Google Plus schafft sich ab. Eine neue Chance für RPG-Foren?

Dieses Thema im Forum "Rollenspielmedien" wurde erstellt von BoyScout, 17. Oktober 2018.

  1. Tealk

    Tealk Halbgott

    Also bei XF2 ist das problemlos möglich. Da kann man so was beim Erstellen eines Beitrages eintragen.

    Das kommt drauf an was du als jung definierst.
    Es gab schon immer Leute die für quatsch Kohle ausgegeben haben das liegt weniger an der Generation. Aber das auch ein ganz anderes Thema.

    Ich gehe mal davon aus du meinst auf welchen Präsenzen man Werbung macht? Ja das ist eher ein Problem finde ich weil man damit auf x Plattformen sein muss um die Leute abzuholen weil es sehr versprengt ist.
    Und leider ist hier nicht die Dezentralisierung gemeint.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2018
  2. Teylen

    Teylen Kainit

    Ich sehe nicht weshalb ich von G+ zurück ins B! sollte.
    Wenn ich Personen etwas mitteilen mag mach ich das über Teylen.blog oder WODnews.blog in entsprechenden Beiträgen.
    Wo Personen reagieren und interagieren können ohne das ein Forum dazwischen ist mit dessen Kultur ich mehr oder weniger gut zurecht komme und wo es mitunter Personen mit Fehden gibt.

    Wenn ich einen Austausch mit anderen haben möchte schaue ich durchaus auf Facebook.
    Wo der Austausch meiner Erfahrung nach gesitteter, näher und mit mehr Leuten als in einem Forum erfolgt.
    Wo nach meiner Einschätzung nach der Austausch mitunter auch durchaus eine höhere Qualität hat.
    Sowohl inhaltlich in der Form von Diskutanten und Verlagskontakten als auch das man sich nicht durch X-Forenspielchen Sachen wühlen muss oder mit mehr oder minder Trollbeiträgen zu kämpfen hat.

    Neben Facebook teste ich aktuell MeWe an. Das ist zwar etwas mehr Kreis-Befriedigung als Facebook funktioniert aber halbwegs als sowas wie ein G+ Ersatz.

    Das ist neben so Dingen wie Blog-Rolls (RSP-Blogs ahoi), Discord, YouTube und so.


    So ganz unbelangt von negativen persönlichen Erfahrungen hier.
     
    Scathach und Zornhau gefällt das.
  3. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    Nein, ich meine das man mehrere Kommunikations-Kanäle gut integrieren sollte.
    Einfach nur Webkonserve reicht den meisten nicht mehr.

    Audio- und Video-Podcasts
    Wikis
    AdHoc und protokollierte Chats
    Video-Streams

    All das muss zumindest "reinhängbar" sein.
    G+ hat das zum großen Teil geboten nur ist das wohl am absteigenden Ast. Vermutlich auch Facebook.

    Youtube, WhatsApp, Instagramm, Twitch, Twitter, das sind eher die Platzhirsche, kann aber auch sein ich bin hinterm Mond was diese Sachen angeht....
     
  4. Teylen

    Teylen Kainit

    In Bezug auf die Aussagen bezüglich Videostreams.
    Einerseits zeigt es meines Erachtens durchaus prägnant den Altherrenmuff aus der mitunter von einem Foren ausdünstet.
    Kenn ich nicht, gibt es nicht, ist eh öde, scheiße und egal. Dann fragt man sich weshalb die Leute an anderen Plätzen sind.

    Andererseits, Rocket Beans hat fast eine halbe Million Abonennten, Orkenspalter 26,6k, DocRattie 7,k, mittlere Kanäle wie Koali, Tsu immerhin um die 1.5k.
    Das ist neben so Brechern wie Gronkh mit 4,8 Millionen Leute die sich Videospiele Zeugs reinziehen. Alles auf Deutsch.

    Ich mein Hölle, ich hab mit meinen mickrigen 16 Abonennten 88 Views auf ein "Ich packe ein V5 Paket aus"-Video bekommen.
    Was wesentlich mehr Views sind als, meiner Einschätzung, nach ein hiesiger Forenbeitrag meinerseits kriegt.
     
  5. Tealk

    Tealk Halbgott

    Da kann ich dir gerade nicht ganz folgen, warum siehst du ein Forum "dazwischen"?

    Also ich habe FB und co schon lange den Rücken gekehrt, aber ich hätte FB nich als gesittet bezeichnet. Eher als Bodensatz, natürlich mit ausnahmen.

    Das hat aber was mit dem Administratoren zu tun als mit einem Forensystem im allgemeinen; alles ist einstellbar und Trolle hatte ich noch nie.

    Das ist aber auch wieder Abwägungssache, ich z.B. möchte keinen dieser Dienste auf meinen Webpräsenzen haben. Allein mit der DSGVO hast man da viel mehr Arbeit und man tut den Usern die sich darauf bewegen etwas gutes. (Private Ansicht)Ver...e Datenkraken machen nur Das Bullshit-Web haufen größer.

    Ich sehe das mit dem Videos eher so wie TV schauen, nur weil ich eine Sendung anschaue beschäftige ich mich noch nicht damit oder mache es nach. Ich denke eher das ist zeit totschlagen.
     
  6. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    Ich denke die ganzen Video Streams sind erst mal eine gute Sache fürs Rollenspiel. Wobei die Rocket Beans da schon eine Sonderrolle haben, da ja der Großteil der Moderatoren noch aus der Giga Games Zeit kommt und schon einen gewissen Bekanntheitsgrad mitgebracht hat. Das diese "Jungs" dann auf den Rollenspielzug aufspringen hat mich anfangs etwas gewundert, aber in Kombination mit Hauke ist doch was ganz Interessantes rausgekommen. Natürlich ist das Format auf Unterhaltung ausgelegt, aber einen Eindruck wie Rollenspiel funktioniert gibt es auf jeden Fall und wenn Leute auf diesem Weg neugierig werden und es selber mal ausprobieren wollen ist das nicht verkehrt.
    Pegasus ist ja inzwischen mit verschiedenen Formaten auch ähnlich unterwegs, zum Beispiel bei AFK bei Bonjwa, der Game Night von der Spiel oder den Pen&Peter Videos. Im Grunde ist es doch egal wie neue Leute erreicht werden, Hauptsache sie werden erreicht.
     
    Scathach und Skar gefällt das.
  7. Teylen

    Teylen Kainit

    Das Forum ist in sofern dazwischen als das es eine Anmeldung erfordert.
    In einem Blog kann man ohne diese diskutieren und sich austauschen.

    Das heißt, ich brauche mir auf meinem Blog keine Sorgen zu machen ob ich mich hinsichtlich der Kultur in das B! oder das :T: begebe.
    Ich kann meinen Blog-Beitrag mit Themen sättigen die für das :T: viel zu politisch wären, ich kann ihn schreiben ohne B! Verwarnungen zu befürchten.
    Ich habe hinsichtlich des Publikum einen offeneren Kreis als die üblichen "problematischen Verdächtigen".
    Ich habe keine Sorgen bezüglich Trollen wie im B!, Begriffsdefinitionspolemik wie im :T:, Leute die in Fehden investiert sind.

    Selbst wenn einer vorbei kommt und meiner Meinung nach trollt, kann ich die Diskussion schnell bereinigen.
    Wobei ich bisher auf meinen Blogs bisher noch nicht die Notwendigkeit hatte und auf fB/G+ nur sehr selten.


    Hinsichtlich der Qualität.
    Wenn ich eine ansprechende Unterhaltung zu meinem Lieblingssystem führen möchte, finde ich den Verlag auf Facebook.
    Wo ich sowohl qualitative Neuigkeiten als auch ansprechende Gespräche erhalte.
    Wenn ich eine ansprechende Diskussion zu meinem Lieblingssystem führen möchte, funktioniert dies mit am besten auf Facebook.
    Wo ich mir die passende Gruppe für das Thema aussuchen kann, mit Entwicklern sprechen und wenn mich jemand zu hart nervt den "verschwinden lassen".
    Wenn ich zu einem Thema im Bereich meines Lieblingssystem nach entsprechend interessanten und aktuellen Diskussionen suche, finde ich die auf Facebook.

    Was nicht nur für Themen gilt wie World of Darkness, Vampire: Die Maskerade, Powered by the Apocalypse, (Rollenspiel) Crowdfunding sondern auch für Themen wie Politik in Bezug auf Rollenspiel oder Dinge wie die Diskussionen um Sexismus, Rassismus im Kontext des Rollenspiel. Gerade letzteres ist ein Thema das ich persönlich, in einem Forum das ich vornehmlich als Stammtisch für konservative, alte Herren die sich für wichtig halten, als für nicht konstruktiv ansprechbar halte.
    Ist es jetzt auch nicht in jeder fB Gruppe, ohne größeres Drama, aber in manchen durchaus.


    In Bezug auf die Masse des Rauschen.
    Wenn ich auf Facebook in eine Gruppe gehe habe ich das Rauschen an Themen die nichts mit Rollenspiel zu tun haben nicht.
    Ich sehe auch nicht wie ich das Foren-System dergestalt einstellen kann das dieses Rauschen weggeht. Im Gegensatz zu fB.
    Ein Nebeneffekt des Rauschen ist, wieso soll ich hier Informationen rüber bringen, aus meinen Blog wo ich mitunter 1-4 Neuigkeiten pro Tag habe, Urlaub und Krankheit aussen vor, wenn es dann im Rauschen untergeht?
    Ich mein, ab und an überkommt mich das, wie man in meinem Profil sieht, aber ein größeres Bedürfnis danach habe ich dann nicht. Gerade wenn ich sehe das die Reaktionen übersichtlich sind.


    Die Herausforderung bezüglich Videos ist, das die Leute doch mitbekommen wie sehr ihre Auslebnung des Hobbies geschätzt wird.
    Welchen Grund hat jemand, der YouTube Video produziert, mag und verfolgt, nach der Lektüre von Seite 2-4 diesen Threads, in diesem Forum bleiben zu wollen?
    Er findet hier nicht seine Inhalte, er findet hier ganz offensichtlich nicht seine Zielgruppe und die Geringschätzung ist ohne "Zwischen Zeilen lesen" erkennbar. Was für ein Mehrwert bringt dieses Forum jetzt jemanden der zu den paar Tausend Leuten zählt die selbst mittlere Kanäle haben. Wo unter den hunderten ist die bei einem Orkenspalter oder Ulisses Live Stream auftauchen?
    Das Forum wirkt nicht nur so wie "How do you do? Fellow kids" sondern als wenn sich Buscemi da noch erkennbar für was besseres halten würde.
     
    Scathach gefällt das.
  8. Tealk

    Tealk Halbgott

    Ich weiß zwar nicht was du so in den Foren erlebt hast, aber du hast ein wirklich ganz anderes Bild als ich von Foren.
    Aber in welchen Blogs hast du keine Trolle? Genau weil man sich nicht anmelden muss ist das doch eher ein gefundenes Fressen für die?
    Weil warum betreibt man dann ein Forum wenn man alles löscht oder verwarnt was einem nicht in das eigene Bild passt? Das erinnert mich sehr an die Bibel "Gott: Hay ihr habt euren eigenen Willen macht was ihr wollt; Später die Sintflut Gott: Ihr habt es nicht so gemacht wie ich es wollte".
    Aber dieses Verwarnen und Löschen könnte dir bei FB auch passieren, vor allem wenn sie ihre Uploadfilter einschalten^^

    Um auf den ganzen FB teil einzugehen, ja klar für den User ist es unglaublich angenehm alles auf einer Plattform zu haben; ich möchte aber auch zu bedenken geben, ihr habt alles auf einer Plattform.

    Ich gehe jetzt einmal davon aus du meinst nicht das es IC gespielt ist und da muss ich sagen das ich noch keinerlei Berührungspunkte damit hatte. Meine bisherigen Erfahrungen waren die Leute immer sehr tolerant.

    Was genau möchtest du denn einstellen können?

    Ich würde es eher als Zweifel sehen als an Geringschätzung, denn ich sehe in die Richtung eben nicht den Heilsbringer. Also wenn ich meine Statistiken betrachte(ja trau nur den Statistiken die du selber gefälscht hast) kommt kaum einer über Youtube. Google und Mundpropaganda ist da sehr viel höher vertreten.
     
  9. Teylen

    Teylen Kainit

    Zwei Beispiele für Troll-Freie Blogs sind Teylen.blog und WODnews.blog.
    Ich kann in diesem Blogs posten ohne das jemand meine Interessen mit Esoterik, Forenspiele, kruden Verschwörungstheorien und anderen Dummheiten zuspammt.
    Ich habe diese Dummheiten auch in den unterschiedlichen Facebook Gruppen in denen ich bin nicht. Wenn es dort einen Hare gibt, dann kann ich ihn zu Not sperren.

    Ich habe in diesen Blogs auch noch keine Sprüche der Art "Wenn du mir gegenüber sitzen würdest, würde ich dir eine reinzimmer" bekommen, wie hier im Forum.
    Ich habe in diesen Blogs auch noch keine Ausführungen bekommen hinsichtlich negativer Zuschreibungen wie in diesem Forum.
    Ich habe in diesen Blogs auch noch keine Aussage hinsichtlich "Du hast da falsch gelegen, bist nicht richtig zu Kreuz gekrochen, also hast du dein Recht als Diskussionspartner angenommen zu werden verwirkt".

    Natürlich kann man sich da behaupten das man Trolle, Gewaltandrohungen, negative Zuschreibungen und mehr akzeptieren muss.
    Ich vertrete den Standpunkt das ich konstruktive, respektvolle und intelligente Diskussionen bevorzuge sowie in keiner Verpflichtung stehe mir Idiotie und verletztendes Verhalten zu geben.

    Dahingehend ist auch Facebook meines Erachtens ein deutlich angenehmerer und wie gesagt qualitativ hochwertiger Platz für Informationen und Diskussionen.
    Ich habe da auch nichts dagegen das viele meiner Rollenspiel-Sachen da sind. Zumal ich auf Facebook eine größere Kontrolle über meine Informationen habe.
    [Wenn man bspw. anfängt seine Beiträge in einem Forum wie diese zu löschen kann es passieren das die ent-löscht werden. Vom Aufwand abgesehen]


    In Bezug auf die Debatten um Sexismus, Rassismus und andere problematische Themen in Rollenspiel meine ich sowohl Problematiken innerhalb des Spiels als auch außerhalb des Spiels.
    Dahingegen kannst du dir in Digital Games oder wo immer es ist, die verschiedenen Diskussionen raus suchen. Aus meiner Perspektive ist es so befruchten wie sich von einem Altherren-Stammtisch, der sich angegriffen fühlt, niederschreien und anmachen zu lassen und nur unbedeutend über dem Niveau wie ich mit Incel-Foren vorstelle. Das kann man auf Facebook auch haben, je nach Gruppe, aber da gibt es auch Ecken die friedlicher sind.

    Als ich auf "Neue ungelesene Beiträge" geklickt haben, waren von 20 Beiträgen gerade mal 6 mit Rollenspielbezug, weniger wenn ich die RSS-Feeds rausrechne.
    Das ist eine schlechtere Quote als meine Facebook Wall und es ist eine schlechtere Quote als Rollenspielgruppen, wo unter 20 Beiträgen vielleicht 4 das Thema Rollenspiel verfehlen.

    Ich mein, das Hauptproblem ist doch:
    Weshalb sollte ein G+ Benutzer hier hin?

    Wenn es hier angeregte Diskussionen zu Rollenspiel geben würde wäre es ein Argument. Ich habe etwa eine gezählt.
    Wenn es hier Informationen zu Rollenspiel geben würde wäre es ein Argument. Finde ich hier kaum.
    Wenn es hier ein angenehmes Diskussionsklima geben würde wäre es ein Argument. Sehe ich auch nicht wirklich.

    Zumal die G+ Benutzer das Forum vielleicht schon kennen, schon Energie und Zeit reinversenkt haben, Moderatoren waren oder sich dafür angeboten haben, bevor sie dann weg sind.
    Ich mein den Zustand "Man ist kein Facebook" zu haben, ist doch kein Qualitätsmerkmal.
     
  10. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    DEN Heilsbringer gibt es nicht. Jeder Jeck ist anders. Aber wenn über die Videos Leute erreicht werden die bis dahin nur vage wussten was Rollenspiel ist und das Hobby dadurch für sich entdecken sehe ich da nichts negatives. Irgendwo werden die sich schon austauschen, ob bei Facebook, über WhatsApp oder in den Foren, Hauptsache sie tun es.

    @Teylen
    Ich wäre dir sehr verbunden wenn du deine "alte Herren" Sprüche etwas zurückschraubst. Klingt bei dir fast so als würde man mit dem Alter zwangsweise verknöchert und festgefahren in seinen Ansichten, und das fiele dann wohl unter Altersdiskriminierung! ;-) :D
     
  11. Teylen

    Teylen Kainit

    Willst du damit wieder ein hypothetischen RL-Tischgespräch aufmachen? :barefoot:
    Ansonsten würde ich nicht abstreiten das hier auch junge oder gleichaltrige Nutzer mit verknöchert, festgefahren und überholten Ansichten sind. :xx:
    Ändert an meinen allgemeinen Foren-Enthusiasmus und Blutschwerter-spezieller-Begeisterung relativ wenig :sleep:
     
  12. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    Dann frage ich mich ehrlich gesagt warum du hier noch schreibst? Anscheinend sitzen hier ja nur alte oder junge Knacker mit festgefahrenen, überholten Ansichten und bei FB und in Blogs ist eh alles besser. Und du wunderst dich wenn niemand vernünftig mit dir diskutieren will wenn du von vornherein jeden so aburteilst? :rolleyes:
     
    Halloween Jack gefällt das.
  13. Teylen

    Teylen Kainit

    Ich schreibe im Blutschwerter nur noch meine Crowdfunding Kurzübersichten, weil es in meiner Verteilerliste drin ist, und gelegentlich mal WODnews, weil ich VtM und WW fördern mag.
    Sehr selten finde ich auch mal einen netten Thread, wie den von Scatach zu Nahual, was aber in einem Jahr an einer Hand bis einer halben Hand abzuzählen ist.

    Wenn das hier von dir und anderen Mitarbeitern unerwünscht ist,...
    Wenn die Meinung von dir und anderen Mitarbeitern ernsthaft ist das ich für Diskussionen disqualifiziert bin,...
    ... kann ich es natürlich auch einstellen.

    Ansonsten ist es natürlich klassisch.
    Nach Beleidigungen, Intoleranz, Gewaltandrohungen, denjenigen der davon Betroffen ist als Verantwortlich hinstellen und klar stellen das es gerechtfertigt ist das niemand mehr mit dem diskutieren will.
    Erstaunlich ist nur die gleichzeitige Verwunderung darüber weshalb die G+ nicht begeistert hier rüber laufen und das die Qualität nicht als das Gelbe vom Ei wahrgenommen wird.
     
  14. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    Ich weiß nicht wovon du redest. Ich habe dich weder beleidigt noch dir Gewalt angedroht. Und dich als "Verantwortlichen" hinstellen tue ich weil du weiter oben IN DIESEM THREAD mehr oder weniger allen hier Schreibenden (inklusive mir!) verknöcherte und überholte Ansichten unterstellst. Gewöhnlich ist das etwas was mir persönlich etwas die Laune verhagelt eine Diskussion weiterzuführen. Und es geht MIR nur um die Diskussionen HIER zu DIESEM THEMA.
     
    Supergerm gefällt das.
  15. Tealk

    Tealk Halbgott

    Aber auch nur wenn du Gruppenleiter bist?
    All das darunter angesprochene hat ich damals noch auf FB das kenne ich aus keinem einzigen Forum und wenn da je so jemand war war er einen klick vom rauswurf entfernt.
    Echt interessant wie die Erfahrungen auseinander gehen.

    Ich hoffe das war Ironisch gemeint... FB & G sind ganz vorne mit dabei einen gläserne Mensch aus uns zu machen, ne kleine Info dazu.

    Auch ein Begriff mit dem ich nix anfange kann.

    Ok das ist ne reine Einstellungssache. In Xenforo kann man das wunderbar einstellen welche Beiträge nicht in den ungelesenen auftauchen sollen. Da hat einfach der Administrator es verschlafen oder es nicht so haben wollen.

    Das Problem für ein Forum, und da kann ich aus eigener Erfahrung sprechen, ist das man User benötigt um eine Diskussion zu führen. Wenn nur zwei User da sind wird das eben nichts werden. Aber klar wenn jeder sagt, was soll ich da ist eh nix los, wird auch nicht mehr draus werden. Das Problem kann man also nicht so leicht umgehen.

    Das musst du mir bitte auch genauer erklären. Meinst du damit das man nicht die Masse an Usern hat? Das ist klar weil man eben ein einzelnes Thema verfolgt und nicht "hier habt ihr macht was ihr wollt".

    Seh ich als Forenbetreiber und jemand dem Datenschutz wichtig ist anders :D

    Das ist jetzt sehr schwarz/weiß gesehen muss ich sagen. Einerseits hat @tobrise recht, du verurteilst hier Leute, ob zurecht oder nicht kann ich nicht sagen, dafür bin ich nicht lange genug dabei.
    Aber wenn du dann so reagierst auf "hör mal auf alle in eine Schublade zu stecken" reagierst, kann ich auch verstehen wenn du wenig Diskussionen unter den Leuten hier findest.

    Ich stell mir dann hier auch die Frage, schreibt er hier nur um etwas madig zu reden oder wird das am ende doch noch konstruktiv?

    Interessant ist was du für gegenteilige Erfahrungen zwecks FB und Foren gemacht hast. Aber das du dann allgemein Foren als "mäh" ansiehst ist doch dann auch wieder sehr verallgemeinernd. Und wenn du schon sagst das du Sexismus und Rassismus sprichst, solltest du doch toleranter sein?

    Ich sehe jetzt innerhalb des Spiels z.B. keine Problematik darin. Wenn ich nen Rassistischen Sexisten bastle und die Gruppe damit fein ist gibt es doch gar kein Problem? Und wenn es dann am ende einer Persönlich nimmt dann hat er Rollenspiel meiner Meinung nach nicht verstanden. Dann soll er sich bitte mal mit IC und OOC auseinandersetzen.
     
    RockyRaccoon gefällt das.
  16. Hoffi

    Hoffi Hüter des Feuers Mitarbeiter Administrator

    Jau, war B! in den ersten vier Jahren auch. Irgendwann kommen Sie, glaube mir.
     
  17. Tealk

    Tealk Halbgott

    Also bis jetzt waren Trolle immer eher im TS, die haben von uns dann eine Lehrstunde erhalten und sind dann wieder gegangen ;) Leider war nie ein guter dabei :(
     
  18. Teylen

    Teylen Kainit

    @tobrise: Die Tisch-Sache beziehe ich auf unsere letzte "Diskussion" im Moderatoren-Team.
    Die nach der ich raus bin, nachdem du mich andersweitig geblockt hast und nachdem ich meine Aktivität zurück fuhr.
    Woran auch ein halbesdutzend Smiley Zeichen und lockere Sprüche in meiner Wahrnehmung nichts ändern.
    Oder war das wer anders? Kann da ja nicht mehr ins Forum.

    @Hoffi: Das mag sein, die Angst habe ich auch ein wenig.
    Allerdings ist es soweit in beiden meinem Blogs ruhig geblieben obwohl ich Teylen.blog echt lange hab, also seit 2011.
    Auch meine Facebook Gruppe wie G+ Community ist erstaunlich gesittet, trotz der Kontroversen dieses Jahr. Die MeWe Gruppe auch.

    Weshalb ich vorsichtig gesagt noch positiv gestimmt bin.

    @Tealk:
    In meinen Blogs bin ich Administrator, womit ich Personen nach eigenen Ermessen regulieren kann.
    In meiner Facebook Gruppe habe ich mir einen Mit-Administrator geholt, mit dem ich mich besprechen kann.
    Wobei der Administrations-Aufwand bisher sehr gut zu überschauen war und es nur Kleinigkeiten gab.

    Allgemein ist es so, dass wenn man in einer Gruppe kein Leiter ist, es aber zu Verhalten kommt das man nicht direkt erträglich findet, es wahlweise eine passende alternative Gruppe gibt oder man eine gründen kann. Beispielsweise eskalieren Themen um Sexismus, Rassismus, Inklusion und dergleichen in "Pen & Paper Rollenspieler" regelmäßig. Worauf hin sich eine Facebook Gruppe davon abformte die über die Themen in einem weiblichen (intersektionellen) Kreis diskutieren mögen, und - oh Wunder - auf einmal hat man einen angenehmen Diskussionsplatz.

    In Bezug auf den gläsernen Aspekt habe ich, wie bereits ausgeführt, konkret auf Beiträge bezogen, eine größe Kontrolle bei Facebook als in einem Forum.
    Wie bei dem Beispiel gesetz des Falls das ich meine Beiträge löschen mag. Bei Facebook geht das, dank DGSVO und anderen Umständen. Bei Foren in der Regel nicht.

    In Bezug auf den Begriff Incel empfehle ich ein Video von ContraPoints. Es war durchaus eine meinerseits eine bewusste Übertreibung, selbst mit dem Hinweis das es noch etwas drüber liegt.

    Ich meine damit das man positive Argumente braucht, ein Konzept um Leute dazu zu bewegen zu einem zu kommen als eine Negativ-Definition.
    "Man ist kein Facebook" ist kein Argument für einen als Forum, sondern gegen Facebook.
    "Man ist kein DSA" ist kein Argument für einen als Rollenspiel, sondern gegen DSA.

    Früher hat man mir gesagt: "Besser als Scheiße ist nicht gut."
    Wie in, es gibt eine Menge Dinge die besser als Scheiße sind, die man aber dennoch nicht anpacken mag.

    Das bezieht sich auf einen persönlichen Konflikt mit Tobrise und war mehr eine Frage an ihn.

    Ich sehe nicht alle Foren als gleich "mäh" an. Ich halte sie nur nicht für besonders.
    Es gibt auch noch ein paar Foren die ich (gelegentlich) unter dem B! ansiedle.
    Also ein Deutsches Forum, und ein paar Englische die so nach meiner Tagesform schwanken.

    Meine Toleranz gegenüber Intoleranz ist irgendwo bei Null.
    Mein Glaube daran das eine Diskussion mit Intoleranten Menschen die in dem Thema einer althergebrachte Stammtischsichtweise vertreten irgendwas bringt ziemlich vaporiert.
    Eine Diskussion bezüglich des Themenkomplex ist auch ein sicherer Garant um dieses Thema aus allen Angeln zu heben und jenseits von Gut & Böse zu katapultieren. Weshalb ich die Lektüre von bestehenden Threads empfehle.[/QUOTE]
     
  19. Tealk

    Tealk Halbgott

    Beschreibt das nicht gerade das genaue Gegenteil von dem was du immer sagst?

    Ehm nein eben nicht, du hast gar keine Kontrolle da du nicht weißt was FB mit all den Daten macht...
    Kontrolle hättest du in einem Forum wenn du weißt das keine externen Script geladen werden, du dem Anbieter vertrauen kannst und der sich gewissentlich darum kümmert. Angefangen von wie schon erwähnt, externen Scripten zu Google oder Facebook bis hin zu Ads, Security Headers, gut eingestelltes TLS und wie in meinem Falle sogar Festplattenverschlüsselung. Wenn "gewährleistet" ist, ja ich weiß das man keine Garantie geben kann, das man selbst Herr der Daten ist und wenn man möchte das etwas gelöscht wird dies auch entfernt wird.
    Und jeder der behauptet das dies bei Google oder Facebook der Fall ist, hat sich niemals mit dem Thema auseinandergesetzt. Weil diese Unternehmen wollen aus jedem noch so kleinen Datensatz den sie bekommen Profit schöpfen.

