Hausregeln/Regelmodifikationen für ASoIaF - von Lyrkon für Euch

Dieses Thema im Forum "A Song of Ice and Fire" wurde erstellt von Lyrkon Alàeren, 26. Juni 2013.

Moderatoren: Skar
  1. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Dann wollen wir mal. Ich gleidere diese HR Sammlung in 2 Bereiche:

    der erste beinhaltet komplette "andersregelungen" (primär Hausstats) der 2. Anpassungen (Rüstungen, Tabellen)




    Abschnitt 1:

    Beginnen wir mit dem offensichtlichsten Problem (für mich): Die teils absolut idiotische Verteilung von "Man kauft A mit X". Dazu der Fakt dass die Hausressourcen SEHR ungleich mächtig sind (man vergleiche original Population mit Wealth!)

    Punkt 1: Population als Communityressource:
    Wie man überhaupt darauf kommen kann Dörfer und Städte von der Bevölkerung zu entkoppeln ist mir ein Rätsel. Zumal man mit Lands eh schon alles und dessen Schwester kaufen muss....

    Neue Regel: Communities: Kosten dieselben, aber Population statt Lands.


    Punkt 2: Law ist nutzlos: Sein wir doch mal ehrlich, so man nicht ein armes Haus spiel (Wealth unter 30) und Law RICHTIG tief ist kann einem Law fast egal sein.
    Das soll sich ändern. Zusätzlich zu allem was Law so schon tut hat es nun folgenden Effekt:
    Law Rolls:

    Law Wert unter 20: Je Land Areal benötigt man eine Garnisonseinheit (trained Guard als Standardoption, besser geht auch).
    Ist diese nicht vorhanden wird alle 2 Monate ein Outlaw Roll (1w6) gewürfelt. Bei einem Ergebnis von 4 oder mehr sinken Wealth und Population um je einen Punkt.
    Während Kriegszeiten/Krisenzeiten wird jeden Monat gewürfelt.

    Law Wert 21-40: Dasselbe wie oben, aber alle 4 Monate. (bzw. alle 2 in Krisenzeiten)

    Law 41+: Man kann aufatmen und braucht sich außerhalb von kriegen keine Garnisonssorgen machen.

    Law Fortune Roll Mods: Shift um einen "10er-Block" nach unten.
    Ergo es beginnt einen Block früher zu helfen.

    Noch immer sind manche (Wealth, Power) besser als andere (Lands, Law), aber so finde ich es zumindest nahe genug beieinander. :)


    Punkt 3: Status produziert Inkompetenz:

    Erben und HausHeads sind die größten Flaschen. Nicht nur dass sie eine Quality kaufen MÜSSEN, nein, sie können dann auch noch 1/3 oder mehr ihrer XP goodbye sagen....
    Das kann so nicht gewollt sein, deswegen entspricht der Status einfach dem in der Statusliste angegebenen, inklusive der "Maximalwerte".
    Es existieren KEINE (Ver)Kaufmöglichkeiten, lediglich Qualities können den Status anheben/Drawbacks ihn senken.
    Fertig.


    Punkt 4: Bannerhäuser:

    Ich hadere noch mit mir wie ich die genau regeln soll.
    Im Moment gilt folgende Regel: Bannerhäuser kosten 5/ Haus ABER mann darf nur maximal so viele haben wie in der Power Beschreibung genannt werden bzw. (Status+4)/2 , was immer WENIGER ist.

    Das ist eine AlphaHausregel!



    Punkt 5: Qualitätsstufen bei Rüstungen:
    Was es bei Waffen gibt sollte es auch bei Rüstungen geben. Punkt.

    Daher hier die Qualitätsliste: Alle Modifiikationen STATT der vorherigen Stufe


    Bad: RS -1 Bulk +1 (Billiges Material, dicker und schwächer)
    regular: Siehe Buch
    Good: +1 RS ODER -1 Bulk (nie unter 1) (Besseres material, ENTWEDER dünner ODER stärker)
    Castle Forged: +1RS UND -1 Bulk (nie unter 1) Topmaterial und Handwerkskunst, dünner und trotzdem stärker.


    Dazu Regeln für die Maßgenauigkeit, gilt nur für "harte" Rüstungen (alles mit Plate im Namen)

    Shoddy: +1 APen
    Regular: Siehe Buch
    Perfect: -1 AP


    Option: Dies gibts nur wenn man es etwas "Alte Artefakte"-lastiger möchte, Dragonbone wird oft genug als Werkstoff erwähnt und seine Eigenschaften beschreiben.


    Dragon Bone Armor: SEHR SEHR selten. Trägt man eine Platte die mit Dragon Bone verstärkt ist (und nur die gibts, also Breast, Half, Full) kann man sich auch gleich ein Schild mit "Bitte tötet mich, meine Rüstung kostet so viel wie eine Kleinstadt" umhängen.
    Alle diese Rüstungen stammen aus Valyria/den frühen Jahren der Targaryens, und es gibt vielleicht 35 davon in Westeros.
    Aufsehen und Neid garantiert.

    Benötigt Merit "Heirloom", benötigt Haus mit Alter Established oder älter ODER ein Blutsverwandtes Haus/Nebenhaus der Targaryens.

    Auswirkungen:

    Rüstungen dieser Art werden nicht mehr hergestellt, daher ist ein perfect Fit nicht möglich (bzw.: Roll d6, bei einer 6 passt sie perfekt, natürlich nur einmal pro Besitzer).
    Nur eine normale Anpassung geht idr.

    Dragon Bone ist SEHR hart und belastbar, aber viel leichter als Stahl.
    RS +3, Bulk -2 (nicht unter 1).


    Option 2: (für alle die mit Rüstungen immer noch etwas unzufrieden sind)

    Basis AP von Full Plates ist 5 nicht 6.
    Plattenpanzer waren nicht so "schlimm". :)


    Das waren die vier"Neuregelungen".
    Mehr können dazukommen.



    Abschnitt 2: Regelmods:

    1.: Fortune Rolls und deren Auswirkungen:

    Wie ich beim Bau mehrere Häuser festgestellt habe kann man mit etwas Vorlauf Häuser erwürfeln die ALLES in den Schattens tellen.

    Daher modifiziere ich die Fortune Rolls wie folgt:

    Intervall: Solange es "friedliche" Zeiten sind, also ohne die erweiterten Möglichkeiten des GoT ab König Roberts Tod, kann nur 1 Fortune Roll alle 3 Monate durchgeführt werden.

    Der "Flat +1" ist hier ein ODER, also ebenfalls nur alle 3 Monate.

    Einmal/Jahr muss ein FR ausgeführt werden.

    Wirkung:

    Um zu vermeiden dass man einfach das neue Königshaus würfelt/etc gelten folgende Mods die Wirkungen betreffend:

    Alle Modifikationen auf Werte von 51 oder mehr werden halbiert (aufgerundet). Dies gilt für positive wie negative. Sobald eine gewisse "Machtträgheit" eingesetzt hat ist es schwieriger (friedlich) weiter zu steigen bzw. die Masse zu verringern.

    Automatische/Wurf-Modifikationen sind bei Werten ab 70 unmöglich. Mehr als 70 MUSS erspielt werden (Glory, Intrigen, Krieg, you name it).
    Wenn man das neue Great House werden will sollte man schon was dafür tun müssen statt nur seine Hausressourcen schlau zu kaufen/gut zu erwürfeln.


    Schwierigkeitstabelle:

    Da (wieder einmal) die Beschreibung der Erfolgswahrscheinlichkeiten wenig Wissen von Gauss Kurven-Wahrscheinlichkeitsverteilung vermuten lässt ergibt sich ein Problem:
    Die hohen Schwierigkeiten sind nicht hoch genug (unten funktioniert alles tadellos, im mittleren Bereich gut/OK) um ihrer beabsichtigten herausforderung zu entsprechen (wurde bereits hier von anderen erwähnt, jetzt habe ich es aber selbst erlebt und daher Handlungsbedarf gesehen).
    Daher wird "Sehr schwer/Very Hard" bei mir statt 18 bei 21 geschafft, und Heroic statt bei 21+ bei 27+.

    Achtung: Dies verlangt dass man sehr genau überlegt wann man Proben dieser Zordnungsstufen verlangt (sinnigerweise, schließlich sind beide von normalen menschen nicht wirklich schaffbar).
    Dafür passt aber die Beschreibung wieder. :)



    Tabellen in General: Achtung Alpha Version!
    Auch nicht so wichtig da das meiste davon auch ausgesucht werden kann.

    Da wer immer die Würfeltabellen erstellt hat entweder keine Ahnung von Würfelwahrscheinlichkeiten hatte oder einfach faul war:

    Statt xw6 wird der am nächsten kommende mehrseitige Würfel benutzt.

    Also für das Startreich ein W20 (eventuell mit je 2 Ergebnissen Reach und Riverlands als Bevölkerungszentren, ist aber kein Muss), für Ereignisse ebenso (wobei die Tabelle am ehesten OK geht, wurde wohl erratiert^^), für Charaktervorgeschichten/Virtues/etc ein W12, usw usf.



    So, das wars fürs erste (wenn ich nicht was vergessen habe, bin müde).
    Ich hoffe meine Ansätze/Hausregeln helfen Euch!

    :)


    Update: kleine Edits/Fehlerbehebungen am 3.7.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2016
    The Saint und Grisz gefällt das.
  2. Grisz

    Grisz empty

    sehr cool.
    man müsste insgesamt auch nochmal ans bulk gehen, das empfinde ich auch relativ unausgeglichen im System.
     
  3. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Was genau daran?

    Mekre ich hatte erst 2 Kämpfe und da kam praktisch keine Bewegung vor, daher ist mir das Problem nicht aufgefallen. Ich fand die BUlk Idee zielich gut und i Gegensatz zu AP (vergessen, wird eigefügt, AP Malus von Full Plate ist bei ir Basis 5, nicht 6, Plattenpanzer sind nicht so schlimm) realistisch (relativ) geziffert.
     
  4. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    Ich bin gerade zu faul nachzusehen - aber hat man das nicht erratiert? Ich meine mich daran zu erinnern dass das mal aufgefallen ist - und das man die extremeren Ergebnisse dann an den Rand verschoben. Oder hat man das nur bei der Hausgeschichte gemacht?
     
  5. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Nur bei den Events (also Hausgeschichte).
    Es besteht zB immer noch RAW eine Wahrscheinlichkeit von über 80% dass man aus de Mountains of the Moon, denRiverlands oder den Westerlands kommt (mit massiver Wahrscheinlichkeitskonzentration auf die MoM).
    Mit weniger als 1% kommt man aus Dorne..........

    Und die meisten Charaktere werden on Liebe oder Hass motiviert, sind ehrlich und bescheiden sowie grausam ond dumm. Und haben was herausrgendes geleistet/jemand berühmten begleitet.

    Merke: da man das alles auch wählen kann nicht SO schlimm, aber doch unverständlich (ich meine wie lang dauert es das zu korregieren? 10 Minuten? 20? solche Faulheitsfehler verdecken die eigentliche SOlidität des Systems...)
     
  6. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Du hast halt vieles nach oben korrigiert bzw weiteren Raum für Werte nach oben geschaffen. Das wird man dir nicht so leicht als Bugfix abnehmen, sondern als Powergaming.

    Letztlich ist es egal. Wenn ihr es so wollt, könnt ihr es so machen.

    Die Dragonbone-Rüstung finde ich persönlich zu gut. Mir juckt es da in den Fingern nach deinem Alter zu fragen, aber das lass ich mal. ;)

    Qualitätsstufen für Rüstungen fände ich auch angebracht. Allerings wieso 3 Aausprägungen? Bei den Waffen gibt es auch nur 2. Daher wäre ich dort auch hingegangen. Rüstungswert (härteres Material) und Rüstungsabzug (Passgenauigkeit/auf Beweglichkeit geachtet).
     
    Voice und LushWoods gefällt das.
  7. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Also erstmal: lass diese persönlichen Anspielungen, ja?
    GERADE Du mit Deiner "Alles was Power gibt her damit" Auffassung von Regeln solltest lieber ganz leise sein statt ernsthafte Bugfuxes als PG zu bezeichnen!
    Wenn Dir spezifische Ansätze nicht zusagen dann ist es nicht zu viel verlangt diese Beispiele zu nenen, zu schreiben was Du ändern würdest und warum.

    2.: Nein. ich habe im Gegensatz LOGISCHE Probleme angegangen und dort wo sie wirklich fehlen Obergrenzen EINGEFÜHRT.
    Der einzige Punkt bei dem man ganz entfernt von "Powergaming" sprechen könnte ist der "Gratisstatus", und der ist nur für Heirs/Heads of House "dick und gratis", meine Regelung macht Statuspowergaming unmöglich und funktioniert im Gegensatz zu der broken RAW Version bei der man entweder Status hat ODER was kann (unlogisch zum Extrem da Status eben KEINE erlernte Fähigkeit ist), vernünftige Mitspieler (ich meine das ausdrücklich NICHT angreifend oder wertend!) vorausgesetzt wird niemand ein P roblem damit haben, zumal die Regelung ja für alle gilt.
    Ebenso wie Bannerhäuser, die aber wie angemerkt im Gegensatz zum Rest noch "in Arbeit sind. Wenn Du Vorschläge hast die auf bessere Weise ermöglichen dass Great Houses wirklich mal Bannerhäuser UND ein eigenes Militär das den namen verdient haben können, nur her damit!
    Aber Du lässt wohl lieber nur unqualifizierte Abwertungen ab ohne richtig drauf einzugehen, hm? :rolleyes:

    Man fragt sich wirklich ob Du überhaupt liest was ich schreibe ehe Du wilde Vermutungen/Seitenhiebe abschießt oder die ernsthaften Bemühungen ein suboptimal ausgeführtes Setting betreffend mit arrogantem Sarkasmus abtun willst.
    Zumal es auch 4 Waffenstufen gibt, leis lieber mal nach.(poor, common, superior und Extraoridnaire) nicht 3.
    Und falls Du einfach nur vage und ungenau die ebenfalls eingeführten Passgenauigkeiten meinst: Wenn man Ahnung von Rüstungen hat erklären sich die von selbst.
    Für alle nochmal: Materialqualität/Dicke hat NICHTS damit zu tun wie gut "harte" Rüstungen angepasst sind!

    Schwach für den Communications Manager. Kann es sein dass Du aufgrund der Tatsache dass ich Dich mehrfach auf ungut geregelte Ansätze hignewiesen ahbe jetzt immer gleich persönlich wirst?
    Du enttäuschst mich hier verhaltenstechnisch ziemlich. (n)
     
  8. Grisz

    Grisz empty

    Mir ist noch etwas aufgefallen beim ungleichgewicht der Fertigkeiten.

    Einige Fertigkeiten sind zur wichtig, während andere zu wichtig sind.
    Im Alltag braucht man z.B. Aufmerksamkeit immer, daher hat es der Durchschnittspieler immer hoch.
    Geht aber prallel in Intrigenverteidigung mit rein.
    Das heisst er kann obohl er kein Bock auf Intrigen hat schnell auf die wichtigen Fertigkeiten in dem Bereich verzichten hat aber trotzdem eine recht hohe Verteidigung.

    Andere Fertigkeiten wie: Diebstahl, Überzeugen etc kann man schnell vernachlässigen...
    Diese werden zu einem Hindernis, wenn der SL Wege findet die damit zu konfrontieren.
     
  9. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Hmmm, finde ich nicht unbedingt so (siehe mein "Kriegerprinz" mit Awareness auf 2 und Persuasion auf 5, Konzept war der "FOrce of Nature" Typ der wahnsinnig EInflussreich/Charmant/einschüchternd rüberkommt aber Feinheiten gern übersieht).
    Stimmt natürlich wenn man ausschließlich nach "was brauche ich wie oft und worauf kann ich zum MinMaxen verzichten" rangeht, ergo ich verstehe aufgrund von Skars Aussagen warum Dir das so auffällt. :cool:

    Zum spezifischen Beispiel: Awareness ist einer der in IV gehenden Werte. Nur das allein macht noch keinen Fisch fett.
    2. finde ich es nicht schlecht wenn jemand der nicht intrigieren will trotzdem gute Verteidigung dagegen haben kann (fällt dann halt unter die seltene Mischung von aufmerksam, starker Wille, null Interesse an Subtilität).

    Diebstahl stimme ich zu, außer für Diebe völlig nutzlos, Überzeugen als DIE primäre Soziale Fähigkeit hingegen nicht (außer man folgt dem alten "Its a PC, its Dumpstat is Charisma" Witz, was ich für GoT für ... dämlich halte. Siehe was schlechten Intriganten wie Lord Stark, Robert, etc passiert^^).


    Zusammenfassend: Ich sehe da zwar eine gewisse Diskrepanz der Nützlichkeitshäufigkeit, aber solange man mit vernünftigen Charakterkonzepten (also was anderem als "MinMaxWin!!111!!") rangeht keinen Handlungsbedarf.
     
  10. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Vertu dich da mal nicht.
    Genau so wenig wie mit meiner Einschätzung deiner Person. :p

    Die Autoren haben offensichtlich noch nie etwas von der Millerschen Zahl gehört. Sie haben 19 (!) Attribute ins Leben gerufen und nennen sie Fähigkeiten. Dazu rufen sie Spezialisierungen ins Leben, die eigentlich Talente sind. Und das zu Attributen, die eigentlich auch schon Talente sind.

    Ich meine, was ist das hier für ein regeltechnisch gleichbedeutender Haufen?:
    Gewandtheit, Umgang mit Tieren, Athletik, Wahrnehmung, Scharfsinn, Täuschung, Ausdauer, Kampf, Heilkunst, Wissen, Sprache, Schießkunst, Überredung, Status, Verstohlenheit, Überleben, Diebeskunst, Kriegsführung, Wille

    Attribute wie Gewandtheit, mischen sich hier mit Talenten wie Umgang mit Tieren und Charakterinformationen wie Status.

    Andere Beispiel: Schilde wäre eine Spezialisierung von Kampf aber Diebeskunst ist neben Verstohlenheit gleichberechtigt.

    Noch ein Beispiel: Spezialisierungen zu Umgang mit Tieren könnte Reiten, Ravenry und Abrichten sein. Von der Ausrichtung her Körper/Geist/Sozial, alles unter einer Fähigkeit.

    Und überhaupt findet keine halbwegs gleichbedeutende Dreiteilung der Blöcke Körper/Geist/Sozial statt.


    Ich muss so ein Regelsystem nicht auseinandernehmen. Aber es wird einem hier sehr leicht gemacht. Ich schlage einfach vor, dass jeder damit so Spaß hat, wie es ihm/seiner Gruppe gefällt.
    Ich persönlich bin sogar eher ein Freund davon Regeln erstmal zu belassen wie sie sind, bevor ich daran schraube. Mir reicht es da schon, wenn ich mit ihnen leben kann, statt sie wirklich zu mögen.

    Ich mag es aber auch vorhandene Regeln auszureizen. Immer. Ein Spiel will nämlich gewonnen werden (gegen wen auch immer). Ein Spiel hat Belohnungs- und Anreizelemente, die alle unter der Prämisse funktionieren, dass die Regeln nicht belanglos sind.

    Hoch ist gut. Ich will immer hoch würfeln. Niemals niedrig, weil das für die Geschichte spannender wäre. Das Ziel weckt meine Zielstrebigkeit, meine Lebensgeister im Spiel. Mein (Aus)Spielen ist erst richtig gut, wenn ich ein Ziel habe.
    Das Eine (Rolle) wie das Andere (Spiel) zieht hier in die gleiche Richtung; entfaltet seine ganze Kraft. Nur Story allein suckt.

    Das Achivement für die traurigste Hintergrundgeschichte und die Badge für den schröcklichten Schicksalsschlag lass ich für die anderen.


    Aber genau WEIL ich diese Einstellung pflege, bin ich äußerst vorsichtig mit Anpassungen des Regelsystems nach oben. Wenn ich von hervorragenden und außergewöhnlichen Waffen und ihren Boni lese, valyrischer Stahl aber nur im Fluff erwähnt wird, dann schreit allen in mir nach Werten dafür.
    Wenn Waffen Qualitätsstufen haben, dann will ich die auch für Rüstungen.

    Aber du wirst mich immer nur vorsichtig nach sowas rufen hören. Zu stark werden wir armen Powergamer von den Bauergamern unterdrückt. Und unser einzig wahrer Spielstil wird mit abwertenden Begriffen geehrt.
    Es sind harte Zeiten für mir Gleichgesinnte - aber ich bin zuversichtlich. Wir Powergame können schon, wenn die anderen noch wollen. Wir machen schon, wenn die anderen noch drüber reden. Wenn die anderen schnell sind, sind wir besser. Wenn die anderen besser sind, sind wir schneller.
    Während die anderen noch mit ihrem Schicksal hadern, werden wir schon auf dem Schlachtfeld als Gewinner gefeiert.

    In diesem Sinne: Prost!
     
  11. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Kleines Update und Fehlerkorrekturen. Da waren lsutige Tpyos (^^) drin^^

    Ich suche übrigens immer noch nach wirklich sinnvollen Vorschlägen für Bannerhäuserregelungen die sowohl den großen Häusern/generell Powerstarken Häusern ordentlicfh BH und Armeen erlauben aber den Kleinen die BH nicht zu günstig machen.
    meine obige Lösung funktioniert zwar (ergo erreicht beide Ziele brauchbar bis gut), gefällt mir aber nicht so wirklich gut da ich künstliche Obergrenzen oder "darf man nur wenn" eigentlich nicht mag.
    Bin speziell was das angeht also immer noch offen für Vorschläge.

    @ grisz: wäre es möglich dass Du meine obige Frage bezüglich Deiner Probleme mit Bulk beantwortest?
     
  12. Grisz

    Grisz empty

    ja, wenn ich etwas Zeit habe...vielleicht heute oder morgen abend ;)
     
  13. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

  14. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Und Grisz? Wann kann ich mit dem Bulk-Problem rechnen?
     
  15. Runenstahl

    Runenstahl Titan

    Wir sind gerade eine Kampagne angefangen. Ich kann das bislang nur aus Spielersicht beurteilen kann also zu vielen deiner Vorschläge nichts sagen, da wir uns als Spieler nicht wirklich mit den Regeln für Häuser beschäftigt haben.

    Einem Punkt möchte ich allerdings wiedersprechen:

    Wie kommst Du darauf ? Ja, man muß Vorteile ausgeben um dafür am Tisch der Anführer zu sein. Das finde ich durchaus angemessen. Und ja, man muß auch den Status entsprechend hoch setzen. Aber das sind ja keine "verlorenen" XP wie es bei Dir den Eindruck erweckt. Status ist eine Fertigkeit wie viele andere (nur das man diese nicht beliebige steigern kann). Ich persönlich sehe nichts schlimmes darin wenn man seine Punkte derart ausgeben muß.

    Was mich bislang am System eher stört sind folgende Regeln:
    Ein Attribut runtersetzen und dafür 50 XP bekommen. Ernsthaft ? Man setzt irgendwas um 1 runter was man sowieso nie braucht und bekommt dafür genug XP um ein anderes Attribut gleich von 2 auf 4 zu erhöhen (und hat dann immer noch 10 XP über !) ? Das macht keinen Sinn (es sei denn man man möchte unbedingt "Powergaming" betreiben).
    Unser SL hat hier die (vernünftige wie ich finde) Regel eingeführt das man für das Runtersetzen nur 10 XP bekommt. Wer unbedingt möchte kann noch zwei (ja zwei) weitere Attribute auf 1 setzen und bekommt dafür insgesamt nochmal 10 XP.

    Ein zweiter Punkt der mich selbst sehr stört:
    Die Erschaffung und das spätere steigern funktionieren nach fast denselben Regeln. Aber halt nur fast. Man tut gut daran bei der Erschaffung möglichst alle Attribute die man irgendwann mal steigern will schonmal auf 1 zu setzen. Das kostet schließlich nur 10 XP bei der Erschaffung, später im Spiel jedoch 30 ! Geht gar nicht wie ich finde. Entweder man gibt den Charakteren mehr XP und bezahlt bereits bei der Erschaffung 30 XP je Steigerung einschließlich der Ersten, oder man sollte die Kosten für das Steigern einfach mit den Kosten bei der Erschaffung gleichsetzen. So wie es ist, ist es auf jeden Fall recht unintuitiv.

    Last (but not least):
    Der Turmschild. +6 auf Verteidigung ? Das Ding braucht meiner Meinung nach noch mehr Nachteile als nur "Bulk 2" (z.B. einen Rüstungsabzug). Ansonsten gibt es keinen vernünftigen Grund warum der nicht zur Standardausrüstung jedes Kriegers auf Westeros (und sonstwo) gehört. Dafür ist der Bonus einfach zu krass. Klar kann man argumentieren das das Ding echt unhandlich ist und dämlich aussieht, aber die Gefahr ist mMn zu groß das sich ein Großteil der Spielercharaktere nicht darum kümmern wird und das Ding einfach wegen seines hohen Bonis nimmt.
     
    LushWoods und Skar gefällt das.
  16. LushWoods

    LushWoods Guest

    Yay zur Statussache, Nay zum Schild.
    Status ist eine immens wichtige Ability im Spiel. Niemand, egal welcher Charaktertyp hat einen Nachteil davon sich Status erkaufen zu müssen.
    Das mit dem Schils stimmt per se, aber das Problem scheint dann wohl eher in der Gruppe zu liegen. Dann mach halt einfach Bulk 4 draus. Wo ist das Problem?
     
  17. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Turmschilde benötigen zum Nutzen eine Spezialisierung und schließen alle wirklich gut Schaden machenden Waffen (1,5 bis 2H) aus.
    Dafür rocken sie bei der Verteidigung. Wir haben den Bulk da auch auf 3 modifiziert, ansonsten stimmts so.

    @ Status: Ich sage nirgends dass Status nicht mächtig ist.
    Lest genau was ich schreibe: der Fakt dass zB ein hauserbe um selbiger zu sein in ALLEN anderen Bereichen leidet macht keinen Sinn, genausowenig (auf der anderen Siete9 die Höhe von kaufbarem Status. Es ist zB nahezu unmöglich (unabhängig von haus, Background,e tc) einen Status 5 Charakter zu spielen der außer noch ein, zwei anderen Abilities (meist sozial) "was kann".
    Die Realität jedweder Welt (und der Bücher) sieht aber nunmal anders aus.
    Und solange man mit vernünftigen Leuten spielt ist mir "meine Lösung lieber.
    Vermeidet Unlogik (dass IRGENDEIN normaler Sohn der baratheons zB Status 2 haben kann, geschweigedenn das ohne Extrapts Standard ist) und ist mit den angegebenen Einschränkungen trotzdem mindestens genaus "balanced".
     
  18. LushWoods

    LushWoods Guest

    Sorry, aber ich kapier's nicht.
    Wo is das was unlogisch? Ich kann aber auch deiner Grammatik und dem Satzbau teilweise nur schwer folgen.
    Ich blick z.B. nicht ob du jetzt von einem Hausoberhaupt oder Hauserben sprichst?! Ist dir der Unterschied bewußt?

    Das ich das richtig verstanden hab: Dein Problem ist das ein Hausführer hohen Status kaufen muß und sonst kaum XP mehr für andere Abilities hat?!
    Sehr seltsam, unser Eindruck ist genau das Gegenteil. Meine Spieler meinten sie hätten fast zu viele XP für ihre Startcharaktere (v.a. im Vergleich dazu wie "langsam" man später aufsteigt).

    Um die Rollen eines Hauses möglichst mit SCs zu füllen, muss fast jeder Spieler Status hochkaufen, nicht nur der Hausboss?!
    Außerdem ist niemand gezwungen den zu spielen?!
    Und dir ist schon klar das ein Hausoberhaupt "Thievery" jetzt nicht unbedingt nötig hat -> +50XP. Und so manche andere Ability auch nicht?!

    Ich glaub eher ihr habt da grundlegend was nicht verstanden.

    Abseits davon kommt mir das hier grad etwa so vor:
    "Ich hab da voll die krassen Fehler entdeckt (oder eher Dinge nicht kapiert?!) und knall euch mal voll fett so aus'm Ärmel hier die richtig guten Regeländerungen hin."
    Dann kommen die nicht so wirklich bei jedem an bzw. die gesichteten "Fehler" werden entwertet und dann so: "Mimimimimi."

    Um aber auch mal positiv einwirken zu können:
    Ich kann da das komplette Gegenteil von dieser Rummoserei viel besser verstehen.
    Nämlich was Runenstahl angesprochen hat. Uns kommt der +50XP Bonus auch etwas krass vor. Tatsächlich ist niemand von uns Powergamer und somit ist das kein Problem, aber wir haben auch eine (etwas großzügigere) Beschränkungsregel eingeführt: Maximal 2 Abilities auf 1.
     
  19. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Wenn Du auf Unverständnis anderer Argumente mit Beleidigungen antwortest ist das natürlich sehr viel besser als wenn ich als Threadersteller auf meine obigen Posts Bezug nehme und nicht nochmal alles genauestens darlege. (Ganz davon abgesehend ass Dich niemand zwingt in MEINEN hausregelthread zu sehen wenn es Dich stört dass ich Änderungen "Voll krass hinklatsche", also echt, liest Duw as Du schreibst? :ROFLMAO:).
    Ne iss klar. :rolleyes:

    Arbeite an Deinen Umgangsformen und so Du tatsächlich Verständnisprobleme mit meinen Posts hast vielleicht auch dem leseverständnis, dann klappts auch mit der sinnvollen Diskussion.
    Wenn Du das nicht kannst oder willst dann bitte ich Dich einfach dem Thread fernzubleiben.


    Sicherheitshalber:
    Nochmal mein absoluter Basisstandpunkt: es macht keinen Sinn für die EINZIGE nicht direkt steigerbare/erlernbare (Maximalewerte sind im Gegensatz zu anderen stark begrenzt) Attributsfertigkeit wie alle anderen gekauft zu werden so man sich die Bücher/Logik/Vergleichbarkeit als wertvoll ansieht (und die idR NICHT dadurch dass sie hochgebohren sind allgemein einfach unfähigeren Leutchen ansieht) und ernst nimmt. Was ich tue.
    Dazu gab ich eine für jede aus vernünftigen menschen (TM) bestehende Gruppe wirkungsvolle Lösung an.
    Das ist alles.




    @ XP für Senkungen: in anderren Threads wurde das problem schon angesprochen und verschiedene Lösungsschritte vorgelegt.
    Ist mit einer Reduktion (nicht auf 10 aber meinetwegen auf 30xp) oder aber mit der Einschränkung auf "maximal X Fertigkeiten/Attribute" locker zu lösen.
    Gerne wird aber vergessen dass eine 1 wirklich UNGLAUBLICH SCHLECHT ist. Die Buchbeispiele (Hodors Cunning, Brans Athletics) sageen alles. Sieht man von Thievery ab ( DAS Beispiel für einen Skill den wirklich fast niemand nimmt) sind die daraus entstehenden nachteile teils massiv.
    Trotzdem, ja das braucht IRGENDEINE Andere Regelung.
     
  20. Runenstahl

    Runenstahl Titan

    Nochmal mein Standpunkt:
    Ja, Status ist die einzige nicht direkt steigerbare und durch einen Maximalwert begrenzte Attributsfertigkeit. Aber Status ist halt eine Attributsfertigkeit und damit mit anderen Fertigkeiten im Nutzen duchaus gleichberechtigt. Aber vergleichen wir mal anhand Deiner Kriterien:

    Bücher - hier muß ich dir Recht geben. Wenn man anhand der Romanvorlage argumentiert müßte man eigentlich nicht nur Status gratis bekommen sondern auch noch Extrapunkte draufzu kriegen wenn man Status hoch hat. Denn nur Adlige kommen in den Genuß einer guten (und breiten) Ausbildung die (oft aber nicht immer) Lesen & Schreiben, Reiten, Kämpfen, Anführen, Diplomatie und einiges mehr beeinhaltet. Großes "aber": Dann würde es allerdings keinen Spaß mehr machen noch "gemeines Volk" zu spielen weil diese dann echt mies währen. Viele der Gemeinen in den Romanen können nur eine einzige Sache gut. Gibt natürlich auch Ausnahmen. Joffrey und Viserys z.B. hatten wirklich nur einen hohen Status und sonst nichts ;)

    Logik - Status ist eine Fertigkeit. Mal abgesehen vom Faktor der Bildung (siehe oben) sehe ich keinen Grund warum ein Adliger nun plötzlich mehr Punkte haben sollte als andere (indem er eine Fertigkeit geschenkt bekommt).

    Vergleichbarkeit - falls Du damit Balancing meinst... nun, da scheiden sich scheinbar die Geister. Ich finde das das durchaus ausgeglichen ist. Der Spieler der z.B. den Hausherren spielt hat das Sagen (und kann das mit der Hilfe seiner Mittel auch normalerweise durchsetzen). Die anderen Spieler haben bessere Werte und werden gerade deswegen für den Hausherren zu nützlichen bzw unverzichtbaren Gehilfen. Wenn der Hausherr z.B. ein ebenso guter Kämpfer währe wie sein Champion der für ihn bei Tunieren antritt... nun, dann bräuchte er dafür keinen Champion mehr. Und es ist ja nun wirklich nicht so das der Hausherr sonst gar nichts mehr kann (es sei denn Du willst unbedingt einen sehr sehr jungen Hausherren eines sehr wichtigen Hauses spielen... dann kommt da natürlich ein Joffrey bei raus).

    Trotzdem: Wenn Du und Deine Gruppe ein Problem mit Status haben, dann ist es nur angemessen wenn ihr es löst (wie z.B. auf dem Wege den Du beschreibst). Ich würde es nur nicht als generelles Problem des Spiels oder des Regelsystems darstellen wollen. Du hast ja einleitend auch geschrieben das Du von Problemen für "Dich" redest. Nur später halt sieht es so aus als würdest Du sehr vehement mit der bestehenden Statusregel ins Gericht ziehen wollen.
     
Moderatoren: Skar
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hausregeln? Warhammer 40k 22. Februar 2010
Hausregeln Savage Worlds 30. Januar 2010
Hausregeln Munchkin 31. Oktober 2008
Hausregeln WoD 1: Werwolf: Die Apokalypse 8. Juli 2008
Hausregeln Das Schwarze Auge 14. Januar 2006

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden