieles passieren. Von "Der schaut aber interessant aus, den muss ich erforschen, du hast doch keine weiteren lebenden Verwandten" über "das ist (fälschlicherweise?) XY, den kann man nur heilen, wenn man die betreffende Haut verbrennt oder verätzt" bis hinzu "zahle X und ich erlöse dich von dem Ausschlag" ist alles drin.

...und versuche denen ein paar Kräuter zu verkaufen.
Es ist vielleicht keine gute Idee einer Magierakademie die Kräuter zu verkaufen, weil der Käufer Magier sein wird d.h. er kann auf sich allerlei Magie liegen haben und die Magie, die auf dem Abenteurer liegen sollte aufheben. Wenn man nicht mundan ein guter Händler ist, so könnte es sein, dass der Magier einem beim Preis über den Tisch zieht. Außerdem wird es dem Kräuterlieferanten für die Magierakademie nicht gerade gefallen, wenn jemand anderes der Akademie Kräuter verkauft und ihn un sein Geschäft bringt. Lieber nachfragen, wer die Magierakademie mit Kräutern beliefert und demjenigen die Kräuter verkaufen.

Magierakademien werden zwangsläufig den Typ Abenteuerer kennen und mit ihnen interagieren müssen. Sie können Abenteuerer auf gefährliche Missionen schicken, damit sie ihnen etwas besorgen. Mächtige Abenteurer können Akademien aber auch gefährlich werden.

Manche Magierakademien schauen auf Nicht-Magier hinab und geben sich nur mit anderen Magier ab. Nur sie erhalten bei ihnen Informationen.
Andere sehen die Interaktion mit Abenteurern als notwendiges Übel an, das von einem Mitglied zum anderen immer wieder verschoben wird.
Sehr wissbegierige Magierakademien freuen sich auf den Austausch mit den Abenteuerern, denn diese sind weitgereist und haben vieles erzählenswertes selber erlebt.
 

Hesha

Godfather of Hartwurst
Redest Du jetzt von Gilden (davon gibt es meines Wissens in Aventurien nur 3) oder von Akademien?
 
Wie finanzieren sich Akademien?
Akademien mit öffentlichem Auftrag, als vom lokalen Machthaber finanziert, werden wohl über ihren Auftrag hinaus nichts machen. Warum sollten sie. Mit denen kann man nur in einem Festgelegten Rahmen interagieren. Oder man arrangiert ein privates Treffen mit einem der Magier oder seiner Spektabilität höchst selbst.

Akademien die sich selbst tragen müssen werden wohl wesentlich mehr Kontakte nach außen pflegen, schließlich ist jeder Kontakt ein potentieller Kunde.
 

Hesha

Godfather of Hartwurst
Wie finanzieren sich Akademien?
Akademien mit öffentlichem Auftrag, als vom lokalen Machthaber finanziert, werden wohl über ihren Auftrag hinaus nichts machen. Warum sollten sie. Mit denen kann man nur in einem Festgelegten Rahmen interagieren. Oder man arrangiert ein privates Treffen mit einem der Magier oder seiner Spektabilität höchst selbst.

Akademien die sich selbst tragen müssen werden wohl wesentlich mehr Kontakte nach außen pflegen, schließlich ist jeder Kontakt ein potentieller Kunde.
Akademien verdienen ein abartiges Geld mit der Ausbildung von Magiern. Wenn ich mich richtig erinnere, hat ja jeder Magier Schulden in Höhe von 1500 bis 2000 Dukaten. Das Studium dauert ja glaube ich so 5 Jahre, das heißt die Akademie nimmt jährlich 300-400 Dukaten pro Student ein, dazu kommen Auftragsarbeiten, geförderte Forschung und ich bin sicher die meisten bekommen direkt ein jährliches Grundbudget vom Fürsten oder wem auch immer die Akademie "gehört".
 
Akademien verdienen ein abartiges Geld mit der Ausbildung von Magiern. Wenn ich mich richtig erinnere, hat ja jeder Magier Schulden in Höhe von 1500 bis 2000 Dukaten. Das Studium dauert ja glaube ich so 5 Jahre, das heißt die Akademie nimmt jährlich 300-400 Dukaten pro Student ein, dazu kommen Auftragsarbeiten, geförderte Forschung und ich bin sicher die meisten bekommen direkt ein jährliches Grundbudget vom Fürsten oder wem auch immer die Akademie "gehört".
Das bedeutet, dass ich jeden Akademie Magier oder Student kaufen kann und er somit Kontakt mit Abenteurern pflegen muss.
 
Oben Unten