    Bei Facebook kannst du den löschen Knopf drücken, was passiert weißt du aber nicht, selbst die DSGVO kann daran nichts ändern. Und die DSGVO gilt für Foren genauso wie für Facebook. Auch wenn sich FB und co nicht daran halten, weil sie wollen ja Geld verdienen...
    Also der Vergleich hinkt gewaltig.

    Wenn man das Video außerhalb von Youtube findet, schau ich es mir an ;)

    Abgesehen davon das eig. jeder gegen Facebook sein sollte, für das was sie mit uns abziehen; verstehe ich nicht worauf du hinaus willst. Für mich verstehe ich unter "Man ist kein Facebook" man hat nicht die Masse an User. Oder unter Umständen auch nicht die Möglichkeiten, weil Riesen Unternehmen gegen private Person die alles aus eigener Tasche finanziert.

    Aber für FB sein? Intoleranz gegen Persönlichkeitsrechte ist also ok?

    Bei manchen Sätzen hab ich eher das Gefühl das auch du Stammtisch Meinungen hast.
     
  20. Teylen

    Teylen Kainit

    Nein, beschreibe ich nicht.
    Den Facebook bietet dort einen Ort um die Themen zivilisiert zu diskutieren, das bei einigen Foren wie m.E. diesen hier nicht möglich ist.
    Das heißt, konkret gesagt, gibt es in diesem Forum keinen Platz um entsprechende Themen intersektionell zu diskutieren.

    Ich habe bei Facebook die Kontrolle was ich mit meinen Beiträgen mache.
    Ich kann meine Beiträge löschen, jeden einzelnen und Facebook wird mich dabei unterstützen.
    Ich habe bei einem Forum wie Blutschwerter oder auch Tanelorn keine Kontrolle was ich mit meinen Beiträgen mache.
    Ich kann anfangen meine Beiträge zu löschen, allerdings wurde dies im Blutschwerter Forum schon von Administratoren Seite negiert und der Akt wird als Vandalismus betrachtet.

    Das heißt Facebook achtet meine Persönlichkeitsrechte in Bezug auf Rollenspiel-Diskussion mehr als dies Foren im Allgemeinen tun und deutlich mehr als es bei Blutschwerter der Fall ist.
    Noch bevor Facebook im Rahmen des Cambridge Analytica Skandal sowieder DGSVO weitere Maßnahmen ergriffen hat.

    Ich kann sehen das Facebook meine Beiträge, die ich lösche, tatsächlich zumindest für die Leserschaft, um die es mir geht löscht.
    Ich kann sehen das Forenbeiträge, die ich lösche, tatsächlich mitunter einfach wieder hergestellt werden.

    Facebook geht hin und löscht nach einer Account-Abmeldung die Aktivitäten.
    Foren gehen hin und löschen bei einer Account-Abmeldung klassischerweise nur den Link zwischen meinen Account und dem Beitrag. So das der Beitrag entweder unter dem gegrauten Nick oder unter Gast stehen bleibt. Obwohl er eigentlich meiner ist und ich eventuell der Ansicht bin das er mit der Löschung weg gehört.

    Und das ist neben dem Umstand das Foren häufig, ich meine auch Blutschwerter, durchaus externe Skripte lädt und Daten mit den von dir dämonisierten Unternehmen austauscht.
    Gerade in dem Kontext dessen das zumindest ein Teil der Administration, das heißt Skar, sehr pro Marketing und Transmedia-Ansätzen ist. Heißt, man kommt mit einem Forum, nicht unbedingt davon los.

    Abgesehen davon das ich deine Einstellung für eine Möchtegern-Positionierung in Bezug auf Datensicherheit halte; ich möchte Argumente für die Nutzung von Blutschwerter als Forum haben.
    Als Zusatzaufgabe im Kontext dessen das viele G+ Nutzer durchaus das Blutschwerter-Forum kennen, Moderatoren waren (iirc etwa 5-6), Moderatoren sein wollten (3) und aktiv waren und gingen.

     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Foren-RPG Rund um Rollenspiele 5. August 2011
RPG über Google Wave Rund um Rollenspiele 7. Juli 2010
[06.05.08] Neue Stadt, neue Chance? Kunstakademie 7. April 2010
Chancen beim neuen Verlag Shadowrun 13. November 2007

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden