[Hunter] Hunter: the Vigil

Ehron

Clansgründer
Wie inzwischen bekannt, kommt dieses Jahr das nächste Spiel mit dem tollen Titel Hunter: the Vigil. Im WW-Forum hat jetzt mal jemand einen rein spekulativen Ansatz gepostet, wie er sich das neue Hunter vorstellen könnte:
Random speculation based on nothing:


The shift from normal human to the Hunter template occurs during a Moment of Clarity, in which the truth of the supernatural infestation of the world becomes undeniable and the scales of (often willful) blindness fall from one's eyes.

The x-axis of character creation is the Calling, the way in which the character has taken up the struggle against the darkness. These would be Defense (protect others), Redemption (save the monsters from themselves), Watch (observe and understand), Destroy (hunt the monsters down), and at least one other which I'm unable to think of right now.

The y-axis is the Fellowship, gatherings of like-minded hunters, some going back a century or more. At least one is Christian sect dating back to the Dark Ages, another a scientific society going back to the Enlightenment, a third a mystical new age/neo-pagan group going back to the late Victorian period (though possibly with earlier origins), and a fourth a privately and/or corporately funded conspiracy founded around the start of the 20th century.

Hunters gather in Cells. The local collection of Hunters is known as the Congregation.

The Hunter's power stat is Devotion to the Hunt, which at high levels makes it difficult to interact with regular people as the Hunt takes up more and more of their lives.
Their energy is Conviction.
I have no good ideas for Morality at this time.

Powers would be Edges, low key abilities that dont tend to have blatantly paranormal effects until the higher levels. Mostly these would boost Attributes and Skills, as well as repelling monsters, enabling one to do lethal or aggravated damage with mundane weapons, healing faster than normal and the like.

In addition there'd be an optional extra tier of powers, unique to each Fellowship, involving ritual magic, high tech weapons and such.

At least that's how I'd suggest doing it. No idea what the actual game will look like.
Wie sehen Eure Erwartungen aus? Könntet Ihr Euch mit diesen Spekulationen anfreunden?
 

Bathora

Arkanomechaniker
AW: Hunter: the Vigil

Geil fände ich irgendwas, das eher am Beinamen hängt - der Weg von Vigil zu Vigilant ist nicht weit. Etwas in der Richtung von düsteren Vigilanten-Stories, vielleicht noch mit der Ebene, dass sie sich auf ihrer fanatischen Queste mit düsteren Mächten eingelassen haben.
Das fände ich ziemlich geil.
 

Entchen

Darkhunter77
AW: Hunter: the Vigil

Nachdem "Sie" es ja nicht tun wollten kommt nun doch ein neues Hunter? Oh, oh ... ich kann mir nicht so recht vorstellen, was man im Gegensatz zu dem "alten" Hunter so anders machen will. (Nicht das die Unterschiede zwischen Vampire "alt" und Vampire "neu" so riesig sind ...)

Wie wäre es mit einem Setting im Stile von "Wächter des Tages / Wächter der Nacht" von Lukianenko - und da dann der Aspekt der Inquisition? Eine Organisation von Menschen, die seit Jahrhunderten darüber wachen, dass keine übernatürliche Fraktion zu viel Macht und Einfluß gewinnt und sie gegebenen falls zurecht stutzt. :rolleyes:
 

Ehron

Clansgründer
AW: Hunter: the Vigil

Geil fände ich irgendwas, das eher am Beinamen hängt - der Weg von Vigil zu Vigilant ist nicht weit. Etwas in der Richtung von düsteren Vigilanten-Stories, vielleicht noch mit der Ebene, dass sie sich auf ihrer fanatischen Queste mit düsteren Mächten eingelassen haben.
Gerade die Einflüsse düsterer Mächte (was für welche denn?) fände ich jetzt überhaupt nicht prickelnd.

Nachdem "Sie" es ja nicht tun wollten kommt nun doch ein neues Hunter? Oh, oh ... ich kann mir nicht so recht vorstellen, was man im Gegensatz zu dem "alten" Hunter so anders machen will. (Nicht das die Unterschiede zwischen Vampire "alt" und Vampire "neu" so riesig sind ...)
Ich mochte das alte Hunter auch nicht und war anfangs recht froh, als WW die Aussage machte, es werde kein neues Hunter geben. Aber nachdem mir weder Vampire noch Werewolf der alten oWoD wirklich gefallen haben und ich das neue Vampire gut und das neue Werewolf richtig geil finde, bin ich spätestens seit dem neuen Changeling vorsichtig optimistisch, dass diesmal was erheblich besseres dabei rauskommt.

Wie wäre es mit einem Setting im Stile von "Wächter des Tages / Wächter der Nacht" von Lukianenko - und da dann der Aspekt der Inquisition? Eine Organisation von Menschen, die seit Jahrhunderten darüber wachen, dass keine übernatürliche Fraktion zu viel Macht und Einfluß gewinnt und sie gegebenen falls zurecht stutzt. :rolleyes:
Der Titel lässt sowas vermuten.

Wirklich skeptisch bin ich im Moment nur bei den Kräften die die Hunter bekommen. Irgendwie befürchte ich, dass das auf ein "Übernatürliche jagen Übernatürliche" rausläuft.
 
AW: Hunter: the Vigil

ich kann mir nicht so recht vorstellen, was man im Gegensatz zu dem "alten" Hunter so anders machen will. (Nicht das die Unterschiede zwischen Vampire "alt" und Vampire "neu" so riesig sind ...)
Vampire war von der Idee in den Augen der meisten Leute ja auch in Ordnung, Hunter hat sich zwar auch verkauft wie Butter, viele haben sich aber über die Superheldenmentalität beschwert, genau wie Changeling damals auch gewaltige Proteste hervorgerufen hat (und man sehe sich an, was daraus geworden ist).

Ich bin allerdings auch skeptisch, seit das Rätsel in Changeling gelöst ist, Hunter ... naja. Allerdings ist es für mich schwer, mir vorzustellen, dass die Leute nach Changeling und Promethean nochmal völlig in den Dreck greifen. Ich vertraue da mal in den weißen Wolf.
Was interessant wird, es ist Fakt (hat mal jemand bei White Wolf gesagt), dass die Hunter nicht wie früher ein reines Crossover Spiel sein werden. Das heißt, sie werden höchstwahrscheinlich einen eigenen großen Antagonisten bekommen (vgl. Pandorans), und ich bete, dass es nichts mit Demonen oder so Kram zu tun hat. Allgemein musste ich bei jedem "Perhaps Hunter is the new Demon and Hunters are cool Demons?!111elf" Post im White Wolf Forum fast kotzen.

Hab mich nach den ganzen bescheuerten Spekulationen einfach entschlossen, zu warten, bis der Quickstart draußen ist. Potenzial hat das Ganze ja, und wenns scheiße wird, spiel ich meine Hunter halt weiter als Mortals.
Was interessant ist, welche Farbe kriegt das Spiel? Der heißteste Favorit ist mit Orange durch Werewolf ja irgendwie schon ausgeschieden, wenn man die Palette durchgeht, bleibt auch nicht mehr allzu viel, wenn man was neues nehmen will (und darauf haben sie bisher offenbar geachtet). Gelb, Violett, Pink (ö_ö) braun, armeegrau (?) fallen mir auf Anhieb ein.
 

Ehron

Clansgründer
AW: Hunter: the Vigil

Was interessant ist, welche Farbe kriegt das Spiel? Der heißteste Favorit ist mit Orange durch Werewolf ja irgendwie schon ausgeschieden, wenn man die Palette durchgeht, bleibt auch nicht mehr allzu viel, wenn man was neues nehmen will (und darauf haben sie bisher offenbar geachtet). Gelb, Violett, Pink (ö_ö) braun, armeegrau (?) fallen mir auf Anhieb ein.
Hm, was gab's denn schon:
schwarz/dunkelblau - Core
rot - Vampire
orange - Werewolf
türkis - Mage
hellblau/weiß - Promethean
grün - Changeling

Gelb wär natürlich geil.
 

WingsOfCaliel

Wiedergänger
AW: Hunter: the Vigil

Wie sehen Eure Erwartungen aus? Könntet Ihr Euch mit diesen Spekulationen anfreunden?
Also entweder ist mein Englisch sehr eingerostet oder ich sehe nicht wo du da Spekulationen erkennst!?
Im Grunde ist das wirklich das alte Hunter, was der Kerl im WW-Forum aufgeschrieben hat,
soweit ich das verstehe..
 

Ehron

Clansgründer
AW: Hunter: the Vigil

Also entweder ist mein Englisch sehr eingerostet oder ich sehe nicht wo du da Spekulationen erkennst!?
Spekulationen deshalb, weil es Einschätzungen sind, wie das neue Hunter sein könnte. Es ist keine Bestandsaufnahme, wie das alte Hunter war.

Im Grunde ist das wirklich das alte Hunter, was der Kerl im WW-Forum aufgeschrieben hat,
soweit ich das verstehe..
IIRC kannte das alte Hunter keine Y-Achse, der Teil wäre also schonmal ein neuer Punkt, über dessen Umsetzung hier spekuliert wird.
 

WingsOfCaliel

Wiedergänger
AW: Hunter: the Vigil

Nu, doch. Mind. 2 der Teile der "Y-Achse" waren so oder so ähnlich schon im alten Hunter bekannt.

Und danke, wirklich! Ich wäre nie drauf gekommen, was Spekulationen sind! :rolleyes:
Was ich aber meinte, ist das sich 90% (oder so) der "Spekulationen" mit den "Tatsachen" des alten Hunters decken.
Sorry, das ich meine Meinung sage :p

:headbang:
bis denn dann mal
 

Orakel

DiplFrK
AW: Hunter: the Vigil

Der heißteste Favorit ist mit Orange durch Werewolf ja irgendwie schon ausgeschieden, wenn man die Palette durchgeht, bleibt auch nicht mehr allzu viel, wenn man was neues nehmen will (und darauf haben sie bisher offenbar geachtet). Gelb, Violett, Pink (ö_ö) braun, armeegrau (?) fallen mir auf Anhieb ein.
Magenta wär auch noch'ne möglichkeit.
 

Akroma

Schatten
AW: Hunter: the Vigil

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf das neue Hunter (egal, welche Farbe es nun bekommen wird (mein Favorit wäre Gelb ;-))
 

Orakel

DiplFrK
AW: Hunter: the Vigil

Welche Farbe hat die Inquisition?
Du meinst wohl die "Kongregation für die Glaubenslehre", wie das Ding heute heißt. Das sind letzten Endes normale Kardinäle/Erzbischöfe/Bischöfe mit ihren jeweiligen offiziellen Trachten. Da gibt es keine speziellen Farbkodex in der Kleidung der sie hervorhebt.
 

Aroka

Vinculum
AW: Hunter: the Vigil

mhh ich lass mich einfach mal überraschen und im Grunde find ich ja rein menschliche Hunter besser. Also Technik gegen "Magie".

Aber irgend ne Power werden die sicher auch bekommen und mal hoffen, dass dies WW halbwegs gut rüberbekommt. Bin positiv gestimmt da ich finde, dass sämtliche Systeme bisher besser sind als die alten. Okay, Vampire ist einfach Geschmackssache, aber Werwolf/Changeling find ich viel viel spannender (Mage hab ich noch nie gemocht ^^)

aber nun wieder zu den Huntern

in jeden der bis jetzt erschienen Systemen gibt es immer 2 Arten von Übergruppen die sich dann jeweils in kleine Untergruppen Teilen.. Clan Bund usw... .. da bin ich ja schon gespannt was bei Hunter kommt..

außerdem frag ich mich wer der "Feind" der Hunter sein wird... einfach gegen alle anderen oder gibt es wieder einen "Feind" aus den eigenen Reihen.. vergleichbar mit Paria und Reinen

abwarten.. Tee trinken und sich über die neue Farbe im Bücherregal freuen.. egal was raus kommt :D
 

Ehron

Clansgründer
AW: Hunter: the Vigil

Und ich wünsche mir das Hunter MetaWissenschaftlich Punkig wird
Yeah. Die absoluten Außenseiter gehen mit aus Schrott improvisierter oder gestohlener Ausrüstung auf die Jagd, um eine Gesellschaft zu schützen, die sie nicht haben will. Keine übernatürlichen Kräfte, keine Unterstützung der Kirche, keine Unterstützung einer großen, alles umspannenden Organisation und ohne großen Kontakt zu anderen Zellen, dafür eine "Informationsbasis" ähnlich dem alten HunterNet, bei der man nie weiß, ob die Informationen dort wahr sind oder das Netz bereits infiltriert wurde.
 
AW: Hunter: the Vigil

Yeah. Die absoluten Außenseiter gehen mit aus Schrott improvisierter oder gestohlener Ausrüstung auf die Jagd, um eine Gesellschaft zu schützen, die sie nicht haben will. Keine übernatürlichen Kräfte, keine Unterstützung der Kirche, keine Unterstützung einer großen, alles umspannenden Organisation und ohne großen Kontakt zu anderen Zellen, dafür eine "Informationsbasis" ähnlich dem alten HunterNet, bei der man nie weiß, ob die Informationen dort wahr sind oder das Netz bereits infiltriert wurde.
Ja wenn du es schreibst hört es sich noch besser an ...
Und der Feind wären dann die Hunter die sich abgewendet haben um die letzen verbleibenden übernatürlichen vor den Huntern zu schützen, denn sie wissen die Übernatürlichen zu instrumentalisieren, auch wenn sie vorgeben aus Mitleid zu handeln und die Unschuldigen Übernatürlichen(Shadow Peace) zu schützen, die Hunter wissen das sie aus Eigennutz handeln
 

Memnoch

2-11-13-4
AW: Hunter: the Vigil

Ich hoffe nur, es wird nicht so etwas in dem Stil wie das "Siebte Siegel". Auch wenn das Spiel an sich ganz witzig ist, ist es einerseits noch zu nah am alten Hunter um wirklich interessant zu sein und andererseits würde es mir auch als ein wenig unpassend erscheinen.
 

Ehron

Clansgründer
AW: Hunter: the Vigil

Und der Feind wären dann die Hunter die sich abgewendet haben um die letzen verbleibenden übernatürlichen vor den Huntern zu schützen, denn sie wissen die Übernatürlichen zu instrumentalisieren, auch wenn sie vorgeben aus Mitleid zu handeln und die Unschuldigen Übernatürlichen(Shadow Peace) zu schützen, die Hunter wissen das sie aus Eigennutz handeln
"Unschuldige Übernatürliche"? So wie in "Vampire und Werwölfe sind nicht böse, die hatten einfach nur ne schwere Kindheit"? :ROFLMAO:

Ich hoffe nur, es wird nicht so etwas in dem Stil wie das "Siebte Siegel". Auch wenn das Spiel an sich ganz witzig ist, ist es einerseits noch zu nah am alten Hunter um wirklich interessant zu sein und andererseits würde es mir auch als ein wenig unpassend erscheinen.
Kannst Du dazu mal ein paar Sätze verlieren?
 

Memnoch

2-11-13-4
AW: Hunter: the Vigil

Das "Siebte Siegel" dreht sich stark um die Offenbarung des Johannes. Die Welt befindet sich am Rande der Apokalypse (aber kein Endzeit-Setting), sechs der Siegel der Apokalypse sind gebrochen und die Legion der Hölle ist hochaktiv auf dieser Welt. Der Himmel bietet seine letzten Streitmächte auf: die Sentinels. Von den Erzengeln auserwählte Menschen, die sich der Legion entgegenstellen.
Je nachdem, welcher Erzengel sie auserwählt hat, weisen die Menschen andere Eigenschaften und andere Kräfte auf. Dabei haben die Sentinels mit denselben Problemen zu kämpfen, wie die Hunter bei HtR. Sie sind eigentlicht vollkommen normale Menschen, die in diesen epischen Kampf hineingeworfen wurden. Die Legion ist unerkannt unter den Menschen, also stehen sie immer mit einem Fuss im Gefängnis oder der Psychatrie. Usw.

Rezension
 
Oben