Shadowrun 5e

Gift

Dieses Thema im Forum "Barbarians of Lemuria" wurde erstellt von Tom67, 25. Mai 2017.

  1. Tom67

    Tom67 Herr der Renunziation

    Wie handhabt ihr eigentlich in euren Runden die Hestellung von Giften durch Attentäter oder Druiden? Und welchen Schaden macht das Gift dann so. Sofort Tod wäre ein wenig happig oder?
     
  2. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

    Ich hatte einmal Gift im Spiel. Dort war es dann allerdings nur ein Plotmittel (der Arzt/Assassine/Alchemist hat der bösen Zauberin, auf die die Spieler ein Attentat unternommen haben, noch bei einem vorgetäuschten Heilungsversuch vergiftet, um auf Nummer Sicher zu gehen).
     
  3. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Kommt sehr auf die Gifte und deren konkrete Funktion an.
    Lähmungsgifte können einen oder mehrere Schwäche-Würfel auf physische Aktionen verpassen oder temporäre Abzüge auf die physischen Attribute bewirken.
    Sinnesbenebelungsgifte können auch bei Wahrnehmungswürfen Schwäche-Würfel geben oder auch temporär Verstand-Abzüge auslösen (hier wäre ich eher für die Schwäche-Würfel).
    Schlafgifte oder auch manche Lähmungsgifte könnten einen Charakter einfach für eine gewisse Zeit (2W6 minus Stärke-Attribut in Stunden oder Minuten) schlafen legen bzw. lahm legen.
    Tödliche Gifte können Lebensblut-Schaden verursachen, der natürlich Rüstung ignoriert. Den Schaden für solche tödlichen Gifte würde ich wie bei normalem Waffenschaden behandeln, also meist 1W6 (ggf. plus dem Rang in der Laufbahn des Meuchlers oder Giftmischers).

    Die Verabreichung solcher Gifte kann ja sehr unterschiedlich erfolgen. Per Waffenangriff (Blasrohr, Pfeil, Dolch) oder über die Nahrung oder als Gas oder Pulver eingeatmet oder über Hautkontakt (der Klassiker ist ja der vergiftete Lippenstift oder die vergifteten Buchseiten).
    Je nach Verabreichungsform kann man hier ja mit Mächtigen oder Legendären Erfolgen auch mehr Schaden mittels tödlicher Gifte verursachen oder einen ganzen Haufen Gesindel mit Lähmungspulver umhauen.

    Gifteinsatz gegen SCs ist immer eine heikle Sache. Will man einen SC wirklich "one-hitten"? Dann kann man natürlich ein Gift von einem Meuchler 5 mit Mächtigem Erfolg verpassen lassen und ein normaler SC mit 10 oder 11 Punkten Lebensblut ist dann hin. Das kann der Meuchler aber genauso gut mit einem Armbrustschuß aus dem Hinterhalt hinbekommen. - Ist halt wirklich die Frage, ob man in einem Sword&Sorcery-Rollenspiel die Spielercharakter-HELDEN einfach so aus der Geschichte nehmen möchte.

    Ich mag es eher SCs per Lähmungsgift gefangen nehmen zu können. Das führt dann zu weiteren Geschichten, in denen der SC als Sklave gehalten wird und fliehen kann, oder wo er in einen "unentrinnbaren" Kerker gesperrt wird, aus dem er natürlich entkommen kann.


    Die Herstellung von Giften läuft ja ähnlich wie bei alchemistischen Rezepturen.
     
    Deleted member 8049 gefällt das.
  4. Tom67

    Tom67 Herr der Renunziation

    Ich hätte vielleicht dazu schreiben sollen das meine Spieler mit Gift gegen die NSCs vorgehen wollen. :D
    Aber vielen Dank für deine aufschlussreiche Antwort Zornhau. Damit kann ich was anfangen.
     
  5. Eine Sache wurde ja noch außer Acht gelassen: der übliche Resistenz Wurf um evtl der Wirkung eines Gifts zu widerstehen oder den Effekt zu schwächen.
    Ansonsten ist man natürlich mit den Ausführungen von Zornhau bestens bedient. Falls noch nicht geschehen hilft es auch bei den Kreaturen zu schauen. Da haben ja auch einige giftige Angriffe usw.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gifte Warhammer 40k 11. Januar 2010
Gifte? Arcane Codex 10. Juli 2009
Gift SLA Industries 17. Dezember 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden