Konvertierung [Gentlemen´s Conversion Club #3] Savage Run

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Rinas, 20. August 2012.

  1. Rinas

    Rinas Wizard

    [Gentlemen´s Conversion Club #3] Savage Run

    [​IMG]

    Sehr geehrte Gentlemen, ich möchte euch meine Conversion zu Shadowrun präsentieren. Lasst euch ruhig darüber aus. Aber vergesst eure guten manieren nicht!

    [​IMG]
    Savage Run Downloadlink (32MB)
    Umfang: 89 Seiten inklusive Charakterbogen und Beispielcharakteren​
     
  2. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Warum ein zweiter Diskussionsthread?
     
  3. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Der Gentlemen's Conversion Club ist nicht einfach ein "zweiter Diskussions-Thread" (welcher ja auch für reine Entwicklungs- und Brainstorming-Diskussionen genutzt wird), sondern eine Besprechung einer ganz KONKRETEN Fassung einer Conversion.

    Zur vorliegenden Conversion mein Ersteindruck: Sie ist ziemlich "UN-FFF". - Zu lang, zu viel klein-klein, zu wenig auf den Punkt gebracht. - Fast NEUNZIG Seiten nur für den Settingregelteil findet man extrem selten in echten Savage-Settingbüchern. Eine Conversion, bei der man für all den Fluff auf die Originalbände verweisen kann, ist mit solch einem Umfang einfach nicht fokussiert genug.
     
    Kardohan gefällt das.
  4. Rinas

    Rinas Wizard

    Inwieweit UN-FFF, wo könnte man da ansetzen?
    Liegt es nur an der Anzahl der Seiten, also dem Umfang, oder an einigen Mechaniken?
     
  5. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Hab noch nicht alles durch aber erste Punkte:
    - 90 Seiten müssen nicht sein, denn beim ganzen Hintergrundfluff verweist man auf die Originalbände und wiederholt ihn nicht in einer Conversion (allein schon aus rechtlichen Gründen).
    - Kleinteilige Connectiontalente und damit verbundene Punkte sind nervig. Warum eine Staffelung in mächtige und weniger mächtige Beziehungen. Das normale Connectionstalent reicht hier imA vollkommen aus, der rest ist Fluff und Rollenspiel.
    - Schlechter Ruf ist im Grunde Aussenseiter. Warum also wiederholen? Durch den Charismaabzug ist man eh schon gestraft genug, da müssen nicht noch die Beziehungen reduziert werden - insbesondere weil die eh durch den CHA-Malus seltener freundlich und hilfsbereit sind.

    Weiteres wenn ich weitergelesen habe...
     
  6. Rinas

    Rinas Wizard

    Die Conversion beinhaltet so gut wie keinen Fluff. (Fast nur Crunch)
    Das Connectionsystem habe ich genommen weil es meines erachtens für Shadowrun sinn gemacht hatte. Jedes mal muss auf Charisma relevante Werte gewürfelt werden, was andere "Charaktertypen" komplett außen vor lässt.
     
  7. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Sorry. Nach dem erneuten Durchblättern nehme ich Teil 1 zurück.

    Verbindungen und Beziehungen sind in urbanen Settings wichtig. Aber was ist dabei gewonnen erstens 2 Talente rauszuballern, wie auch jede Verbindung per Punktekonto zu verwalten. Ich sehe da nur eine unnötige Verkomplizierung des normalen Connection-Talents. Wenn schon, hättest du dieses per Settingregel aufbohren können.
     
    Zornhau gefällt das.
  8. Rinas

    Rinas Wizard

    Was gibt es den in dieser Richtung? Oder was wäre deine Idee?

    Wegen dem Fluff hatte ich auch stark gehadert wegen dem Copyright, auch bei den Archetypen Beschreibung war und bin ich mir nicht sicher ob man das so darf.
     
  9. ollie

    ollie Wildweltwanderer

    Gentlemen,
    ich wollte schon länger hier einen Text schreiben, bin aber irgendwie nie dazu gekommen.
    Daher schreibe ich lieber nur einen kurzen Eintrag als gar keinen.

    Mir gefällt die Konvertierung gut. Ich finde es toll, dass du dir die Mühe gemacht hast, uns alle daran teilhaben zu lassen. Wir konnten ja beobachten, wie sie wuchs. Respekt für die Leistung.

    Dem Dok entnehme ich unter anderem zweierlei:
    - Du hast den Text für deine Gruppe erstellt. Das bedeutet meiner Meinung nach, dass die Designprämisse nicht eine möglichst den SW Konventionen entsprechende ist. Statt dessen hast du dir vorgenommen, eine Konvertierung zu erstellen, die eurem Geschmack entgegenkommt. Das ist ein aller Ehren werter Ansatz.
    - Möglicherweise war die Tendenz von dir und deiner Gruppe hoch, möglichst dicht am Original zu bleiben. Siehe auch den Vorpunkt. Damit hast du einige Grundentscheidungen getroffen, die ich nicht so treffen würde, wenn ich mein persönliches Verständnis von FFF als oberste Richtschnur wählen würde.

    Nimm beispielsweise den Adepten. SW kennt den Adepten als Konzept mit einer Reihe von Edges. Das war euch - nehme ich an - nicht dicht genug am Original. Daher sieht der bei euch anders aus, irgenwie seltsam. Wenn ich mir Cyber einbaue, bin ich besser dran, wenn ich wenige Mächte kenne, als kennte ich viele. Das leuchtet mir nicht ein.
    Ich gebe Zornhau recht, der Ausrüstungsteil ist sehr umfangreich. Stört mich aber nicht weiter. Vielleicht auslagern?

    Toll und stimmungsvoll sind die Bilder! Respekt an den Künstler. Es würde dem Dokument guttun, wenn sie noch stärker komprimiert werden könnten.
    Klasse auch, dass du zwei Savage Tales eingebaut hast. Abenteuer den Settings, die hier diskutiert werden, könnte es ruhig öfter geben!

    So, die Zeit rennt davon. Ich finde das Dok klasse!
    Hochachtungsvoll,
    Ollie
     
    Voice gefällt das.
  10. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Kann ich nicht sagen, da mir beim Connections-Edge der Grundregeln eigentlich nichts fehlt.
     
    Tsu und Zornhau gefällt das.
  11. Rinas

    Rinas Wizard

    @Olli: Am Anfang hatte ich versucht das ganze FFF zu machen, danach aber gemerkt. Es kommt ja auch auf meine Gruppe an. Was wollen sie, was brauchen sie. Das hast du sehr gut erfasst. Wobei ich versucht habe irgendwie einen Spagat hinzubekommen zwischen FFF und dem Setting-Feeling. Auch musste ich mich immer wieder daran erinnern "Du Konvertierst das Setting und nicht die Regeln" was manchmal echt schwer war zu differenzieren was nun die Regeln sind und was das Feeling des Settings ausmacht.
    Gerade beim Adepten kamen während des Baus der Conversionen mehrere Stimmen auf diesen eben nicht nach dem Adeptentalent zu bauen (gab dazu einen eigenen Thread im Tanelorn).

    Mittlerweile stimme ich Kardohan zu. Das Connectionsystem war ein Fehler und ich werde es wohl fallenlassen. Genauso wie die Verfügbarkeit. Weil in den Spielrunden kam es kaum zu einer effektiven Nutzung dieses Systems.
     
    Taysal gefällt das.
  12. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    @ Ollie Danke, die Bilder sind in nem Format gespeichert was möglichst hohe Qualität bietet. Generell könnte man es halt nochmal anders speichern, falls das der Dateigröße hilft. Könnte aber dazu führen das die Qualität beim Druck sinkt. Müsste ich im Zweifelsfall nochmal mit Rinas klären. Bin ganz erstaunt über die Arbeit die in dem Projekt steckt. Und wieviel Zeit Rinas da rein investiert hat. Das gesamte Ausmaß wurde mir erst jetzt klar ^^
     
  13. ollie

    ollie Wildweltwanderer

    Die Bilder gefallen mir sehr gut! Sie sollten auch in der Qualität erhalten bleiben. Schlage daher vor, dass es eine Low-Res Bildschirmversion und eine High-Res Printversion geben könnte. Ist natürlich ein gewisser Aufwand...

    Hochachtungsvoll,
    Ollie
     
  14. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Mit der Bildauflösung sollte wohl kein halbwegs aktueller Rechner Schwierigkeiten haben. Wenn die Bilder mit den angebotenen Standardprofilen in die PDF importiert wurden, ist zwischen beiden Versionen eigentlich kein Zugewinn zu erwarten. Und ich glaub ja wohl nicht, daß die Bilder in 1200dpi Übergröße vorliegen...

    Eine Printerfrindly Version (eingebaut oder nicht) wäre aber in jedem Fall lobenswert! ;)
     
    Zornhau gefällt das.
  15. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    Nochmals vielen Dank. Die Bilder haben eine DPI/PPI von 300, sind also auf jedenfall gut druckbar. Die Auflösung der Bilder ist daher relativ hoch. Das Gesamtbild hatte 7152x5040 Pixel (Also ca. DIN A4 Format - abzüglich Ränder - geschätzt). Das ist natürlich für den Webgebrauch etwas groß.
    Die Dateien sind idR. im PNG Format, Verlustfrei gespeichert.
    Ich hatte halt das Ziel Rinas die bestmögliche Qualität zu bieten. Ich hab nicht damit gerechnet das es im PDF Schwierigkeiten machen könnte...

    Ich könnte Rinas in einer halben Stunde / Stunde Lowres Versionen fertig machen, einfach die 300DPI auf 72DPI (~Monitor Pixeldichte) runterschrauben, also auf 24% der Größe runterskalieren.
     
  16. Rinas

    Rinas Wizard

    Nö, die gehen sehr gut. Hab die ganze Conversion ausgedruckt und es sah sehr gut aus.
     
  17. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    Na dann! :D
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden